Hannoveraner

Diskutiere Hannoveraner im Rassen E - H Forum im Bereich Pferderassen; Der Hannoveraner ist die bekannteste der deutschen Warmblutrassen. Die Rasse hat ihren Ursprung im Kurfürstentum Hannover, das Landgestüt befindet...
Ladino

Ladino

Beiträge
205
Reaktionen
1
Der Hannoveraner ist die bekannteste der deutschen Warmblutrassen. Die Rasse hat ihren Ursprung im Kurfürstentum Hannover, das Landgestüt befindet sich in Celle, Niedersachsen. Heutzutage wird der Hannoveraner nicht nur in Deutschland, sondern auch in großer Zahl in Amerika und Australien gezüchtet. In Europa ist der Hannoveraner die Rasse mit dem größten Bestand, er wird nahezu überall gehalten.

Das Landgestüt wurde 1735 in Celle vom damaligen britischen König Georg II. und Kurfürsten von Hannover gegründet. Heute werden dort jedes Jahr etwa 8000 Stuten von Hannoveranern gedeckt. Das Gestüt in Celle hat von Beginn an alle Pferde registriert, so das sämtliche Pferde Abstammumgsnachweise haben. Die Hannoveraner wurden von jeher mit dem stilisierten, aus zwei Pferdeköpfen gebildeten H gebrandmarkt.

Schon vor der Gründung des Landgestüts wurde der Hannoveraner immer wieder von den Mitgliedern der königlichen Familien gefördert. Er erscheint im Wappen des Kurfürsten Ernst Augustus, der von 1629 bis 1698 lebte, und die cremefarbenen Hannoveraner, die die Kutsche des Königs zogen, wurden auf der königlichen Residenz in Herrenhausen gezüchtet. Als Georg, der Kurfürst von Hannover, 1714 der König von England wurde, setzte er vermehrt Vollblüter ein, um die damals häufig hässlichen Hannoveraner zu veredeln. Das Celler Gestüt wurde jedoch mit 14 Holsteiner Rapphengsten eröffnet. Diese Rasse übte auch in nachfolgender Zeit immer wieder großen Einfluss auf den Hannoveraner aus. Im 19. Jahrhundert wurden wieder verstärkt Vollblüter eingesetzt, die die Rasse leichter machten und ihr mehr Raumgriff gaben. Sie wurden sowohl unter dem Reiter als auch im Geschirr eingesetzt, waren aber nicht stark genug für landwirtschaftliche Arbeiten. Deshalb wurden einige schwere, einheimische Pferde eingesetzt, die den Hannoveraner massiger machen sollten. Während der napoleonischen Kriege war Celle geräumt worden, die Pferde wurden in Mecklenburg untergebracht und als die Arbeit in Celle 1816 wieder aufgenommen wurde, waren nur noch 30 von ehemals 100 Hengsten da. Der Hengstbestand wurde damals mit Vollblütern aufgestockt, es standen nirgendwo in Europa außer dem Heimatland England jemals wieder so viele Vollblüter wie in Celle. Bis zum ersten Weltkrieg besaß Celle 350 Hannoveranerhengste, die Zahl erhöhte sich bis 1924 auf 500. Um diese Anzahl unterbringen zu können, wurde in Osnabrück ein weiteres Landgestüt aufgemacht, in dem 100 Hengste untergestellt wurden. 1961 wurde das Gestüt wieder aufgelöst, doch es hatte den Hannoveranern im Osnabrücker Raum viel Auftrieb gegeben. Zwischen den Weltkriegen dezimierte sich der Bestand immer wieder. Nach dem zweiten Weltkrieg wurden Trakehner als Beschäler eingesetzt, und Ende der sechziger Jahre wurden die hannoverschen Zuchtziele an die Nachfrage nach Sportpferden angepasst. So entstand durch den Einsatz von Vollblütern und Trakehnern ein qualitätvolles Reitpferd, das weniger derb war als der alte Typ und freiere Bewegungen hatte.

