Mäuse babys wie lange müssen die bei der mama bleiben

Diskutiere Mäuse babys wie lange müssen die bei der mama bleiben im Allgemeines Forum im Bereich Mäuse; ich bin das erste mal mäuse besitzerin nun hab ich mir vor 3wochen 2mäuse geholt weibchen ,wusste aba nicht das die schanger is und nun bin ich...
A

anni for live

Beiträge
5
Reaktionen
0
ich bin das erste mal mäuse besitzerin nun hab ich mir vor
3wochen 2mäuse geholt weibchen ,wusste aba nicht das die schanger is
und nun bin ich aufgewacht wollte die füttern und da lagen 11 kleine mäuse babys und nun weiß ich nit wie lange die bei der mama bleiben müssen
und muss ich die beiden trennen angst das die andere die mäuse babys tod beißt hab die bis jetz erst ma getrennt bitte hilft mir
waäre total nett




mit gaaanz liebe grüße anni und meine mäuse
 
10.02.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Mäuse babys wie lange müssen die bei der mama bleiben . Dort wird jeder fündig!
seven

seven

Moderatorin
Beiträge
5.723
Reaktionen
9
Hallo Anni,
und erstmal herzlich Willkommen im Forum!

Ich hätte eine große Bitte: Magst Du versuchen, ein paar Satzzeichen zu benutzen? Das würde das Lesen Deiner Beiträge erheblich erleichtern ;)

Zu Deinen Fragen:
Die "großen" Mäuse musst Du nicht trennen, wenn sie wirklich sicher beide Mädels sind. Dann hilft die zweite Maus der ersten bei der Aufzucht der Babies. Setz´ die zweite Maus am besten so schnell wie möglich wieder dazu, solange sie sich noch nicht fremd geworden sind (wenn deutlich mehr als 48 Stunden vergangen sind, lass´ sie jedoch lieber erstmal getrennt, denn man weiß nicht, ob sie sich dann noch wieder problemlos verstehen... dann müsstest Du in 4 Wochen die getrennte Maus wieder mit der Mama und ihren Töchtern vergesellschaften.)

Du solltest den Käfig jetzt weitgehend in Ruhe lassen und außer Futter- und Wasserwechsel gar nichts im Käfig erledigen.
Die Mama braucht verstärkt Eiweiß (hartgekochtes Ei, Mehlwürmer, Hüttenkäse, Magerquark).
Die Babies kommen zwischen dem 12. und 16. Lebenstag erstmals aus dem Nest gekrabbelt - dann darfst Du auch wieder im Käfig herumhantieren.
Am 28. Lebenstag müssen die Babies nach Geschlechtern getrennt werden - wenn Du Dir da nicht sicher bist, zieh´ lieber einen Tierarzt zu Rate, sonst sitzt Du bald auf einer Mäuseflut...


Dann solltest Du schon mal anfangen zu überlegen, was Du mit dem Nachwuchs machst.
Problem: Du musst ja auf jeden Fall die Babies nach Geschlechtern trennen. Die Töchter können bei der Mama bleiben, aber die Jungs müssen separat sitzen - und v. a. vertragen sie sich unkastriert nicht dauerhaft, sie müssen also kastriert werden, und das ist nicht ganz billig.
Daher solltest Du Dich rechtzeitig nach Vermittlungsmöglichkeiten umsehen (z. B. hier im Forum im Vermittlungs-Unterforum)...
Ansonsten: Alles Gute für die Mäusefamilie!

LG, seven
 
A

anni for live

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo
Ja ich kann ein bischen gucken
auf rechtschreibung und satz zeichen.
ich habe die beiden schon wieder zusammen gesetz
schon gestern habe die nur 5 min getrennt.
Uns es sind 100% mädchen....
aber die eine wird auch schon ziemlich
dick soo wie die andere die babys bekommen
hat...und ich höre jetz schon rum wer welche will
werde jetz ungefärh acht von 12 los.
Danke für den Tipp.
 
A

anni for live

Beiträge
5
Reaktionen
0
Und ich hab noch was
meine andere maus ist nun auch schwanger
 
seven

seven

Moderatorin
Beiträge
5.723
Reaktionen
9
Anni, erstmal danke für die Satzzeichen ;)

Dass die zweite Maus auch trächtig ist, ist natürlich nicht so prickelnd, aber sowas passiert leider sehr häufig bei Zooladenkäufen.

