Distanzreiten - wer macht's?

Diskutiere Distanzreiten - wer macht's? im Weitere Reitweisen Forum im Bereich Reitsport; Hey, gibts unter uns irgendwelche Distanzreiter? Oder zumindest Leute, die schon mal einen Distanzritt geritten haben, ohne das gleich zu ihrer...
L

Lelie

Gast
Hey,
gibts unter uns irgendwelche Distanzreiter? Oder zumindest Leute, die schon mal einen Distanzritt geritten haben, ohne das gleich zu ihrer Reitdisziplin zu machen?
Was haltet ihr von Distanzreiten?
Wär toll, wenn ihr was dazu schreibt!
LG Lelie
 
CoCo1

CoCo1

Beiträge
35
Reaktionen
0
Also ich bin zwar noch nie sowas geritten, aber meine Mum ist vor ein paar jahren mal 2 Distanzritte geritten.

An sich hats ihr super gut gefallen und ich finde das auch ok wenn das Pferd dementsprechend Konditioniert ist.

Allerdings was ich nicht gut finde, wenn die Leute dann über Starßen und richtige schotter wege auch drüber brettern. Da wäre mir die gesundheit meines Pferdes doch zu wertvoll.Das hat meine mum damals auch nicht gemacht, die ist trotzdem ganz gechillt im schritt auf der Straße durchs Ziel :D und trotzdem waren sie gut :D :D :D

Ansonsten was ich halt gut finde das es immer wieder Tierarztkontrollen gibt auf der STrecke, unangekündigte wie angekündigte.
 
D

De_Söwie

Gast
hey,

gut,das ich das thema distanzreiten hier gefunden hab. ich trainiere im mom für distanzritte udn nächstes jahr bestreite ich meinen ersten 30km-ritt. üben tu ich im mom nich nicht sooo viel,mein pferd ist relatibv gut trainiert. den längsten ritt,den ich gemacht hab,war 25km.aber ich hab ja auch noch 7monate zeit zum trainieren.das passt dann alles gut in meinen plan.außerdem reite ich auch noch jede menge dressur,springen und ein bisschen cross,da wird man ein vielseitiges pferdchen .

mein pferd ist eine ägypthische-araber-stute,11jahre alt.und sooooo toll und lieb :) bin völlig vernarrt in sie.

wenn sich hier noch mehr distanzreiten eintreffen,erzählt doch bitte mal,wie oft ihr trainiert und wie lang und wie das bei euch so alles abläuft. danke :)
 
slyva

slyva

Beiträge
74
Reaktionen
0
hi
ich möchte nächstes jahr mit meinem 5jährigen freiberger-haflingermix an einem ersten 20km-distanzritt starten. meine freundin reitet einen araberhengst (russ. linie) und wir trainieren zusammen.

d.h. momentan machen wir hauptsächlich lange ausritte (so ca. 2h / tag). wir haben im frühling damit angefangen, viel hügelrauf/hügelrunter, viel trab, auch mal auf etwas trab auf asphalt und so. beide pferde sind unbeschlagen und laufen mit hufschuhen (meiner auch öfter ohne). wir machen an einem ritt mit vorgegebener tempo- und zeitlimite mit. d.h. ca. 12-14km/h. ist nicht ganz einfach :) so haben wirs auch noch nicht trainiert. wir gucken, dass unsere hottas einfach ne sehr gute grundkondition haben und auch mal länger unterm sattel sind (4-6h). zudem üben wir eben das traben auf asphalt und immer wieder mal ein kleiner galopp auf härteren wegen (wir haben vorwiegend mergelwege bei uns). natürlich bauen wir langsam auf. man spricht von 1-2 jahren, bis die sehnen und bänder soweit gestärkt sind....
1-2x die woche gehen wir auf den platz, etwas dressurarbeit, mal einen kleinen sprung oder so. ganz sicher 1x die woche haben die pferde frei, manchmal auch 2x!
 
Panja

Panja

Beiträge
16
Reaktionen
0
Hab noch keinen Distanzritt gemacht, aber eine Freundin, die das jahrelang gemacht hat ab und zu begleitet. Was ich auch gut fand bei ihrem Training war, dass sie selbst jeden Tag gejoggt ist mit Pferd an der Hand. (zusätzlich zu Pferdekonditionsaufbautraining). Sie hat das damit begründet, dass ihre Fitness ja auch beansprucht wird beim Distanzreiten (sie ist viel 80 km und manchmal sogar einen 160 km Ritt gegangen.) Außerdem meinte sie, das Joggen mit Pferd an der Hand festigt immer wieder auch das Vertrauen zwischen Pferd und Reiter. Fand ich einleuchtend und gut.
 
