Kaninchen beißt und droht...

Diskutiere Kaninchen beißt und droht... im Allgemeines Forum im Bereich Kaninchen; Hallo, mein Problem ist folgendes: Da ich früher als ich ein Kind war immer Kaninchen hatte, haben mein Freund und ich uns jetzt gedacht, uns...
A

Alisha

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo,

mein Problem ist folgendes:

Da ich früher als ich ein Kind war immer Kaninchen hatte, haben mein Freund und ich uns jetzt gedacht, uns wieder eins zu kaufen...
Bevor alle rumschimpfen - in Zukunft sollen es auch zwei werden, aber wir warten bis unser neuer Rammler kastriert werden kann...

Wir haben uns also auf jeden Fall eins gekauft, ein Löwenköpfchen, 13 Wochen alt, totaaaaal hübsch.............. Wir haben ihn jetzt seit einer Woche ca. und da ich früher immer welche hatte kenne ich halt bestimmte Körperhaltungen oder Bewegungen...

Er leckt immer alles mögliche ab - mich und meinen Freund beißt er direkt, sobald er nur Wahrnimmt dass der Fuß zu uns gehört oder die Hand oder oder oder...

Wenn man ihm von vorne die Hand zukommen lässt, dann macht er diese typische Drohbewegung: Sprung nach vorne und reinbeißen...


Früher hatten wir nie Männchen, sondern immer liebenswürdige tolle Kaninchendamen, von denen nur eine mich einmal heftigst gebissen hat, weil ich von oben Futter in den Stall geben wollte und sie sich wahrscheinlich etwas bedroht fühlte...

Auf jeden Fall bin ich verzweifelt... ich weiß zu 100% dass sein Verhalten totale Aggression gegen uns aufzeigt... Jetzt lese ich überall man müsse auch auf seine eigene Körpersprache achten, aber ich weiß dass wir nichts falsch machen... Wir respektieren seinen Käfig, nerven ihn da nicht und so weiß er, dass er da totale Ruhe hat und ist auch total entspannt...

Auf unser Bett darf er nicht, er springt trotzdem hoch - hat mich zB gestern fest ins Bein gebissen und ich hab ihn natürlich direkt dazu gebracht wieder runterzuspringen - aber es ist total bescheuert. Kriegen wir mal nicht mit, dass er aufm Bett ist, dann pinkelt er das ganze Bett voll und hinterlässt auch seine Köttel in Massen...

Dazu hab ich wiederum gelesen dass ihn vielleicht die intensiven Gerüche von mir und meinem Freund dazu bringen ebenfalls seine zu hinterlassen...

Meine Theorie ist ehrlich gesagt, dass er da so schlimm markiert, um uns unser Terrain wegzunehmen...
Beispielsweise verteidigt er "sein Terrain" nicht, wenn er aufm Boden läuft - da greift er uns nicht an, aber er beißt trotzdem wenn man ihm sich von vorne nähert, um ihm die hand entgegen zu strecken...
Aufm Sofa und aufm Bett macht er halt diese Sprünge nach vorne auf die Hand zu, um reinzubeißen...

Ich will ja nicht gemein klingen, aber wenn man Kaninchen eigentlich als ganz tolle Tiere kennt und dann sowas erlebt, dann bin ich einfach sauer auf das Tier... Weil ich es absolut nicht verstehen kann... Anfangs war es garnicht so, da hat er uns geleckt und war super happy... Was er auch jetzt ist, denn sobald er aufm Sofa ist springt er rum und sprintet von Seite zu Seite...

Ich finde es total schade, weil er hier super Bedingungen hat und auch in Zukunft eine Freundin kriegen soll - es gibt Garten, Auslauf auch bei uns in der Wohnung ohne Einschränkung und nur nachts zum Schlafen kommt er in den Käfig...
Der ist wirklich wie ein kleiner undankbarer Prinz, der alles hat was er braucht...

Mein Freund sagt, dass es nach der Kastration besser wird, aber ich begreife nicht was besser werden soll, denn es gibt hier nichts was seine Aggression auslösen könnte...

Am Blödesten finde ich, dass er alles andere mit Liebe ableckt, aber für uns nichts weiteres hat, als BEISSEN BEISSEN BEISSEN...
Falls die Frage kommt wie feste er beißt, dann hat mein Freund einmal geblutet, aber ich würd sagen so ist es nur zu 1%, zu 99% beißt er so, dass es (mir zumindest) ziemlich weh tut, aber nicht blutet...

