Lernmotivation

Diskutiere Lernmotivation im Reiterstübchen Forum im Bereich Community; Wie motiviert ihr euch zum Lernen, wenn ihr z.B. in zwei Wochen eine wichtige Prüfung habt? Macht ihr einen festen Plan, arbeitet ihr mit...
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.294
Reaktionen
168
Wie motiviert ihr euch zum Lernen, wenn ihr z.B. in zwei Wochen eine wichtige Prüfung habt? Macht ihr einen festen Plan, arbeitet ihr mit Selbstbelohnung oder anders?
Wie lernt ihr?
Ich habe in zwei Wochen eine VWL Prüfung zum Thema WTO und so überhaupt keine Lust zu lernen. Ich versuche daher, wenn es irgendwie möglich ist, es so einzurichten, dass ich vormittags lerne und den PC dabei ausgeschaltet zu lassen. Aber trotzdem suche ich jede Möglichkeit, mich abzulenken.
Meine Lernmethode besteht aus durchlesen und das Wichtigste markieren, in der Hoffnung, dass ich den Text vor der Prüfung noch mal lese, was ich eh' nicht mache. Eigentlich seltsam, dass ich einen Grossteil der Prüfungen trotzdem bestehe.
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Welche Motivation? *lool*

Ich kann mich um nichts auf der Welt zusammenreißen und mich hinsetzen zum Lernen. Ich versuchs ja, und hab mir auch schon was gemerkt, aber meine Gedanken schweifen dann ab, oder dann fällt mir noch ein dass ich dies und jenes machen muss und dann ist es auch schon wieder vorbei.

Das ist wirklich schrecklich. Aber es muss ja sein, trotzdem fehlt mir jeglicher Elan. Wir können uns zusammentun iesca, ehrlich! :D

Und wenn die Prüfungen dann anstehen bekommt man Panik und will am liebsten alles innerhalb von 24 h lernen und ärgert sich darüber dass man nicht schon früher etwas getan hat. Herrgott, gibt es nicht eine Motivationspille oder so? :D
 
N

niki

Gast
Hallo,

hier ist der Lernmuffel schlechthin,aber manchmal muss es halt sein.

Zunächst schreib ich immer das wichtigste aus einem Tex zusammen. Mit blöden Kommentaren dazwischen, die nutze ich dann als Eselsbrücken.
Ich finde es viel intressanter eigene Texte nochmal durchzulesen, als diese langen monotonen Texte vom Zettel.

Selbstbelohnung gibt es in dem Sinne, das ich aufhöre wenn es gut klappt, damit ich am nächsten Tag wieder Motivation habe, weiter zu machen.

Ich lerne am liebsten abends im Bett, da komm ich zur Ruhe, hab nicht noch dies und das zu tun und weiß das ich danach einfach einpennen kann. Aber das muss ja jeder selber wissen.
LG niki
 
ASDC

ASDC

Beiträge
60
Reaktionen
1
hi!

also ich kann mich eigentlich ganz gut motivieren! im mom bin ich in der ausbildung und fahre jeden tag 25 min u-bahn. da lerne ich immer. ich schreibe mit immer alles auf karteikarten, die kann ich wunderbar überall mit hinnehmen und mir hilfts wirklich.
auf die eine seite schreibe ich z.b. "aufbau der vordergliedmaße" und auf die rückseite dann "schulterblatt (scapula) -> schultergelenk (buggelenk)..." usw. ich mache mir natürlich so wenig karteikarten wie möglich, aber soviele wie nötig. manchmal schreibe ich auch nur ein wort bsp "darmeinstülpung" und auf die rückseite dann "invagination". das mache ich, wenn ich mir wörter so gar nicht merken kann.
ich lerne viel draußen und erstaunlicherweise lenkst mich net so sehr ab.
mir ist auch klar, dass ich für MICH lerne und für meine arbeitsstelle später und nicht für die schule oder meinen chef.

als ich fürs abi gelernt hab, bin ich immer so gegen 8/9 aufgestanden, schön gefrühstückt und dann an schreibtisch. zwischendruch viel essen und trinken und nach 2 stunden für ca 1 stunde zum pony. also immer PAUSEN machen. ganz wichtig. wenn man gut voran kommt auch mal längere pausen, sonst reicht manchmal auch ne viertel stunde.

und wenns gar nicht geht: sachen liegenlassen, was essen, spazierengehen oder auch mal ne nacht drüber schlafen. und dann sieht die welt schon wiee ganz anders aus. ;)

liebe grüße und euch allen viel erfolg, ich muß auch gleich wieder zu meinen karteikarten :)
 
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.294
Reaktionen
168
Karteikarten mache ich zum Vokabeln lernen und habe da schon eine ganze Schublade voll. Für die VWL-Prüfungen ist der Stoff einfach zu umfangreich für Kärtchen. Das ist pro Prüfung ein grosses Buch mit bis zu 500 Seiten mehr oder weniger komplett durch. Das ist einfach zu viel.
Im Prinzip lerne ich gerne, bin auch gerne an der Uni und es interessiert mich auch, aber gerade bei so Prüfungen in Pflichtveranstaltungen habe ich mit der Motivation doch eher Mühe.
Wenn ich Zeit habe, setze ich mich auch morgens hin und lerne dann solange durch, wies geht. Nachmittags habe ich einen Tiefpunkt, da kann ich mich kaum konzentrieren und schlafe ständig über meinen Texten ein. Was noch erschwerend dazu kommt, ist, dass die meisten Texte auf Englisch sind.
 
