Schokolade drinnen lassen???

Diskutiere Schokolade drinnen lassen??? im Allgemeines Forum im Bereich Kaninchen; Halli Hallo ihr Lieben! ich habe ein Problem mit meiner Nini-Dame "Schoki". Sie ist mittlerweile schon recht alt (leider kann ich nicht sagen wie...
M

*mama*

Gast
Halli Hallo ihr Lieben!
ich habe ein Problem mit meiner Nini-Dame "Schoki".
Sie ist mittlerweile schon recht alt (leider kann ich nicht sagen wie alt genau, damals wurde sie mir als ganz jung "angedreht", mittlerweile hat sich aber das Gegenteil gezeigt...öfters mal n bissl krank, slchüttereres Fell, etwas trübe Augen und meiner Meinung nach hört sie auch nicht mehr so gut)


Nun musste ich sie im mein Zimmer holen (auf dem Dachboden, desshalb nicht so ein großer Temperaturunterschied im Gegensatz zu draußen), denn sie hatte Verstopfung. Jezt ist alles wieder gut, aber wenn ich sie wieder raus ins Außengehege zu den anderen 3 schaffe, dann wird mich das schlechte Gewissen plagen...
Ich habe schon immer gemerkt, dass sie eher ein "Drinnenkaninchen" ist.
Sie liebt Wärme und liegt so gern einfach mal auf weichem Teppichboden, ab und zu ein Leckerchen und dazu noch Streicheleinheiten - das ist Schokis Welt!
Draußen sitzt sie nur rum (allein, denn die anderen spielen immer im Außengehege).
Ist selten richtig entspannt und macht immer einen unausgeglichenen Eindruck.
Als sie jetzt die Zeit über drin war ( seit ca. 6 Tagen), war sie zwar allein, aber sie blühte total auf! Hatte wieder richtig Spaß und war total verschmust.

Mein Onkel und seine neue Freundin (inkl. Tochter) wohnen auf der selben Straße wie wir und haben !noch! ein Kaninchen. Im Frühling sollte ein kastrierter Rammler einziehen, damit die "Schnuffel" nicht länger allein ist. Schnuffel wohnt drinnen und im Sommer bekommt sie Außlauf im Garten (übernachtet in warmen Sommernächten auch mal draußen...)

Da ich mir nicht noch einen alten ninimann für die Schoki für drinnen holen kann, da ich in 1 1/2 Jahren wegziehe (Lehre), kam mir die Idee es mit Schoki und Schnuffel zu versuchen. Ich weiß, es sind zwei Weibchen und das geht ja sehr selten gut und noch dazu den Stress der Vergesellschaftung für die Schoki ... oder soll ich sie einfach wieder raussetzen, bald ist ja Frühling (macht aber für sie nicht so einen Unterschied...)

Die Frage ist vielleicht ein bisschen indirekt, aber ich hoffe ihr versteht was ich meine - ich will nicht das sie an ihrem Lebensabend vor sich hin vegetiert...

LG
und sorry für den Roman :D
 
R

Ryoko

Beiträge
950
Reaktionen
1
Huhu mama,

erstmal eine gute Überlegung. Wenn sie sich draußen nicht mehr so arg wohlwühlt, findet sie evtl. an die anderen Kaninchen keinen Anschluss? Oder vielleicht ist sie einfach alt und genießt die Wärme und Bequemlichkeit der Wohnung.

Allein bleiben kann sie auf jeden Fall nicht, das ist schon richtig. Wie alt ist das andere Kaninchen denn? Allein altersmäßig würde es nichts bringen, ein altes Weibchen mit einem jungen Weibchen zu vergesellschaften, davon hätten beide nichts.
Zwei Weibchen *können* harmonisch sein, müssen es aber nicht - am Ende kommt es da nur auf den Versuch an. Meinst du denn, so einen Versuch würde deine alte Dame wegstecken?
 
