Hufe heben!

Diskutiere Hufe heben! im Ausbildung Forum im Bereich Pferde; Hallo! Ich habe eine RB, Kaltblut... Er will mir seine verdammten Hufe nicht geben!!! Ich erkläre mal wie das so abläuft: ich will Huf haben...
Sheep1

Sheep1

Beiträge
616
Reaktionen
67
Hallo!

Ich habe eine RB, Kaltblut...
Er will mir seine verdammten Hufe nicht geben!!!
Ich erkläre mal wie das so abläuft:
ich will Huf haben (und er weiß es ganz genau!!) und er gibt ihn mir einfach nciht.. Meistens schwenkt er dann so shcön auf einen zu... so Marke: Ich überenn dich jetzt einfach mal.. und bei einem Kaltblut ist das ganz shcön nervig.. ich kann da nichtmal konsequent stehenbleiben, weil er echt einfach wieterläuft.. egal was er unter sich begräbt...
Er stand ein Jahrzent immer alleine draußen... Ihm fehlen so ein paar Instinkte und sein Gleichgewichtssinn ist auch ziemlich labil.

Dass er mich verarscht weiss ich daher, dass er es bei seiner Besitzerin nciht macht. Er hat zwar auch bei ihr eine Zeit lang die HInterhufe nciht gegeben, aber die vorderen... Bei mir nicht. Heute hat er mit vor dem reiten 3 Hufe gegeben.. hab ihn auch gelobt und so.. nunja.. aber nach dem Reiten wollte er es nciht mehr. Er hat dann so getan als ob aber letzendlich hat er nur die Hufe nach vornegeschmissen.

ich habe das shconmal versucht mich wegen seine Gleichgewichtsinnes gegen seine Schulter zu lehnen, aber er kommt dann gleich mit seinem ganzen gewicht an und das ist mir dann doch etwas zuviel..

Es ist echt nervig..
Was meint ihr soll ich tun? Einfach immer wieder probieren, irgendwann wirds schon klappen?
Oder eher weiterhin loben und korrigieren, wenn er rumspinnt?

Ansosnten ist die Rollenverteilung ziemlich klar.. bzw. arbeite ich dran. Beim Aufsteigen losgehen und beim Auftrenesen ebenfall lasse ich mir nciht gefallen... Und das wird auch immer besser.

Wäre froh, wenn ihr mir helfen könntet.. Steine unter den Hufen sind ja nicht so lustig..;)

Jule
 
12.07.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hufe heben! . Dort wird jeder fündig!
L

Lore64

Gast
Moin,

meine Stute ist ja auch etwas schwerer (KB-Mix) und als ich sie gekauft habe, da gab sie auch schlecht die Hufe.

Im Prinzip hilft nur Hartnäckigkeit. Vielleicht mal die Fessel mit der Gerte anticken. Oder mal so'n bissel mit der Hand von hinten an der Sehne "kneifen". Bei meinem Pferd ging es besser, als ich den Huf am Fesselbehang hochgehoben habe.

Da Kaltblüter eh' oft ein bißchen sturer sind, solltest du "Dauerdruck" vermeiden, ausserdem verlierst du da sowieso ;-) Also nicht gegen das Pferd stemmen, damit es sein Gewicht verlagert. Wenn es Gleichgewichtsprobleme hat, kannst du es mal seitlich an eine (stabile ;-) ) Wand stellen, damit es sich notfalls anlehnen kann. Aber mit ein bißchen Übung hat das Pferd den Dreh bestimmt bald raus, zumal sich jetzt, wenn es wieder geritten wird, der Gleichgewichtssinn ja auch verbessern sollte.

Auf jeden Fall ausgiebig loben, sobald du den Huf hast. Kaltblüter sind meistens sehr verfressen, mit Leckerlies kann man da oft viel erreichen.

Meine Stute gibt inzwischen sehr gut ihre Hufe. Klar, sie braucht einen Moment länger, um ihr Gewicht richtig zu verlagern, aber sie gibt willig alle vier Hufe, sooft und solange ich sie haben will. Das Hufegeben gehört nunmal zum täglichen Putzprogramm dazu und wie du ja auch schon richtig schreibst, ist es ja auch wichtig, de Hufe auf Steine o.ä, zu kontrollieren.
Viel Spaß beim Üben und viel Erfolg!

