Connemarapony

Diskutiere Connemarapony im Rassen A - D Forum im Bereich Pferderassen; Das Connemarapony stammt von der Westküste Irlands und ist die einzige bodenständige Ponyrasse der grünen Insel. Connemara ist ein wildes Land mit...
Ladino

Ladino

Beiträge
205
Reaktionen
1
Das Connemarapony stammt von der Westküste Irlands und ist die einzige bodenständige Ponyrasse der grünen Insel. Connemara ist ein wildes Land mit Mooren, Seen und Bergen. Die Ponys leben dort unter schwierigen Bedingungen, allerdings ist der Boden dort reich an Phosphaten und Mineralien, die für das Wachstum wichtig sind. Dieser harten Umgebung verdankt das Connemarapony seine Härte, Kraft und Ausdauer.

Das ursprüngliche Connemarapony war eine Kreuzung zwischen dem Irish Hobby (dem Connemarapony des 16. und 17. Jahrhunderts) und einer passgehenden spanischen Eselstute, die in Europa hoch geschätzt wurde. Daher stammt auch der Passgang des Connemaraponys. Arabische (s. Araber) Pferde wurden im 19. Jahrhundert mit den Connemaras gekreuzt, am Ende des 19. Jahrhunderts wurden Welsh-Cob-Hengste (s. Welsh Cob) zur Veredelung der Rasse eingesetzt, erst 1926 wurde das Stutbuch der Rasse gegründet. Aber auch danach wurden nach den staatlichen Zuchtregeln noch andere Rassen eingekreuzt: Der Hengst Cannon Ball mit Welsh-Cob-Blut war der erste Hengst, der ins Stutbuch aufgenommen wurde, der Sohn des Vollbluthengstes (s. Vollblut) Little Heaven, Carna Drun, und der Irish-Draught-Hengst Mayboy beeinflussten die Zucht. Weitere Araber-, Vollblut- und Irish-Draught-Kreuzungen veredelten das Connemarapony.

Durch diese Rassekreuzungen wurde das Connemarapony zu einem vielseitigen, ausdauernden Reitpony, das sich hervorragend zum Turnierpferd eignet. Es kann bis zu 1,47m groß werden, deshalb kann es auch von Erwachsenen geritten werden. Obwohl das Connemarapony eigentlich dem Reitpferdetyp entspricht, kann es auch gefahren werden. Die meisten Connemaraponys können exzellent springen, sie haben einen Röhrbeinumfang bis zu 20cm und eine ausgezeichnete Schulter. Auch die starke Hinterhand mit ausgeprägten Unterschenkeln und gut positionierten Sprunggelenken trägt wesentlich zum Sprungvermögen dieses Ponys bei. Der gebogene Hals gibt ihm mehr Umriss und ist ungewöhnlich lang für ein Pony. Die Kruppe ist gut proportioniert und die Lenden sehr kräftig. Der Schweif ist hoch angesetzt. Bei dieser Rasse kommen Schimmel, Rappen, Braune und Dunkelbraune vor, Füchse und Stichelhaarige sind selten.
 
12.06.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Connemarapony . Dort wird jeder fündig!
Thema:

Connemarapony