Aegidienberger

Diskutiere Aegidienberger im Rassen A - D Forum im Bereich Pferderassen; In den 80'er Jahren wurde auf dem rheinischen Gestüt Aegidienberg, nach der Idee Walter Feldmann sen. der erste Aegidienberger gezüchtet. Feldmann...
Ladino

Ladino

Beiträge
205
Reaktionen
1
In den 80'er Jahren wurde auf dem rheinischen Gestüt Aegidienberg, nach der Idee Walter Feldmann sen. der erste Aegidienberger gezüchtet. Feldmann wollte einen eleganteren und größeren, aber in seiner Robustheit an das Islanpferd angelehnten Tölter.

Unterstützt durch das Rheinische Pferdestammbuch und das Institut für Tierzuchtwissenschaften Bonn schuf er die F1-Generation durch eine 5/8-Kreuzung aus Islandpferd und Paso Peruano. Diese Generation wurde anschließend mit einem wieder reinen Islandpferd zurückgekreuzt und die R1-Generation entstand. Durch nochmalige Kreuzung der Generationen F1 und R1 wurde die Rasse der Aegidienberger gegründet. Er führt also 5/8 isländisches und 3/8 peruanisches Blut in sich.

Die für die neue Rasse verwendeten Pferde waren einmal der Isländer "Vördur fra Kyrholti" und sein Sohn "Hrafn von Aegidienberg", ebenfalls Isländer. Den peruanischen Anteil brachte der Hengst "El Paso", der auf den erfolgreichen Hengst "Mercurio" zurückzuführen ist, mit. Heute ist der Paso Peruanohengst "Soberbio MOH" einer der bedeutensten Hengste der Aegidienberger Zucht. Aber auch Pferde unterschiedlicher Kreuzungsstufen befinden sich in der Hand der Aegidienberger Zuchtstätte.

Rund 600 Tiere befinden sich heute in ganz Deutschland und im benachbartem Ausland wie Österreich. 1994 wurde der Aegidienberger vom Ministerium für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft (MURL) offiziell als eigenständige Rasse anerkannt. Das Zuchtziel ist ein mittelgroßes, korrektes, starkes und liebes Reitpferd. Wiederstandsfähig und ausdauernt, mit genügend Adel und genetisch fest verankertem Tölt. Er hat einen Stockmaß von 140 cm - 150 cm und der Farb- wie Abzeichenvariante sind keine Grenzen gesetzt. Der Kopf sollte ausdrucksvoll und edel sei. Hoch aufgerichteter Hals mit guter Selbsthaltung. Harmonisch geschwungener Rücken und eine typische Gangpferdekruppe, jedoch nicht zu steil.
Seine Gliedmaßen korrekt, trocken und stabil.

Der Aegidienberger zeigt hohe Aktion, ist leichttrittig, fleißig und zeigt viel Nerv. Durch den Pasoanteil ist er Hitzebeständig und beweist große Robustheit in den Sommermonaten. Auch im Winter trotzt er, durch den isländischen Anteil, sämtlichen Wetterlagen und ist für die Robusthaltung mehr als geeignet. Durch seinen ausgepräkten Tölt ist der Aegidienberger ein hervorragendes Turnierpferd. Er wird eingesetzt für spezielle Gangprüfungen des IGV-Reglements, wo sie häufig im Viergang, in Naturtölt- und Sportklassen starten. Als Familienpferd ist er ebenfalls nicht zu verachten, denn er bringt einen guten Charakter mit.
 
12.06.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Aegidienberger . Dort wird jeder fündig!
Antibes

Antibes

Beiträge
2
Reaktionen
0
:D

Gibt es denn hier den ein oder anderen Aegidienberger Besitzer oder Liebhaber ?
 
Thema:

Aegidienberger