Hilfe! Kaninchen spritzen 2 Meter weit aus dem Käfig!

Diskutiere Hilfe! Kaninchen spritzen 2 Meter weit aus dem Käfig! im Allgemeines Forum im Bereich Kaninchen; Hallo! Meine beiden Kaninchen machen eine riesige Schweinerei. Fluffy (männlich, kastriert) und Tiffany (weiblich), beide ca. 1/2 Jahr alt, haben...
F

Fluffy and Tiffany

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo!

Meine beiden Kaninchen machen eine riesige Schweinerei. Fluffy (männlich, kastriert) und Tiffany (weiblich), beide ca. 1/2 Jahr alt, haben einen riesigen Käfig über 3 Stockwerke (selbst gebaut) und täglich viel Auslauf. Die Ernährung ist vorbildlich (v.a. keinerlei "Zuckerleckerlis").

Die Vergesellschaftung Anfang des Jahres hat gut geklappt, sie schmusen auch miteinander.

Doch seit ca. 1 Monat spritzen die beiden Urin überall hin. Dabei waren sie schon komplett "stubenrein" (von den Bockeln mal abgesehen). Sie haben nur noch in ihre Ecke gemacht, auch draußen. Aber nun spritzen Sie alles voll. Die hinteren und seitlichen Wände unseres! Käfigs sind aus Plexiglas und sind täglich so voll gespritzt, dass ich dauernd sauber machen muss (das Zeug stinkt ja unheimlich). Und nach vorne hinaus spritzen sie bis auf unsere Schreibtische (ca. 2 Meter weit!!!). Ich muss hier auch jeden Tag putzen, weil alles voll ist!

Anfangs dachten wir ja, dass das vorbei geht. Aber irgendwie hört es nicht auf. Bei den beiden ist das auch wie eine Hassliebe. Manchmal fetzen sie sich total (da fliegen Haarbüschel!), dann kuscheln sie beim schlafen und putzen sich gegenseitig.

Ich weiß einfach nicht, woran das liegt und was ich machen soll, damit es aufhört.
 
rumo

rumo

Moderator
Beiträge
2.867
Reaktionen
3
hi
machen dass beide kanis? evtl ist das weibchen in ihrer ersten hitze, da fangen sie dann an zu markieren.
 
F

Fluffy and Tiffany

Beiträge
7
Reaktionen
0
Meistens sehe ich nur sie beim Spritzen (zumindest beim extremen Spritzen). Er macht das nur manchmal.

Und geht das wieder vorbei, wenn das ihre erste Hitze ist? Und wann?
 
L

*LiZ*

Beiträge
243
Reaktionen
0
hey,
mein weibchen hat mal ne zeit lang (so ca. 2 monate) trotz das sie stubenrein ist, überall in den käfig gemacht und nicht mehr in die toilette, in dieser zeit hat sie auch extrem ihren käfig verteitigt :roll: sie war da auch etwa so ca 6 monat alt. leider weis ich nicht genau woran das lag, aber ich denk das sie ihr "revier" makiert hat, vielleicht kannst du dich mal bei einem TA informieren wenn es nicht besser wird...
 
F

Fluffy and Tiffany

Beiträge
7
Reaktionen
0
Na, dann habe ich ja Hoffnungen, dass es vielleicht doch mal irgendwann aufhört...
 
F

Fluffy and Tiffany

Beiträge
7
Reaktionen
0
Gestern hatte ich echt die Schnauze voll, weil wieder alles, alles verpisst war. Deshalb habe ich sie getrennt (unser Käfig hat ja 3 Ebenen und da ist es kein Problem eine Ebene abzutrennen).

Und siehe da, kein Spritzen mehr. Beide sind scheinbar zufrieden. Sogar er, der eigentich immer schüchtern war, kommt mir jetzt ein bisschen entgegen und traut sich mal zu schnuppern. Beide machen auch brav wieder in ihre Ecken. Keinerlei Sauerei mehr!

Jetzt nur eine Frage: Liegt das Dauerspritzen einfach nur daran, dass sie willig ist und er nicht, oder weil sie ihn nicht mag? (Immerhin haben sie ja auch geschmust) Und wenn das nur deshalb ist, weil sie hitzig ist, wie lang dauert das bis es vorbei ist und kann ich sie dann irgendwann wieder zusammensetzen (natürlich mit dem Prozedere der Vergesellschaftun)?[/quote]
 
H

Häsje

Beiträge
18
Reaktionen
0
Hallo,

da kann ich Dir helfen.

Deine Kleine ist jetzt geschlechtsreif und will deinem Rammler mit den Spritzern vermitteln, dass sie "bereit" ist.

