Macht Auslauf Lust auf mehr?

Diskutiere Macht Auslauf Lust auf mehr? im Allgemeines Forum im Bereich Kaninchen; Auch wenn ich ich momentan keine Langohren um mich habe, beschäftigt mich seit einiger Zeit ein Gedanke: Macht "Gehegefreigang" unseren Fellnasen...
Ko-dono

Ko-dono

Beiträge
415
Reaktionen
0
Auch wenn ich ich momentan keine Langohren um mich habe, beschäftigt mich seit einiger Zeit ein Gedanke: Macht "Gehegefreigang" unseren Fellnasen Lust auf mehr?

Ich kenne das von meinem Schnuffelchen. Der hatte stets sein Gehege, durfte aber eine zeitlang ab und an auch mal heraus und sich frei in der Wohnung bewegen. Es dauerte jedoch nicht lang, da bestand er auf seinen Freigang und protestierte lautstark am Gehegegitter, wenn die Tür hinter ihm wieder geschlossen wurde. Das Gehege war für ihn natürlich ausreichend groß und wird das auch bei zukünftigen Kaninchen sein, dennoch überlege ich, was am besten für Mensch und Tier ist.
Bitte versteht mich nicht falsch, ich genieße es ebenso, den Hoppler direkt um mich zu haben, wie es der Hoppler genießt durch die Wohnung zu flitzen, aber ist der Frust zumutbar oder war es bei Schnuffel nur eine Ausnahmeerscheinung?

Liebe Grüße
Ko
 
Korkurfan

Korkurfan

Beiträge
3.288
Reaktionen
0
Habe ja mittlerweile auch keine Langohren mehr, aber wo du das so erzaehlst, faellt mir ein, dass es bei uns genauso war.
Wir hatten fuer unsere zwei ein riiiiesen Gehege im Garten, das mit dem Stall, in dem die geschlafen haben, verknuepft war. Und obwohl sie so viel Platz hatten, stand oefter mal einer am Gitter und hat an den Staeben geknabbert oder sie sogar mit den Vorderpfoten attackiert.
Wir haben die beiden auch oefters einfach so im Garten ausserhalb des Geheges laufen lassen...
Ich hatte mir erst gedacht, dass ihnen langweilig ist, also wurden neue Kisten und Tunnel und Knabberaeste beschafft, aber selbst dann wurde ab und zu gemeckert. :wink:
 
Ko-dono

Ko-dono

Beiträge
415
Reaktionen
0
So wie du das erzählst, kommt mir das sehr bekannt vor... Auf der anderen Seite des Zauns ist das Gras doch eben immer ein bisschen grüner :D
 
