Jagdreiten

Diskutiere Jagdreiten im Weitere Reitweisen Forum im Bereich Reitsport; der titel sagt es ja schon. wer von euch ist schonmal eine jagd geritten? wenn ja, mit oder ohne springen? was habt ihr für erfahrungen gemacht...
V

Valerio

Gast
der titel sagt es ja schon. wer von euch ist schonmal eine jagd geritten?
wenn ja, mit oder ohne springen?
was habt ihr für erfahrungen gemacht?
wie hat eurer pferd auf die ganzen anderen pferde und auf das tempo reagiert?
war es eher fuchsjagd oder schleppjagd? wobei, mit echten füchsen ist es ja so oder so verboten, oder?
ich habe einmal eine gesehen, bei der am ende ein fuchsschwanz versteckt wurde, und die jungen reiter den dann suchen mussten. was ist denn das?
bei uns im dorf findet auch einmal im jahr eine statt. ich war bis jetzt immer begeisterte zuschauerin, würde es aber auch gerne mal probieren
 
Joyce

Joyce

Beiträge
132
Reaktionen
1
Also Jagden sind geil, wenn sie gut gemacht sind, sonst eine Katastrophe!

Ich bin 2004 mit meinem damaligen Pflegepferd (Paint Horse) 2 Jadgen mitgeritten. Allerdings immer im "Nichtspringer Feld" auch wenn er sau geil gesprungen ist,... das ist mir bei so einem "durcheinander" zu gefährlich.
Bei beiden gab es 2 Felder, eins das springt (das erste) und eins das nicht springt (das zweite *logisch* ;) )

Mit Joey werde ich (wenn ich nen Hänger + Fahrer bekomme) am 07.10 seine erste Jagd reiten *freu*

Die erste Jagd war von einem kleinen Verein (der auch die am 07.10 hat) -eher Freizeitreiter- organisiert, leider schlechtes Wetter. Aber suuuper schöne Strecke, angenehme Mitreiter die mit ihren Pferden zu recht kamen. Ohne Hunde. Es war echt toll.

Die zweite von einem größeren Verein -fast nur Turnierreiter- organiesiert. Mit Hunden.
Total die Katastrophe (nicht weil jetzt Hunde dabei waren!).
Da sind Leute mitgeritten :( puh!! Die kamen teilweise überhaupt nicht mit ihren Pferden zurecht. Ein Pferd stieg mitten in der Gruppe und ich hab die Reiterin schon am Baum kleben sehen, es wurden keine Tempowechsel angesagt, beschissene Strecke,....Katastrophe!
 
Merle1

Merle1

Ehrenmitglied
Beiträge
382
Reaktionen
14
Nein ich bin noch nie mitgeritten, aber es sind öfter Jagdritte am Stall vorbei gegangen oder sie haben sogar mal bei uns Rast gemacht. Ich bin da ehrlich gesagt immer ein wenig hin und hergerissen ob das jetzt toll ist oder völlig bescheuert :zuck:
 
AK-38

AK-38

Beiträge
430
Reaktionen
67
HI

Jagdreiten ist voll cool. :D Bin auch schon drei mitgeritten 2 x ohne Sprünge und 1 x mit Sprüngen. Jetzt am letzten Freitag bin ich mit meinem neuen Pferd eine mit geritten, war ziemlich aufregend, da mein Pferd vorher noch nie eine gegangen ist (er ist jetzt 6 Jahre). Hier mal ein Bild:




Das schwarze Pferd bi ich das davor ist ein Freund aus unserem Stall, dies war sein 100. Jagd hinter der Hessenmeute her, und insgesamt seine 170. Jagd.

Liebe Grüße

___________________________________
LEBE DEIN TRAUM!!!!!!!!!!!!!!


www.auftrab.com/members/fabrice2000
 
shadif

shadif

Beiträge
6
Reaktionen
0
also ich würde ja auch super gerne jagden mitreiten.. weiß denn jemand wo es welche in nrw bzw. nähe Ruhrgebiet gibt?
 