Ich hatte selbst eine so "spritzfreudige" Häsin.
Das stinkt bestialisch und sie machen es ständig in der Hitzephase, egal ob im Käfig oder in der Wohnung :x ...Ich hab selbst das ein oder andere Mal nen Spritzer abbekommen. :roll:
Besteigt sie Deinen Bub?
Das hat meine auch gemacht, sie hat ihn richtig unterdrückt...Zwischen diesen Phasen waren sie ein Herz und eine Seele. :)
Irgendwann hat es ihm dann gelangt und er hat angefangen sie zu knappen und zu jagen...das ging soweit das ich mich von Ihr trennen musste.
Das mit der Trennung ist eine Möglichkeit, aber natürlich nicht Sinn der Sache, Du solltest Dir also überlegen ob du sie auch kastrieren lässt.
Ich habe meine andere jetzt kastrieren lassen, damit es gar nicht erst soweit kommt.
Ich hatte vorher viel Schiss davor, weil ich ganz viele Horroberichte gelesen habe, aber es ist alles super gelaufen. Sie hat Abends schon wieder gefressen und gesoffen und ist am dritten Tag schon wieder in der Wohnung rumgelaufen.
Die Kosten sind natürlich nicht zu unterschätzen - kommt wahrscheinlich immer auf den TA an - ich habe 150 € bezahlt.
Jetzt im Moment - siehe anderen Beitrag - habe ich das Problem dass er sie jagt und wohl aufgrund ihres Geruchses nicht akzeptiert...Ich hoffe das gibt sich wieder...

Ich hoffe ich konnte helfen!!
 
F

Fluffy and Tiffany

Beiträge
7
Reaktionen
0
Danke!

Das hört sich doch mal nach einer konkreten Antwort an! Da bin ich echt beruhigt, dass nicht nur meine Hasen so abdrehen...

Ich werde auf jeden Fall mal mit dem Tierarzt drüber sprechen, was er bzw. sie dazu sagt. Auch wegen den Risiken. Die sind ja bei Weibchen erheblich höher als bei Männchen (und ich habe da ja immer so ein Glück: Bei ihm wurde das auch alles viel teurer und langwieriger, weil die Narkose erst nicht gewirkt hat und sie ihm deshalb einen Kateter legen mussten, damit sie das Narkosemittel besser dosieren können, dann hat er natürlich gleich an den Fäden gezogen, wie wir zu Hause waren, dann hat er einen Trichter bekommen, den hat er sich aber abgemacht (dabei war es der kleinste, den es gab), dann wieder zum Tierarzt und da musste er noch über Nacht bleiben zur Beobachtung, da wurde ihm dann der Trichter zurechtgeschnitten, so dass er damit klar kommt...). Da war ich damals echt froh, dass wir in einer Tierklinik Patienten sind.

Bis zu der Entscheidung bleiben die beiden aber erst mal getrennt. Schließlich ist das rumspritzen echt extrem gewesen und sicherlich für beide auch nicht der Idealzustand (sie macht und tut und er will nicht, was sie total zum abdrehen bringt (die hat manchmal echt schon filmreife Geräusche von sich gegeben...) und er wird angepinkelt, gerammelt und unterdrückt). Außerdem sind wir ja auch noch da, so dass die beiden sich nicht einfach "weggesperrt" fühlen. Heute früh haben die beiden auch ihren ersten Ausflug auf den Balkon gemacht. :)

Aber du hast schon recht, dass eine Trennung auch nicht Sinn der Sache ist. Schließlich haben wir uns aus genau dem Grund, dass sie nicht alleine sein sollen, 2 Hasen gekauft (und dann auch die angeblich am besten verträgliche Kombination und haben ihn kastrieren lassen).

Vielen Dank nochmal für den Tipp.

Ich wünsche dir auch viel Glück dabei, dass sich deine beiden Hasen schnell wieder gut verstehen!
 
M

Maryko

Beiträge
112
Reaktionen
0
Da hast du ja schon viel durch gemacht, mit deinen beiden Süssen.
Dann hab ich ja bei der Kastration von meinem Böckchen ja echt Glück gehabt...

Ich habe mich für eine lokale Nakose entschieden, da er dann nicht so lange maddelig ist, wegen dem fressen und so.

Es hat keine 10 Min. gedauert dann war alles vorbei. Und ich konnte ihn auch gleich wieder mitnehmen. Der TA hat auch nichts vernäht, heilt alles von selbst zusammen.
Als wir wieder zuhause waren, ist er auch gleich losgehoppelt als wenn nichts gewesen wäre :)

Der ganze Eingriff hat mich 25 Euro gekostet

Liebe Grüsse
Maryko
 
H

Häsje

Beiträge
18
Reaktionen
0
Ui hab lang nicht mehr reingeschaut, also meine kleine Hummel ist wieder top fit und die Beiden sind wieder ein Herz und eine Seele...
Er hat sie natürlich anfangs ordentlich rund gemacht - ich nehme an aufgrund des Geruchs - aber auf einmal ruft mein Freund "Schatz es ist Frieden" Ich ins Wohnzimmer gestürzt und dan lagen sie kuschelnd zusammen und er hat sie geputzt als sei nie was gewesen...

