Untermieter mit weißem Kragen und Zottelschwanz

Diskutiere Untermieter mit weißem Kragen und Zottelschwanz im Weitere Nagetiere und Exoten Forum im Bereich Kleintiere und Nager; Hallo Forengemeinde, als mein Nachbar sein Dach letztes Jahr neu decken lies, zog sein bereits 5 Jahre bei ihm wohnender nicht zahlender...
M

Matt67

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Forengemeinde,

als mein Nachbar sein Dach letztes Jahr neu decken lies, zog sein bereits 5 Jahre bei ihm wohnender nicht zahlender Untermieter ungefragt bei mir im Dachstuhl ein. Seine Freude über das schnell gefundene, styroporreiche, warme und trockene neue Heim teilte er mir mitten in der Nacht durch lauten Tanz begleitet mit Ritualgesang und rhythmischem Kratzen mit. Unfassbar, dass ein einziger Steinmarder Krach machen kann als käme es von 10 wilden losgelassenen Dobermännern. Aber nun ist er da und ich stehe vor der Herausforderung ihn loszuwerden. Nichts leichter als das dachte ich mir noch vor einem Jahr, da das Internet ja voll von guten Tips zur Vergrämung von Mardern ist. Leider wusste ich bis dato nicht, dass mein Marder zum einen sehr schlau und zum anderen total taub ist. Außerdem leidet er unter Dauerschnupfen. Warum ich das weiß? Weil ich folgendes bereits ausprobiert habe:

- Extrem lauter Radiobetrieb auf dem Dachboden. Teils Dauerbetrieb, teils mit Zeitschaltuhr oder Bewegungsmelder,
- Lichtorgel aus Teenagertagen - Betrieb durch Radio und Bewegungsmelder,
- Ultraschallgeräte (mehrere Modelle getestet),
- WC Steine ausgelegt,
- Hundehaare, Hundekot und Löwenkot (aus dem Zoo) ausgelegt,
- benzin- und heizölgetränkte Tücher ausgelegt,
- verschiedene Anti-Mardersprays

Natürlich nicht alles gleichzeitig. In Lebendfallen (Durchlauffallen) geht er trotz leckerster Schokolade, roher oder verschiedentlich zubereiteter Hühnereier nicht rein. Selbstverständlich alles nur mit Handschuhen angefasst. Sein Einstiegsloch konnte ich schon finden und lies es umgehend vom Dachdecker verschließen. Das hält einen geübten Marder aber nicht ab. Zwei Tage darauf war er, wie auch immer, wieder drin.

Aufgrund seiner enormen Größe und seines Körperumfangs (nein, Marder sind nicht immer Schlank) gehe ich davon aus, dass es keine Fähe ist. Wir schauten uns bereits mehrmals tief in die Augen. Ich kenne ihn und er kennt mich. Er weiß wann ich morgens gehe und abends komme und welches Auto ich fahre (das einzige dass er in Ruhe lässt). Eigentlich finde ich ihn ja ganz nett, zumal er auch weit weniger riecht als das Zeug was ich bisher zum Vergrämen genommen habe. Aber da ist das Problem, dass ich das Stockwerk unter ihm vermieten will. Mit dem Marder über dem Kopf zieht da definitiv niemand ein und so gehen mir pro Monat 600 Euro verloren. Jetzt bin ich am Ende meiner Weisheit. Kennt noch jemand eine Möglichkeit ihn lebend loszuwerden oder muss ich am Ende doch....

Hoffe auf Hilfe.

Viele Grüße
Matthias
 
steffi88

steffi88

Beiträge
41
Reaktionen
0
Hallo,

ich selbst hatte keine Probleme mit den Viechern, kann dir jedoch von den "erfolgreichen" Methoden meines Vaters in seinem Haus berichten.

Mein Vater hatte einen arg frechen Marder, der in das stillgelegte Auto meiner Oma sein Nest bezogen hatte. Nur leider blieb er nicht dort und tapste Nachts zwischen den Familienautos hin und her und zerfraß alles, was es zu zerfressen gab. Mein Vater hat alles versucht - er lag dann nachts sogar auf der Lauer vorm Auto und hat mit so einer Fussballtröte (der genaue Name ist mir entfallen) dem Marder ins Gehör geblasen. Nix hat geholfen - überall lagen Hundehaare, Hundkot udn WC-Steine. Das hat den aber nicht interessiert . Irgendwann hat mein Vater ein großes Gitternetzblech gekauft und hat das jeden Abend unter und ums Auto gelegt. Der Marder mochte das nicht, weil das unter ihm beim Drüberlaufen geknistert hat.
Also waren wir den Marder los ! Das Auto wurde nicht mehr angefressen.

