Kaninchen urinieren und zanken sich

Diskutiere Kaninchen urinieren und zanken sich im Allgemeines Forum im Bereich Kaninchen; Hallo zusammen, wir haben 2 männliche Zwergkaninchen (Brüder), die mittlerweile 1 Jahr alt sind. Sie leben das ganze Jahr draußen im Außenkäfig...
M

Myriam1

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
wir haben 2 männliche Zwergkaninchen (Brüder), die mittlerweile 1 Jahr alt sind. Sie leben das ganze Jahr draußen im Außenkäfig und wir haben sie auch schon vor einer ganze Weile kastrieren lassen. Der eine hatte leider einen eingewachsenen Hoden, sodass er diesen einen noch im Bauchraum hat. Der andere ist "komplett" kastriert.

Nun wird es mit der wilden Spritzerei langsam echt lästig. Der große zweistöckige Käfig ist schon ganz weiß verspritzt und vor dem Käfig ist auch alles "markiert". Welcher genau es ist, weiß ich nicht. Aber die beiden zoffen sich teilweise so wild, dass die Haarpüschel fliegen (Vor allem, wenn sie im Außengehege sind) Dort kommen sie im Frühjahr Sommer täglich raus, im Winter nicht so oft, da es dann der Boden im Außengehe naß ist). Dann wiederum liegen sie in trauter Zweisamkeit nebeneinander...

Der vollkastrierte hat außerdem am Rücken über dem Schwänzchen ein völlig mit Urin verklebtes Fell - wie bekomme ich denn das sauber? Baden soll man sie im Sommer ja wohl nicht ? (auch an den Ohren und sonst hat er lauter Urinspritzer).

Kann mir jemand sagen, was ich mit den beiden machen soll, damit die Spritzerei aufhört? Soll ich den kleinen nochmal operieren lassen?

Vielen Dank für ein paar Tipps.

Myriam
 
T

Tiger

Beiträge
2.490
Reaktionen
0
Hallo,

wenn der Rammler noch einen Hoden hat benimmt er sich natürlich auch noch wie ein solcher. Im schlimmsten Fall kann es bei einem unkastrierten Rammler auf zu engem Raum mit anderen männlichen Kaninchen zu tödlichen Kämpfen kommen. Zusätzlich ist ein solcher oben gebliebener Hoden stark entartungsgefährdet.
Eine solche Operation ist natürlich nicht ohne Risiko, aber so ist es ja andererseits für das Tier auch kein Zustand. Sofern du versuchen möchtest, die Beiden weiterhin zusammen zu halten, ist eine Entfernung des verbliebenen Hodens zu empfehlen.

Bei einer gleichgeschlechtlichen Konstellation ist natürlich viel Platz wichtig. Zweistöckiger Käfig klingt nach handelsüblichem Stall. Wieviel Platz haben sie denn zur Verfügung und wie viel Auslauf gibt es zusätzlich?

Komplett baden sollte man Kaninchen generell nicht. Nur wenn es wirklich gar nicht anders geht (Durchfall, medizinische Notwendigkeit) sollten entsprechende Stellen vorsichtig abgewaschen werden. Bei verklebtem Fell hat sich bei mir ein Flohkamm bewährt, damit ging bisher fast alles raus.
 
M

Myriam1

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Tiger,
der Käfig ist eine individuelle Lösung. Insgesamt ist der Innenraum 1 m hoch (Wie gesagt, auf 2 Etagen) und er ist 70cm tief und 90 cm breit. Also doch eher geräumig, oder?

Wenn es das Wetter und unsere Zeit zulassen können sie im Außenkäfig ca. 4m² herumflitzen.

Ich habe die verfilste Stelle am Fell schon mal mit einem normalen feinen Kamm behandelt, aber dabei habe ich dem armen Tierchen ziemlich viel Fell rausgerissen.... Ich weiß nicht wie schmerzhaft es für ihn war (gezappelt hat er nicht). Deswegen dachte ich mehr an ein "Shampoo" sobald es warm genug ist ;-)

Wenn ich den einen nun "fertigkastrieren" lasse. Sind die beiden dann nicht zu lange getrennt? Verteidigt das Kaninchen, das zuhause bleibt, dann nicht gegen den Fremden sein Heim? Soll ich den dann solange auch in einen anderen Käfig tun? Wie lange darf die Trennung denn dauern?

