Löwenkopfhase

Diskutiere Löwenkopfhase im Allgemeines Forum im Bereich Kaninchen; Ich habe mich endlich überreden lassen von meinen kleinen einen löwenkof hase zum kaufen. Habe mich beraten lassen und sehr viel Futter Zubehör...
E

egal33

Beiträge
13
Reaktionen
0
Ich habe mich endlich überreden lassen von meinen kleinen einen
löwenkof hase zum kaufen.
Habe mich beraten lassen und sehr viel Futter Zubehör eingekauft.
Meine frage: Darf man ihm Apfel kartoffeln hartes Brot auch geben.
2) Frage ist: Wie lange braucht er das er sich gewöhnt hat er frisst aber trinkt nichts und ist die ganze zeit im Haus drinnen.
Wie kann ich ihm Helfen sich an uns zu gewöhnen und das er sich bei uns wohl füllt.


 
seven

seven

Beiträge
1.457
Reaktionen
0
Hallo, und erstmal herzlich Willkommen im Forum! ;)


Ich bin jetzt nicht so die Kaninchenexpertin - aber was auf jeden Fall gaaaaaaaaaaaaanz wichtig ist und an erster Stelle stehen sollte, ist ein Partnertier.
Kaninchen sind Rudeltiere, die sind in Einzelhaltung todunglücklich, und der Mensch kann den Partner nicht ersetzen.
Ideal sind ein kastrierter Rammler und ein Mädel - je nachdem, welches Geschlecht Euer Löwenköpfchen also hat, sollte es entweder kastriert werden und ein Mädel dazubekommen oder aber Ihr holt noch einen kastrierten Kerl dazu (bzw. lasst ihn kastrieren...)

Zur Ernährung weiß ich nur, dass Kaninchen auf jeden Fall Heu ohne Ende benötigen und dazu am besten ausschließlich Frischfutter - Gemüse wie Karotten, Salat, Gurke... Obst dürfen sie meines Wissens auch, aber das würde ich eher nur in geringer Menge geben wegen des Zuckergehaltes.
Hartes Brot hat in der Ernährung sämtlicher Tiere nix verloren, das ist nur ein Dickmacher und kann Schimmelsporen enthalten. Zum Zahnabrieb trägt es auch rein gar nix bei, weil es im Mäulchen sofort matschig wird.

Bei Kartoffeln weiß ich nur, dass man sie Mäusen und Ratten in kleinen Mengen geben darf, aber KEINESFALLS roh, sondern immer nur gekocht. Ich denke, dass Du den Kaninchen daher auf keinen Fall rohe Kartoffel geben darfst - wie es mit gekochter Kartoffel aussieht, können Dir hoffentlich unsere Kaninchenprofis noch sagen ;)

Also - ganz große Bitte: Sorge als erstes dafür, dass Euer Kaninchen nicht allein bleiben muss - Du wirst auch sehen, dass es mit einem Partnertier viel schneller aufblüht und auftaut!

LG, seven

edit: Schau mal hier vorbei: www.diebrain.de - da findest Du haufenweise Tipps und auch ´ne Futterliste...
 
Korkurfan

Korkurfan

Beiträge
3.288
Reaktionen
0
Hallo :)

Ich kann mich seven nur anschließen, ein Partnertier wäre für dein Kaninchen sehr wichtig, zum Spielen, Kuscheln und Putzen.
Vielleicht schaust du mal in einem Tierheim in deiner Nähe vorbei, da sitzen meist viele Karnickel, die sehnsüchtig auf ein neues Zuhause warten.

Das mit den Kartoffeln würde ich lassen, die Meinungen darüber sind sehr verschieden.
Dass er nichts trinkt ist normal, da Kaninchen ihren Wasserbedarf über Frischfutter decken. Deswegen ist viel Gemüse wichtig, Trockenfutter oder Leckerlies sind ungesund, da sie zu Verstopfung führen können und oft Zucker enthalten.
Als Leckerchen können stattdessen verschiedene Obstsorten (Apfel, Birne und Banane sind bei unseren Beiden sehr beliebt...) oder Kräuter angeboten werden.

Zum Eingewöhnen ist es gut, wenn ihr mit ihm sprecht, aber nicht zu viel streichelt oder auf dem Arm nehmt.
In der Natur wird ein Kaninchen nur von Raubvögeln oder anderen Fressfeinden "hochgehoben", daher ist es nur Stress für das Ninchen und sollte nur wenn es unbedingt nötig ist gemacht werden.
Kaninchen sind keine Kuscheltiere, Streicheleinheiten sind also nicht von allen erwünscht.
Hier muss ich allerdings hinzufügen, dass es auch Ausnahmen gibt. Unsere beiden z.B. können gar nicht genug gekrault werden. :wink:

Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen. Wenn ihr weitere Fragen habt, immer her damit! :)
Ansonsten ist auch die von seven angegebene Internetseite sehr informativ.

