Pferd vs. Hänger

Diskutiere Pferd vs. Hänger im Ausbildung Forum im Bereich Pferde; Hallo liebe User! Habt ihr "Hängergängige" Pferde oder sträuben sie sich strikt gegen den fahrbaren Kasten? Wie stellt ihr es an, den Hänger dem...
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Hallo liebe User!

Habt ihr "Hängergängige" Pferde oder sträuben sie sich strikt gegen den fahrbaren Kasten?

Wie stellt ihr es an, den Hänger dem Pferd schmackhaft zu machen? Es gibt da ja viele Methoden ein Pferd dazu zu bringen, auf den Hänger zu gehen, welche bevorzugt ihr?

Und wie würdet ihr es bei einem Pferd anstellen, das zum ersten Mal auf einen Hänger gehen soll, aber nicht die Möglichkeit habt, das vorher zu üben?

Danke für eure Antworten! :)
 
Amy1

Amy1

Beiträge
88
Reaktionen
0
Ich bin froh, dass meine zwei ohne zu zucken auf den Hänger gehen. Ich hatte aber mal ein Pflegepferd, das partout nicht auf den Hänger wollte. Mit ihm haben wir manchmal über eine Stunde gebraucht um ihn auf den Hänger zu bekommen. Hab mit ihm dann Hängertraining nach Monty Roberts gemacht. Ich muss sagen, das hat echt funktioniert und am Schluss ist er auch willig auf den Hänger gegangen.

Wenn ich ein Pferd hätte, das den Hänger nicht kennt würde ich noch ein älteres erfahrenes Pferd hinzunehmen, das ohne Mucken auf den Hänger geht. Zudem würde ich mir sehr sehr viel Zeit nehmen und viel mit Lob arbeiten.
 
Chrissi2

Chrissi2

Beiträge
148
Reaktionen
1
Also Rubi LIEBT Hänger fahren... das ist echt sein 2. zu Hause :D

Er geht freiwillig auch ohne Strick rein, am turnierort zieh ich meist als erstes Transportgamaschen und Halfter aus, also steht ohne alles aufm hänger, findet der super, denn so kann er besser schlafen und chillen :D

Auch so auf der Fahrt hört man nie was von ihm...
 
L

Lore64

Gast
Hallo.

Die Lore geht an und für sich schon gut auf den Hänger. Also ich kann sie nicht "vorschicken", sondern führe sie halt drauf - aber sie kommt willig mit.

Zwischendurch hatte sie mal eine Phase, wo sie nicht so richtig drauf wollte, sie ließ sich jedoch nach ein paar Minuten Sturheit doch überreden. Aber inzwischen geht es wieder problemlos, keine Ahnung was das war.

Da mein Esel extrem gefräßig ist, würde ich es im Zweifelsfall immer mit Futter versuchen. Für eine Karotte kann man sie normalerweise ins kleinste Mauseloch locken *lach* Es gibt aber auch viele, die es absolut ablehnen, mit Futter zu locken, es soll schließlich auch ohne gehen. Ich denke, das ist letztlich eine Glaubensfrage... ansonsten denke ich, dass man dem Pferd immer positive Anreize bieten sollte, also zum Beispiel nicht nur verladen, um zum TA zu fahren oder so.
 
katha1

katha1

Beiträge
131
Reaktionen
0
also andy ging immer ohne zucken rein, stand nen hänger offen da, ist er rein... schließlich gibts da drin immer was essbares :)
vor zwei jahren hats ihn beim einladen mal vorne die füße weggezogen, weils nen neuer hänger mit ner sehr glatten verladerampe war. da hat er sich dann die knie vorne aufgeschlagen, sonst ist aber zum glück nix passiert! leider hat er sich das gemerkt und jetzt zögert er immer erst vorm verladen, schaut sich die rampe genau an und marschiert dann aber trotzdem rauf! dann wird er immer mit futter belohnt und ich hoffe er verliert seine angst gar ganz!
auf dem hänger steht er ganz ruhig, beim abladen tun wir ihn immer als ersten runter und da geht er auch schön brav ab!
 