Naja, ich hoffe irgendwer hat irgendeine Lösung oder kann uns sagen dass wir doch irgendwas falsch machen, weil für mich ist der wie ein verwöhntes, undankbares Kleinkind - und das finde ich schade... weil ich denke dass wir diesem Tier einiges an Respekt entgegenbringen, was vielleicht anderswo nicht so wäre...
 
rumo

rumo

Moderator
Beiträge
2.867
Reaktionen
3
huhu
wo kommt er denn her und wisst ihr was er vorher erleb hat? evtl hat er schlechte erfahrungen mit der hand gemacht...

er kommt jetzt aber auch in die phase wo er geschlechtsreif wird. da versucht er sein revier zu verteidigen und alles als seins zu beanspruchen.
ihr könnt ihn jetzt ruhig schon kastrieren lassen. evtl nimmt die aggression dann ein wenig ab. nach 6wochen sollte er eine dame bekommen, die ihm zegen kann wos lang geht :wink: und bei der euch jemand was zum charakter sagen kann.
 
A

Alisha

Beiträge
7
Reaktionen
0
vielen dank für die antwort...

ich hab mir auch schon gedacht dass er sicherlich wegen seinen hormonen bissl verrückt spielt, aber das hat sich innerhalb von 2 tagen so stark geändert und das find ich so schade...


ja und zum kastrieren, da hab ich gestern schon rumtelefoniert und leider haben mir unser tierarzt, sowohl die ärzte der tierklinik gesagt, dass sie den kleinen erst mit 5 moanten kastrieren können...

ich hab auch etwas von einer frühkastration gelesen, aber da haben alle empfohlen lieber zwischen 4-6 monaten kastrieren zu lassen.......

auf jeden fall kann ich ohne arzt nicht kastrieren und die ärzte aus der umgebung sagen strickt: 5 Monate minimum...



ich hab zum beispiel bei einer tierpsychologin gelesen, hier im netz, dass man bei so beißern einfach immer mit positiven reaktionen darauf antworten soll...

also beißt er in die hand - dann soll man ihm was leckeres geben und ihn streicheln und so weiter....
ABER JETZT MAL IM ERNST: als ich das gelesen habe, hab ich mir die hände an den kopf gehalten, weil man so doch nur das fehlverhalten lobt oder nicht?!


was er wohl vorher erlebt hat, hab ich mich auch gefragt... er war in einer tierhandlung im angebot... was garnicht sein müsste, weil er mit abstand wirklich vom aussehn was besonderes ist... ein hase zum verlieben...
aber gut, also war er da 15 € billiger als die anderen... als ich die verkäuferin der tierabteilung nach ihm fragte, sagte sie: "Das ist ein gaaaaanz lieber, der war ja vorher bei mir, aber hätte ich den behalten, dann wäre mein anderes kaninchen ganz böse geworden, weil der den garnicht mochte.........."

kaninchen werden ja verkauft im alter von 8 - 10 wochen, meistens mit 10.... dh. da sie ja anscheinend nur ein kaninchen hat, VERMUTE ICH, hat sie sich den kleinen selbst für sich gekauft und ihn quasi 3 wochen behalten, weil er ja "schon" 13 wochen alt war und sie sagte, er hätte früher bei ihr gelebt - was ich komisch finde, weil es ja nicht so üblich ist, dass die tiere früher alle erst mal bei jemandem betreut werden...

naja, 13 wochen ist kein alter, deswegen will ich nicht rumspekulieren, aber ich hab auch nachgedacht ob die frau irgednwas mit ihm gemacht hat, was er nicht mochte und dann als er anfing sich gegen sie zu verteidigen - hat sie ihn mit zur arbeit genommen und verkaufen lassen...


komisch finde ich nur die entwicklung, dass er anfangs ganz liebreizend war und jetzt lässt der den dicken macker raushängen...
 
B

Brownie2804

Beiträge
1.134
Reaktionen
0
also meine hasenkinder wurden mit knapp 3-3,5 monaten kastriert.. ab der 12. woche kannste ne frühkastration machen lassen...
 
A

Alisha

Beiträge
7
Reaktionen
0
Also ich bin kein Freund von Frühkastrationen... Ich denke auch nicht, dass gleich Tierklinik und der Tierarzt bei dem wir alles machen lassen, auch bei den anderen Tieren, ohne Grund sagen, dass eine Kastration erst ab dem fünften Monat gemcht werden kann.


Aber das ist eigentlich auch ja garnicht mein Problem.