Liebe Grüße,
Korkur
 
E

egal33

Beiträge
13
Reaktionen
0
danke

Danke schön habt mir sehr gehollfen
 
E

egal33

Beiträge
13
Reaktionen
0
Danke schön

Unser Glögchen hat jetzt eine Partnerin bekommen Flora.
Glögchen blüht total auf und hat sich total gefreut.
Flora füllt sich zwar noch nicht ganz so wohl aber mit Glögchen wird sie sich schnell an ihre neue Heimat gewöhnen.
Danke an die Hilfreichen tipps.
 
R

Ryoko

Beiträge
950
Reaktionen
1
Das ist klasse :)

Denk aber daran, dass der Bock kastriert werden muss - das ist ganz wichtig, sonst sitzt ihr bald auf einer Kaninchenflut. Rammler können bis zur 13. Lebenswoche frühkastriert werden, dann musst du die beiden nicht trennen.
 
seven

seven

Beiträge
1.457
Reaktionen
0
Na bitte, geht doch ;) Siehste - ein Partnertier wirkt oft Wunder! Ich freu´ mich für Euch und Eure Ninchen!

Aber ich schließe mich Ryoko natürlich auch an - bitte rechtzeitig kastrieren lassen, wenn Ihr da ein gemischtgeschlechtliches Paar sitzen habt (ich bin durch die Geschlechterverteilung ehrlich gesagt immer noch nicht ganz durchgestiegen ;) ), denn das endet sonst in einer Katastrophe, die Ihr so gewiss auch nicht haben wolltet...

LG, seven
 
E

egal33

Beiträge
13
Reaktionen
0
Jetzt kommen problemme

Hi

Ich habe 2 Weibchen Flora und Glögchen. Ich habe extra 2 Weibchen genommen um nachwuchts zu vermeiden. In der Tierhandlung sagten die mir das weibchen sich auch vertragen.
Gestern haben ich sie ins Freigehäge gegeben es ging 3 Stunden lang gut.
Dann auf einmal ging glögchen auf Flora los.
Ich habe sie jetzt aus einander sperren müssen weil Flora total gequitscht hat Glögchen geht auf sie los und peisst sie ins Bein und lauft ihr immer hinten nach und beisst sie.
Ich möchte gerne ihnen in Juni einen grösseren Käfig kaufen das ich beide zusammen geben kann mit grossen freigehäge Aber warum verstehen sie sich jetzt auf einmal nicht mehr. Heute gab ich sie wieder beide zusammen und es ging nach 2 Minuten wieder los. Glögchen fing an flora zu beissen lief ihr wieder hinten nach das es Flora reichte und auch Glögchen beisste. Als ich Flora raus nehmen wollte hat dich mich ein wenig in den Finger gebissen.
Ich dachte vielleicht ist glögchen ein Männchen aber die haben beide das gleiche geschlecht,es sind 2 Mädchen.
Bitte Bitte um rat jetzt weiss ich gar nicht mehr weiter. Wenn ich dachte jetzt mach ich alles richtig ist es Falsch.
 
R

Ryoko

Beiträge
950
Reaktionen
1
Leider hat man dich, wie es im Zooladen fast immer der Fall ist, komplett falsch beraten. Weibchen vertragen sich nur unter fast perfekten Bedingungen (Einrichtung, Platz...) und auch da kann es manchmal nach 8 Jahren noch krachen.

Das Kaninchen, die zusammengesetzt werden, sich bekämpfen, ist aber völlig normal - sie müssen den Rang auskämpfen. In dem Moment, wo du sie trennst, machst du die Vergesellschaftung immer schwerer bzw. unmöglich. Du hast sie jetzt schon zwei Mal getrennt, das wird jetzt also wirklich schwierig.

Ein Käfig ist für Kaninchen komplett ungeeignet. Der Platz ist viel zu gering, die Tiere werden sich darin auf jeden Fall die Köpfe einschlagen. Das ist, als wenn man zwei Menschen in einen Kleiderschrank steckt.
Du brauchst für die Tiere ganztägig, auch nachts, ein Gehege von mindestens 4 m². Ein Käfig ist bestenfalls ein Einrichtungsgegenstand. Mit täglichem Auslauf ist das dann schonmal in Ordnung.

Außerdem empfehle ich dir, das zweite Weibchen zurückzubringen. Dann kontaktierst du das nächste Tierheim und fragst nach männlichen Jungtieren bis 6 Monate (!) - jetzt vor und nach Ostern werden sie ganz sicher welche da haben bzw. reinkriegen.
Vor der 13. Lebenswoche kann ein Rammler frühkastriert werden, dann kann er sofort zu deinem Weibchen. Ist er älter als 13 Wochen alt, muss er kastriert werden und danach 6 Wochen allein bleiben, weil er in dieser Zeit noch Babys zeugen kann. Im Tierheim sind die Rammler meistens bereits kastriert.

Nur Rammler und Weibchen sind auf Dauer wirklich harmonisch!