L

Lelie

Gast
Meine große Stute geht wunderbar in den Hänger, auch alleine. Sie steigt auch ohne Probleme aus.
Mein Pony geht im Prinzip auch gut auf den Hänger, ab und zu macht sie mal Theater und geht erst bei 2. oder 3. Versuch rein. Früher lief sie immer rechts oder links am Hänger vorbei. Sie hat überhaupt keine Angst, sie ist einfach von Natur aus ein Sturkopf. Bei ihr steht dann, wenn sie nicht rein will, links einer mit ner Gerte, wenn sie vorbei will, kriegt sie 'n Klaps. Dann geht sie rein. Früher haben wir manchmal ne halbe Stunde gebraucht, heute max. 5 Minuten.
Bei der jungen Stute von meiner Freundin wusste ich gar nicht, wie sie rauf geht. Weil ich auf Turnier wollte, haben wir die Woche vorher geübt.
Mittwoch haben wir 2 Stunden gebraucht, am Ende war sie trotzdem nicht drin. Sie hat auch keine Angst, steht quer mit allen vier Füßen auf der Klappe, aber sie ist erstens stur und mag zweitens die Füße nicht in den Hänger (unters Dach) stellen. Wir haben versucht mit ner Longe zu schieben, vorsichtig mit ner Gerte anzuticken, Plastik rascheln und so weiter und so fort. Auf alles keine Reaktion. Natürlich wollten wir das Ganze gewaltfrei über die Bühne kriegen, wenn wir mitm Strohbesen draufgehauen hätten, wäre sie bestimmt rein gegangen, aber wir wollen ja auch, dass sie gern auf den Hänger geht.
Donnerstag hab ich mit ihr Bodenarbeit gemacht, damit sie besser auf Zeichen reagiert, antritt, wenn man den Arm hebt und so.
Freitag wieder verladen: Wir stellen den Hänger an eine Wand, damit sie nicht vorbei kann. Sie will nicht rein. Wir bleiben ruhig, ich bau am Strick Zug auf, damit sie irgendwann vortritt, um dem Druck zu entgehen, dann nachgeben, loben, wieder Zug. Wenn sie zurücktritt, gibts einen kleinen Gertenklaps, damit klar ist, dass das nicht erwünscht ist. Nach einer halben Stunde steht sie immer Hänger, wird gelobt und bekommt Hafer.
Nächsten Morgen, Samstag, wir wollen zum Turnier: Hänger an die Wand, Zug aufbauen, nachgeben, wieder Zug. Nach 10 Minuten ist sie drauf.
Rückweg: Keine Wand da, wir versuchen's so, nach 3 Minuten ist sie drauf.
So viel dazu. Zwei Wochen später üben wir wieder, diesmal ohne Wand. Sie geht links und rechts vorbei, springt ausm Hänger wieder zurück. Hänger an die Wand, irgendwann geht sie rauf - nach über 2 Stunden.

Was verladen betrifft, reicht es wohl nicht aus, wenn man klüger ist, als die Pferde. Stärker sein wür manchmal schon gut.
@ Bino: Du solltest auf jeden Fall üben, wenn du nicht weißt wie dein Pferd raufgeht oder mindestens 3 Stunden Zeit einplanen und wirklich immer Ruhe bewahren. Verladen kann Psychoterror für den Menschen sein.
LG Lelie
 
ckjaneway

ckjaneway

Beiträge
40
Reaktionen
0
meine geht im prinzip auch rein. sie hat keine angst vorm hänger und steht auch beim fahren immer ruhig und man kann sie auch am turnier noch ne weile stehen lassen. nur manchmal hat sie keinen bock. das ist bei ihr aber dann einfach nur sturheit. dann nehmen wir die longe und einer hinter ihr mit ner gerte und dann wehrt die sich nicht mehr. meistens jedenfalls ;) !
 
momo3

momo3

Beiträge
112
Reaktionen
0
Mittlerweile gehen alle Pferde von meiner RL brav in den Hänger. Nur Nobody hat am anfang wo er gekommen ist gemeint: waaaaas, DA soll ICH rein? :D man glaubt gar nicht wieviel Kraft so ein Pony hat. Wir haben ihn dann vorne hingestellt und erst mal schaun und schnubbern lassen und dann immer eine Fuß weiter vorne hingestellt. Irgendwann ist er dann von alleine rein bis er kapiert hat dass er ja auch nur Seite wegkann *schlaues pony* :D Das war echt keine Angst mehr sondern nur Stursinn, und nichts weiter. Also haben wir die Longe am Halfter festgemacht, dann einmal an der Bruststange im Händer durch und wiedr zurück. So entsteht praktisch ein Flaschenzug. Also wieder hingestellt, einen Fuß vor, den zweiten etc. und die Longe haben wir dann nur angezogen als er versucht hat rückwärts zu gehen, denn das durfte er nicht. Nach 2 mal Hängerfahren hat er dann gemerkt dass es keinen Sinn mehr hat und seitdem geht er immer brav rein. Wobei er lieber in den LKW als wie auf den Hänger geht :)
 