Ich stehe auf der Seite der Leute, die Frühkastrationen nicht empfehlenswert und risikoreich finden und der Meinung sind, dass man lieber 2 Monate länger wartet, statt dem Tier gleich solche Belastungen in diesem jungen alter zuzumuten.


Wie gesagt, darüber möchte ich auch garnicht diskutieren, sondern hoffe hier jemanden zu finden, der mir sagt: Liebes Kindchen, hoffe nicht, dass sein Verhalten sich mit der Kastration ändern wird, da er zwar aufhören wird alles zu markieren, aber Beißen kann andere Gründe haben....

Oder dass mir jemand sagt: Pass auf, es gibt immer Hoffnung und Beißer können trotzdem, wenn sie aus der Pubertät raus sind, tolle kleine Begleiter werden...


Das der Kleine natürlich glücklicher sein wird, wenn hier eine Kaninchendame das Zepter in die Hand nimmt - dem bin ich mir sicher, aber mir ist auch wichtig dass der KLeine sich erst mal richtig einlebt, uns richtig kennt, weil ich aus Erfahrung weiß, dass man 2 Kaninchen selten die selbe Aufmerksamkeit schenkt...
Ich will ja ehrlich sein, oder sind wir alle mal ehrlich: Hat man zwei Kaninchen, bei denen das eine einen abgöttisch liebt und das auch preisgibt und eins, welches einen frech beißt und sonst nix für einen übrig hat - dann wird man tendentiell bei dem "guten" Kaninchen sitzen...

Klingt zwar traurig, aber ich möchte dass, wenn wir die Kastration dann mit 5 Monaten machen lassen, dass er bis dahin weiß wer sein Frauchen und Herrchen ist, dass wir GUT sind und nicht so böse wie er es uns zurückgibt...

(Aja und mein Freund bat mich zu erwähnen, dass er gerade von unserem Kanikel geleckt wurde an der Hand und es ja vielleicht etwas Gutes verheißt... - Ich bin aber eher mürrisch und kann das Verhalten nicht ernst nehmen...)
 
A

Alisha

Beiträge
7
Reaktionen
0
ich wollte noch anmerken, dass wir halt früher kanikel hatten und ich weiß, wie viel zuneigung diese einem geben können und ich find es super schade, dass dieses kleine würmchen uns nicht riechen kann :(
 
T

Tiger

Beiträge
2.490
Reaktionen
0
Hallo,

Körperliche Probleme kannst du ausschließen? Wurden Kot und Zähne bereits untersucht? Schmerzbedingte Aggression sollte (soweit dies eben möglich ist) zuerst ausgeschlossen werden. Nicht immer müssen Krankheiten sehr offensichtlich sein.

Als nächstes wäre noch wichtig zu wissen, was ihr ihm füttert. Auch das kann, auch im Zusammenhang mit Krankheiten, zu Aggressionen führen.

Schlechte Erfahrungen halte ich in einem solchen Fall für sehr unwahrscheinlich. Möglicherweise wurde er die ganze Zeit alleine gehalten, ist stark auf den Menschen geprägt und behandelt euch deswegen wie seinesgleichen.

Bei entsprechendem Charakter können auch jüngere Rammler durchaus schon ein gewisses „Aggressionspotential“ zeigen und suchen die Konfrontation. Dass er auf nach euch riechende Plätze vermehrt markiert bestärkt diese Vermutung.

Er ist weder böse noch gemein, sondern einfach ein Kaninchen. Vermutlich eines, das der Meinung ist, eine ranghohe Stellung in eurer Beziehung beanspruchen zu dürfen. Wenn ihr euch in seinen Augen dann auch noch falsch verhaltet, weil ihr euch nähert und er das gerade nicht möchte, ist seine Reaktion eben entsprechend.

Ich würde so ein Verhalten keinesfalls bestätigen (egal aus welchem Grund heraus er das nun zeigt). Ganz im Gegenteil. Lass dich bloß nicht von dem Kerl verscheuchen, sondern zeig ihm ruhig und bestimmt, dass du dir das nicht gefallen lässt. Am Besten zieh dir Handschuhe an (damit er dich nicht verletzen kann), setzt dich auf den Boden, les etwas (beachte ihn also nicht), du kannst auch leckeres Futter in Reichweite für das Kaninchen legen. Kommt dein Kaninchen, schieb es weg und iss du demonstrativ die Möhre.
Klingt etwas komisch, aber wenn er wirklich der Meinung sein sollte, dass er Ranghöher sein möchte, dann musst du ihm ruhig und bestimmt zeigen, dass du da ganz anderer Meinung bist.

