Hafer - beliebtes Futtermittel

Diskutiere Hafer - beliebtes Futtermittel im Ernährung und Fütterung Forum im Bereich Pferde; Hafer ist das am weitesten verbreitete Kraftfutter und Futtergetreide. Guter Hafer sollte großkörnig, geruchlos, weiß, mehlig, rund, glatt und...
Merle1

Merle1

Ehrenmitglied
Beiträge
382
Reaktionen
14
Hafer ist das am weitesten verbreitete Kraftfutter und Futtergetreide. Guter Hafer sollte großkörnig, geruchlos, weiß, mehlig, rund, glatt und süßlich schmeckend sein. Eine Frage die meist gleich zu anfang kommt: Gequetscht oder nicht?

Hafer kann sowohl in ganzen Körnern als auch gequetscht verfüttert werden. Ganze Körner stimulieren den Kauvorgang und die Einspeichelung, leider werden jedoch einige Nährstoffe unverdaut ausgeschieden.

Quetschhafer wird gern an jung und ältere Pferde verfüttert oder an solche mit nervösen Mägen, Verdauungsstörungen oder kaputten Zähnen. Er wird zwar besser verarbeitet, hält sich jedoch nur drei Tage und muss daher ständig neu gequetscht oder eingekauft werden.

Unreif verfütterter Hafer kann Koliken verursachen.

Hafer enthält viel Eiweiß, gute Energie, einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren und Schleimstoffe, sowie Mineralstoffe. Vor allem die Fettsäuren und Schleimstoffe wirken sich positiv auf Verdauung und Haarkleid aus. Allerdings ist das Ca : P Verhältnis nicht ausgewogen d.h. wie bei vielen anderen Getreiden enthält er mehr Phosphor als Calcium. Hafer wird schnell verdaut und daher stellt er auch rasch Energie bereit. Diese ist jedoch auch schnell erschöpft, bei längeren Ritten ist ein nachfüttern erforderlich.

Das Haferkorn besitzt eine relativ tiefe Spelzspalte und ist dadurch und durch den späten Erntezeitpunkt schimmelanfällig. Neben dem bekannten Gelbhafer gibt es auch noch den meist aus Frankreich stammenden Schwarzhafer. Dieser hat einen leicht nussigen Geschmack und wird von manchen Pferden bevorzugt.

Wer noch mehr Info´s oder Erfahrungen zur Haferfütterung hat, kann hier gerne Beiträge dranhängen :)
 
Isabel007

Isabel007

Beiträge
152
Reaktionen
0
Meiner Meinung nach kann Hafer durchaus als Alleinfutter verwendet werden, wenn die Qualität gut ist.
Das geht schon, du mußt aber immer noch Minnerallfutter mitfüttern, wegen dem schlachten Ca : P - Verhältniss...

Ich füttere meinem Pferd gequetschten Hafer, da es ziemlich schnell frisst und nicht genögend kaut...

Das Litergewicht von Hafer sollte nicht unter 500 gr. liegen, darunter ist die Qualität einfach zu schlecht...
 
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.294
Reaktionen
168
Ob Mineralfutter nötig ist oder nicht, darüber gehen die Meinungen auseinander. Unter anderem hängt das auch von der Qualität des Heus ab. Wenn im Heu bereits viel drin ist, warum dann noch Mineralien zufüttern? Zudem gehen die Meinungen über den Bedarf weit auseinander. Unter anderem gibt es auch die Ansicht, dass die meisten Pferde mit dem zusätzlichen Mineralfutter überversorgt sind und es dadurch auch zu Problemen kommen kann.
Graffita hat nur Hafer gequetscht, Heu und je nachdem Silo bekommen. Ich habe ihr nie Mineralien zugefüttert und die Blutbilder waren immer in Ordnung.
 