Steffi2

Steffi2

Beiträge
1.776
Reaktionen
71
Die Tiffy habe ich noch nie verladen, wir gehen ja auf keine Turniere und Reithalle etc. hat es ja am Hof. Ich denke aber, dass sie rein geht. Ihr Frauchen hat sicher schon mal geübt.
Früher musste ich jede Woche Pferde verladen, weil wir vom Stall zur Reithalle fahren mussten. Bis auf eine Stute sind alle artig rein, sogar ohne Führen (ich bin mit dem Pferd zur Rampe gelaufen, dann hab ich den Strick über den Hals gemacht, Pferd lief rein, ich hab hinten zu gemacht und dann vorne angebunden). Aber die Isabell wollte nicht als erste rein. Als wir einmal nur sie mitnehmen wollten, ging sie nicht in den Hänger. Dann hab ich einfach ein anderes Pferd geholt, in den Hänger gestellt, die Isabell hinterher, das andere Pferd wieder raus und dann sind wir sofort losgefahren, die hat sich nämlich ziemlich aufgeführt...für den Heimweg hat sie sich aber brav einpacken lassen! War also nur Verarsche ihrerseits...
Üben würde ich wohl mit Belohnung. Vorne die Türe aufmachen, damit es nicht so dunkel aussieht im Hänger, dann das Pferd hinführen, schnuppern lassen und versuchen es reinzulocken. Wenn es rein geht loben, Leckerli und gleich wieder raus. Dann üben immer länger drin zu bleiben, mal die Klappe zumachen, mal 5 Minuten rumfahren, dann immer länger. Wenn man meint, das nicht üben zu müssen geht es sicher in die Hose, wenn man das Pferd mal schnell verladen will...z.B. um in die Klinik zu fahren!
 
Isabel007

Isabel007

Beiträge
152
Reaktionen
0
Huhu!

Unsere Hoppas gehen alle recht gut aufn Hänger, zum Glück, da wir regelmäßig Turniere reiten und da ist das schon praktisch *gg*

Wenn ich ein Pferd habe, dass das Verladen nicht kennt oder nicht drauf geht, würd ich es auf jeden Fall immer mit Ruhe machen, am besten noch mit einer ruhigen Person dazu, die mal von hinten "anschieben" kann oder mit der Longe etwas begrenzent wirkt. Dann immer wieder hoch und runter, immer langsam und noicht hektisch, ein wneig stehen lassen und dann auch ein wenig fahren... denn wie schon erwähnt, wenn das Pferd mal in die Klinik muß und dann nicht drauf geht... da brauch ich nicht noch den Stress!
 
Mirjam

Mirjam

Beiträge
173
Reaktionen
0
Meine geht leider gar nicht freiwillig auf den Hänger. Die wenn den schon sieht ist es bei ihr vorbei. Wobei es da einen ganz einfachen trick gibt. Klingt vielleicht blöd jetzt aber es hilft. Man nimmt einfach einen Pullover oder so und legt in ihr über die Augen. Wenn sie den drauf hat dann folgt sie überall hin und ist total ruhig. Verstehen tue ich das auch nicht weil normal sollte man meinen das sie dann Panik bekommt. Am Hänger dann das Teil abgenommen und sie steht ganz ruhig während der ganzen Fahrt und beim Abladen ist sie auch total lieb. Drängeld auch nicht beim runter gehen. Wirklich seltsames Phänomen.:rolleyes:
 