Kicki

Kicki

Moderator
Beiträge
1.024
Reaktionen
79
Ich hab da im Laufe der Zeit mein eigenes Prinzip entwickelt, obwohl ich eher zu den faueln Leuten gehöre ;)
Eine Woche vor der Arbeit fange ich meist an zu lernen. Als erstes mache ich mir einen Plan, wann ich was lerne (z.B. Mo: Vok. Lecon 1-2, Gram. Imparfait; Di: Vok. 3-4, Gram. Plus-que-parfait, Übung S. 42, Nr.3,; ...). Am Tag vor der Arbeit wiederhole ich alles nochmal und lerne, wenn möglich, nicht neues dazu. Das ziehe ich meist auch richtig durch. Wenn es allerdings mal keine Laust, Zeit, etc. hab, verschiebe ich etwas, hole es jedoch nach!
Viel lerne ich nicht nacheinander. Lieber 3 x 30 Minuten als 1 x 1,5 Stunden!
Damit komme ich gut zurecht.

Karteikarten mache ich nicht, den Stoff fasse ich zusammen und die Vokabeln, die ich nicht kann, makiere ich und schreibe sie mir alle zusammen auf einen Zettel und wiederhole sie morgens im Bus.
 
Sambuca

Sambuca

AwardTeam
Beiträge
197
Reaktionen
2
So richtig zum lernen kann ich mich nie motivieren. Ich versuche es eigentlich immer ein paar tage vor her anzufangen. edoch hab ich eigetnlich immer was besseres vor. So das ich wie immer auf dem letzten drücker was tu. Und dann könnte ich mich immer in den Hintern beisßen, da ich dass dann meisten nicht mehr schaffe alles zu pauken.
das lernen ist schon so ne sache für sich. Ist das ein spannendes thema wo rüber man schreibt braucht man ja eigentlich nicht wiklich was zu lernen da man das ja meistens nicht wirklich lernen.

Wenn ich lern , dann schreib ich mir meistens alles was man für die arbeit brauche auf zettel und lerne es dann so vom zettel. Das klappt meistens ganz gut!!
 
Amy1

Amy1

Beiträge
88
Reaktionen
0
Ich hab immer gelernt, weil es sein musste. Ich hatte ein Ziel und wollte es mit allen Mitteln erreichen. Das war schon Motivation genug für mich. Ich hab mir vor meinem Abi und vor meinen Abschlussprüfungen immer einen Lernplan aufgestellt mit einem bestimmten Tagespensum, dass ich jeden Tag gelernt habe. Und wenn ich zurückdenke, denke ich, dass sich das lernen doch gelohnt hat :)
 
Steffi2

Steffi2

Beiträge
1.776
Reaktionen
71
Tja, ich muss hier zugeben, dass ich ziemlich lern-unmotiviert und faul bin! Meistens lerne ich (wie Iesca und Bino *wink*) auf den letzten Drücker!
Ohne Zeitdruck geht bei mir gar nichts...und falls ich mich doch mal einfach so aufraffen kann, dann dauert es nicht lange, bis ich wieder im Internet surfe oder was anderes mache...
Klar, wenn ich für ein Seminar was vor- oder nacharbeiten muss, dann mach ich das, aber eben nicht mehr als nötig! ;) Bin einfach ein faules Stück...

Natürlich werde ich auf meine Klausuren lernen, aber das, was ich jetzt noch nicht weiß, lerne ich nur für die Klausur, weil es mich nicht mein ganzes Leben begleiten wird...:D
So, also dann werde ich mich mal verabschieden und mich mit Goethes Faust beschäftigen...(Klausur am 14. Juli).
 
S

Sanne

Beiträge
260
Reaktionen
57
also früher wie 2-3 Tage vor der Arbeit oder was auch immer lern ich eigentlich nie :D meistens nur am Abend davor, wenn überhaupt. Wenns wirklich sein muss kann ich mich aber auch mal hinsetzen und lernen, ansonsten bin ich auch eher der faule Mensch der Ablenkung sucht. Zeitdruck ist da bei mir auch ein ganz gutes Mittel :D Wie ich lerne ist unterschiedlich, kommt immer darauf an, wie viel Zeit ich habe und um was es geht.
Momentan bin ich aber in einer "so wenig wie möglich lernen" Phase, je mehr ich lern, um so schlimmer wirds... Aber auch nicht so ganz das wahre bei wichtigen Prüfungen....
 