H

Hasen_Mama87

Beiträge
348
Reaktionen
0
Hallo mama,

die Tatsache dass dein Kaninchen nun schon älter und anfälliger auf Krankheiten ist lässt vielleicht zum überlegen anregen dein Kaninchen wirklich nach drinnen zu verfrachten. Ohnehin könnte es passieren dass du durch die Trennung deiner Kaninchen diese neu vergesellschaften musst.

Wenn ich richtig gelesen habe hast du drei weitere Kaninchen und die ältere Dame. Ist unter dem Dreiergespann noch ein älteres Kaninchen was vielleicht auch umziehen sollte? Kaninchen, egal wie alt diese sind, sollte bis zu ihrem Tod nicht allein gehalten werden.

Vielleicht, wenn du dazu bereit bist, findest du ein altes Kaninchen im Tierheim und kannst diesem einen schönen Lebensabend bereiten.
 
M

*mama*

Gast
Danke für die Antworten! :D

Leider ist bei meinen anderen 3 keines Dabei was so alt ist bzw. was drinnen besser aufgehoben wäre - sie liiiiieben den Schnee und Regen, die Erde, die letzten Sonnenstrahlen am Abend und und und :wink:
Den Anschluss zu den Anderen hat(te) Schoki, ich glaube ihr tut einfach das Kuschlige und Warme gut.

Schnuffel (ich hoffe ihr blickt namendlich noch durch?!) ist ca. 4 Jahre und lebte schon immer allein.
Das Schoki nicht allein bleiben kann ist klar und im Notfall, wenn sich echt nichts anderes ergibt, muss sie eben wieder rausziehen :? (ich schätze meine vier nicht so ein, dass sie sich dann nicht mehr vertragen.)

Ich weiß nicht recht ob ich ihr eine Vergesellschaftung noch zutrauen kann, aber ich denke schon, dass sie diese wegstecken kann.

LG

PS: in den TH´s habe ich schon geschaut - wäre evt. was möglich, aber noch einen anschaffen obwohl ich in 1 1/2 Jahren vorraussichtlich wegziehe? - mitnehmen wollte ich sie eig. nicht, oder meint ihr das lohnt auf jeden Fall noch und bis dahin kann eh alles anders sein?
 
R

Ryoko

Beiträge
950
Reaktionen
1
Das Problem ist, dass du ein Tier aus dem Tierheim privat nicht mehr vermitteln darfst. Wenn du ausziehst müssten die beiden also mit oder er wieder ins Tierheim.

Andere Frage: Kommen deine drei denn ohne Schoko klar? Wenn plötzlich ein Partner fehlt, kann das für die anderen Kaninchen sehr schlimm sein.

4 Jahre ist außerdem sehr jung - ich befürchte, die beiden würden nicht so viel miteinander anfangen können :/ Im Zweifelsfall würd ichs aber wirklich versuchen. Wenn es nicht klappt, können die Tiere noch immer getrennt vergesellschaftet werden.
 
M

*mama*

Gast
Halli Hallo Ryoko!
Das habe ich ja noch nie gehört, dass Tierheimtiere nicht weiter vermittelt werden dürfen!? :shock: Ich mein, verstehen kann ich es schon - sie sollen ja auch irgendwann mal ein endgültiges Heim haben, aber wäre es da denn nicht besser sie im Notfall selber weiter zu vermitteln anstatt sie wieder ins Tierheim zu bringen wo es dann im Endeffekt auch wieder darauf hinaus läuft ? :| Aber das ist natürlich nicht deine Schuld - Danke für die Info!:wink:

Also bis jetzt hatte ich nicht den Eindruck, dass die anderen 3 Schoki vermissen - ich sage und vermittle ihnen auch immer, dass es ihr gut geht und ich glaube sie finden es nicht schlimm, wenn sie jetzt drinnen ist. (haben ja auch immer mitbekommen, dass sie nicht so richtig Lust hatte mit zu buddeln und zu toben... ) Sie sind alle weiterhin sehr aufgeschlossen und halten zusammen.