Viele Dank für noch weitere so gute Tipps
Myriam
 
R

Ryoko

Beiträge
950
Reaktionen
1
Ist die Trennung zu lang, werden die Tiere eben neu vergesellschaftet - das ist kein Problem ;) Die Vergesellschaftung muss nur auf neutralem Raum stattfinden.

Der Käfig ist leider für die Tiere zu klein. Kaninchen sollten prinzipiell nie im Käfig sein, da sie gern springen und rennen und das ist in Käfigen leider einfach nicht möglich. Die absoluten Mindestmaße für 2 Kaninchen sind dauerhaft 4 m² Grundfläche - das kann kein Käfig bieten. Auch dadurch werden kämpfe provoziert. Dein Außengehege hat zwar 4 m², aber eigentlich würde ein Außengehege ja anbieten es sehr viel größer zu machen :)
Solange du die Tiere drinnen hältst ist ein Gittergehege sehr gut, freie Elemente, die sich zusammenstecken lassen. Die Käfighaltung wäre nur mit ganztägigem Auslauf und nur für kurze Zeit für die Tiere in Ordnung.
 
M

Myriam1

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Tiger,
ich weiß, das ein Käfig nie groß genug sein kann, aber wir haben unser Bestes getan. Wenn wir dabei sind, dann dürfen sie auch ganz frei im Garten rumspringen - sooft es eben geht :lol:

Aber auf jeden Fall Danke für den Tipp mit der neuen Vergesellschaftung auf neutralem Boden.

Viele Grüße
Myriam
 
R

Ryoko

Beiträge
950
Reaktionen
1
Auf engem Raum wirst du auf Dauer mit den Tieren keine Freude haben, weil sie anfangen werden sich zu streiten. Käfighaltung darf also nur eine kurze Weile dauern, die Haltung sollte hauptsächlich im Außengehege stattfinden ;)

Ich bin übrigens nicht Tiger :)
 
T

Tiger

Beiträge
2.490
Reaktionen
0
Hallo Myriam,

der Käfig ist leider viel zu klein. Kaninchen brauchen sehr viel Platz, nicht nur um sich auszutoben. Daher nützt auch zusätzlicher Auslauf nichts, wenn die Beiden in ihrem Stall nicht miteinander klarkommen.

Du musst bedenken, dass selbst bei einem kleinen 1-2kg Kaninchen ein normaler Hoppelsprung etwa 60cm weit ist, rennen die Kaninchen richtig sogar ca. 1,5m. Auf mehr Platz kann man bei Konflikten beobachten, dass der Unterlegene häufig kurz noch verfolgt wird. Das geht dann 5-10m und gut ist. Nun kann man sich aber sicher vorstellen was passiert, wenn die Tiere auf zu engem Raum sind: Der Unterlegene kann gar nicht flüchten und läuft dem „Sieger“ ständig vor die Nase. Die Folge sind unnötige Kämpfe, viel Stress und teilweise wirklich gefährliche Situationen. Daher ist eine gewisse Grundfläche wichtig, auch eine gute Gestaltung um ausreichend Fluchtmöglichkeiten zu schaffen ist gerade bei Kaninchen die sich ab und an mal „in die Haare kriegen“ nötig.

Nötig ist viel Platz auch, weil Kaninchen viel über Körpersprache kommunizieren und das über größere Entfernungen hinweg. Beobachtet man die Tiere auf viel Platz stellt man fest, dass sie sich häufig schon im Abstand von mehreren Metern miteinander „unterhalten“. Dadurch können Konflikte im Vorfeld vermieden werden.
Wie der Mensch hat auch das Kaninchen eine Individualdistanz. Je nach Tagesform verlangt vor allem der Ranghöhere natürlich, dass andere Kaninchen diese Individualdistanz wahren, wenn er das möchte. Auf zu engem Raum ist das nicht möglich, was ebenfalls Stress und Konflikte bedingt.
Gerade bei gleichgeschlechtlichen Kaninchen ist das Konfliktpotential höher, weil Kaninchen eine geschlechtsgebundene Rangordnung haben. Ein gegengeschlechtliches Paar bekommt daher gar keine Rangordnungsschwierigkeiten, deine beiden Männer aber schon.