Wie macht ihr das denn, wenn der Schmied an die Hufe muss?
 
haflingerteam

haflingerteam

Beiträge
453
Reaktionen
27
Dieses Problem habe ich zum Glück nicht, meine Pferde geben die Hufe auf Wortkommande, die brauch ich nicht hochheben. Aber mir wäre jetzt spontan auch als erstes die Gerte eingefallen oder vielleicht den Griff vom Hufauskratzer ein bißchen gegen das Bein klopfen. Vielleicht schaust Du auch noch mal bei der Besitzerin zu, vielleicht hat sie ja ein bestimmtes Kommando oder ähnliches?! Viel Glück!!!
 
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.293
Reaktionen
168
Da er die Hufe ja bei der Besitzerin problemlos zu geben scheint, würde ich prinzipiell an deiner Beziehung zu ihm arbeiten. Er scheint dich ja nicht ganz ernst zu nehmen.
Beim Hufe auskratzen würde ich mal versuchen, ihn solange mit der Gerte am Bein zu touchieren, bis es ihm genug wird und er das Bein hebt. Ich weiss aber nicht, ob das funktiniert oder ob er ein so dickes Fell hat, dass er gar nicht reagiert oder aber gleich ausschlägt.
Bei meinem ersten Pflegepferd hatte ich das Problem auch. Ihn habe ich dann einfach rumgeschickt und mir das Huf in dem Moment zum Auskratzen geschnappt, als er es gehoben hat um einen Schritt zu machen. Er hat mir allerdings auch nur die Vorderhufe nicht gegeben. Mit der Zeit, nachdem wir auch ein paar Probleme beim Reiten überwunden hatten, war auch das Hufe nicht geben wollen Vergangenheit.
 
Sheep1

Sheep1

Beiträge
616
Reaktionen
67
Ja, wie gesgat, er verarscht mich ziemlich.
bei der Besitzerin macht er es ja... Und beim Hufschmied sowieso...
Das mit dem Loben habe ich auch sschon gemacht..
Ich habe es auch eine Zeit lang so gemacht, dass ich solange an seinem Bein stand und dran getickt habe.. er weiß ja, was ich von ihm will...
Aber trotzdem Danke für die Tipps.. ;)
 
Bino

Bino

Beiträge
4.292
Reaktionen
213
Das leidige Thema Hufe geben :D

Oh wie verzweifelt ich manchmal schon war! Ich kann deine Situation voll und ganz nachvollziehen Sheep! :eek:
Aber erstmal vorweg, du schaffst das!!!!! Bei mir haut es schließlich auch immer besser hin mit Funny!

Als ich angefangen habe... um genau zu sein, letztes Jahr zur gleichen Zeit, bin ich schier verzweifelt. Funny wusste nicht einmal was Hufe geben sein soll. Ich hing an ihrem Fuss wie eine Blattlaus an nem Baum, die versucht irgendwas zu bewirken :D Habe es anfangs mit Druck versucht, also gegen ihre Schulter lehne, aber ... NADA, da empfängst du nur Gegendruck. Denn Pferde reagieren auf Druck bekanntlich mit Gegendruck. Obwohl ich das wusste, dachte ich mir, "mensch irgendwie muss ich des dumme Bein doch aber hoch bekommen!" habe es dann aber irgendwann sein lassen, weil Funny dieses Druck-Gegendruck-Spielchen lustig fand.

Habe mir daraufhin Rat aus Büchern geholt. Von wegen man soll dem Pferd Hufe geben in Kinderjahren beibringen. Und ich dachte mir "na toll, toller tipp bei nem Pferd das schon 6 Jahre alt ist", also weitergestöbert. Am besten fand ich einen Tipp im Buchladen in einem Reitbuch "Sie stellen sich seitlich ans Pferd, fassen das Bein an und heben es hoch" *lol* Da dachte ich mir auch "du meine Güte, was für ein Ratschlag!" :D