Wie wäre es denn wenn man einen kastrierten Rammler ca. im Alter von der Schnuffel mit dazu nimmt (weiß garnicht recht ob mein Onkel das will, aber man kann das ja mal als Option vorbereiten :wink: )
Zwei Zicken und ein Bock geht doch eigendlich recht oft gut!?
Und ich meine : die Schoki ist nun einmal nicht mehr die Jüngste und wenn man dann Abschied nehmen muss, dann ist die Schnuffel wenigstens nicht wieder allein. :?:
 
R

Ryoko

Beiträge
950
Reaktionen
1
In den meisten Schutzverträgen ist das vorgegeben, dass die Tiere nicht an Dritte abgegeben werden dürfen. Das hat folgenden Hintergrund: Die Tierheime vermitteln nur in artgerechte Haltung, jedoch ist das bei Dritten nicht sicher gestellt. Du könntest also z.B. ein Kaninchen aus dem Tierheim holen und dann ungestört an ein kleines Kind verschenken, das es in Einzelhaltung im Kinderzimmer hält. Davor wollen sich die Tierheime absichern, deshalb ist in den meisten Schutzverträgen die Übergabe an Dritte verboten.

Das ist gut. Beobachte aber, dass nicht einer ausgeschlossen wird - drittes Rad am Wagen und so. Das kann immer mal passieren.

Das Problem hier wäre wieder, dass es wieder drei wären - es gibt also wieder das Risiko, dass einer ausgeschlossen wirdm weil 3 nicht so optimal ist. Und wenn der Rammler im Alter von dem anderen Kaninchen ist, hat Schoki wahrscheinlich niemanden auf ihrer Wellenlänge.
Wie man es auch dreht, schiefgehen kann es immer. Ich würde, wenn ich du wäre, also einfach tun, was mir mein Bauch sagt - du kennst dein Tier gut und du wirst sicher die richtige Entscheidung treffen. Ich denke, dass es okay wäre, die beiden Weibchen zu vergesellschaften und falls sie sich nicht vertragen, kommt halt der Rammler dazu. Müsste eigentlich klappen :)
 
T

Tiger

Beiträge
2.490
Reaktionen
0
Zuerst einmal wäre es wichtig, herauszufinden, was ihr Problem ist und wo genau die Ursache für ihr Verhalten liegt.

Kannst du denn ungefähr schätzen, wie alt sie ungefähr ist? Generell kann man natürlich nicht sagen, wann ein Kaninchen alt ist und was altersbedingt an Problemen auftreten, da so etwas sehr individuell ist. Allerdings ist es natürlich wichtig auszuschließen, dass ihr Probleme gar nicht alterbedingt sondern durch andere gesundheitliche Ursachen ausgelöst werden, die eventuell sogar therapierbar sind.

Das Fell ist für Kaninchen im Winter eine wichtige Isolation. Erfüllt das Fell seinen Zweck nicht mehr richtig oder gar nicht mehr, friert das Kaninchen. Das wirkt sich natürlich negativ auf das Wohlbefinden des Kaninchens aus. Entsprechend besser wird sich so ein Kaninchen natürlich dann fühlen, wenn es in eine wärmere Umgebung kommt.

Ein anderer Grund für die Verhaltensveränderung kann allerdings auch die Veränderung der Gruppe sein, insofern dass nun keine mehr da ist. Geschwächte Tiere, sei es durch Krankheit oder Alter, ziehen sich häufig aus der Gruppe zurück oder werden aktiv aus der Gruppe vertrieben. Kaninchen in Gefangenschaft wird dieses Verhalten häufig verwehrt und das kann entsprechend unschön enden.
Es kann sein, dass Artgenossen derzeit für sie (eventuell aus gesundheitlichen Gründen) Stress bedeuten. Selbst dann, wenn es zu keinen offenen Konflikten innerhalb der Gruppe gekommen ist. In einem solchen Fall wäre es nicht unbedingt sinnvoll, ihr nun eine Vergesellschaftung mit einem weiteren Weibchen zuzumuten.