Wenn Du die Mäuse vermittelst, dann musst Du bitte daran denken, dass sich unkastrierte Mäusemännchen nicht dauerhaft vertragen.
Wer also zwei oder mehr Deiner Männchen aufnimmt, der muss sich bewusst sein, dass er die Tiere kastrieren lassen muss, da sie sich sonst irgendwann totbeißen. Damit ist wirklich nicht zu spaßen, und ich habe schon viele Geschichten von totgebissenen oder schwerverletzten Mäusen lesen müssen - das möchtest Du doch sicher nicht auch erleben bzw. Deinen Mäusen zumuten wollen, oder?
Ich weiß, dass Kastrationen nicht billig sind, und ich weiß auch, dass sich Eltern da oft querstellen... aber es ist wirklich wichtig...

Naja, jetzt drücke ich aber erstmal die Daumen, dass Deine Mäusebabies alle prächtig wachsen und gedeihen...

LG, seven
 
A

anni for live

Beiträge
5
Reaktionen
0
Haii kein Problem.
ähm oh das ist jah doof.
Die andere maus hat heute geworfen.
Hab noch nicht nachgeguckt aber ,
wie die rauskam wa die nicht mehr soo Dick:D
und jetz hab ich um die 20 Mäuse babys.
und das mit dem Mäusem mänchen will
ich natürlich nicht.
 
seven

seven

Moderatorin
Beiträge
5.723
Reaktionen
9
Evtl. hätte ich eine Idee...
Ich schick´ Dir mal ´ne PN...
LG, seven
 
V

Valezka

Beiträge
26
Reaktionen
0
Wegen Geschlechtsbestimmung... Tu die Mausels in ne Glasscheibe und fotografier die von unten, dann stell die Pics hier rein und wir gucken mal was da so rausgekommen ist. ;)
 
L

Lissychan

Beiträge
11
Reaktionen
0
Der Thread ist zwar nun schon sehr alt, würde aber trotzdem gern was posten.

Vor einer Weile hatte eine meiner Mäuse an einem Abend Babys bekommen, jedoch waren diese am nächsten morgen bereits tot (teils aufgefressen, teils nur tot gebissen).

Vor ca. 5 Tagen hat eine weitere Maus Nachwuchs bekommen. Die Babys (7 Stück sind es) leben alle noch und scheinen auch putzmunter.

Wie kommt es, dass die eine Maus alle Babys auffrisst, während die andere sich so liebevoll kümmert?

Dann noch: Wenn ich sehe, dass die Kleinen von alleine klar kommen, kann ich sie dann sofort von der Mama trennen oder sollte ich wirklich lieber die 28 Tage abwarten (falls sie denn schon eher allein klar kommen)?
 
seven

seven

Moderatorin
Beiträge
5.723
Reaktionen
9
Lissy, fürs Auffressen / Töten der Mäuse gibt´s mehrere Gründe...
Entweder ist die Mama zu jung und überfordert, oder die Babies sind krank, oder die Mama ist gestresst, weil Mensch dauernd am Käfig herumhampelt, oder die Mama hat Eiweißmangel...
Es kann halt sein, dass die Babies der einen Maus nicht lebensfähig waren oder die Maus zu jung war oder Eiweißmangel hatte... und die andere Maus hat´s halt aus irgendwelchen Gründen besser verkraftet oder ihre Babies waren stärker...
Das kann man so pauschal einfach nicht sagen...

Und nein, bitte lass´ die Babies bei den Mamas bis zum 28. Tag - das ist ganz wichtig fürs Sozialverhalten. Die Mädels können ja ohnehin so lange bei Mama bleiben, wie sie wollen, aber die Jungs müssen dann eben am 28. Tag raus. Aber die Zeit sollten sie auch haben, um so viel wie möglich zu lernen...

LG, seven
 
L

lolli2

Beiträge
2
Reaktionen
0
Meine Antwort

Hi,war in der selben Situation.
Hab mir Mäuse gekauft und ´ZACK...
sie war schwanger!
Aber hast du eigentlich Farbmäuse,oder weiße Mäuse? :roll: :roll: [/b]
 
L

lolli2

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hi Lissi,
wenn du zwei Mäuse( WEIBCHEN) zusammen läst, kann es sein das die eine Eifersüchtig wird und die Jungen tot beisst. Du kannst es mir echt glauben, war bei mir so !!! Also nächstes mal vielleicht trennen :shock: :shock: :p
 
Ayumii

Ayumii

Beiträge
205
Reaktionen
0
Ich denke die letzten beiträge sind von Feb?
 
seven

seven

Moderatorin
Beiträge
5.723
Reaktionen
9
Erstens hat Ayumii Recht ;)

Und zweitens sind auch weiße Mäuse Farbmäuse....
Es gibt weiße Mäuse mit schwarzen Augen - das sind dann wirklich ganz "normale" Farbmäuse.
Und dann gibt es noch weiße Mäuse mit roten Augen - das sind zwar auch Farbmäuse, aber sie sind Albinos, d. h., ihnen fehlen die Pigmente, daher dann die roten Augen....
Und drittens: Nein, man sollte die Mäuse nicht trennen, wenn sie in einer stabilen Gruppe gelebt haben. Normalerweise helfen sich die Weibchen gegenseitig bei der Aufzucht der Jungen - auch Weibchen ohne Babies helfen den anderen, bewachen mal das Nest, bekuscheln die Kleinen....