Bitte befolge das ganz genau und bitte gehe nie wieder in den Zoohandel! Die Tiere dort stammen aus Massenvermehrungen, sind häufig verhaltensgestört, weil sie zu früh von der Mutter getrennt werden und nicht selten trächtig. Die Beratung dort ist fast immer falsch, weil niemand eine fachkundige Ausbildung genossen hat. Dort erzählt man dir absolut alles, um dir etwas anzudrehen, denn dort zählt nur der Profit, die Tiere kein bisschen.
Informationen holt man sich immer im Internet oder über gute Bücher. Im Tierheim wird man dich umfassend beraten und dir ein passendes Partnertier vermitteln - zu keinem höheren Preis als im Zooladen.

Bitte achte aber darauf, dass das neue Kaninchen nicht älter als 6 Monate sein darf, sonst wird sich dein Jungtier schwer verletzen. Und bei dieser Vergesellschaftung dann bitte NICHT trennen - Kämpfe sind vollkommen normal.

Bitte lese dich auch ausgiebig auf dieser Seite hier über Kaninchenhaltung ein: www.diebrain.de
Dort findest du unter der Rubrik Kaninchen alles, was du wissen musst. Und ganz genau schau dir die Unterseite "Vergesellschaftung" an:
http://diebrain.de/k-vergesellschaftung.html

Dort wird dir eine korrekte Vergesellschaftung detailvoll erklärt.
 
seven

seven

Beiträge
1.457
Reaktionen
0
Deshalb war ja von Anfang an meine Frage nach den Geschlechtern.... Und meine Empfehlung, entweder zu einem Mädel einen kastrierten Rammler dazuzuholen oder eben zu einem kastrierten Kerl ein Mädel...
Jetzt hilft da wahrscheinlich wirklich nur, tatsächlich noch einen kastrierten Kerl dazuzuholen - sicherheitshalber aus dem Tierschutz, denn wie Ryoko schon sagte, kann man Dir im Zooladen das Blaue vom Himmel erzählen... Uns hätte man damals auch durchaus unkastrierte Farbmausböcke aufgeschwatzt, zum Glück hatte ich im Vorbeigehen noch einen GU-Ratgeber in den Fingern, daher haben wir zwei Mädels genommen... Und im Nachhinein hatten wir ein Riesenglück, dass das wirklich zwei Mädels waren und dass beide nicht trächtig waren.... Zum Glück sind wir dann auf die Idee gekommen, uns in Foren zu informieren, und sind ganz schnell von der Idee Zooladen abgekommen.... Es mag da einige wenige lobenswerte Ausnahmen geben - aber die kannste suchen wie die Stecknadel im Heuhaufen....

Joar. Was also jetzt tun?
Da ja meines Wissens (wie gesagt, für Kaninchen bin ich nicht so die Expertin) mindestens 2qm pro Tier nötig sind, kann die Zahl der Tiere natürlich auch irgendwann mal den Platz sprengen... Das wären ja bei 3 Kaninchen schon 6qm, die muss man auch erstmal haben....
Auch wenn sich das jetzt ganz furchtbar grausam und doof anhört - aber wenn Ihr nicht die Möglichkeit haben solltet, tatsächlich noch ein 3. Tier dazuzuholen - könntet Ihr evtl. versuchen, das neue Mädel im Tierheim gegen einen kastrierten Kerl auszutauschen? (Ja, ich weiß, Tiere sind keine Ware, und das mit dem "austauschen" hört sich echt doof an.... nur wäre es für einen im TH sitzenden Kerl natürlich toll, da rauszukommen - und das Mädel hätte ebenfalls eine neue Chance und wäre erstmal gut versorgt...)
Optimal wäre natürlich tatsächlich ein "Herr im Haus" zu den beiden Mädels dazu ;)

LG, seven
 
R

Ryoko

Beiträge
950
Reaktionen
1
Das muss aber nicht zwangsweise klappen, seven. Gerade bei Anfängern würde ich von einer Gruppe abraten und eins der Weibchen gegen den Rammler tauschen, denn Gruppenhaltung von Kaninchen ist wirklich anspruchsvoll - auch da können die Weibchen sich untereinander später arg bekriegen. Wenn sie es nicht übers Herz bringt, kann sie es versuchen. Wesentlich sicherer wäre aber eben ein Pärchen.
 
Ayumii

Ayumii

Beiträge
205
Reaktionen
0
Ich würde von der Gruppe auch abraten. Ich habe nach langem falschen halten im Käfig meine Kaninchen vergeselschafftet und Queen hat alle anderen Weibchen angegangen. Sie war wie eine Furie nicht zu bremsen.
Nun habe ich Queen in ein schönes zuhause vermittelt und in der Gruppe 4Männchen 1 Weibchen klappt es sehr gut.

Weibchen sind nicht grade unkomliziert daher rate ich euch auch bringt das eine Mädel zurück und geht im tierheim einen kastraten kaufen.
 
Thema:

Löwenkopfhase

Schlagworte

Löwenkopfhase