Zuerst sollte also geklärt werden, ob gesundheitliche Probleme vorliegen, die ihr Schwierigkeiten machen. Was für Probleme hat sie denn genau und was hast du beim Tierarzt schon untersuchen lassen?
Anschließend wäre es sinnvoll herauszufinden, ob es tatsächlich Wärme ist, was ihr im Außengehege gefehlt hat oder ob sie Probleme mit den anderen Kaninchen oder sogar Kaninchen generell hat.
Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, ihr anzubieten, Kontakt zu der Gruppe zu suchen, wenn sie möchte?

Ein Altersunterschied ist für Kaninchen wenig problematisch, sofern es sich nicht um pubertäre Jungtiere handelt. Mit 4 Jahre ist ein Kaninchen erwachsen, insofern auch ein geeigneter Partner für ein älteres Tier. Ausschlaggebend ist der Charakter.
Zwei Weibchen insbesondere im Winter in der Wohnung sind allerdings keine empfehlenswerte Konstellation. Fehlen umweltbedingte Reize, werde viele Weibchen auch im Winter hitzig und somit hat man zwischen Weibchen in Innenhaltung immer ein vergleichsweise hohes Konfliktpotential. Es kann natürlich gut gehen, aber es ist ein vergleichsweise hohes Risiko.

Wenn es nicht die anderen Kaninchen sind, sondern tatsächlich nur die Wärme, sollte sie im Sommer in der alten Gruppe eigentlich zurechtkommen. Eventuell wäre es eine Alternative, das Gehege so zu gestalten, dass sie die Möglichkeit hat, im Winter Wärmequellen aufzusuchen. Möglicherweise reicht ihr es schon, wenn sie sich ab und an aufwärmen und dabei entspannen kann.
 
M

*mama*

Gast
Hallo Tiger - Danke für die ausführliche Antwort! :)

ALSO:

In der Gruppe hat sie sich immer recht wohlgefühlt, mir wäre nie aufgefallen, dass sie ausgeschosen wurde oder das sie anderweitig solche Probleme gehabt hätte!
Sie war/ist immer sehr kontaktreudig und hat vor allem mit meiner Krümel Freundschaft gepflegt. Mit Pudding und Klex (die 2 Männer) war sie nicht so innig, aber es hat nie offensichtliche Probleme zwischen ihnen gegeben.
Ich glaube es sind wirklich immer die Witterungsverhältnisse.
Wenn es nass, kalt, windig oder auch mal nur bedeckt ist, war sie immer gleich, naja, wie einbisschen depressiv...
Nur bei Sonnenschein war sie enttspannt draußen zu beobachten.
Ich hatte schon vor einem halben Jahr den Anschein, dass sie besser drinnen aufgehoben wäre, allerdings war es da noch nicht so extrem und ich hatte da auch noch nicht mitbekommen wie ausgewechselt sie drinnen sein kann!?

zu den Krankheiten:
Wir haben das alles mal bei meiner Tierheilpraktikerin abchecken lassen (ich vertraue ihr viel mehr als den Tierärzten in unserer Nähe...), da Schoki schon regelrecht chronisch etwas Augenausfluss und ab und an eben auch leichte Verstopfungen hat. Auch hatte ich den Anschei, dass sie nicht mehr so gut hört, was ich in Innenhaltung wiederum garnicht mehr annehme.
Die TH meinte, dass es alles verscheinlich vom Alter kommt, auch das Fell ist nicht mehr so dicht (auch ein Grund sie im Winter reinzuholen).
An sich macht sie keinen kranken Eindruck - es sind halt Alterserscheinungen.
Auch ist mir vor ein paar Wochen ihre schmuddelige Blume aufgefallen, welche ich jetzt regelmäßig säubern muss. Und wie gerufen nahm ich jetzt mal wieder eine meiner Rodentia-Zeitungen in die Hand und darin stand etwas über Alterserscheinungen bei Nagern und Kaninchen. Die schmuddelige Blume ist ein Zeichen für einen (Knorpel-?)Verschleiß in der Wirbelsäule (glaube ich - muss nochmal nachlesen).