Ansonsten halte ich es für wichtig, dass du das Kaninchen gut beschäftigst. Solche aggressiven Tiere sind nicht selten sehr intelligent und lernen gerne. Ideen findest du hier, zudem empfehle ich gerne Klickertraining, Infos dazu mit weiter führenden Links hier
Wichtig ist auch, dass einem Kaninchen, da diese auch nachts aktiv sind, eben auch um diese Tageszeit ausreichend Platz und Beschäftigungsmöglichkeiten geboten werden. Vor allem da dein Kaninchen ein Großteil seines Verhaltens, nämlich sein Sozialverhalten nicht ausleben kann. Du musst auch bedenken, wie frustrierend dass für ihn ist, wenn ihn niemand versteht. Der Mensch kann nicht wie ein Kaninchen sprechen, er versucht es aber mit euch vermutlich trotzdem (denn kommunizieren will so ein soziales Tier eben), aber ihr reagiert in den seltensten Fällen richtig. Ist auch gar nicht machbar.
Deshalb ist es wichtig, bis ein Partner einziehen kann, viel Ersatzbeschäftigung zu bieten. Sonst kann das seine Aggressionen noch viel mehr steigern.

Eine Kastration, sofern es sich um wirklich um Rangordnungsprobleme (wie das immer klingt...) handelt, sollte Besserung bringen, da dann ein Großteil des Verhaltens Hormongesteuert sein könnte. Muss natürlich nicht sein. Vor allem, wenn sich so ein Verhalten erst mal festsetzt, kann das auch nach einer Kastration beibehalten werden.

Sei nicht enttäuscht, es ist eben nicht jedes Kaninchen zum kuscheln geeignet (obwohl er es durchaus sein könnte, abwarten). Aber solche Kaninchen haben auch ihr Potential. Und nicht selten sind gerade diejenigen, die sich nicht alles gefallen lassen, die Intelligenten. Denn vielleicht hat er ziemlich schnell gelernt, wie er euch zu erziehen hat. :wink:
Es liegt nun an dir, seine positiven Seiten zu finden und zu fördern, so dass du sein Potential für euch beide nutzen kannst und ihr beiden miteinander zufrieden sein könnt.
 
A

Alisha

Beiträge
7
Reaktionen
0
hellas,


also wo ich das jetzt so zusammenhängend alles lese, dann finde ich eigentlich meine lösung...
ich denke dass er wirklich ein ziemlich kluges kaninchen ist und gerade zu danach schreit seine intelligenz zu fördern.

ich denke ich kaufe mir mal ein schlaues buch über training mit kaninchen und werde mal anfangen ihn zu einem besonderem zeitgenossen zu machen...

irgendwie finde ich es zum lachen, dass so n kleiner furz hier meint der chef zu sein, aber es scheint tatsächlich so zu sein. ich weiß nicht ob ich es schon geschrieben hatte, aber er darf beispielsweise ja nicht aufs bett... er weiß das ganz genau. er springt hoch und, sollten wir es nicht direkt mitkriegen, markiert er alles und wartet einfach auf eine reaktion. wenn wir aber auf dem bett liegen, dann hat er regelrecht den drang einfach an der bettkante hochzuspringen und bleibt so lange auf dem bett, bis er mit nem schubser zum runterspringen gebracht wird... ja und je nachdem was für ein körperteil gerade ohne decke da liegt beißt er feste rein...

mir ist dank deines beitrages auch bewusst geworden, dass unser reflexartiges zurückziehen der hand oder des beins natürlich "schwäche" vermittelt und einfach ausgedrückt er halt erfolgreich seine rangordnung klargestellt hat...


vor dem beitrag hat mein freund ganz stolz beschlossen einfach seine hand mal nicht wegzuziehen. was ist also passiert?
kaninchen beißt rein, beißt beißt beißt, fängt an zu lecken, beißt wieder und dann hat er ihm schließlich an 3 stellen die hand blutig gebissen...

ich denke daran sieht man schon, dass er in seiner "ableckphase" nicht genau damit umzugehen wusste - zumindest interpretier ich das so...
 
H

Hasen_Mama87

Beiträge
348
Reaktionen
0
Jetzt geb ich auch mal meinen Senf hinzu.

Ich kann dir auch einiges zu aggressiven Verhalten erzählen. Seit Anfang September besitze ich nun meinen siebten Hasen. Sie kommt aus Einzelhaltung, kennt nur Meerschweinchen. Sie hat total panische Angst vor den anderen Hasen (hätte ich wahrscheinlich auch, bei der Anzahl).

