Winterkoppel - Besonderheiten?

Diskutiere Winterkoppel - Besonderheiten? im Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde; Zumindest im Frankenland hat es uns ja nun doch erwischt mit Schnee, Eis und Co. Wenn die Koppeln gefroren sind bzw. jetzt Schnee drauf kommen...
Merle1

Merle1

Ehrenmitglied
Beiträge
382
Reaktionen
14
Zumindest im Frankenland hat es uns ja nun doch erwischt mit Schnee, Eis und Co. Wenn die Koppeln gefroren sind bzw. jetzt Schnee drauf kommen unsere Pferde raus. Oft auch den ganzen Tag wie im Sommer eben auch. Irgendwelche Besonderheiten gibt es bei uns nicht. Wie sieht das bei Euch aus? Wie lange kommen die Pferde raus, lassen die sich dann Blödquatsch einfallen, oder graben die einfach nach der Wiese? Gebt Ihr Heu mit auf die Koppel zur Beschäftigung, was ist mit Pferden mit Eisen?

Wie gesagt, so wirklich Besonderheiten gibt es bei uns nicht, die Pferde sind aber auch brav, es ist nie was passiert, aber vielleicht hatten wir ja auch bisher einfach nur Glück!?
 
franzl

franzl

Beiträge
671
Reaktionen
119
Hi,
bei uns kommen die Pferde bei (fast) jedem Wetter von morgens bis zum dunkelwerden raus. Sind im Moment nur 5 Pferde im Stall und wir haben das Glück, unentlich Koppeln zu haben. Die Winterkoppeln, die jetzt doch ein wenig kaputt getreten sind, haben ab Frühjahr Pause.

Sobald Frost ist, bekommen die Pferde morgens Heu mit auf die Weide, Wasser ist sowieso da. Bis jetzt ist immer alles gut gegangen. Blödsinn machen sie schonmal, aber nicht gravierendes. Oft stehen sie einfach nur da und dösen. Im letzten Winter sind uns teilweise zugefrorene Pfützen auf den Koppeln zugeschneit. Die haben wir dann abgezäunt bzw. die Koppel nochmal geteilt, dass die nur auf das obere Stück ohne Pfützen gekommen sind. Das war sonst doch zu gefährlich. Opa ist auf dem Weg zur Koppel sowieso einmal ausgerutscht und hat sich glatt das KDB verrenkt. Letzen Winter war es echt extrem manchmal.

Zu Zeit ist alles noch o.k. Der Weg zur Koppel etwas holprig und eine zugefrorene Pfütze genau vor dem Eingang... aber da gehen wir drumherum :D.

LG
Nic
 
L

Lelie

Gast
Unsere Pferde kommen, wenn es nicht gefroren ist, auf "Matschwiesen", haben dort aber kein Heu oder sowas. Sie vertreiben sich die Zeit meistens mit Halfterzerren und solchem Kasperkram.
Wenn es gefroren ist, kommen sie meistens gar nicht raus, da der Weg zur Weide zu buckelig ist und sie auf vereisten Pfützen unterm Schnee ausrutschen könnten. Gibt es keine vereisten Pfützen und keinen Schnee, kommen sie auf eine Weide, die ganz nah am Stall ist. Wenn der Boden gefroren ist, können sie da nicht viel kaputt machen.
Je nach dem auf welcher Weide sie sind (wetterabhängig) kommen sie im Winter entweder 6, 3 oder 2 Stunden oder gar nicht raus.
Nur die Pferde, die im Offenstall stehen, sind logischerweise immer draußen und bekommen Silage zugefüttert.
LG Lelie
 
Merle1

Merle1

Ehrenmitglied
Beiträge
382
Reaktionen
14
Aber irgendwas besonderes macht niemand, wie Halfter ausziehen, eindecken oder ausdecken, Pferde mit Eisen kommen nicht raus, oder andere Pferde weil Schnee liegt nur ne Stunde oder sowas?
 
Mirjam

Mirjam

Beiträge
173
Reaktionen
0
Unsere sind ja im Offenstall. Da sind sie ja sowieso immer draußen. Auf die großen Sommerweiden dürfen sie allerdings nicht. Sie haben ein Stück abgegrenzt, da sind sie bis zum Frühjahr drauf bis die Weidesaison wieder anfängt. Die Koppeln sind zu groß und man sieht nicht alle Ecken und wenn sie dann doch mal Blödsinn machen wäre das zugefährlich! Besonderheiten machen wir nicht wie eindecken Halfter ab etc...nur ab und an mach ich mal die Halfter von einem oder anderem Pferd ab, da sie durch das Fell oft scheuern.
 
L

Lelie

Gast
Halfter ausziehen tun die Pferde sich manchmal selbst, aber der Stallbesitzer tut grundsätzlich keine Pferde raus, die kein Halfter oder wenigstens einen Halsriemen drauf haben. Da die Pferde bei uns rein laufen, ist es schwierig sie zu sortieren, wenn sie keinen "Griff" dran haben. Einige wenige Pferde sind auch echte Deckenkiller, obwohl ja nie dabei steht, wer's gewesen ist.
Grundsätzlich kann bei uns jeder selbst entscheiden, ob sein Pferd raus kommt. Nur wenn es gefroren ist, stellt der Stallbesitzer sie eben in der Regel alle nicht raus.
LG Lelie
 
*Jule*1

*Jule*1

Beiträge
8
Reaktionen
0
Hey ;)

Also, da mein Pferd eingedeckt ist im Winter hat sie natürlich auch ne Decke draußen auf. Das wäre einfach viel zu kalt. Naja, besser finde ichs immer das halfter abzumachen, obwohl des eig nicht gravierend ist^^!
Naja, dazu ist meine immer so für 1h bis 2h, höchstens, draußen. Naja und dann wenn ich Zeit habe mache ich viel mit ihr draußen, da wir ja noch eh keine Halle haben ;) Viele Ausritte, wenn das Wetter es zulässt, und Spaziergänge auch viele ;)

Sonst gibt es bei mir eig nicht besonderes! ;)
 
Thema:

Winterkoppel - Besonderheiten?

Winterkoppel - Besonderheiten? - Ähnliche Themen

  • Eine ganz "besondere" Art Pferde zu halten

    Eine ganz "besondere" Art Pferde zu halten: Ich hoffe ich bin in diesem Unterforum richtig! Kurz die Geschichte: Eine Familie hier in meiner Gegend, hat seit Jahren ein Tierhalteverbot...
  • Eine ganz "besondere" Art Pferde zu halten - Ähnliche Themen

  • Eine ganz "besondere" Art Pferde zu halten

    Eine ganz "besondere" Art Pferde zu halten: Ich hoffe ich bin in diesem Unterforum richtig! Kurz die Geschichte: Eine Familie hier in meiner Gegend, hat seit Jahren ein Tierhalteverbot...