Habe es schlussendlich mit viel Geduld probiert. Ich habe meinen "Putzplan" aufgestellt und zum Ende hin kam immer das Hufe geben dran. Damit sie sich an die Routine gewöhnt. Ich habe mich also seitlich zu ihr gestellt, meine Hand das Bein runterfahren lassen, und ein wenig in der Sehnengegend gezupft, bzw am Fesselbehang. Irgendwann wurde sie unruhig und wollte zur Seite treten von dem lästigen Zupfen, und schwupp war der Huf in meiner Gewalt. Worauf du jedoch sehr achten musst, FESTHALTEN! Es gibt da einen bestimmten Griff den du anwenden kannst, damit du das Bein auch beim "rumschlagen" oben behalten kannst. Dann nimmst du den Hufauskratzer, kratzt ein wenig rum, damit das gröbste draußen ist (mir war dabei immer das Geräusch wichtig, damit sie auch merkt, dass da was gemacht wird) und nach ein paar Sekunden Huf absetzen, aber so dass DU ihn absetzt, also erst wenn das Bein ruhig in deiner Hand liegt, vorsichtig auf den Boden setzen und dann loben.

Für mich erscheint auch wichtig, an einem Tag nicht das gleiche Bein zweimal zu machen, zumindest sträubt sich Funny dann noch mehr. Lieber versuchen alle vier Hufe zu machen. Statts einmal das linke vordere, dann hat's geklappt und dann gleich noch mal das linke vordere, ich denke das führt eher zu Unmut.

Jedenfalls braucht man viel Geduld bei der Sache und anfangs eben nicht zu lange am Huf rummehren, zumindest bei Pferden, die es nicht gewöhnt sind Hufe zu geben.

Dann noch was: Wenn Pferd meint mit dem Bein rumzuckeln zu müssen, einfach ein scharfes "Nein", der soll schließlich nich machen mit dir was er will!

So der Eintrag is jetz bisschen lang geworden *gg* Wenn mir noch was einfällt meld ich mich nochmal! :)
 
Sheep1

Sheep1

Beiträge
616
Reaktionen
67
ja dankeschön... :)
also das mit dem gegendruck habe ich gemerkt.. bei einem kalblut ist das auch nicht so leicht zu ignorieren...
Das mit dem zweimal der gleiche huf habe ich auch bemerkt..

ich denke das mit der routine und so mach ich auch.... normalerweise mache ich das immer alsd erstes, aber ich denke ich mach es lieber nach dem putzen, dann wenn er sich so richtig shöcn entspannt hat.. :)

in geduld mus sich mich diesbezüglich noch ein wenig üben.. aber ich bin shcon gut dabei.. ;)

danke nochmal!
ich berichte.. ;)
 
Sheep1

Sheep1

Beiträge
616
Reaktionen
67
Sooo!!!
Heute habe ich gekämpft und GEWONNEN!!! +freu+
Es hat echt ewig gedauert und mein Rücvken bedankt sich jezt nocht, aber ich habe alle vier Hufe bekommen!
neulich habe ich das zusammmen mit seiner besitzerin gemacht - ihr gibt er die Hinterhufe nciht und mir die vorderen nicht... Gutes Teamwork.. ;)
Aber heute habe ich echt alle vier verlangt und der letzte war der schwerste überhaupt... aber ich habe nciht aufgegeben.. ;)
Überhaupt ist es so, dass er immer weniger versucht mich zu verarschen.. z.b. beim Aufsteigen losrennen hab ich ihm auch gleich mal abgewöhnt... Dann ist er auch immerlosgelaufen beim Auf - und Abtrensen.. auch nur noch sehr selten.. Und beim Eindecken bleibt er jetzt auch immer schön stehen... Im Gelände hat er auch öfter versucht einfach mal loszulaufen, aber mittlerweile funtioniert auch das Stehenbleiben echt super.. :)

Nochmal danke für eure Tips.. ;)
Ich werde weiter berichten.. :D
 
Bino

Bino

Beiträge
4.292
Reaktionen
213
Na ist doch super, dass das nun hin haut! Siehste, du darfst dich eben einfach nicht unterkriegen lassen, zeig wer der Boss ist und lass dich nicht verarschen! :) Das wird schon! Und wenn du es immer weiter konsequent machst, wird er es gar nicht mehr probieren.