Isabel007

Isabel007

Beiträge
152
Reaktionen
0
Ob Mineralfutter nötig ist oder nicht, darüber gehen die Meinungen auseinander. Unter anderem hängt das auch von der Qualität des Heus ab. Wenn im Heu bereits viel drin ist, warum dann noch Mineralien zufüttern? Zudem gehen die Meinungen über den Bedarf weit auseinander.
will ja jetzt nicht irgendwie komisch klingen, aber es ist nunmal bewiesen, wieviel der mindestbedarf an irgendwelchen nährstoffen bei einem pferd ist und wieviel davon in den futtermitteln vorhanden sein muß...
durch meinen beruf weiß ich darüber ziemlich gut bescheid und viele "unwissende" Leute reden halt manchmal irgendetwas daher und wissen eigentlich gar nicht was sie sagen...
 
iesca

iesca

Moderator
Beiträge
1.294
Reaktionen
168
Soviel ich weiss, wurde genau dieser Mindestbedarf anhand von Messwerten aus der Mastzucht berechnet und ist tendneziell eher zu hoch als zu niedrig angesetzt.
Wie lange steht denn schon Mineralfutter zur Verfügung und wie lange wurden Pferde wirklich nur mit Hafer und Heu gefüttert? Hatten deshalb alle diese Pferde früher einen Mineralstoffmangel?
Ich bin nicht grundsätzlich gegen Mineralien, aber dann bitte nicht einfach so, sondern nur dann, wenn wirklich ein Mangel besteht und es nötig ist.
Bei einem Hochleistungspferd mag es wieder anders aussehen, aber prinzipiell reden wir hier von Freizeitpferden.
 
Nadi

Nadi

Beiträge
57
Reaktionen
0
unsere bekommen alles ausschließlich hafer (selten mal nen sack müsli nebenher) und dazu möhren/äpfel und die stehen halt den ganzen tag draußen.

das ist bei uns bisher nie ein prob gewesen, unsere pferde sidn alle gesund und munter (aber nicht zu hibbelig oder "gestochen")
 
Merle1

Merle1

Ehrenmitglied
Beiträge
382
Reaktionen
14
Bei uns wird auch nur Hafer gefüttert und jedes Pferd hat einen Brocken Mineralleckstein im Trog liegen. Dazu kommt Heu und Stroh, ab und an mal Brot, Äpfel, Möhren, aber das Hauptkraftfutter ist Hafer gequetscht und ich finde das auch nicht schlecht.
 
Merle1

Merle1

Ehrenmitglied
Beiträge
382
Reaktionen
14
Ahja Brottrunk.. habe ich noch nie gehört! Mal was ganz anderes ;) Ich denke trotzdem das mit Hafer, Heu, Mineralleckstein ein guter Anfang gemacht ist und ich bin einfach nicht für das ziellose Pülverchen füttern.
 
L

Lelie

Gast
Unsere kriegen Hafer und Pellets, dazu Müsli und immer Sommer Mineralbricks (von Eggersmann). Außerdem natürlich Weidegras und Silage.
Über Minerallecksteine hat neulich ein Futterexperte bei einer Infoveranstaltung gesagt, dass die gar nicht gut sein sollen. Wisst ihr da mehr drüber?
Grundsätzlich glaube ich, dass es heutzutage gut ist, zu der normalen Haferration ein gutes Mineralfutter zuzufüttern.
Die Leute, die allerdings alles was sie an tollen Zusatzpräparaten finden wild durcheinander mixen übertreiben.
Meine Stute muss z.B. ein Pulver für die Hufqualität kriegen, da sie allerdings ziemlich wenig Muskeln hatte, weil sie 4 Jahre nur auf der Weide gestanden hat, sollte sie auch noch Vitamin E kriegen. Schon hätten wir ein Problem mit Selen-Überschuss gehabt. Man muss da echt aufpassen, wenn man mehrere Sachen füttert, aber allgemein sollte man Mineralfutter nicht verteufeln.
LG Lelie
 
L

Lelie

Gast
@mueffy: Das ist so eins von Grand Meadows. Ich kuck die genaue Bezeichnung nachher nach und poste die dann nochmal. Hab grad knapp Zeit :(
LG Lelie
 