B

bunnyboy1976

Beiträge
5
Reaktionen
0
Kaninchenhaltung

Ich habe mein Kaninchen nun schon fast eineinhalb Jahre, und ich habe meinen Leo mit ca. einem Jahr bekommen. Eigentlich eher gerettet. Durch Zufall hörte ich über meine Mutter, das ein kleiner Rammler bei Minustemperaturen, am Rande des Garten in einem Stall, alleine mit kaum Zuwendung in der Eifel ein zu Hause suchte. Man wollte ihn loswerden... Ich hatte schon einige Kaninchen, alle suchten ein zu Hause und waren krank. Ich habe sie gepflegt, da sie aber krank waren, wurden die Tiere auch nicht alt. Wollte keine mehr haben, weil es doch immer schmerzt, wenn sie sterben.... Nachdem ich diese Geschichte gehört hatte, entschied ich doch wieder für das Tier. Man holte es völlig verdreckt, sehr krank und mit riesiger Narbe über der Nase in mein großes Wohnzimmer. Die Vorbesitzerin nahm es mit Handschuhen aus dem Stall in meine Transportbox!??? Der kleine war völlig verängstigt und scheu!!!! Todkrank!!!!! Ständig nasse Nase, Augen entzündet, Tränenkanal dicht und sein Darm machte im Zweiwochen-Rythmus immer wieder schlapp. Nachts alle 3 Stunden aufgepeppelt, vor und nach der Arbeit und während der Arbeit von meinem Bruder versorgt. Nach 3 Monaten war er gesund, ich um 150 Euro leichter, ABER glücklich!!!! Mein kleiner Leo wurde schnell zutraulich, mit Leckerchen geht fast alles. Er darf mittlerweile jeden Tag mindestens 3 Stunden raus, oft viel länger. Er geht alleine rein, geht im Käfig aufs Klo und knabbert nichts mehr an!!!! Das hat zwar 1 Jahr Training, viel Zeit und Geduld gebraucht, ABER er macht mir Freude.... Das Einzige, was ich nicht hinbekommen habe ist, das er schreckhaft ist und sich nicht gern außerhalb des Käfigs anfassen läßt. Jedoch er legt sich vor meine Füße, stubst sie sie schon mal um sich bemerkbar zu machen und für Leckereien kommt er gern. Er spielt mit mir Verstecken, liegt gern an der Terassentür, springt einen halben Meter aus dem Stand hoch und schlägt Haken beim Freudenlauf. Ich lasse meinem Kaninchen so viel Freiheit wie nur möglich, zum Dank macht er nichts kaputt und versaut nichts!!!! Wenn ich esse, frißt er auch und wenn ich relaxe, dann macht Leo das auch und zwinkert mir immer wieder zu!!! Alles was ich auch immer investiert habe, bekomme doppelt und dreifach zurück. Er rappelt oder nagt nicht am Käfig, da er weiß, er kommt raus. Training, Geduld und Liebe bringen den Erfolg. Und wenn er einen guten Tag hat, dann darf ich ihn auch auf den Arm nehmen. Dann liegt er wie ein Baby in meinem Arm. Er hält still und hört mir zu. Denn das machen Kaninchen eigentlich nicht, wie ein Baby im Arm zu liegen. Das liegt wohl daran, das er damals so schwach war, das ich ihm die Nahrung mit einer Spritze einführen mußte.... Und wenn mein Kleiner Freund nicht mehr auf dem Arm bleiben möchte, dann sage ich leise:" Warte, ich lass dich jetzt sofort runter, bleib ruhig." Dann macht Leo das, und ich lasse ihn runter. Das er nicht immer auf seinem Namen hört, liegt wohl daran, das ich nicht als junges Tier bekommen habe. Denn das habe ich auch schon mit einem kleinem weißem Stehöhrchen hinbekommen, der lief mir wie ein Hund hinterher! ABER NICHT MIT JEDEM TIER KLAPPT ALLES GLEICH, JEDES TIER HAT SEINEN EIGENEN CHARACTER!!!!! ICH HABE ES IMMER SO AKZEPTIERT, WAS SIE MIR GABEN. ALLES KANN, NICHTS MUSS. AUSLAUF IST ABER IN JEDEM FALL SEHR; SEHR WICHTIG UND BRINGT ZUFRIEDENHEIT!!!! WIE BEI UNS SELBER AUCH, WIR BRAUCHEN JA AUCH FREIHEIT!!!!
 
R

Ryoko

Beiträge
950
Reaktionen
1
Bunnyboy1976,
Es ist ganz, ganz toll, dass du das Tier so toll aufgepäppelt und wieder hinbekommen hast, das sollten wirklich viel mehr Leute tun. Aber jedes Kaninchen braucht - unabhängig von seiner individuellen Vorgeschichte - einen artgleichen Artgenossen, sonst entwickelt es Verhaltensstörungen, wie du sie im Moment beobachtest. Dein Kaninchen ist fehlgeprägt, darum hängt es so an dir. Das mag extrem niedlich aussehen, wie es dir hinterherläuft oder sich deinem Verhalten anpasst, aber, so schlimm das auch klingt, dein Tier ist einsam und macht das deswegen. Natürlich bist du immer für es da und beschäftigst es, aber du bist kein Kaninchen. Zu seinem Glück braucht dein Tier also noch einen Partner. Wir wären ganz allein mit einem Panther auf Dauer auch unglücklich - und so geht es deinem Kaninchen auch. Es kann mit dir eben einfach keine "Kaninchensachen" machen, die für diese sozialen Tiere aber extrem wichtig sind.
Deswegen wäre es ganz wichtig für dein Tier, dass du im Tierheim einen gegengeschlechtlichen Artgenossen adoptierst. Wenn du einen Rammler hast, musst du ihn natürlich erst kastrieren lassen.