Den Hasen habe ich von meinem großen Bruder, er hat kleine Kinder. Hoppel hat jedes mal geknurrt, gefaucht, ist gegen das Gitter gesprungen und hat sofort alles und jeden gebissen der in den Käfig gegriffen hat. Aus Sorge um seine Kinder hat mein Bruder gesagt er will Hoppel die Lichter ausknipsen. Das konnte ich nicht zulassen und nahm ihn mit zu mir.

Sie hat noch immer Angst vor mir, beißt aber weder, noch knurrt sie mich an. Ich gebe dir einen wichtigen Rat, der wahrscheinlich das Verhalten deines Ninchens beeinflußen wird. Schaffe dir so schnell wie möglich ein zweites Ninchen an, egal was du von Frühkastration hälst, du willst doch nicht dass dein Ninchen diese Angewohnheit zu beißen beibehält.

Bring dem Ninchen bei das du der Futtergeber bist. Fütter ihn nur noch aus deiner Hand. Egal was du ihm gibst, auch wenn es Heu ist, lass ihn aus deiner Hand fressen. Zeig ihm dass er dich braucht.

So habe ich Hoppel dazu gebracht mir zu Vertrauen, sich streicheln zu lassen und wenn mal nötig auch anheben zu lassen. Natürlich haben auch die anderen Ninchen dazu beigetragen, Hoppel konnte sich das Verhalten der anderen abgucken und damit es ihnen gleich machen.

Hoffe konnte dir etwas helfen.
 
Thema:

Kaninchen beißt und droht...

Kaninchen beißt und droht... - Ähnliche Themen

  • Brauche dringend Rat!

    Brauche dringend Rat!: hey! Vorweg; falls es ein solches Thema bereits gab und meine Frage aufgegriffen/geklärt wurde, hab ich es leider nicht gefunden und entschuldige...
  • Kaninchen Babys folgen mir

    Kaninchen Babys folgen mir: Hallo zusammen, ich stelle mich bzw uns mal kurz vor ich heiße Melanie bin 29 Jahre alt und meine kleinen Großen sind 2 deutsche riesen und 1...
  • Kaninchen kratzt und beißt :(

    Kaninchen kratzt und beißt :(: Meine Kaninchendame Cora lässt sich im Freigehege sehr schlecht fangen, man schafft es fast nur zu zweit. Wenn man sie hochnimmt trampelt und...
  • liebes Kaninchen beißt aufeinmal D:

    liebes Kaninchen beißt aufeinmal D:: Hi mein Kaninchen coco beißt aufeinmal meine Mama obwohl sie sie nur Streicheln wollte . . . komisch sonst ist Coco immer lieb (hat nur einmal...
  • Mein Kaninchen beißt!

    Mein Kaninchen beißt!: Hey! Mir ist letztens ein Kaninchen zugelaufen. Wir haben den Besitzer gesucht aber leider nicht gefunden...Also haben wirs behalten. Mir ist...
  • Mein Kaninchen beißt! - Ähnliche Themen

  • Brauche dringend Rat!

    Brauche dringend Rat!: hey! Vorweg; falls es ein solches Thema bereits gab und meine Frage aufgegriffen/geklärt wurde, hab ich es leider nicht gefunden und entschuldige...
  • Kaninchen Babys folgen mir

    Kaninchen Babys folgen mir: Hallo zusammen, ich stelle mich bzw uns mal kurz vor ich heiße Melanie bin 29 Jahre alt und meine kleinen Großen sind 2 deutsche riesen und 1...
  • Kaninchen kratzt und beißt :(

    Kaninchen kratzt und beißt :(: Meine Kaninchendame Cora lässt sich im Freigehege sehr schlecht fangen, man schafft es fast nur zu zweit. Wenn man sie hochnimmt trampelt und...
  • liebes Kaninchen beißt aufeinmal D:

    liebes Kaninchen beißt aufeinmal D:: Hi mein Kaninchen coco beißt aufeinmal meine Mama obwohl sie sie nur Streicheln wollte . . . komisch sonst ist Coco immer lieb (hat nur einmal...
  • Mein Kaninchen beißt!

    Mein Kaninchen beißt!: Hey! Mir ist letztens ein Kaninchen zugelaufen. Wir haben den Besitzer gesucht aber leider nicht gefunden...Also haben wirs behalten. Mir ist...
  • Schlagworte

    kanienchen droht