Die "leidige" Gebissfrage

Diskutiere Die "leidige" Gebissfrage im Westernreiten Forum im Bereich Reitsport; Guten Abend ihr lieben, ich habe ein mittelschweres Problem... Gestern und heute war eine Sattlerin da. Als wir mit den Sattelfragen fertig...
V*Punker

V*Punker

Beiträge
258
Reaktionen
1
Guten Abend ihr lieben,

ich habe ein mittelschweres Problem...

Gestern und heute war eine Sattlerin da. Als wir mit den Sattelfragen fertig waren, sah sie sich noch Punkers Gebiss an. Es ist ein Doppeltgebrochenes "normales". Sie legte mir nahe, mal über ein anderes Gebiss nachzudenken. Ich dachte immer doppeltgebrochen= weicher. Aber wie ich deutlich sehen konnte, hat es durch die Anzüge eher die Zunge eingeklemmt! Asche über mein Haupt,dass ich daran nichtmal gedacht hatte...
Mein Kleiner hat schon fast alle "Stufen" von Gebissen durch. Als ich angefangen habe, ihn zu reiten, lief er auf Pessoa (3-Ringe-Gebiss). Nach langen Diskussionen stellte ich ihn dann auf Olivenkopfgebiss um (ziemliche Probleme auf der linken Hand..) Ich bekam ein Gummigebiss (Stange) geschenkt und habe auch die mal ausprobiert (frei nach dem Motto: probieren geht über studieren...). Das fand Punker aber alles andere als toll - er knirschte bei jeder Gelegenheit und nach kürzester Zeit sah das Gebiss ziemlich mitgenommen aus. Also ab in die Tonne damit.
Bei uns lag aber noch das Doppeltgebrochene rum und so nutzte/nutze ich das.

Die Sattlerin ist auch Westerntrainerin und legte mir "nahe" (o ton "ich reite damit") entweder wieder ein Olivenkopf oder eine andere D-Ring-Trense zu benutzen...
jetzt steh ich hier - als Umsteiger ... im "bit-chaos" ... :rolleyes:
 
treasure

treasure

Beiträge
105
Reaktionen
3
ich denke, gerade für um- bzw. einsteiger ist eine normale wassertrense ideal.
also bei uns ein snaffle bit^^ ob d-ring oder ganz normal o-ring spielt eigentlich keine rolle. ausprobieren müsstes du ev. ob er mit doppelt- oder einfach gebrochener trense besser läuft. ich kann aber sagen dass viele pferde gerade umsteige-pferde (und -reiter) eine doppelt gebrochene trense bevorzugen :)
 
V*Punker

V*Punker

Beiträge
258
Reaktionen
1
@treasure
Ich benutze zZ ein Doppeltgebrochenes... Dazu wüsste ich gerne Alternativen, da dieses Gebiss die Zunge einklemmt- erscheint mir alles andere als "weich" zu sein. Gut- es drückt nicht gegen den Gaumen, aber dafür quetscht es wunderbar die Zunge...
eine Wassertrense wiederum drückt gegen den Gaumen ... :gruebel:
 
treasure

treasure

Beiträge
105
Reaktionen
3
es gibt da noch die Billy Allen Bits
die Haben ne Rolle in der Mitte (Bild)

oder sind so geformt wie das Maul des Pferdes (Bild)

probier diese doch mal aus, vielleicht nimmt er die besser an. sind allerdings nicht so ganz billig, unteres zB kostet 45 Euro
 
Zahra

Zahra

Beiträge
44
Reaktionen
3
Linda Tellington hat ein sehr schönes Training Bit, das sie sehr bei Problematischen Pferden empfiehlt. Es ist eine Stange mit Kupferrolle. Shanks, die unten mit einem Draht verbunden sind. Er wird mit Kinnkette geritten und sieht also erst mal "scharf" aus. Es wird aber mit 4 Zügeln geritten.

Surf doch mal bei Loesdau etc. vorbei. Das Bit gibt es überall.