Sie kann mit all dem gut umgehen und wenn wieder z.B. Verstopfung auftritt habe ich sofort Homöopathische Mittel da, welche sehr schnell und zuverlässig wirken. (finde eh man sollte Ninis nicht mit soner Chemie vollstopfen!)

Das mit der Wärmequelle ( Rotlicht und Heizdecke) haben wir schon versucht - ist nicht so das Wahre...sie nimmt es zwar kurtzzeitig an, aber ich hatte nicht den Eindruck, dass es ihr groß was hilft und gegen Feuchtigkeit bringt es ja auch nichts. :?

In meinem Zimmer ist sie agiel und verspielt, entspannt und kommt angehoppelt wenn jemand das Zimmer bertitt, holt sich ihre Leckerchen ab und lässt sich durchhuscheln. Nicht das ihr denkt ich mache das aus egoistischen Gründen von wegen schmusen und so - sie scheint viiiiel zufriedener und ausgeglichener...
allerdings auch einsam.

Ich habe meine Tante mal gefragt, sie meinte sie könnte sich das durchaus vorstellen, allerdings muss erst noch das Zimmer meiner Cousine fertig gebaut werden, damit ein Vergesellschaftungsort existiert! (und für den Freilauf)
Das wird noch ca. nen Monat dauern, ein Monat ist lang - vor allem für ein Tier was nur ca.8 Jahre zu leben hat - habt ihr eine Idee wie ich Schoki die Zeit , naja interessanter gestalten kann?

LG
 
T

Tiger

Beiträge
2.490
Reaktionen
0
Du siehst also keine Möglichkeit, die Haltung draußen so anzupassen, dass sie sich dort wieder wohl fühlt?

Alterserscheinungen sind wie gesagt sehr individuell, trotz allem finde ich es eher ungewöhnlich. Zumindest sofern es sich um ein Kaninchen handelt, was noch unter 10 Jahren ist. Die durchschnittliche Lebenserwartung wird zwar wesentlich geringer angegeben, allerdings sterben viele Kaninchen krankheitsbedingt vergleichsweise jung.
Wenn die Verdauung dem Tier Probleme bereitet kann dass natürlich im direkten Zusammenhang mit der Haut bzw. dem Fell stehen. Blinddarmkot nimmt sie auf?

Sofern sie einen aktiven und agilen Eindruck macht, denke ich sollte es kein Problem sein, sie einen Monat einzeln zu halten, wenn eine entsprechende passende Haltung in Aussicht steht. Beschäftig dich mit ihr und beschäftig sie mit Futter, dann ist der Monat auch schnell um. :wink:
 
M

*mama*

Gast
Halli Hallo!

Schoki ist jetzt nicht mehr allein!!! :D
Sie lebt jetzt mit "Frees" zusammen... und das kam so:
meine Freundin hat vor 2 Wochen die kleine Frees aufgenommen, weil sie total vernachlässigt war ( wir haben dazu schon mal einen Thread geschrieben: http://kleintier-forum.de/viewtopic.php ... +kaninchen -ja wir konnten sie überzeugen es abzugen!! ) :mrgreen:
Wir haben es jetzt einfach mal gewagt - und es hat geklappt UND WIE!
Gestern Vormittag habe ich sie in einem neutralen Zimmer das erste mal zusammengesetz und heute konnten sie schon in ihr neues Gehe in mein Zimmer ziehen. (sie fressen mir sogar schon beide, Kopf an Kopf aus der Hand *totfreu*)

Bilder folgen bestimmt noch :wink:
Jetzt heißt es: Stubenrein werden, mal sehen ob das auch so gut klappt.
Habt ihr noch ein paar Tips wie es besser funktionieren könnte? - ich habe mir so überlegt, wenn ich irgendwo ein Pfützchen finden sollte, dann werde ich es mit einem Tempotaschentuch aufsaugen und das Tuch dann in die Toilette legen... die Bobbeln sammle ich immer ein und tu sie ebenfalls da rein.