Joyce

Joyce

Beiträge
132
Reaktionen
1
die am 07.10 ist in Heidberg,..PLZ 51598 so irgendwie ;)
 
Merle1

Merle1

Ehrenmitglied
Beiträge
382
Reaktionen
14
Und bei Euch ist das dann auch so mit geregelt reiten!? Also bei uns gibt es ohnehin wenige Jagdritte und die ich kenne da kommt es mir immer so vor als wären die Schnapsflaschen wichtiger als die Pferde :rolleyes:
 
Valerie

Valerie

Beiträge
14
Reaktionen
0
huhu!
ne also selber bin ich noch keine jagdt geritten,obwohl unser sb einmal im jahr eine schleppjagdt veranstaltet.mein pony ist aber vorletztes jahr mit der vorbesitzerin eine mitgegangen und war ganz artig...mal schaun es reizt mich irgendwie schon ein bisschen mal an sowas teilzunehmen :D
 
L

Lelie

Gast
Ich hätte da schon mal Lust drauf, aber mein Stütchen darf nicht springen und ist außerdem recht ehrgeizig, weil sie früher Vielseitigkeit gegangen ist. Sie will immer vorne sein und ich kann mir nicht vorstellen, dass ich sie in so einem großen Feld immer 100prozentig an den Hilfen hätte. Das ist mir dann doch zu gefährlich. Mit meinem Pony hätte ich das schon gern mal gemacht, aber da war ich wohl noch zu klein und außerdem wäre eine Jagd mit Sprüngen für sie wahrscheinlich zu hoch gewesen.
LG Lelie
 
Farina770

Farina770

Beiträge
357
Reaktionen
32
Hey,
bei uns gehen jetzt auch wieder die ganzen Jagden los.
Ich bin auch schon oft mitgeritten, wenn Pferdi das auch toll findet und sich selbst nicht stresst ist das auch voll schön. Nicht so schön ist es wenn es dem Pferd keinen Spaß macht und man nur Mühe hat die Kontrolle zu behalten.. dann kann das ganz schnell zum Albtraum werden.

Ich hab Frisko immer geritten - der war total cool und Springen war auch kein Problem. Die meisten Jagden waren auch schön organisiert, man hat viele Leute getroffen. Freizeitreiter - Turnierreiter.. eine schöne Mischung.
Leider gibts aber auch immer wieder Leute die sich u. Pferd mit so einer Veranstaltung total überfordern u. dann wirds gefährlich.
Man muss sich bewusst sein, dass Pferde Herdentiere sind u. wenns dann im Galopp losgeht ist das schon was andres als wenn man mal privat ins Gelände tuckert.

Also mit Farina brauch ich das gar nit erst probieren, vielleicht mal wenn sie noch ein paar Jährchen älter ist, aber im Moment wär das der reinste Selbstmord! Übrigens gibt es immer den "Master", das ist der Anführer u. der reitet immer vorne. Wer ihn überholt muss am Ende ne kl. Strafe zahlen, oder der ganzen Jagdgesellschaft einen ausgeben o.ä. :D (außerdem ziemlich peinlich!!)
 
S

Shun

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo!
Ich bin schon viele Jagden mit geritten und finde es macht total Spaß!Ich war schon in jedem Feld,das erste war das schlimmste,da bin ich als Pikeur mit geritten und dort waren echt nur verrückte Männer dabei und ich als Anfangspikeur:( Drei oder viermal im Zweiten Feld,dort war es immer schön,einmal im Haflingerfeld,da war es echt super und dreimal im Kaltblutfeld,da haben wir auch den Fuchsschwanz gewonnen:)
Bei uns sind die Endjagden immer auf einer großen Galoppstrecke wo nach Rassen(Warmblut,Pony,Vollblüter,Kaltblüter,Haflinger/Fjord und Shettys) nach Stuten und Wallachen getrennt worden ist.Wer als erstes durch die Ziellinie geritten ist hat gewonnen.
Mit Hunden bin ich noch keine geritten und echte Füchse darf man ja schon lange nicht mehr jagen(zum Glück)
Mit einem gut gerittenen Pferd macht eine Jagd echt total viel Spaß!
 
V

Valerio

Gast
Ganz doof. Ist ein Pikeur denn sowas wie von Farina beschrieben??
 
Joyce

Joyce

Beiträge
132
Reaktionen
1
Ne, soweit ist weiß ist ein Pikeur quasi ein Helfer vom Master.