Mirjam

Mirjam

Beiträge
173
Reaktionen
0
Ich muss ja sagen das ich von HAfer irgendwie gar nichts halte. Kann aber auch daran liegen das bei uns in der Gegend viell die Qualität anders ist? Abe wir mussten fast allen Pferden, vorallem dieses Jahr noch Korn oder Müsli zufüttern. Kauft ihr den Hafer fertig gequetscht oder quetscht ihr selber? Wir quetschen ja selber und dieser feine Staub was dabei rumfliegt der geht ja auch in den HAfer rein. Das finde ich auch nicht so toll. Habe das immer am Tonnenrand gesehen wenn das so nen belag mit diesem Staub war.Meine bekommt sowieso keinen weil die das nicht verträgt. Sie bekommt ihr Ovator Müsli und das Pferdkorn von Ovator. Wenn ich, meistens im Winter, was zufüttere an Mineralien dann das Premium Mineral von Ovator. Fande das richtig gut, hat schönes, glänzendes Fell gemacht!
 
L

Lelie

Gast
@ mueffy: Hoof Formula heißt das. Hersteller ist Grand Meadows. Auf der Website gibts komischerweise nur Grand Hoof. Das ist auch gut, aber geringer dosiert und dabei wesentlich teurer.
@ Mirjam: Was stört dich denn genau am Hafer? Der Staub vom quetschen? Dann kann man doch ganzen Hafer füttern.
LG Lelie
 
Mirjam

Mirjam

Beiträge
173
Reaktionen
0
@Lelie, ja also erstens der Staub beim quetschen. Und dann verträgt ihn mein Pferd nicht wirklich also ihr sticht dann der hafer sozusagen. Mit ganzen Hafer habe ich es auch shcon probiert aber da ist dann der ganze hafer in den Äppeln am ´nächsten tag wieder drin. Hat ja dann auch wenig sinn, oder?
 
Merle1

Merle1

Ehrenmitglied
Beiträge
382
Reaktionen
14
Also wir bauen den Hafer selbst an und quetschen auch selber. Mal abgesehen vom Staub ist beim Quetschen halt der Nachteil das der Hafer schnell an Inhaltsstoffen verliert wenn er dann lange liegt. Sprich man sollte nur frisch quetschen und dann verfüttern.

Es gibt klaro auch Pferde die das nicht vertragen, im ganzen Korn nicht gefressen und verwertet bekommen. Dafür gibt es dann auch andere Futtermöglichkeiten. Ich finde nur diese ganzen Modeerscheinungen bedenklich und lieber verfütter ich den eigenen Hafer, bevor ich irgendwelche Pellets nehm bei denen ich auch schon gar nicht mehr erkennen kann was es mal war.
 
Isabel007

Isabel007

Beiträge
152
Reaktionen
0
Hoof Formula hatten wir auch einmal, hat echt was geholfen, war zwar teuer, aber es hat auch lange genug gereicht *gg*

zum quetschen von Hafer: wir quetschen jeden tag, wie schon gesagt, da bei gequetschetn hafer die Inhaltsstoffe schnell verloren gehen und er auch schneller ranzig wird... und wegen dem Staub haben wir eine Haferquetsche, die en Staub absaugt und gleichzeitig etwas Leinenöl dazu gibt... echt klasse, das teil...
 
Bino

Bino

Beiträge
4.313
Reaktionen
213
Seitdem Funny von dem täglichen Müsli stark zugenommen hatte, habe ich sie nun seit ein paar Monaten auf Hafer umgestellt.
Die Ration beschränkt sich aber auf 1/8 Liter. Hauptsächlich soll sie sich von ihrem Heu und dem Gras auf der Weide und jeden Tag ein paar Möhrchen ernähren.

Einen Leckstein hat sie auch drin. Ich denke dass das ingesamt ausreicht. Stechen tut sie der Hafer auch nicht. Ich persönlich fand auch, dass das Müsli sie eher träge machte und der Hafer ein wenig fitter. Sie ist am Folgetag arbeitswilliger.