Finchen2

Finchen2

Beiträge
203
Reaktionen
20
Also der Casparo, unser Voltigierpferd, der geht (mitlerweile) ohne zu mucken auf den Hänger. Anfangs ging es ganz gut und dann war wieder eine Zeit wo er 'Theater' gemacht hat- kein Wunder, ich würde auch nicht gerne auf so nen doofen Hänger gehen. Aber das lag wohl daran, das ihm der Hänger nicht gefiel (er ist nämlich sehr verwöhnt:rolleyes: ) Naja aber mitlerweile wenn ich mit ihm zum Turnier fahre macht er das ohne zu Zögern. Ich versuche aber auch immer, ihn spüren zu lassen, dass er nicht aufgeregt sein muss. Das ist er nämlich immer total- er frisst dann nicht mal, das heisst, wenn er mal irgendwann wieder eine Phase hat wo er nicht drauf geht, könnte ich ihn nicht mal mit einem Apfel oder so locken. Aber ich versuche immer, jeglichen Stress von ihm fern zu halten bevor es losgeht, das heisst, das ich alle Voltikinder sozusagen aus dem Stall 'raussschmeisse' (übertrieben gesagt) damit er seine Ruhe hat und nicht noch nervöser wird. Und wenn ich ihn dann auf den Hänger führe, dann laufe ich vor und achte kaum auf ihn, sondern tu so als ob es was ganz normales ist und er das jeden Tag tut, damit er nicht auf die Idee kommt, mich auszutrixen. Mitlerweile kann ich ihn sogar (wenn es nicht anders geht) auf dem Hänger stehen lassen während eines Turniers. Ich habe das vor ein paar Wochen ausprobiert weil es nicht möglich war, mich um ihn zu kümmern. Dann habe ich ihn mit schlechtem Gewissen auf den Hänger gestellt, der glücklicherweise an einer Wiese bzw. Hecke oder sowas ähnliches stand. Dann hab ich die kleine Tür vorne aufgemacht, sodass er rausgucken konnte. Zwischendurch habe ich nach ihm gesehen weil mir echt mulmig war und ich ständig Angst hatte das er den Hänger auseinander nimmt oder sich darin aufhängt. Aber er war total friedlich und hat zwischendurch sogar gepennt:eek: Ich hoffe, das bleibt noch länger so...:)



Angeschlagene Gegner sind meist die Gefährlichsten, denn sie wissen, wie man überlebt!
 
Armani1

Armani1

aufTrab Sommer-QuizQueen (aufTrab Mitglied)
Beiträge
247
Reaktionen
10
*hehe* Alf ist auch son Hängerpferd *ggg* wenn ich ihn zuhause am hof verlade dann geht er ums verrecken nicht drauf, stellt man den Hänger vor die Stalgasse maschiert er so drauf. Verlade ich ihn dann aufm Turnier, auf der Jagd oder sonst da wo ich gerade mit ihm bin dann stiefelt er aufm Hänger als sei es das normalste von der Welt *g*. Bei Alf ist es sicherlich so das er nicht von zuhause weg mag daher stellt er sich dann da auch immer so doof an anfangs. Naja haben es durch die Stallgasse zuhause gut in den Griff bekommen
 
treasure

treasure

Beiträge
105
Reaktionen
3
meiner ist ganz hängersicher. der geht da ganz brav rein. ist ja auch klar, als turnierpferd muss man das eben können :)

wir haben aber auch solche die nicht so gern raufgehen. die einen tun wir dann rein so schritt für schritt, meistens sobald die vorderfüsse auf der rampe sind ist das grosse hindernis schon geschafft *gg*

bei manchen von unseren "unsicheren" hilft auch des mit der longe, oder halt sie mit futter vorne zu "bestechen" und reinzukriegen.

ein pferd das partout nicht reinwollte haben wir bisher nicht gehabt - nur solche bei denen man über 2h geduld haben musste :D
 
L

Lelie

Gast
Die kleine 5jährige Stute, von der ich weiter oben schon mal geschrieben hab, hat sich jetzt doch entschieden, dass Hänger blöd sind und macht mit jedem Verladen mehr Theater, kennt ihr einen guten, professionellen Verladetrainer in Norddeutschland?
So macht das jedenfalls keinen Spaß mehr auf Turnier zu fahren:( . Hoffentlich habt ihr Tipps für mich!
LG Lelie
 
