Navajodecke oder dickes Pad?

Diskutiere Navajodecke oder dickes Pad? im Westernreiten Forum im Bereich Reitsport; Hallo, habe mir jetzt zum wechseln eine Najaodecke gekauft! Nur trau ich dem ganzen nicht so ganz, die Verkäuferin sagte zwar, wenn der Sattel...
katha1

katha1

Beiträge
131
Reaktionen
0
Hallo,

habe mir jetzt zum wechseln eine Najaodecke gekauft! Nur trau ich dem ganzen nicht so ganz, die Verkäuferin sagte zwar, wenn der Sattel passt, gibts da auch keine Probleme, aber trotzdem ist die dicke ja ein ganz schöner unterschied zum normalen pad!

was habt ihr für erfahrungen gemacht und was findet ihr besser? besonders auch auf längeren ritten (über 4 stunden)?

lG
katha
 
S

Shadow

Gast
Also wenn der Sattel richtig passt, müsste die Navarro-Decke eigentlich reichen. Wenn das Pferd sensibel ist, merkst Du beim Reiten schon, ob es irgendwo ein wenig drückt. Ich würde auch darauf achten, ob der Pferderücken nach dem Reiten empfindlicher ist, oder es irgendwelche Druckstellen gibt. Wenn alles Ok ist, dann steht einem langen Ausritt nichts im Wege!!!​
 
Poconita

Poconita

Beiträge
141
Reaktionen
0
Ich hab für Billy und Tony ein dickes Neopren Pad und drüber eine Navajo Decke..dann schaut das schwarze Pad nicht so langweilig aus !(im Training)
Aufm Turnier hab ich ein Professional.Choise Air Ride Pad in schönem Blau und schwarz !
könnt ihr hier anschauen
http://www.gs-zaunsysteme.de/Reitsport/Pads/pads.html

Sind echt schweine teuer die dinger aber Suuuper !

Dann hab ich für Cody und Lena das Ute Holm Pad....Montana und Phoenix !
Sind auch super grad für junge Pferde da sie sich schöne dem Rücken anpassen !

Guckst du hier ::D
http://www.medi-cheval.de/Produkte/Pferdezubehoer/Medi-Pads_Rueckenform/medi-pads_rueckenform.html

LG ninaa
 
treasure

treasure

Beiträge
105
Reaktionen
3
wir haben immer unter der navajodecke noch nen dünnes pad drunter. nen filzpad, wollpad oder was dem pferd halt grad bekommt, aber auf jeden fall unter die navajodecke was drunter. muss ja nicht dick sein, z.b. so en filzpad das ich z.b. habe (auch fürs turnier wo dann s showpad draufkommt) das ist nur etwa 1 cm dick.

unter den westernsattel würd ich nicht nur die navajodecke nehmen - die scheint meiner meinung nach zu dünn, zumal der westernsattel doch echt schwer ist und sich dann da auch hitze staut unter der grossen fläche, da brauchts auch noch was zum atmen drunter.
 
I

Indian Wolf

Beiträge
6
Reaktionen
0
Also ich würde mit nur mit der Navajodecke keine langen Ausritte machen, sondern ein normales Pad nehmen. Oder so wie schom geschrieben wurde ein dünneres Pad drunter legen.
 
shorty1

shorty1

Beiträge
105
Reaktionen
0
Also ich hab ein Pad mit austauschbaren inhalt. Keine Ahnung wie das jetzt heißt. War jedenfalls sau teuer;) VOn nem normalen Navajo Pad halte ich Persönlich anet viel da meiner Meinung nach zu dünn. Auf jedenfall auf dauer da sich das Pferd doch ab und an verändert von der Bemuskelung;)
 
Boylinchen

Boylinchen

Beiträge
96
Reaktionen
9
Eine Navayodecke ist in meinen Augen zum Überwurf gedacht. Man kann so günstiger diverse Farben haben.

Ich selbst habe auch ein Pad mit einer Filzeinlage. Diese kann man so problemlos herausnehmen, sodass das Pad besser waschen geht.
Die Unterseite ist aus Merino-Schafwolle.
 
Thema:

Navajodecke oder dickes Pad?