Normalerweise kommt es zu Eifersuchtsreaktionen mit Totbeißen der Jungen nur dann, wenn die Weibchen gerade erst zusammengesetzt wurden und sich noch nicht wirklich kennen....
Ansonsten sind solche Fälle wirklich extrem selten - und eine einzeln gesetzte Mama hat viel mehr Stress, ihre Babies allein großzuziehen, als wenn sie andere Mäusemädels dabei hat, die ihr helfen können....

LG, seven
 
N

Natalie2

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo!
Also ich habe mir vor zwei Tagen aus dem Tierheim eine Mäusemama mit 12 Babys geholt (die wurden aus einer Zoohandlung gerettet (Schlangenfutter) und nachdem sie geworfen hat, wollte sie der "Retter" dann auch nicht mehr).
Ich habe Erfahrung mit weibchlichen (!) Mäusen (gerettete Labormäuse), aber leider nicht mit Babys (oder Burschen).
Ich habe mich schon in ettlichen Foren und Infos eingelesen und weiß halt, sagen wir mal, die Basics. Dennoch habe ich einige Fragen:

Ich habe ein ehemaliges DVD-Regal zu einer 7-stöckigen Mäusevilla umgebaut und dazu noch einen 1,14m langen Verbau drangemacht. Die sieben Stockwerke sind mit Leitern verbunden. Die Kleinen sind (geschätzt) ca. 1 Woche alt und schon recht aktiv. Momentan sind alle 13 in der untersten Etage untergebracht, da ich Angst habe, die Kleinen könnten durch Herumgewusle bei den Leitern runterfallen. Ist diese Angst berechtigt oder kann ich sie ruhig im ganzen Regal laufen lassen (v.a. auch die Mutter)?

Ich weiß, dass die Mama vermehrt Eiweiß braucht (auch noch nach der Geburt) und die Kleinen ca. 3 Wochen säugen. Was ist danach? "Finden" die das Futter allein, muss man sie irgendwie heranführen und brauchen sie Spezielles Futter oder halt das, was die Mutter auch braucht?

Dann piepsen die Kleinen irrsinnig viel. Sie sind alle in einem Häuschen drin und ich schau nie rein, deswegen weiß ich auch nicht, wann sie genau piepsen. Ist das normal?

Und noch zum Schluss: Bald steht ja die Geschlechtertrennung an, jetzt hab ich gelesen, dass die Kleinen aber unbedingt bis zur 8.Woche zumindest bei einem Erwachsenen bleiben sollten, um zu lernen etc.
Bei den Weibchen ist das ja kein Problem, die bleiben bei der Mama. Aber die Jungs? Ich habe ansonsten nur Weibchen (Labormäuse sind fast ausschließlich weiblich), die alle nicht kastriert sind, also keine Lösung.
Was soll ich nun tun? Die Männchen dann alleine in eine separate Box bis zum Kastrieren, oder ein kastriertes erwachsenes Männchen irgendwo suchen? Und ist die Zusammenführung nach der Kastration einfach oder verträgt sich die Familie dann nicht mehr?

Vielen Dank für eure Antworten!!!
LG Natalie
 
seven

seven

Moderatorin
Beiträge
5.723
Reaktionen
9
Huhu Natalie, und erstmal herzlich Willkommen im Forum :D

Zu Deinen Fragen:

Wenn die Kleinen schon recht aktiv sind, sind sie möglicherweise doch schon etwas älter - konnte man Dir im Tierheim was dazu sagen?
Normalerweise kommen Mäusebabies zwischen dem 12. und 16. Lebenstag erstmals selbstständig aus dem Nest gekrabbelt und fangen an, die Umgebung zu erkunden...
Solange sie noch so klein sind, brauchen sie auch noch nicht den ganzen Käfig - sie sind ja doch erstmal noch recht tappsig... aber wenn Du unter die Leitern ordentlich Streu drunterpackst, fallen sie weich, da kann dann eigentlich nichts passieren... Unsere hatten auch von Anfang an Klettergerüste - und wir haben festgestellt, dass sie durch das frühe Klettern auch sehr geschickte Kletterer geworden sind im Unterschied zu manchen unserer älteren Mäuse ;)

Die Kleinen dürfen alles fressen, was Mama auch bekommt - so können sie sich auch direkt alles abgucken und probieren auch alles und sind hinterher nicht so wählerisch ;) Frischfutter würde ich aber sicherheitshalber erstmal nur in kleinen Portionen anbieten, damit sie sich langsam dran gewöhnen können. Und ja, sie finden das Futter allein ;)