Sie hat während der OP nur so eine Beatmungsnarkose bekommen...
Will heißen, dass das Narkosemittel nur über eine Inhalationsmaske kam und sie keine Spritze o.ä. bekommen hat.
Diese Art der Narkose ist besser für die Tiere, weil der Arzt die Narkose somit besser steuern kann! Sobald die Maske abkommt, wachen die Tiere wieder auf und das Risiko ist damit nicht so groß! :)

Das mit Deinem Kerlchen ist natürlich ne miese Sache :(
Aber lass Dich davon nicht "verängstigen". Ich habe ja - wie geschrieben- auch so viele Horrorbeiträge in einem Ninchenforum gelesen, das mir während und nach der OP mega übel war... :?
Sie hat das alles bestens verkraftet und seitdem auch nicht mehr gespritzt. Die Kleine war nämlich frühreif und hat das schon mit 10 Wochen angefangen. Bestiegen hat sie ihn auch, aber da wurde er gleich ganz grantig, wegen Ihrer Vorgängerin...

Vorgestern Abend hat sie ihn nochmal bestiegen, aber nur kurz und gut war´s.
Ich hab mir sagen lassen, das die Mädels noch ca. 4 Wochen die Hormone im Körper tragen (so wie die Buben den sogenannten goldenen Schuss) und danach sollte dann Ruhe sein...

Also obwohl alle immer sagen, dass man einen kastrierten Bub und ein Mädel halten soll, würde ich das nie wieder machen...
Ich würde mich das nächste Mal für zwei Buben entscheiden...
Die kann man ohne Probleme vor Geschlechtsreife kastrieren lassen und dann gibts auch keinen Ärger...

Drücke Däumchen das alles gut wird!! :D
 
F

Fluffy and Tiffany

Beiträge
7
Reaktionen
0
Nachdem ich die beiden getrennt hatte, war ja erst mal alles okay.

Aber gestern früh habe ich meine Tiffany zum Arzt gebracht, weil ihr es überhaupt nicht gut ging! Sie hatte das Essen verweigert und er TA meinte auch, dass sie auf der Kippe steht.

Nach der Diagnose nach dem Röntgen und dem Ultraschall, stand die Diagnose Wasser im Bauch fest (und sie hatte Fieber) und heute ist sie opariert worden, da man von einer schweren Gebärmuttervereiterung ausging.

Bei der OP heute früh hat sich aber etwas anderes ergeben: Sie ist keine sie, sondern ein Zwitter! Jetzt nach der OP ist sie ein kastiertes Männchen. Sie hat einen kleinen Penis, also pinckelt wie ein Männchen, aber drinne waren eine verkrüppelte Gebärmutter und Hoden! Das hat jetzt also die ganzen Spritzereien und Rammeleien erklärt....

Naja, jetzt ist sie bzw. er leider immer noch nicht über dem Berg. Der Infekt kommt nämlich direkt vom Darm. Jetzt bekommt er Infusionen und Antibiotika. Wir müssen abwarten..
 
Kaschka

Kaschka

Beiträge
171
Reaktionen
0
Hallo, Fluffy und Tiffany,
:(
was für eine aufregende Zeit ist gerade für Dich! Ich drücke Dir und dem Kleinchen fest die Daumen, dass alles gut ausgeht. Hat er/sie auch Schmerzen? :cry:

Ganz liebe Grüße
von Kaschka :?
 
Mausi95

Mausi95

Beiträge
616
Reaktionen
0
Ja ich wünsche dir auch GGGAAANNNNZZZZZZZZ viel Glück!!! :wink:

mmh...... bin ein bissl verwirrt... habe noch NIE von einem Zwitter bei KSNINCHEN gehört... ja bei menschen schon, aber noch nie bei tieren... :shock:
 
R

rksanitäterin

Gast
Hi, ich brauche einen Rat! - bin übringens neu hier...