Ließ mal hier: http://www.diebrain.de/k-sozial.html

Wir helfen hier gern mit Rat & Tat bei der Vergesellschaftung.
 
B

bunnyboy1976

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo Ryoko,

danke für den gut gemeinten Tip. Ich habe dies auch schon von dieser Seite gesehen und wollte das dann auch schon ändern. Das Problem war aber, er wird immer von den anderen gebissen, gejagt bis er nicht mehr konnte. Mein kleiner Rammler versteckte sich und war froh das er seine Ruhe hatte. Ich habe es sowohl mit Häsinnen, kastriert, versucht und auch mit Böckchen, kastriert, ausprobiert. Immer endete es so. Er war dann immer verängstigt und verstört. Ich konnte es deswegen testen können, da mein Bruder auch ein Kaninchen hatte. Erst eine Häsin, die schon etwas älter war. Dann mit einem kleinen Bock, der kastriert war. Später dann bei einem Bekannten, der ein paar Kaninchen mit riesigem Auslauf hält. Bei den anderen dort, funktionierte es wirklich wunderbar. Doch als meiner hinzu kam, war es nicht anders, als ich schon schilderte. Der Plan war, die passende oder den passenden Gefährten zu finden. Für meinen Hasen war es Stress und schon fast Folter. Vielleicht ist er es nicht anders gewöhnt, oder seine mir recht unbekannte Vorgeschichte???? Nur bei mir zu Hause, ob alleine oder in meiner Gesellschaft, fühlt er sich wohl. Leider, denn ich hätte ihm gern jemanden dazu gesellt. Er mag es nicht. Selbst wenn ich Besuch habe, läuft er zwischen uns und fühlt sich wohl. Leider in Gesellschaft, seines Gleichen, ist er gestreßt und sucht sich eine ruhige Ecke, wo ihn keiner findet...wenn es klappt....
Ich weiß, normal ist das nicht, doch ich kann es auch nicht erzwingen. Das wäre auch Quälerei, finde ich. Dann ist es bestimmt besser so. Mein Bekannter meinte das auch. Denn vor diesem Test, war er erst auch anderer Meinung!
Ich empfehle es jedem, der vor hat Kaninchen anzuschaffen, sich mindestens 2 mit genügend Auslauf zu holen.... Das wäre normal und richtig. In meinem Fall geht es wirklich nicht, so gern ich es sehen würde. Ich entscheide daher, das er sich wohl fühlt und das dann halt mit mir als großer Hase....
Und noch was ungewöhnliches:
Mein Kaninchen liebt es in der Transportbox Auto zu fahren...
Er springt alleine in die Box rein....
Bitte nicht falsch verstehen, ich mache keine Tour mit meinem Kleinen. Aber er geht zu meinen Eltern immer auf Ferien, wenn ich im Urlaub bin. Dort nehme ich ihn auch mit, wenn ich im Sommer den ganzen Tag im Garten verbringe. Dort hoppelt er durch den Garten und buddelt Kulen oder legt sich unter Sträucher(Schutz vor Habicht etc.)!!!!
Ich sage es aber noch mal, du hast Recht, es sind eigentlich keine Einzelgänger. Sie SOLLTEN mit MEHREREN GEHALTEN WERDEN.
Und er, mein Leo, ist anders als alle anderen Kaninchen. Vielleicht LEIDER WEGEN SEINER SCHLECHTEN VORGESCHICHTE. Damit es ihm in Zukunft gut geht, habe ich und werde ich nichts unversucht lassen, das es ihm gut geht.
Danke für die Tips, ist alles richtig und hilfreich.....
Ihr wollt das Beste für unsere kleinen Freunde.
 