C

comtess

Gast
Also unsere lassen sich alle super verladen: Hinlaufen, Strick übern Hals und drin sind se. Allerdings nur beim bekannnten Hänger. Wenn wir mal einen geliehenen haben laufe ich lieber vor.
Das Pony wollte die ersten Male auch nicht richtig, war aber mit Longe um den Popo auch nur ne Sache von 5 Minuten, mittlerweile geht die auch alleine drauf.
Aufm Turnier bleiben auch alle problemlos aufm Hänger stehen, wenn's sein muss auch alleine für längere Zeit.
Mir tun die Leute, die man aufm Turnier oft sieht, die ihre Pferde nach der Prüfung noch eine Stunde lang verladen muss, immer total leid. Da wär mir Turnier reiten zu stressig. :(
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Also Funny war ja noch nie in einem Hänger, und dafür dass sie beim Umzug zum allerersten Mal rauf musste, ging alles erstaunlich gut.
Hatte leider nicht die Möglichkeit vorher zu üben, weil ich keinen Hänger hatte. Der beim Umzug war ja auch nur geliehen.

Und dafür dass sie nichts sieht, ist sie sehr willig rein gegangen. Bin total stolz auf sie. Außerdem ein wenig locken mit Futter macht das ganze dann auch wieder einfacher. Sie wollte beim ausladen dann gar nicht mehr raus, so gut scheint es ihr gefallen zu haben *g*

Hängt ihr euren Pferden Futter während der Fahrt rein? Heu zb?
Ab wieviel Stunden Fahrt ist denn ein Eimer Wasser nötig?
 
L

Lelie

Gast
Unsere Pferde bekommen immer ein Heunetz in den Hänger, egal wie lange die Fahrt dauert. Sie stehen dann einfach ruhiger, weil sie beschäftigt sind.
Kraftfutter bekommen sie während der Fahrt gar nicht.
Wasser würde ich nie in den Hänger reinhängen sondern lieber regelmäßig halten und dann tränken.
LG Lelie
 
V*Punker

V*Punker

Beiträge
258
Reaktionen
1
Also mein Baby ist immer problemlos auf den Anhänger gegangen und runter - bis er letzten Winter auf dem Anhänger ausgerutscht ist.

Ich hatte ein Pferd zwischen den Stangen und *ich* war nicht in der Lage ihn da rauszuholen - zum Glück waren ein paar Leute vom Verrein da, die dann sehr souverän mein Pferd da rausgeholt haben.
Er hat sich zum Glück nichts getan (hab ihn in der Halle geführt und nachher auch ganz normal geritten)!! Ich hatte n verstauchten Finger, weil ich mitgeholfen hab, ihn rauszuholen und er dann leider versucht hat zu früh aufzustehen... (ist wieder weggerutscht).
Das ganze war im Grunde eine Reihung von verdammt doofen Flüchtigkeitsfehlern - und weder mein Papa noch ich können das vergessen.
Wir hatten den Boden des Anhängers neu gemacht (mein Papa ist Landmaschinendingsbums) und dementsprechend auch ein neues Gummi reingelegt.
Punker dann brav auf drauf gestellt und sind losgefahren. Nach dem Bahnübergang hats dann gerummst im Anhänger. Wir dachten Punker hätte nur gebollert - so hats sich angehört. Wir sind dann aber doch rechts ran (waren schon an der Reithalle) und da hielt uns eine Autofahrerin an "Ihr Pferd ist gerade auf dem Anhänger weggerutscht."
Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie ich mich gefühlt habe ...

Nach dem Reiten ist er ohne Probleme auf einen fremden Anhänger gegangen (von meiner RL - die hat ihn mir geliehen) und stand auch wie ne eins.
Als wir unseren Anhänger dann fertig hatten (das gummi abgeraut haben ohne ende!), ging er auf den Anhänger nichtmehr rauf...
Ich hab mit ihm dann das Raufgehen geübt. Er ging lieb hoch, aber sobald ich die Stange zugemacht hab, hat er sich hingeschmissen (bzw. wollte er).
Wir sind dann mit einem anderen Pferd zusammen gefahren und es hat super geklappt.
Die erste Zeit alleine auf dem Anhänger bollerte er - nun hat es sich aber gelegt. Allerdings braucht der Herr nun 3 Anläufe um auf den Ahänger zu gehen - das ist aber eindeutig ein "öhm... muss ich wirklich? och nö...", denn wenn wir energisch werden, klappts super :p
 
Farina770

Farina770

Beiträge
357
Reaktionen
32
Hey,
wir fahren ja auch oft in die Halle u. unsere gehen alle lieb auf den Hänger. Wenn mal einer Zicken macht, dann nur weil er nit von den andern weg will oder aus Sturheit, bei Farina muss ich dann mal ein bißchen lauter werden und ihr drohen und schon marschiert sie die Klappe hoch.