Der Kopf des Hannoveraners ist sehr edel, er erinnert an das Vollblut. Er ist relativ groß, aber klar geformt und sehr ausdrucksstark, die Augen sind groß und freundlich. Der Hals ist sehr lang und fein, er endet in einer guten, schrägen Schulter und einem ausgeprägten Widerrist. Der Rücken ist mittellang und sehr kräftig, die Lendenpartie ist sehr muskulös. Die Hinterhand ist ebenfalls gut bemuskelt, die Kruppe weist gelegentlich charakteristische Ausbuchtungen auf. Der Schweif ist hoch angesetzt. Die Brust ist sehr tief, die Rippen schön gewölbt und gut bemuskelt, der Rumpf ist stark, aber nicht auf Schnelligkeit ausgelegt. Die Gliedmaßen sind sehr kräftig mit kurzen, kompakten Röhrbeinen und guten, sauberen Gelenken. Die Hufe sind hart und gut geformt, weitestgehend sind sie gesund.

Der Hannoveraner kann bis zu 1,70m groß werden, er kommt in allen Grundfarben vor, wobei keine besonders vorherrscht.
 
Ladino

Ladino

Beiträge
205
Reaktionen
1
Wer hat denn hier noch einen Hannoveraner? Und wenn ja, mit welcher Abstammung? Meiner kommt mütterlicherseits über Goldmünze zu Gardehusar und väterlicherseits über Ludendorff *ggg*/Lugano!
 
haflingerteam

haflingerteam

Beiträge
433
Reaktionen
27
Na ich... Mein Lesardo ist auch ein Hannoveraner. Seine Papa ist Landor S, seine Mama Marissa. Für mich ein Traumpferd. Auch wenn er so seine Macken hat. Aber wer hat die nicht...
 
sunniva

sunniva

Beiträge
11
Reaktionen
0
Ich habe auch einen Hannoveraner-Wallach. Er stammt von Gluecksstern aus einer Wendekreis-Mutter ab :) Väterlicherseits ist in seinem Stammbaum auch Gotthard vertreten. Also gutes altes Hannoveranerblut :D

Grüßle
sunniva
 
momo3

momo3

Beiträge
112
Reaktionen
0
Meine RL hat 2 Hannoveraner. Einmal die Wynona (von Weltmeyer, mama ist glaub ich Windrose) und den Frizzantino (von Florestan/ mutter weiß ich nicht^^)
 
K

Karen

Beiträge
33
Reaktionen
0
wenn florestan ein hannoveraner ist kenn ich schonmal einen. ham nen floresan enkel bei uns im stall hab auch schon draufgessesen (wie muss das jetzt geschrieben werden?). super liebes pferd und springen ist ein truam.
 
Amy1

Amy1

Beiträge
88
Reaktionen
0
Der For Gold ist auch ein Hannoveraner. Er stammt von For Feeling (For Pleasure) ab. Mütterlicherseits hat er zwei Mal Gotthard drinne.
 
momo3

momo3

Beiträge
112
Reaktionen
0
@Karen: Glaub schon dass er einer ist :D aber gibts da nicht auch Florestan II, vllt ist er auch von ihm.
Hab ganz vergessen dass meine RL noch eine Hannoveranerstute hat. Die Twinzy, eingetragen als Tabea Morena *lach*, von Rivero II x keine ahnung^^
 
AK-38

AK-38

Beiträge
430
Reaktionen
67
Hi

also ich habe auch nen Hannoveraner. Meiner Stammt von Fabriano ab und Mütterlichseits von Adamit II ab. Die Mutter ist eigentlich eine Brandenburgerin aber FABRICE ist als hannoveraner eingetragen. Sein Papa ist ja such einer. Eigentlich sollte er mit 3 Jahren gekört werden würde aber wegen der Mutter leider nicht zu gelassen. Dann würde er mit fast 4 Jahren gelegt wo ich sehr trauig drüber bin. Hätte ihn lieber als Hengst gekauft, aber das schöne ist das er noch voll wie ein hengst aussieht, der Hals einfach nur hammer affen geil. :D
( Ich weiß bin in der hinsicht ein bisschen eingebildet,aber wer ist nicht stolz auf sein Pferd. :D )