Andrea
 
V*Punker

V*Punker

Beiträge
258
Reaktionen
1
@treasure
an solche Bits hatte ich auch schon gedacht... Ich guck mal,ob ich mir so eins mal leihen kann irgendwo... :)

@Zahra
naja, problematisch ist mein Kleiner wohl mal absolut nicht - würd ich so sagen... eher Butterweich im Maul. Ich will ihm eigentlich keine Kandarre o.ä. ins Maul tun - denn mein Baby "verkrümmelt" sich dann auf der Brust und ich habe 2 Jahre gebraucht,bis er gemerkt hat,dass er nun *kein* so scharfes Gebiss mehr im Maul hat ...
 
Zahra

Zahra

Beiträge
44
Reaktionen
3
@Zahra
naja, problematisch ist mein Kleiner wohl mal absolut nicht - würd ich so sagen... eher Butterweich im Maul. Ich will ihm eigentlich keine Kandarre o.ä. ins Maul tun - denn mein Baby "verkrümmelt" sich dann auf der Brust und ich habe 2 Jahre gebraucht,bis er gemerkt hat,dass er nun *kein* so scharfes Gebiss mehr im Maul hat ...
Wie wäre es dann mit einem merothischem Ledergebiss?
Dieses Ledergebiss ist in seiner Anwendung sehr pferdefreundlich, da es sich der jeweilige Anatomie des Pferdes genau anpasst. Es besteht keine Verletzungsgefahr, denn das Leder stellt im Gegensatz zu herkömmlichen Gebissen keinen Fremdkörper im Pferdemaul dar. Die Pferde nehmen das Leder sehr gerne an und spielen mit der Zunge unter dem Gebiss. Durch die feste Arretierung des Gebisses im Pferdemaul, durch die Fixierung auf dem Ladenbereich durch die Backenzähne und außerhalb durch die Verschnallung mit dem Kinnriemen, lässt sich dieses Gebiss sehr genau positionieren. Daraus ergibt sich die Möglichkeit, über den Zügel sehr fein und exakt auf das Pferd einzuwirken. Die Zügelhilfen lassen sich so auf das Minimalste beschränken. Die Anwendung ist sehr vielseitig und für jede Reit- und Fahrsportart verwendbar. Es gibt keine Einschränkungen. Gerade als Ausbildungsgebiss und zur Korrktur oder bei sehr sensiblen und feinfühligen Pferde hat sich diese Gebiss bestens bewährt.
Erhältlich in vier Größen, mit Anlege- und Pflegehinweise, Farbe natur.

Und ein Linda Tellington bit ist keine "scharfe" Kandare, sondern bei vierzügeliger Reitweise ein präzises feines Gebiss. Man muss aber mit der Hand sehr fein reiten können, sonst passiert, was du beschreibst. Das Pferd verkriecht sich.
 
Joyce

Joyce

Beiträge
132
Reaktionen
1
Ich habe bei Joey auch ein "stinknormales" doppelt gebrochenes Gebiss drinne. Er mag das einfach am liebsten.

Ich hatte mir mal ein Billy Allen gekauft, aber das mag er überhaupt nicht,..ich denke es ist ihm zu dünn und zu starr im Maul.
 
andiamos

andiamos

Beiträge
17
Reaktionen
0
Hallo,
ich reite mit doppelt gebrochener Knebeltrense oder mit Snaffle Bit.
Die Meinungen gehen wie bei der Art des Reiten, völlig verschieden auseinander.
Ausserdem ist ein Gebiß nur so scharf wie die Hand des Reiters.
Probiere doch einfach verschiedene Gebisse aus und das was dein Hotti am besten annimmt, das nimmst du dann.
 
Sugar

Sugar

Beiträge
93
Reaktionen
5
Hallo!
Ich reite mit Snaffle Bit. Die andere Stute, die ich ab und zu mal reite, wird mit Snaffle Bit with Shanks geritten.
 
Thema:

Die "leidige" Gebissfrage