Vor gut 1 Monat hat mein Vater dann durch Zufall den Marder wieder entdeckt, der sich oben im Dachstuhl eingenistet hatte und dort sich schon richtig ausgebreitet hatte. Auch dort hat er es mit dem Gitter wieder versucht, doch das hat den Marder nicht (mehr) vertrieben. Also hat mein Vater überall Stacheldraht ausgelegt und an den Seiten befestigt und seitdem ist Ruhe und der Marder weg!

Ich weis nicht, ob das ein Tipp gegen deine "Plage" ist.

Aber bei uns (ergo meinem Vater) hat es geholfen.

Lg und viel Glück noch, das Tierchen zu vertreiben
 
M

Matt67

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Steffi88,

zunächst mal vielen Dank für Deinen Bericht und den Tip.

Das mit dem Gitternetz unters Auto habe ich auch schon gelesen. Da er mein Auto aber in Ruhe lässt, verwarf ich das wieder. Auch ist die Grundfläche meines Dachstuhls einfach zu groß und zu vollgestellt um hier den Boden mit Maschendraht oder Lochblech auszulegen. Zumal große Teile seiner Aufenthaltsbereiche im Hohlraum zwischen Verkleidung und Ziegel sind. Da komme ich nicht überall ran.

Zu dem Stacheldraht habe ich eine Frage. Hat Dein Vater den auf dem Boden ausgebreitet (wie ein Teppich) oder machte er Zäune? Ersteres geht aus genanntem Grund leider nicht. Die Zäune könnte ich mir vorstellen, auch wenn ich denke, dass er das als weitere Herausforderung zum Klettern (und das kann er wahrlich gut) sieht.

Viele Grüße
Matthias
 
steffi88

steffi88

Beiträge
41
Reaktionen
0
Hallo Matthias,

nun, da unser Dachstuhl von der Größe her überschaubar war, ging das gut mit Maschendrahtzaun.

Also er hat es wie einen Teppich ausgebreitet UND Zäune aufgestellt. Der Marder hat einen bestimmten Eingang benutzt, wovor mein Vater dann den Stacheldraht gemacht hat. Am Anfang ist er da auch noch durch gekommen oder ist irgendwie drüber gekrabbelt, aber er hat dann wie ein Meer von Stacheldrahtzaunreihen gemacht, sodass der Marder, nachdem er über das erste Hinderniss war, schon die nächsten hatte. Die scharfen Ecken waren für den Marder sehr unangenehm und schmerzhaft. Aber es war die einzige Möglichkeit, ihn lebend weg zu bekommen.

In den ersten Nächten hat er immer sich laut stark bemerkbar gemacht, wenn er versucht hat, am Stacheldraht vorbeizukommen, eben weil es ihm ja weh tat.

Es gibt natürlich noch eine andere Lösung, aber die ist dann nicht Marderfreundlich. Es gibt noch die Möglichkeit, den Marder mit Kloreiniger/Abflussreinger zu vertreiben. Aber es ist halt stark Atemschädigend für den Menschen. Aber man hat eventuell Glück und vertreibt damit den Marder, da es ja ein sehr intensiver und beißender Geruch ist (ich denke an den Abflussreiniger, der in Verbindung mit Wasser gasend ist). Wäre vielleicht vorher noch die günstigere Möglichkeit, als das mit dem Stacheldraht.

Ansonsten bin ich dann natürlich auch ratlos... Vielleicht melden sich ja noch ein paar andere "Gequälte" dazu :)
 
Thema:

Untermieter mit weißem Kragen und Zottelschwanz

Untermieter mit weißem Kragen und Zottelschwanz - Ähnliche Themen

  • probleme mit vater u. nachwuchs! weiß nicht weiter!!!!!!!!!!

    probleme mit vater u. nachwuchs! weiß nicht weiter!!!!!!!!!!: hallo, bitte um schnellstmögliche hilfe. Folgende situation: Habe vor ca. 8 wochen von einem bekannten zwei, wie er mir sagte, weibliche...
  • Weiß jemand, ab wann man Frettchen kastrieren lässt???

    Weiß jemand, ab wann man Frettchen kastrieren lässt???: In den Büchern steht, dass man sie erst ab den 10 Monat richten darf. Kann man sie dann eher kastrieren, wenn die Eier schon vorhanden sind. Hab...
  • Weiß jemand, ab wann man Frettchen kastrieren lässt??? - Ähnliche Themen

  • probleme mit vater u. nachwuchs! weiß nicht weiter!!!!!!!!!!

    probleme mit vater u. nachwuchs! weiß nicht weiter!!!!!!!!!!: hallo, bitte um schnellstmögliche hilfe. Folgende situation: Habe vor ca. 8 wochen von einem bekannten zwei, wie er mir sagte, weibliche...
  • Weiß jemand, ab wann man Frettchen kastrieren lässt???

    Weiß jemand, ab wann man Frettchen kastrieren lässt???: In den Büchern steht, dass man sie erst ab den 10 Monat richten darf. Kann man sie dann eher kastrieren, wenn die Eier schon vorhanden sind. Hab...