Exmoorpony

Diskutiere Exmoorpony im Rassen E - H Forum im Bereich Pferderassen; Wie das Dartmoorpony stammt das Exmoorpony aus dem Südwesten Englands. Es wird immer noch nur dort gezüchtet, da Ponys, die nicht im Moor...
Ladino

Ladino

Beiträge
205
Reaktionen
1
Wie das Dartmoorpony stammt das Exmoorpony aus dem Südwesten Englands. Es wird immer noch nur dort gezüchtet, da Ponys, die nicht im Moor gezüchtet werden, schnell an Typ verlieren. Es ist eines der wenigen Pferde, die Merkmale des ursprünglichen Pferdetyps bewahrt haben, sein Hauptvorfahre war eindeutig der Ponytyp 1. Auf Grund dieser Kenntnisse vermutet man, dass das Exmoorpony eine der ältesten Rassen der Welt ist. Da das Pony in Exmoor relativ isoliert lebte, sind nur wenige fremde Blutlinien in den Ponytyp mit eingeflossen. Deshalb ist das Exmoorpony bis heute fast reinrassig geblieben. Es ist geradezu immun gegen fremdes Blut. Versuche das Pony zu veredeln, schlugen im 19. Jahrhundert fehl. Allerdings wurde Anfang des 19. Jahrhunderts wahrscheinlich Blut von einem spanischen Hengst eingekreuzt, der wild im Moor lebte. Er wurde als Falbe mit Aalstrich und schwarzen Punkten beschrieben. Die Herden im Exmoor leben dort immer noch weitestgehend wild. Zwar werden sie von den Mitarbeitern der Exmoor Pony Society überprüft und geschützt, doch sind sie bis heute den Menschen gegenüber sehr scheu geblieben. Auch auf Hunde reagieren sie nervös, es wird angenommen, dass diese atavistische Erinnerungen an Angriffe von Wölfen hervorrufen. Die Ponys werden als Fohlen bei der jährlichen Überprüfung gebrandmarkt; sie erhalten einen Stern auf der Schulter und die Nummer ihrer Herde, außerdem auf die Flanke ihre eigene Nummer innerhalb der Herde.

Das Exmoorpony ist unheimlich stark und robust, es kann große Lasten tragen und ist sehr ausbalanciert. Die Ponys können für eine gewisse Zeitspanne (etwa für eine Jagd) mühelos einen ausgewachsenen Mann tragen, sie haben große Ausdauer und können in ihrem harten Lebensraum gut überleben.

Im Körperbau des Exmoorponys lassen sich leicht die Merkmale des Ponytyps 1 wieder erkennen. Es hat eine besondere Kieferform und Ansätze eines siebten Molars, was sich sonst bei keinem anderen Pferd findet. Außerdem hat das Exmoorpony besonders schwere Lider, einen “Eisschweif” mit fächerförmig ausgebreiteten Haaren am Schweifansatz und ein doppellagiges Fell.

Der Kopf des Exmoorponys ist etwas größer als bei anderen Ponyrassen, und zwar deswegen, weil das Pony einen besonders langen Nasenbereich hat, in dem die Luft vor dem Einatmen erwärmt wird. Das Maul des Exmoorponys ist weiß, die Nüstern sehr weit und groß. Die Ohren sind kurz, dick und spitz, die Stirn ist sehr breit. Die Krötenaugen beherrschen das Gesicht des Exmoorponys, um die Augen hat das Pony weiße Ringe. Der Hals des Exmoorponys ist sehr kräftig, wobei die Unterhalsmuskulatur besser ausgeprägt ist als der Oberhals. Die Ursprünge dafür liegen in der Tradition als Fahrpferd; das bronzezeitliche Zuggeschirr war so konzipiert, dass die Wagenpferde hauptsächlich mit dem Hals zogen.

Der Körper des Exmoorponys ist einfach und symmetrisch, zwischen Vorder- und Hintergliedmaßen ist viel Raum, die Rippenpartie ist schön gebogen, der Rücken eben und breit. Die Schultern sind sehr kraftvoll und relativ schräg, der Widerrist ist gut bemuskelt und deutlich. Das Exmoorpony hat kurze Gliedmaßen, die Vorderbeine setzen gerade am Körper an, die Hinterbeine sind schön angesetzt. Sprunggelenk und Fessel bilden eine Linie, auch Hüftknochen und Sprunggelenk stehen gerade zu einander. Die Gänge des Exmoorponys sind weich und gut ausbalanciert, es ist bekannt für seinen guten Galopp und sein Sprungvermögen. Das Pony hat sehr gute, harte Knochen und harte, sauber geformte Hufe.

Bei entsprechender Ausbildung ist das Exmoorpony eine ausgezeichnetes Reitpferd, außerdem eignet es sich für Passgespanne.
 
Thema:

Exmoorpony