Bilde ich mir das nur ein oder könnte das wirklich am Hafer liegen? :)
 
Connys Schimmel

Connys Schimmel

Beiträge
322
Reaktionen
5
hallo..also Jimmy bekommt Pellets und Hafer zu gleichen Teilen,jeweils ein Kilo morgens und abends.Wenn er nur Hafer bekommen würde wäre er mir zu pfeffrig,da Hafer durchaus powert.
Reichlich Heu und die Weide in der Weidezeit kommen noch hinzu..Reformin gebe ich ebenfalls.Im Trog befindet sich noch ein Mineralleckstein,der immer beim Fressen ordentlich abgemümmelt wird.
Gruss Conny
 
franzl

franzl

Beiträge
671
Reaktionen
119
@mirijam
Bist du dir sicher, dass das ganze Korn wieder raus kommt? Meist sind es nur die leeren Hülsen, die die Pferde wieder ausscheiden. Seidem die Haferquetsche unseres Stallbesis kaputt ist, kriegen meine Pferde ganzen Hafer. Selbst der Opa kommt noch damit klar, in den Äppeln findet sich zwar mal ein ganzes Korn, sonst aber nur die Hüllen.

Hafer ist und bleibt für mich neben Heu/Stroh/Weide das Grundnahrungsmittel für Pferde. Hafer wird vom Stallbesi gefüttert bzw. zur Verfügung gestellt. Opa bekommt seit 15 Jahren nur Hafer und von mir eine Handvoll Müsli dazu, weil ich dort ggf. Zusätze reintue (Mineralfutter und, wenn es gerade mal sein muss, Arznei) und als Saftfutter noch Möhren/Rote Beete/Äpfel/Bananen dazutue. Für den Lütten mache ich Futtereimer fertig, Hafer auch hier als Grundlage (lasse das nur nicht den Stallbesi füttern, weil er mir zuviel gibt :D, alleine kann ich je nach Arbeit und Wetter (Sommer/Winter) variieren, gefällt mir besser als die Einheitsfütterung - Schaufel rein und gut)
 
Snow

Snow

Beiträge
104
Reaktionen
0
Die Nährwerte von Hafer zeichnen das Getreide gegenüber anderen Sorten als besonders hochwertig aus. Er ist das eiweiß- und fettreichste Getreide mit den höchsten Mengen an lebenswichtigen Nährstoffen wie Vitaminen und Mineralstoffen. Enthält besonders viel Calcium, Eisen, Silizium, Zink, Mangan sowie Vitamin B1 und E.


Man sagt dem Pferd Sticht der Hafer, dabei ist es der Hohe Eiweiß gehalt der Sticht der wird vom Pferd in Energie Umgewandelt.

Meine Bekommen Müsli ,Heu und Stroh lecksteine haben Sie auch.
Nah ja das übliche Öl Apfelessig und Obst.
 
Thema:

Hafer - beliebtes Futtermittel

Hafer - beliebtes Futtermittel - Ähnliche Themen

  • Hydrothermisch aufgeschlossener Hafer

    Hydrothermisch aufgeschlossener Hafer: Hallo, mir wurde aufgrund einer Haaranalyse empfohlen meinem Pferd eine Futtermischung mit hydrothermisch aufgeschlossenen Haferflocken zu...
  • Futtermittel speziell für Atemwegserkrankungen

    Futtermittel speziell für Atemwegserkrankungen: Hallo! ich bin auf der Suche nach einem Kräuterfutter für mein Pferd. Da man da als Laie ja kaum einen Durchblick hat, was gut ist oder nicht...
  • Haferfreie Futtermittel?

    Haferfreie Futtermittel?: Als ich diese Woche im Stall war ist mir aufgefallen das sehr wenige Pfede nur Hafer bekommen viele Pferde sogar gar keinen Hafer nur verschiedene...
  • Haferfreie Futtermittel? - Ähnliche Themen

  • Hydrothermisch aufgeschlossener Hafer

    Hydrothermisch aufgeschlossener Hafer: Hallo, mir wurde aufgrund einer Haaranalyse empfohlen meinem Pferd eine Futtermischung mit hydrothermisch aufgeschlossenen Haferflocken zu...
  • Futtermittel speziell für Atemwegserkrankungen

    Futtermittel speziell für Atemwegserkrankungen: Hallo! ich bin auf der Suche nach einem Kräuterfutter für mein Pferd. Da man da als Laie ja kaum einen Durchblick hat, was gut ist oder nicht...
  • Haferfreie Futtermittel?

    Haferfreie Futtermittel?: Als ich diese Woche im Stall war ist mir aufgefallen das sehr wenige Pfede nur Hafer bekommen viele Pferde sogar gar keinen Hafer nur verschiedene...