R

Ryoko

Beiträge
950
Reaktionen
1
Bunnyboy,

Verständlich, dass du dir Sorgen um dein Kaninchen machst. Aber das, was du da berichtest, ist ganz, ganz normales Kaninchenverhalten. Das ist keinesfalls Quälerei für dein Tier, auch, wenn es natürlich erstmal Stress bedeutet - aber es ist kein negativer, ungesunder Stress. Das dient zur Rangklärung und darf nicht unterbrochen werden. Das sich dein Tier versteckt, ist ebenfalls ganz normal. Kaninchen sind Rudeltiere, wollen zwischendurch aber auch mal Freiraum, und sie ziehen sich zurück, wenn sie den Rang eines anderen Tieres als höher anerkennen. Das, was du vermutlich als "traurig und gestresst in der Ecke sitzen" intepretiert hast, ist also auch ganz normal.

Der Fehler ist, dass die meisten Menschen die Vergesellschaftung abbrechen, weil es "grob" aussieht. So "grob" kann es aber gut und gerne mehrere Wochen zugehen. Solange die Kaninchen nicht zu einem kämpfenden Knäul werden und/oder sich größere, blutende Wunden zufügen (damit sind keine Kratzer am Ohr o.Ä. gemeint, sondern richtig aggressive Angriffe mit Verletzungen), darfst du das nicht unterbrechen. Kaninchen mögen niedlich und kuschelig aussehen, aber ein so rabiater Umgang miteinander ist bei ihnen wichtig zur Rangklärung. Schau mal bei Youtube unter dem Begriff "Vergesellschaftung Kaninchen" ein paar Videos an, dann siehst du, was ich meine.

Darum bitte, versuch es nochmal und ließ dir das hier nochmal ganz genau durch, damit du alles wichtige weißt:
http://www.diebrain.de/k-vergesellschaftung.html
Es gibt einiges zu beachten. Auch Fehler von uns Menschen können Schuld daran sein, dass eine Vergesellschaftung nicht gut funktioniert - Einrichtung, Gehegegröße (mindestens 4 m² für 2 Tiere, dauerhaft!) spielen eine wichtige Rolle. Alle Verstecke müssen mindestens 2 Ausgänge an zwei verschiedenen Seiten haben. Und man sollte auch kein Kaninchen in eine bestehende Gruppe stecken, eine Vergesellschaftung muss immer auf neutralem Raum stattfinden, d.h. das Revier darf nicht nach irgendeinem Kaninchen riechen, sonst wird das neue Kaninchen als Eindringling interpretiert und entsprechend angegriffen.
Ich verspreche dir, wenn du es richtig machst und nicht dazwischen gehst, wird dein Kaninchen bald ein sehr glückliches Tierchen mit Partner sein. In der Zeit der Vergesellschaftung solltest du generell nicht zu viel eingreifen - streichle dein Kaninchen nicht viel und füttere ganz neutral ohne große Aufmerksamkeit. Dein Kaninchen braucht die Gelegenheit, seine Fehlprägung abzulegen und sich wieder als Kaninchen zu sehen - das wird auch die Vergesellschaftung mit den anderen leichter machen.

Ich helfe dir gern per Privater Nachricht, wenn du dich unsicher fühlst. Also keine Sorge, das, was du beobachtet hast, war keinesfalls schlecht für dein Tier. Aber eine Vergesellschaftung wird schwieriger, je öfter man die Tiere trennt, weil sich dort dann Aggressionen aufstauen. Darum das nächste Mal unbedingt die Tiere zusammenlassen, wenn nicht oben genannte Probleme auftreten. Dann gibts in wenigen Wochen auch Harmonie :)

Wenn dein Kaninchen männlich ist, muss es kastriert sein. Dann vergesellschaftest du es mit einem Weibchen. Das ist immer die beste Kombination und der ALtersunterschied sollte nicht so groß sein. Dann klappt es fast immer und es gibt nur sehr selten ernsthafte Probleme. Ich habe in den letzten Jahren sehr, sehr viele Kaninchen in guter und schlechter Haltung gesehen. Aber in all den Jahren, in denen ich mit Kaninchenbesitzern, Rettungsstationen usw. gesprochen habe, ist mir noch nicht ein einziges Kaninchen untergekommen, dass so gestört war, dass man es nicht mehr vergesellschaften konnte. Der Fehler liegt zu 99% an der falschen Partnerwahl bzw. an anderen Fehlern bei der Vergesellschaftung. Und da waren Kaninchen dabei, die wurden jahrelang wie Puppen im Kinderwagen umhergefahren und schlimmere Dinge - selbst diese Tiere wissen noch gut, dass sie Kaninchen sind, und zeigen bald wieder natürliches Verhalten, wenn man sie lässt.