Zur Geschlechtertrennung: Ja, die Mädels bleiben bei der Mama - und die Jungs haben dann leider Pech gehabt.... Das geht eben nicht anders. Aber: Sie sind ja nicht ganz allein, sondern haben sich noch untereinander und "üben" da auch fleißig mäusisches Sozialverhalten ;)

Wir hatten damals auch eine Tierheimfamilie mit Babies adoptiert, und die 6 Jungs mussten dann am 28. Tag ja auch leider ausziehen - aber sie sind später unsere sozialsten Mäuschen gewesen und haben sich zum Glück auch bis zur Kastra prima vertragen...

Und zur Vergesellschaftung nach der Kastra: Da mach´ Dir mal überhaupt keine Sorgen, das ist so ziemlich die leichteste VG, die es gibt ;) Reine Mädels-Vergesellschaftungen können schon mal in Zickenkrieg ausarten, das passiert bei Mädels-Kastraten-VGs in der Regel nicht...
Unser Mäusehaufen hat sich damals ziemlich schnell vertragen, so eine fixe und einfache VG hatten wir vorher nie ;)

LG, seven
 
Thema:

Mäuse babys wie lange müssen die bei der mama bleiben

Mäuse babys wie lange müssen die bei der mama bleiben - Ähnliche Themen

  • Mäuse mama säugt babys nich mehr......

    Mäuse mama säugt babys nich mehr......: Hilfe !!!!!!!!!! Meine Mäuse Babys sind 12 Tage alt, können noch nicht sehen und schalfen noch alle im Nest übereinander gekuschelt. Nun geht...
  • Mäuse Babys sind da und die nächsten wohl unterwegs. was nu?

    Mäuse Babys sind da und die nächsten wohl unterwegs. was nu?: Hallo, ihr lieben! Ich bin seit fast sechs wochen mäuse mama. ich habe von einer bekannten zwei mäuse übernommen. sie hat mehrere und die beiden...
  • Maus versorgt ihre Babys nicht

    Maus versorgt ihre Babys nicht: Hallo, ich habe von einer Bekannten ihre 3 Farbmausweibchen übernommen, weil sie nach ein paar Tagen gemerkt hat das es "doch nichts für sie ist"...
  • Mäuse fressen Babys

    Mäuse fressen Babys: Hey Leute, ich habe gestern morgen in den Käfig geschaut und siehe da(nach langem Warten) waren endlcih 3 kleine Babymäuschen da. Als ich abends...
  • Ein Paar Fragen zu Mäuse Babys

    Ein Paar Fragen zu Mäuse Babys: Vor einer Woche hat mir ein Bekannter eine Farbmaus abgegeben , da er sie nicht mehr haben wollte , weil seine Freundin sie eklig findet . Nun ja...
  • Ein Paar Fragen zu Mäuse Babys - Ähnliche Themen

  • Mäuse mama säugt babys nich mehr......

    Mäuse mama säugt babys nich mehr......: Hilfe !!!!!!!!!! Meine Mäuse Babys sind 12 Tage alt, können noch nicht sehen und schalfen noch alle im Nest übereinander gekuschelt. Nun geht...
  • Mäuse Babys sind da und die nächsten wohl unterwegs. was nu?

    Mäuse Babys sind da und die nächsten wohl unterwegs. was nu?: Hallo, ihr lieben! Ich bin seit fast sechs wochen mäuse mama. ich habe von einer bekannten zwei mäuse übernommen. sie hat mehrere und die beiden...
  • Maus versorgt ihre Babys nicht

    Maus versorgt ihre Babys nicht: Hallo, ich habe von einer Bekannten ihre 3 Farbmausweibchen übernommen, weil sie nach ein paar Tagen gemerkt hat das es "doch nichts für sie ist"...
  • Mäuse fressen Babys

    Mäuse fressen Babys: Hey Leute, ich habe gestern morgen in den Käfig geschaut und siehe da(nach langem Warten) waren endlcih 3 kleine Babymäuschen da. Als ich abends...
  • Ein Paar Fragen zu Mäuse Babys

    Ein Paar Fragen zu Mäuse Babys: Vor einer Woche hat mir ein Bekannter eine Farbmaus abgegeben , da er sie nicht mehr haben wollte , weil seine Freundin sie eklig findet . Nun ja...
  • Schlagworte

    farbmaus nachwuss wann trennen?

    ,

    mäusebabys

    ,

    maus 20 tage alt frisst nicht selbständig

    ,
    maus Mutter nach geburt
    , wie lange müssen mäusebabys bei seiner mutter bleiben, säugen mäuse ihren nachwuchs, wie lange bleiben Haselmausbabys bei mama