Es gibt den Master, der ist der "Jagdleiter" und dann gibts die Pikeure, davon ist meist einer je vorne als Anführer im Feld und hinten das Schlusslicht, um sicherzugehen, das keiner verloren geht.
 
Joyce

Joyce

Beiträge
132
Reaktionen
1
Für alle Interessierten, Plz 57.....

6. Herbstjagd mit der Taunusmeute am 30.09.06

Pferdefreunde Gebhardshainer Land & Kropppacher Schweiz

Start:
gegenübner Industriegebiet Gebhardshain (an der Hachenburgerstr.,)
Stelldichein: 12:30 Uhr
Abritt: 13:00 Uhr
 
T

Traberstuti

Beiträge
15
Reaktionen
0
Wenn auch ein alter Thread- ich bin letztes jahr mit meinem Pferdi unsere erste jagd genagen- hat sehr viel Spaß gemacht.

Für dieses Jahr sind dann noch 2 Jagden geplant, ich glaube viel mehr passt auch nicht in den Terminkalender.

LG Chrissie
 
V

vf1972

Beiträge
14
Reaktionen
0
@Shadif google mal nach dem Cappenberger Schleppjagdverein....oder guck mal hier: www.cappenberger-schleppjagdverein.de ;-) Da gibt es auch Termine in Bochum.

Ansonsten suche nach der Beaglemeute Münsterland ( www.bmm-ev.de)

Ups, ich habe gar nicht gesehen, wie alt die ersten Einträge schon sind....
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Wunschtraum

Beiträge
1.731
Reaktionen
478
Hallo ihr!

ich plane im herbst meine erste Jagd mit meiner Stute zu reiten.
Wo ich bedenken habe ist, ob ich sie mit einer doppelt-gebrochenen Wassertrense immer voll unter Kontrolle hab, wenn wir im Feld galoppieren.

Deswegen meine Frage: mit was für gebissen reitetihr eure Pferde im Jagdfled, habt ihr damit immer 100% kontrolle und könnt auch mal eine Notbremsung machen?

Freu mich auf Antworten!
 
Farina770

Farina770

Beiträge
357
Reaktionen
32
Hallo Leute,
dann will ich mein Statement auch mal aktualisieren.
Ich hab im Oktober 2007 die erste Jagd mit Farina geritten und sie war wider Erwartens sehr, sehr artig und ließ sich den Umständen entsprechend brav regulieren und reiten. Im Gegensatz zu GTI, den hat mein Papa geritten und der ist schon beim Stell-dich-ein (Sammeln bevor es losgeht) fast ausgerastet und später war er kaum noch zu bändigen. :rolleyes: Obwohl oder eher weil er das ganze schon kennt.

@Wunschtraum:
Also ich hab Farina mit Pessoa-Gebiss (also Dreiringtrense) geritten und würde evtl. das erste Mal zu noch was anderem raten, Pelham oder sowas. Ich reite sonst auch nur mit Wassertrense, aber sicher ist sicher und mit einer normalen Wassertrense könnte ich mein Pferd nicht halten.

Das Wichtigste ist die Kontrolle über das eigene Pferd, da reite ich lieber mit einem, (evtl zu) scharfen Gebiss, als dass ich sie nicht mehr halten kann und ich irgendwem aufreite und nacher noch eine Schlägerei im Gange ist.
 
W

Wunschtraum

Beiträge
1.731
Reaktionen
478
@ farina: danke! hab mir schon gedacht, das meine heiß geliebte Wassertrense zu weich ist. Werd mal schauen ob ich mir mal zum ausprobieren ein Pelham oder eine Springkandarre ausleihen kann. Muss mal schauen wie mein Pferd auf sowas reagiert und sich damit reiten lässt, sie hatte bis jetzt nur die Wassertrense im Maul. Wahrscheinlich geb ich ne "normale" Parade und sie macht ne Vollbremsung ;)...
 
Armani1

Armani1

aufTrab Sommer-QuizQueen (aufTrab Mitglied)
Beiträge
247
Reaktionen
10
also ich habe meinen auf der ersten Jagd genau mit dem Gebiss geritten, mit dem ich immer im Gelände unterwegs bin das doppeltgebrochene KK Ultra war kein Thema, da ich ja wusste wie er sich im Gelände verhält.
 
Thema:

Jagdreiten