LG
 
R

Ryoko

Beiträge
950
Reaktionen
1
Das freut mich ja riesig, dass ihr dem Tier helfen konntet - bravo! :) Hoffentlich schafft sich das Kind jetzt nicht einfach das nächste Haustier an :shock:

Das die beiden sich so super verstehen ist wirklich schön, da hat sich die Sache ja doppelt gelohnt.
Beim Stubenreinwerden kannst du auch nicht viel mehr machen, als den Unrat immer wieder ins Klo zu schaufeln - bei mir hat es etwas geholfen, nur im Klo Streu zu haben und sonst nur den normalen Boden, das animiert wohl etwas :D Und das Klo sollte dort stehen, wo die Tiere bevorzugt hinmachen (beim Fressen meist).
 
B

Brownie2804

Beiträge
1.134
Reaktionen
0
ich hab meine mümmels damals öfters in die schüssel gesetzt.. ab und an gebrauchtes streu reingetan, damit sie wissen: DAS ist unser neues klo.. :) wobei ich mit meinen echt glück hatte, die wurden ratz fatz sauber, fast von alleine ;-)
 
M

*mama*

Gast
Halli Hallo,
hier die versprochenen Bilder :wink: :
das ist Frees (abgeleitet von Freedom - engl. für Freiheit)

beide beim Rosenkohl mümmeln




LG
 
Thema:

Schokolade drinnen lassen???

Schokolade drinnen lassen??? - Ähnliche Themen

  • Eineinhalb Wochen drinnen, nun wieder raus..

    Eineinhalb Wochen drinnen, nun wieder raus..: Hallo! Ich glaub, die Frage kann ich mir fast selbst beantworten, aber ich frage lieber noch mal nach. Die Temperaturen werden jetzt ja kälter...
  • Wan sol ich das Zwergkaninchen kastrieren lassen?

    Wan sol ich das Zwergkaninchen kastrieren lassen?: Ich habe 2 Zwergkaninchen bekommen ein weibchen und ein mänchen und darum mus ich das mänchen kastriernen lassen. Er ist 8 1/2 Wochen alt und ich...
  • Soll ich unser Zwerkkaninchen kastrieren lassen?

    Soll ich unser Zwerkkaninchen kastrieren lassen?: Hallo unser Bunny ist manchmal ziemlich fies er greift uns an wenn etwas nicht nach seiner Nase geht.Ausserdem rennt er stundenlang um mich herum...
  • Soll ich unser Zwerkkaninchen kastrieren lassen? - Ähnliche Themen

  • Eineinhalb Wochen drinnen, nun wieder raus..

    Eineinhalb Wochen drinnen, nun wieder raus..: Hallo! Ich glaub, die Frage kann ich mir fast selbst beantworten, aber ich frage lieber noch mal nach. Die Temperaturen werden jetzt ja kälter...
  • Wan sol ich das Zwergkaninchen kastrieren lassen?

    Wan sol ich das Zwergkaninchen kastrieren lassen?: Ich habe 2 Zwergkaninchen bekommen ein weibchen und ein mänchen und darum mus ich das mänchen kastriernen lassen. Er ist 8 1/2 Wochen alt und ich...
  • Soll ich unser Zwerkkaninchen kastrieren lassen?

    Soll ich unser Zwerkkaninchen kastrieren lassen?: Hallo unser Bunny ist manchmal ziemlich fies er greift uns an wenn etwas nicht nach seiner Nase geht.Ausserdem rennt er stundenlang um mich herum...