Genau, berichte uns doch einfach weiter! :D

Du kannst ihm zwischendurch ja auch mal eine T-Touch Massage als Belohnung geben, das stärkt die Beziehung auch sehr gut! ;)
 
Sheep1

Sheep1

Beiträge
616
Reaktionen
67
Hallöchen!

Ich bin gerade ausm Urlaub wiedergekommen und werde dann am Dienstag mal sehen wie konsequent seine Besitzerin war....

Werde anschliessend wieder bericht erstatten... ;)

Lg
Jule
 
Sheep1

Sheep1

Beiträge
616
Reaktionen
67
Soo...

Ich war heute im Stall uuuuuund er hat sie fast alle vier gegeben!
Nur einen nicht... also nur so halb.. aber naja.. die dannach hat er ja noch gegeben... Bin also ganz zufrieden.. die letzten Beiden hat er sogar ganz freiwillig gegbene.. bei den anderen musste ich echt kämpfen...

Aber es wird... ;)

Ich weiss nicht, ob ich das shcon gesagt habe, aber bei der Besitzerin macht er das auch cniht immer.... Ist also eher Erziehungssache.. ;)

ich werd wieder berichten... :)
 
Sheep1

Sheep1

Beiträge
616
Reaktionen
67
Soo...
Hab die letzten Male immer alle Hufe bekommen.. jetzt muss er sie noch von alleine geben... XD

Habe aber auch Erziehungstipps von einem ausm Stall bekommen.. hoffe, dass es mir was bringt!

Wenn ich mal wieder fragen habe und so wende ich mich an euch..

Danke nochmal für eure Hilfe.. ;)
 
Sheep1

Sheep1

Beiträge
616
Reaktionen
67
Hallo ihr Lieben..

Ich berichte mal wieder...

Es klappt einigermaßen.. jetzt brauche ich nur noch um die 10 Minuten zum Hufe auskratzen.. die vorderen gibt er dabei relativ bereitwillig.. auch wenn er gerne mal verarscht und so..

Ansosnten klappen die Gehorsamsgeschichten relativ gut..
Werd natürlich weiterarbeiten..;)

er hat dafür einen neuen Tick: Links im Galopp buckeln... XD Hat er bis jetzt 3x gemacht. Im Gelände allerdings nicht..
Mal sehen, wie ich das in den Griff bekomme.. Habt ihr da vielleicht Tips für mich?
Die ersten Male hab ich ihn durchpariert, wiel ich so perplex war, und beim letzten Mal bin ihc aufm Zirkel geritten, und dann kleiner geworden, als er es gemacht hat und ihn mal angetickt.. ging dann nachher auch...
Meine Besi meinte, dass ich ihn dann treiben sollte, wiel er dann so schnell wird, dass er es nciht mehr kann, aber ich finde das doof, wenn ich arbeiuten will und unsere Halle ist nciht sehr lang...

LG
 
Sheep1

Sheep1

Beiträge
616
Reaktionen
67
Läuft jetzt alles paletti, nur manchmal kann er sie nicht so lange halten, was aber auch wirklich so ist...

Also Danke nochmal!!
 
Bino

Bino

Beiträge
4.292
Reaktionen
213
Na ist doch klasse, wenn wir dir helfen konnten!! :applaus:
 
julymary

julymary

Beiträge
156
Reaktionen
3
Huhu, vielleicht kann mir jemand helfen.

Unser neuestes Herdenmitglied ist schon sieben und hat fast sein ganzes Leben (außer Winter) auf der Koppel verbracht.
Das heißt er kennt auch noch nichts. Auch nicht Hufe geben.
Mit den vorderbeinen klappt das schon ganz gut, die gibt er brav her, wenn auch nur kurz.
Bei den Hinterbeinen ist es allerdings so, dass er sie brav hebt, wenn ich sie dann habe aber sofort wieder wegzieht.
Wenn ich festhalte reist er sie immerwieder nach vorne und hinten.

Im Moment versuche ich nur kurz anheben und den Huf dann selbst wieder abzusetzten. So dass er halt gar nicht auf die Idee kommt ihn selbst wegzuziehen.