Darum, schreib dein Kaninchen bitte nicht ab - Leo ist und bleibt in erster Linie ein Kaninchen und daran ändert die Vergangenheit von ihm nichts. Du wirst unter richtigen Bedingungen sehen, dass die Vergesellschaftung klappen wird :)
 
Thema:

Macht Auslauf Lust auf mehr?

Macht Auslauf Lust auf mehr? - Ähnliche Themen

  • Was macht mein Kaninchen da?

    Was macht mein Kaninchen da?: Immer wenn ich mein Kaninchen auf den Arm nehme ( so wie ein Baby) und ihn an seinen Wangen streichel legt er sich so zurück, dass er praktisch...
  • 3 kaninchen tod - Welches Tier macht sowas ???

    3 kaninchen tod - Welches Tier macht sowas ???: Hallo, ich bin außer mir. Vergangenen Freitag habe ich unsere 3 Zwergkaninchen tod aufgefunden. Zunächst fand ich zwei im Käfig. Sie hatten...
  • Kaninchen macht geräusche

    Kaninchen macht geräusche: Hi meine zwei Kaninchen haben Streit.: 1.erst kuscheln sie 2.Flocke rennt durch den Käfig (im Kreis herum :o) das macht Coco irgendwie nervös oder...
  • Kaninchen kämpfen ständig & Kaninchen macht komische Ger

    Kaninchen kämpfen ständig & Kaninchen macht komische Ger: meine Kaninchen (w) & (m kastriert) streiten sich seit gestern nacht und heute IIIMMMMMEEERRR erst mögen sie sich dann geht coco (w) auf Flocke...
  • Wie macht ihr euer Außengehege Winterfest?

    Wie macht ihr euer Außengehege Winterfest?: Hallo ihr Lieben, ich habe mal eine Frage: Meine 3 Kaninchen sind nun seit April (stundenweiße), ab Mai den ganzen Tag ca. 10 Stunden im...
  • Wie macht ihr euer Außengehege Winterfest? - Ähnliche Themen

  • Was macht mein Kaninchen da?

    Was macht mein Kaninchen da?: Immer wenn ich mein Kaninchen auf den Arm nehme ( so wie ein Baby) und ihn an seinen Wangen streichel legt er sich so zurück, dass er praktisch...
  • 3 kaninchen tod - Welches Tier macht sowas ???

    3 kaninchen tod - Welches Tier macht sowas ???: Hallo, ich bin außer mir. Vergangenen Freitag habe ich unsere 3 Zwergkaninchen tod aufgefunden. Zunächst fand ich zwei im Käfig. Sie hatten...
  • Kaninchen macht geräusche

    Kaninchen macht geräusche: Hi meine zwei Kaninchen haben Streit.: 1.erst kuscheln sie 2.Flocke rennt durch den Käfig (im Kreis herum :o) das macht Coco irgendwie nervös oder...
  • Kaninchen kämpfen ständig & Kaninchen macht komische Ger

    Kaninchen kämpfen ständig & Kaninchen macht komische Ger: meine Kaninchen (w) & (m kastriert) streiten sich seit gestern nacht und heute IIIMMMMMEEERRR erst mögen sie sich dann geht coco (w) auf Flocke...
  • Wie macht ihr euer Außengehege Winterfest?

    Wie macht ihr euer Außengehege Winterfest?: Hallo ihr Lieben, ich habe mal eine Frage: Meine 3 Kaninchen sind nun seit April (stundenweiße), ab Mai den ganzen Tag ca. 10 Stunden im...