____________________________________________
LEBE DEIN TRAUM

Besucht mich mal

www.auftrab.com/members/fabrice2000

:icon_applaus:
 
Yasi

Yasi

Beiträge
23
Reaktionen
0
ich reite eine hannoveranerstute, ein springpferd!!;-)It´s me (siehe meine fotobox) sie ist ein richtiger bilderbuchhannoveraner von der figur her. die abstammung weiß ich nicht ganz auswendig. aber aufjedenfall Wanderer und Falkland...wenn dat wem was sagt!
 
SandraW

SandraW

Beiträge
2
Reaktionen
0
Wir haben auch zwei Hannoveraner Stuten. Die beiden sind vollgeschwister und stammen Väterlicherseits von Feiner Stern ab und der Muttervater ist Goldstern. Die beiden sind super liebe Pferde. Springen wollen die beiden allerdings komischerweise garnicht. Die eine wird dabei total panisch und die andere meint die Stangen kaputt treten zu müssen. Das ist echt lustig, die peilt richtig die Stangen an und trampelt genau drauf.
 
Ladino

Ladino

Beiträge
205
Reaktionen
1
Gotthard hat meiner über Gardehusar auch drin, hat jemand Bilder von Gotthard?
 
Ladino

Ladino

Beiträge
205
Reaktionen
1
Der Löwe XX ist bei meinem auch drin.

Oh, ich sehe gerade dass Gotthard ein Schimmel war? Das erklärt vielleicht Ladinos vieles Weiß! :) Na, wirklich schön war der Gotthard ja nun nicht ;-)
 
haflingerteam

haflingerteam

Beiträge
433
Reaktionen
27
Ladino, ich muss Dir recht geben. Sonderlich hübsch war der Gotthard nicht. Ein bißchen wie eine Giraffe. Lesardo hat den auch mit im Stammbaum.
 
Amy1

Amy1

Beiträge
88
Reaktionen
0
Ne, hübsch war der Gotthard nicht. Meine Freundin hat auch einen Wallach mit Gotthard-Abstammung. Und der sieht GANZ GENAU von der Figur wie Gotthard aus. Ist auch so nen riesen schiff.
 
L

Lore64

Gast
Huhu,

ich selber habe zwar keinen Hannoveraner, wohne aber im Herzen des Hannoveraner-Zuchtgebiets :) und habe demnach ja auch einen gewissen Bezug zu dieser Rasse.

Meine SB züchtet ja selbst auch Springpferde. Ihre momentanen Turnierpferde sind

ein sechsjähriger Wallach von Spartan aus einer Mutter von Wodan
(Springpferde-A platziert, Springpferde-L gelaufen, aber generell etwas schwierig ^^)

eine siebenjährige Goldfasan-Stute aus einer Halbblut-Mutter von Sarastro xx
(Springpferde-L und L-Springen gewonnen und platziert, Springpferde-M gelaufen)

ein zwölfjähriger Wallach von Fabriano aus derselben Mutter
(M/A platziert und gewonnen, S bereits gelaufen)

eine fünfjährige Graf Grannus-Stute aus derselben Mutter
(noch keine Platzierungen, erst 1 x Springpferde-A gelaufen)
 
Ladino

Ladino

Beiträge
205
Reaktionen
1
Findet Ihr eigentlich auch, dass Hannoveraner besonders gut mitarbeiten und ehrgeizig sind? Das sagt man ihnen ja immer Vorraus. Ich kann das aber nicht soooo bestätigen ;-)
 
Thema:

Hannoveraner