Du bringt bei einer solchen Haltung deine beiden Herren also in Situationen, die sie auf mehr Platz vermeiden und umgehen, auf so engem Raum aber zwangsläufig in Konflikten und Streit enden. Das ist sehr stressig und kann auf Dauer dazu führen, dass die Beiden sich gar nicht mehr vertragen. Zusätzlich werden sie durch den ständigen Stress krankheitsanfälliger, was ja auch nicht sehr wünschenswert ist.

Stress gehört natürlich mit zum Kaninchenleben, er ist in gewissen Maß wichtig und gesund. Aber es muss auch Möglichkeiten für die Tiere geben, ihren Stress zu bewältigen und diesen wieder abzubauen. Dafür brauchen Kaninchen einfach viel Platz und ein gut strukturiertes Gehege.
Wäre es nicht möglich, den Beiden ein dauerhaft geeignete Außengehege im Garten zu bauen?


Es kann tatsächlich passieren, dass die Beiden sich nicht mehr nach der Kastration vertragen. Eine neue Vergesellschaftung wird dann nötig sein. Wichtig ist dass du die Kaninchen in dieser Zeit komplett trennst. Es sollte kein Sicht- oder Riechkontakt bestehen, mind. 2 Wochen lang. Oft ist es sogar noch länger nötig. Da wäre dann natürlich ein schönes, neues Außengehege ein idealer Ort für eine neue Zusammenführen :wink:.
 
Thema:

Kaninchen urinieren und zanken sich

Kaninchen urinieren und zanken sich - Ähnliche Themen

  • Brauche dringend Rat!

    Brauche dringend Rat!: hey! Vorweg; falls es ein solches Thema bereits gab und meine Frage aufgegriffen/geklärt wurde, hab ich es leider nicht gefunden und entschuldige...
  • Kaninchen Babys folgen mir

    Kaninchen Babys folgen mir: Hallo zusammen, ich stelle mich bzw uns mal kurz vor ich heiße Melanie bin 29 Jahre alt und meine kleinen Großen sind 2 deutsche riesen und 1...
  • Ich möchte Kaninchen in der Wohnung halten!

    Ich möchte Kaninchen in der Wohnung halten!: Hallo zusammen, seit ich klein bin wünsche ich mir ein richtiges Haustier. Aufgrund von Allergien innerhalb der Familie ging das nie. Jetzt bin...
  • Kaninchen nach Kastration aggressiv !!!

    Kaninchen nach Kastration aggressiv !!!: Mein Kaninchen wurde am Samstag kastriert. Seit dem ist er aggressiv (knurrt, beißt) was sonst nie der Fall war er war sonst eher auf mich...
  • Kaninchenquäler was tun?

    Kaninchenquäler was tun?: Paar Häuser neben uns wohnt eine Familie mit vielen Kindern. Die hatten zwei Kaninchen mit sehr viel Nachwuchs. Die jüngeren Kinder teils...
  • Kaninchenquäler was tun? - Ähnliche Themen

  • Brauche dringend Rat!

    Brauche dringend Rat!: hey! Vorweg; falls es ein solches Thema bereits gab und meine Frage aufgegriffen/geklärt wurde, hab ich es leider nicht gefunden und entschuldige...
  • Kaninchen Babys folgen mir

    Kaninchen Babys folgen mir: Hallo zusammen, ich stelle mich bzw uns mal kurz vor ich heiße Melanie bin 29 Jahre alt und meine kleinen Großen sind 2 deutsche riesen und 1...
  • Ich möchte Kaninchen in der Wohnung halten!

    Ich möchte Kaninchen in der Wohnung halten!: Hallo zusammen, seit ich klein bin wünsche ich mir ein richtiges Haustier. Aufgrund von Allergien innerhalb der Familie ging das nie. Jetzt bin...
  • Kaninchen nach Kastration aggressiv !!!

    Kaninchen nach Kastration aggressiv !!!: Mein Kaninchen wurde am Samstag kastriert. Seit dem ist er aggressiv (knurrt, beißt) was sonst nie der Fall war er war sonst eher auf mich...
  • Kaninchenquäler was tun?

    Kaninchenquäler was tun?: Paar Häuser neben uns wohnt eine Familie mit vielen Kindern. Die hatten zwei Kaninchen mit sehr viel Nachwuchs. Die jüngeren Kinder teils...