LKW fahren tun alle Pferde, sogar die von denen man sagt die kriegt man in keinen Hänger! Eine Bekannte ist jetzt mit ihren 3 Pferden umgezogen, 2 davon Rentner (31 u. 25 Jahre alt) u. ewig keinen Hänger gesehen. der 3. galt als unverladbar deswegen kein Turnierpferd mehr. Sie hat mich dann gefragt ob wir das mit dem LKW probieren könnten und alle 3 sind anstandslos rauf u. runter!
Seit dem wir den LKW haben, lassen sie unsre auch besser Hänger fahren. Ich denke das kleine Loch ist denen einfach unsympatisch.

Ich würde immer ein zweites Pferd als 1. verladen und dann das unsichere daneben. u. am Anfang jedes mal mit Leckerli loben. Farina kannte auch keinen Hänger als wir sie gekauft haben (das war ein Drama als wir sie geholt haben!) aber mit nem 2. Pferd und Leckerli hat sie das ganz schnell gelernt.

Ich finde Hängerfahren ist einfach eine Erziehungs- und Übungssache. Genau wie Führen u. Stehenbleiben beim Aufsteigen, Bodenarbeit ist da bestimmt hilfreich.
 
Thema:

Pferd vs. Hänger

Pferd vs. Hänger - Ähnliche Themen

  • Problem mit neuem Pferd

    Problem mit neuem Pferd: Hallo an Euch, vielleicht kann mir jemand einen guten Ratschlag geben und kennt das Problem. Ich habe vor etwa 3 Monaten ein Pferd gekauft. Eine...
  • "angreifendes", unbekanntes Pferd abwehren (auf Wanderung)

    "angreifendes", unbekanntes Pferd abwehren (auf Wanderung): Hallo, ich habe keine Ahnung von Pferden und eher Respekt vor deren Größe und Stärke. Heute war ich mit meinem drei Monate alten Kind (im...
  • Pferd schnappt nach mir

    Pferd schnappt nach mir: Hallo Pferdefreunde! Ich habe ein Problem und zwar, wie der Titel schon verrät, schnappt mein Wallach nach mir, wenn ich ihn zur Belohnung...
  • Welche Übungen mit jungen Pferden

    Welche Übungen mit jungen Pferden: Hey hier ist Mona Welche Übungen für ein Pferd da sim Juli 4 wird ? Was muss ich bei jungen Pferden beachten ? Was macht ihr? Mona
  • Schlafen eure Pferde im Liegen?

    Schlafen eure Pferde im Liegen?: Hallo an alle aufTrabler, mich würde mal interessieren, ob eure Pferde im Liegen schlafen? Woran merkt ihr das? Schläft ein liegendes Pferd...
  • Schlafen eure Pferde im Liegen? - Ähnliche Themen

  • Problem mit neuem Pferd

    Problem mit neuem Pferd: Hallo an Euch, vielleicht kann mir jemand einen guten Ratschlag geben und kennt das Problem. Ich habe vor etwa 3 Monaten ein Pferd gekauft. Eine...
  • "angreifendes", unbekanntes Pferd abwehren (auf Wanderung)

    "angreifendes", unbekanntes Pferd abwehren (auf Wanderung): Hallo, ich habe keine Ahnung von Pferden und eher Respekt vor deren Größe und Stärke. Heute war ich mit meinem drei Monate alten Kind (im...
  • Pferd schnappt nach mir

    Pferd schnappt nach mir: Hallo Pferdefreunde! Ich habe ein Problem und zwar, wie der Titel schon verrät, schnappt mein Wallach nach mir, wenn ich ihn zur Belohnung...
  • Welche Übungen mit jungen Pferden

    Welche Übungen mit jungen Pferden: Hey hier ist Mona Welche Übungen für ein Pferd da sim Juli 4 wird ? Was muss ich bei jungen Pferden beachten ? Was macht ihr? Mona
  • Schlafen eure Pferde im Liegen?

    Schlafen eure Pferde im Liegen?: Hallo an alle aufTrabler, mich würde mal interessieren, ob eure Pferde im Liegen schlafen? Woran merkt ihr das? Schläft ein liegendes Pferd...