L

Lelie

Gast
Ja, das ist echt immer wieder ein Problem, dass die Reiter nicht so fit sind, wie die Pferde und denen dann zusätzlich das Leben schwer machen. Schade und auch wirklich unnötig, ein bisschen joggen hat noch niemandem geschadet!
LG Lelie
 
Peggy

Peggy

Beiträge
16
Reaktionen
0
Ich reite seit 1980 Distanzen, seit 2 Jahren mit meiner Haflingerstute Aramy, früher nur auf Arabern. Aramy ist in diesem Jahr über 630 Distanzkilometer gelaufen. Unser längster Ritt war im September über 95 km.
Bilder findet ihr unter "Aramy" (Unsere Pferde) auf meiner HP.....
Distanzreiten ist ein herrliches Hobby, wesentlich weniger Stress als beim Turnierreiten und viel gemeinsame Zeit mit dem Pferd. Man kommt immer mit neuen netten Leuten zusammen, erkundet die verschiedensten Reitgebiete und lernt, seinen inneren Schweinehund zu überwinden, wenn man auch mit schmerzenden Körperteilen bis ins Ziel durchhält:D .

Gruß Sabine
 
Zuletzt bearbeitet:
Armani1

Armani1

aufTrab Sommer-QuizQueen (aufTrab Mitglied)
Beiträge
247
Reaktionen
10
Ich habe mal jedes jahr eine mitgeritten zwar nie so mega krass lang aber immerhin doch schon 45km es hat mega vielö spass gemacht und meinem PFerd auch eben eine nette abwechslung
 
fanny1

fanny1

Beiträge
49
Reaktionen
0
Hallo :)
Bin letzten Frühling eine Distanz mitgeritten (34km) und es hat super viel Spaß gemacht, auch wenn es mit dem Pferd (meiner RB) einige Probleme gab. Leider war es mit diesem Pferd dann auch die letzte und im Moment habe ich keines zur Verfügung :( So wies aussieht werd ich wohl warten müssen, bis ich mir ein eigenes leisten kann und das dauert leider noch.

ABer ich hab auf jeden Fall Lust auf mehr!
 
Zahra

Zahra

Beiträge
44
Reaktionen
3
Ich bin mit meiner 5 jährigen Stute dieses Jahr das erste mal eine Einführungsdistanz gegangen. Lief wirklich gut!

Diejenigen unter Euch, die die Disziplin nicht kennen, wissen vielleicht nicht, dass ein fünfjähriges Pferd nur kurze Strecken, sogenannte Einführungsdistanzen gehen darf. Ohne Plazierungen.
Unsere Strecke war 34km.

Nächstes Jahr wird meine Vollblutaraberstute 6 Jahre und wir werden uns an 2-3 längere Strecken versuchen.
Sie hat eine sehr gute Kondition. Trainingsritte haben wir schon bis 45km gemacht.

Weiter oben habe ich gelesen, dass sich eine von Euch Sorgen um harten Boden gemacht hat. Vor allem Straßen. Bei jeder Ausschreibung für Distanzritte kann man nachlesen, wie das Geläuf sein wird. Man kann sich dann einen Ritt mit gutem Boden aussuchen. Hie und da ein ganz kurzes Teer Stück ist nicht wirklich schlimm. Meist ist zu weicher tiefer Boden gefährlicher. Die Sehnen und Knochen der Pferde sind durch das Training gut darauf vorbereitet.

Es freut mich zu lesen, dass noch andere Distanzreiter hier sind!

Es war schon immer mein Traum und mit meinem Pferd habe ich mir eines ausgesucht, dass gut dafür geeignet ist.

Wir machen aber auch Wanderritte.

Ach und Laufen ist beim Distanzritt Pflicht. Gerade bei einem jungen Pferd läuft man viel Bergab nebenher. Das hält auch den Reiter fit!

Andrea
 
Kicki

Kicki

Moderator
Beiträge
1.024
Reaktionen
79
Darf ich als Kringelreiter mal fragen, wie ihr eure Pferde für Distanzritte trainiert? Reitet ihr eher mehrere Stunden am Tag aus oder traniert ihr die Kondition auf kurzen Wegen im Galopp? Wie viel Zeit braucht ihr dazu täglich?
 
Zahra

Zahra

Beiträge
44
Reaktionen
3
Eine Ausführliche Anleitung findest Du auf der Homepage meines Mannes
http://www.taunusreiter.de/DR_Aufbautraining.html

Aber in Kürze: Es kommt zuerst nicht darauf an, schnell zu reiten. Zuerst wird viel Schritt geritten. Ein idealer Aufbau für lange Distanzritte sind Wanderritte.
Wenn das nicht geht, so sollte man an den Wochenenden längere Ausritte unternehmen, vielleicht auch mit Übernachtung.

Schau Dir mal die Seite an, sie ist sehr informativ!

Andrea
 
T

Traberstuti

Beiträge
15
Reaktionen
0
Ich bin am 2.Juni auch meinen ersten Distanzeinführungsritt über 29km gegangen und es hat riesigen Spaß gemacht.

Am 23.6. gehen wir dann wieder, diesmla 39km- vielleicht wage ich mich dann im Herbst mal an einen kurzen Distanzritt um die 50km- je nachdem was das Pferd sagt- mal gucken.

LG Chrissie
 
Zahra

Zahra

Beiträge
44
Reaktionen
3
Ich bin am 2.Juni auch meinen ersten Distanzeinführungsritt über 29km gegangen und es hat riesigen Spaß gemacht.