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.294
Reaktionen
168
Also für die grossen Prüfungen versuche ich, eine Woche vor der Prüfung anzufangen, da ich sonst mit dem Stoff nicht durchkomme. Die dicken Bücher müssen schliesslich gelesen werden. Meistens reicht es dann nicht mehr für viel mehr.
In der Schule habe ich, wenn überhaupt, auch nur am Abend vorher gelernt.
 
Kicki

Kicki

Moderator
Beiträge
1.024
Reaktionen
79
Jetzt mal ne Frage: Lernt ihr in den Ferien? :D Also eigentlich will ich noch Latein und Franze Vokabeln lernen, aber ich kann mich nicht ganz dazu aufraffen *g*...
 
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.294
Reaktionen
168
Da meine Prüfungen zum Grossteil während der Ferien stattfinden, bleibt mir nichts anderes übrig, als während der Ferien zu lernen. In der Schulzeit habe ich das aber auch eher selten gemacht. Ich glaube, genau zweimal. Einmal Lateinvokabeln und ein Grossteil der Maturvorbereitung.
 
momo3

momo3

Beiträge
112
Reaktionen
0
Ich stelle mir da keinen Plan auf.
Wenn ich in einer Fremsprache Schulaufgabe schreibe dann fang ich so 7 Tage vorher mit Vokabeln an, dann kommt Grammatik hinuz, dann die Texte, nochmal Vokabeln und Grammatik und zum Schluss ncoh mal die Texte.
In Mathe halt erst algebra, dann geo, dann beides udn dann das wichtige nocheinmal.

Ich bekomm immer voll das schlechte Gewissen wenn ich mal nichts tu, von dem her geht das meiste von allein, und wenns auch mal nur 20min sind :)
 
A

Anika

Gast
ich bin da auch eher der faule mensch, wenn ich mal lern lenk ich mich ziemlich schnell wieder ab und kann mir das einfach nicht merken dann.
viel lernen tu ich für die arbeiten etc. auch nicht, fang zwei tage vorher an und meistens geht das auch ganz gut, die hälfte bekommt man ja auch so im unterricht mit.
in den ferien hab ich noch nie gelernt. werd aber dann wohl in den herbstferien anfangen fürs abi zu lernen, das ist ja dann schon im märz.
 
Easy

Easy

Beiträge
24
Reaktionen
0
bis vor 2 jahren konnt ich mich gar nicht zum lernen motivieren. Jetzt funktioniert des ganz gut, vor allem weil ich immer mit freunden lerne. Man motiviert sich gegenseitig, und kann sich dann auch schnell wieder davon ablenken.
Also nicht wenns nur um nebenfächer geht, da lern ich schon allein. Aber für schulaufgaben oder jetzt für die Abschlussprüfung, hab ich mich immer mit leuten getroffen, und ohne sie wär ich nicht so gut durch die prüfungen gekommen.
 
Easy

Easy

Beiträge
24
Reaktionen
0
Außerdem kann man sich auch gegenseitig helfen, da der eine Mathe besser kann und dafür der andere Englisch
 
L

Lore64

Gast
Ich war immer voll der Lernmuffel, hatte eigentlich sowohl in der Schule als auch später in der Berufsschule immer viel Glück :)
Für mein Abi hatte ich nicht eine Sekunde gelernt und trotzdem einen Schnitt von 1,9 gemacht, was ich ja schon ziemlich geil finde.

Motivieren kann ich mich leider nicht so gut. In anderen Dingen bin ich da ehrgeiziger, zum Beispiel was das Reiten betrifft. Aber irgendwas auswendig zu lernen, was mich nicht interessiert - nein danke...
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Ich schreib ja morgen eigentlich eine Arbeit in der Berufsschule, aber seit Stunden versuche ich mich dazu aufzumuntern, etwas zu lernen.
Irgendwie glaube ich, dass das wieder bis heute Abend so weiter geht und dann setze ich mich wieder auf die letzte Minuten hin... Wie kann man nur so faul sein?? :cool:

Ich überlege auch schon seit Stunden mit was ich mich bestechen könnte, aber mir fällt absolut nix passendes ein :D
 
Sheep1

Sheep1

Beiträge
616
Reaktionen
67
also eigentlich lernt man am einfachsten durch wiederholungen...

texte am besten durch 1x lesen... beim 2ten mal markiert man und dann schreibt mansich was raus...
ich mache allerdings das meiste im einem druchgang und lese es dannach nochmal..:D

die motivation für mich, zu lernen, heißt druck... im letzten augenblick..:D manchmal hab ich aber auch einfach konzentrationsprobleme und dann muss ich mich echt anstrengen, mich zu konzentrieren... wenn ich aber einmal drin bin hält es dann auch für eine weile...:)


was für eine wuselantwort...:D
man merkt: ich habe mich eben 1,5 std. konzentriert und es reicht..:D
 
Thema:

Lernmotivation