Würdet ihr das auch so machen oder habt ihr eine bessere Idee?

Danke schon mal für eure Antworten.
 
Bino

Bino

Beiträge
4.292
Reaktionen
213
Hi,

ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Hinterbeine meistens einfacher sind zum anlernen. Allerdings kann dann auch mehr passieren.

Deine Methode klingt doch gar nicht schlecht. Anheben und bevor er es wegziehen kann stellst du es wieder ab. Wenn er jedoch schneller ist und wieder zerrt, so lange drauf beharren, dass er ruhig bleibt bis er wirklich für ein paar Sekunden still hält. Loben, absetzen. Er muss lernen, dass du entscheidest wann der Huf wieder abgesetzt wird.

Funny hat diese Macke auch. Allerdings nur noch bei einem Bein. Hinten links. ich sehe dann immer zu dass ich möglichst schnell auskratze und dabei lobe.
Was ich bemerkt habe: wenn ich das Bein weiter "raus ziehen" will streikt sie eher. Das heißt ich hebe den Huf hoch und überlasse ihr wie weit sie den Huf hergeben möchte. So kommen wir eigentlich ganz gut klar und dadurch dass sie nun regelmäßig beim Schmied ist, wird das Problem immer kleiner :)
 
julymary

julymary

Beiträge
156
Reaktionen
3
Ok, dann versuche ich es weiter so und ziehe den Huf nicht mehr so weit heraus.

Schmied ist ja auch so ein Problem. Seine Hufe dadurch dass noch nichts gemacht wurde auch entsprechend aus. Und ich möchte so schnell wie möglich den Schmied holen. Aber dazu muss er es halt schon einigermaßen können.
 
Gwenie

Gwenie

Beiträge
2.797
Reaktionen
687
Wie macht der Schmied es denn? Der kommt doch bestimmt regelmäßig, oder nicht?
Andere Art wäre noch das Hotti an die Wand zu stellen (mit der einen Seite) damit es ein wenig Anlehnug hat. Vll denkt es nämlich es kippt um, wenn du den Huf festhälst.
Dann kannst du noch den Schweif benutzen, indem du ihn um die Fesselbeuge "schlingst" und das Ende dann festhälst. So wird es dem Hotti etwas unangenehm das Bein nach vorne zu ziehen.
Wenn du die Hinterbein hochnimmst stellst du den Huf dann auf dein Knie oder machst du hälst du es frei fest?
Wenn du den Huf auf dein Knie lägst kann sich das Pferd besser halten!
 
devil'sgold_w15

devil'sgold_w15

Beiträge
172
Reaktionen
0
Hallöchen^^
Ich würds vielleicht mal auf "neutralem Boden" machen. . . und mach deine Position klar!!!!!
DU=CHEF!!!!!
Hast du es mal mit nem JOIN-UP versucht? Danach müsste er dir 100% ehrlich die Hufe geben.
Ich weiß, wie nervig des ist, wenn der Liebste einem nciht die Hufe geben will.. nur wars bei mir kein KB. . sondern "NUR" n Oldenburger. . .

LG devilchen
 
Thema:

Hufe heben!

Hufe heben! - Ähnliche Themen

  • Hand/schritt/Huf Wechsel im galopp

    Hand/schritt/Huf Wechsel im galopp: Hallo, ich lese im mmoment ein paar alte bücher von mir. Ab und zu steht da was von Handwechsle im galopp udn so.... Könnt ihr mir sagen wie ich...
  • Hufe geben

    Hufe geben: Mein Pferd stellt sich beim Hufe geben ja manchmal etwas an :rolleyes: An mangelnder Übung kann es eigentlich nicht liegen, da ich die Hufe...
  • Ähnliche Themen
  • Hand/schritt/Huf Wechsel im galopp

    Hand/schritt/Huf Wechsel im galopp: Hallo, ich lese im mmoment ein paar alte bücher von mir. Ab und zu steht da was von Handwechsle im galopp udn so.... Könnt ihr mir sagen wie ich...
  • Hufe geben

    Hufe geben: Mein Pferd stellt sich beim Hufe geben ja manchmal etwas an :rolleyes: An mangelnder Übung kann es eigentlich nicht liegen, da ich die Hufe...