Am 23.6. gehen wir dann wieder, diesmla 39km- vielleicht wage ich mich dann im Herbst mal an einen kurzen Distanzritt um die 50km- je nachdem was das Pferd sagt- mal gucken.

LG Chrissie
War bestimmt Laubach, oder? Wäre ich auch gerne mitgeritten, aber leider hat sich mein Pferd auf der Koppel gekloppt.

Wie waren denn Deine Werte? Bist du zufrieden?

Andrea
 
T

Traberstuti

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hi Andrea,

ja genau war in Laubach- war wirklich toll und gut organisiert, wenn alle Ritte so sind- dann Hut ab. Bei uns war es auch bis zur letzten Minute nicht sicher, ob wir kommen.

Ja ich bin mit meinen Werten bzw. denen des Pferdes ;) für den ersten Ritt absolut zufrieden. Waren sogar besser, als ich dachte.

Hatten im Schnitt 10,24 km/h Tempo 5,86- also T6 und eine reine Reitzeit von 2h 49 Minuten.

Kommst du auch aus der Gegend? Welchen Ritt hast du als nächstes geplant?

Wir werden am 23.6.07 in Birstein anzutreffen sein.

LG Chrissie
 
Naima

Naima

Beiträge
5
Reaktionen
0
ich habe auch von 99-02 aktiv distanzen geritten, bis 50 km. mir hat sehr gefallen, dass auf die gesundheit der pferde sehr viel wert gelegt wird.
 
Quasy

Quasy

Beiträge
161
Reaktionen
3
Ich!
*zumindest ab und zu* aktiv würde ich zwar nicht sagen,jedoch kommt es (vor allem in den Ferien) sehr oft vor,dass wir mal über's Wochenende "wegreiten".
Es ist einfach super!
Hast du auch schon an Turnieren teilgenommen?
-ich bis jetzt an nur sehr wenigen =( bei uns in der Gegend ist es nicht sehr verbreitet *leider*,demzufolge finden auch höchst selten richtige Wettbewerbe statt=)

lg,reby
 
Thema:

Distanzreiten - wer macht's?

Distanzreiten - wer macht's? - Ähnliche Themen

  • Im Damensitz reiten - wie gelingt's? Wer macht's?

    Im Damensitz reiten - wie gelingt's? Wer macht's?: Hallöchen an alle! :) Da ich meine Kleine heute ohne Sattel geritten bin, konnte ich es mir natürlich auch nicht nehmen lassen, es mal im...
  • Wer kennt Jutta Fiegler?

    Wer kennt Jutta Fiegler?: Hallo, hab vorhin beim surfen eine ganz interessante Seite entdeckt Willkommen - Reiten ist Leben - Jutta Fiegler Reitkurse und Pferdeausbildung ...
  • Wer reitet mit Fellsattel?

    Wer reitet mit Fellsattel?: Die Überschrift sagt es schon: Wer von euch ist mit einem Fellsattel unterwegs?? Wie seid ihr dazu gekommen? Warum macht ihr es? Wie sind eure...
  • Vierkampf - wer weiß was drüber?

    Vierkampf - wer weiß was drüber?: Hey! Unser Verein will eine Vierkampfmannschaft aufstellen für nächstes Jahr.. Hat Jemand vielleicht ein bisschen Ahnung wo turniere sind und wie...
  • vs - wer machts?

    vs - wer machts?: hey mich würde mal interessieren, ob hier jemamd von Euch auch VS (vor allem Gelände) reitet. Wenn ja, reitet Ihr nur so für Euch oder macht ihr...
  • vs - wer machts? - Ähnliche Themen

  • Im Damensitz reiten - wie gelingt's? Wer macht's?

    Im Damensitz reiten - wie gelingt's? Wer macht's?: Hallöchen an alle! :) Da ich meine Kleine heute ohne Sattel geritten bin, konnte ich es mir natürlich auch nicht nehmen lassen, es mal im...
  • Wer kennt Jutta Fiegler?

    Wer kennt Jutta Fiegler?: Hallo, hab vorhin beim surfen eine ganz interessante Seite entdeckt Willkommen - Reiten ist Leben - Jutta Fiegler Reitkurse und Pferdeausbildung ...
  • Wer reitet mit Fellsattel?

    Wer reitet mit Fellsattel?: Die Überschrift sagt es schon: Wer von euch ist mit einem Fellsattel unterwegs?? Wie seid ihr dazu gekommen? Warum macht ihr es? Wie sind eure...
  • Vierkampf - wer weiß was drüber?

    Vierkampf - wer weiß was drüber?: Hey! Unser Verein will eine Vierkampfmannschaft aufstellen für nächstes Jahr.. Hat Jemand vielleicht ein bisschen Ahnung wo turniere sind und wie...
  • vs - wer machts?

    vs - wer machts?: hey mich würde mal interessieren, ob hier jemamd von Euch auch VS (vor allem Gelände) reitet. Wenn ja, reitet Ihr nur so für Euch oder macht ihr...