Ich habe zwei Zwergkaninchen-Weibchen, die sind ca. 20 Monate alt und Geschwister vom selben Wurf. Es gab immer mal wieder Phasen, da hat eine sehr oft den Urin verspritzt, sieht immer aus, als würd sie beim Urin absetzen im Kreis drehen...
Zum Glück ging das immer wieder vorbei.
Doch jetzt scheint das gar nicht mehr aufzuhören. Da ich nicht jeden Morgen Zeit hab, die ganze Sauerei wegzuwischen, hab ich sie jetzt zwei Nächte hintereinander in den Käfig gesperrt. Die erste Nacht war der Käfig etwas versaut (tschuldigung für den Ausdruck, aber so ist es) und nach der zweiten Nacht wars ganz arg - der ganze Käfig vollgespritzt.
Ich hab dann mal den Tierarzt telefonisch befragt, ob man da was unternehmen kann - zB Hormone geben oder ähnliches. Aber er hat gesagt, wenn es kein unwillkürliches Urinverlieren ist (und das ist es sicher nicht), dann kann man da nix machen.
So, heute Nacht hab ich die eine in den Käfig gesperrt und die andere heraußen gelassen. Und siehe da, nur normale Lackerl, kein Urinherumgespritze, sie waren heut mal richtig brav.
Nun hab ich den Verdacht, dass sie sich nicht so gut riechen können. Sie schlecken sich zwar schon die Ohren, sitzen gemeinsam rum und schaun in die Luft, aber in vielen Momenten jagt die eine die andere (welche meiner Meinung nach soviel Urin verspritzt), lässt sie manchmal gar nicht in den Käfig oder eine zieht alleine los und sucht sich ne Beschäftigung.
Wäre des Problems Lösung, dass ich ein Männchen dazugebe? Oder wirds da noch schlimmer, so wie manche schon berichtet haben? Ich hätte Anfang August drei Wochen Urlaub, bis dahin möchte ich mich gut informiert haben, ob ich die Zeit nutzen soll und ein Männchen zu den Mädels geben soll.
Ich hoffe, ihr könnt mir helfen!

Lg, Rksanitäterin
 
rumo

rumo

Moderator
Beiträge
2.867
Reaktionen
3
erstmal herzlich willkommen hier.
weibchen sind sehr revierbewusst und markieren teilweise sehr stark ihr umfeld. auch vertragen viele weibchen sich nicht miteinander, gelegentliches jagen ist aber nicht weiter schlimm. wenn kaninchen hitzig sind, kann es sein, dass sie vermehrt markieren, normalerweise ist das aber nach ein paar tagen vorbei. viele weibliche kaninchen haben allerdings gebärmutterveränderungen, welche zu ständigen scheinschwangerschaften und auch häufiges markieren führt. wenn das bei dir der fall ist, würd ich deine weibchen kastrieren lassen. ein männchen hilft meist nicht gegen das markieren. wenn deine zwei gut miteinander auskommen, würd ich sie ohne männchen lassen.
 
R

rksanitäterin

Gast
Leider ist es schon sehr viele Tage her, dass das ganze angefangen hat, das mit dem Markieren.
Noch dazu habe ich festgestellt, wenn ich über Nacht eine in den Käfig sperre und die andere heraußen lasse, dann markiert keine der Beiden.
Wenn ich sie aber wieder über Nacht zusammen lasse, ist es wieder das selbe. Also dürften sie eher miteinander ein Problem haben, unabhängig von den Hormonen. (Nest bauen tun sie manchmal, aber das mit dem Markieren steht damit nicht im Zusammenhang).

Ich habe mit meiner Tante geredet, von der habe ich die Kleinen. Sie sagt, ohne ihr Männchen möchte sie sich die drei Mädels auch nicht vorstellen, der bringt doch etwas Ruhe in die Gruppe.

Also werd ich mich nächste Woche ins Tierheim begeben und einen geeigneten Burschen für die zwei auswählen. Sollte es gegen das Markieren nichts nützen, so muss wenigstens einer weniger im Tierheim sitzen und die zwei bekommen dan einen Streitschlichter.

Lg, Rksanitäterin
 
R

rksanitäterin

Gast
Es hat alles super geklappt, der Erfolg ist auch eingetreten.

Die Vergesellschaftung war total einfach mit den dreien - nur ein paar Haare sind geflogen, aber keinerlei Aggressionen gegenseitig, kein Beißen oder ähnliches. Wir haben sie sogar noch am selben Tag ins gesäuberte Eigenrevier setzen können.

Meine Mädels vertragen sich jetzt besser, die dominante hat auch mal merken müssen, dass jetzt wer anderer der Chef im Käfig und beim Fressen ist. Die drei kuscheln mittlerweile gemeinsam. Anfangs wars so, dass immer nur eine mit dem neuen gekuschelt hat, denen wärs egal gewesen, wenn die andere nicht mehr da wär, hauptsache sie haben einen Mann :wink: .
Und das Urinspritzen ist so gut wie gar nicht mehr vorgekommen, der Friede ist sehr schnell eingekehrt!

Ich bin froh, dass es ohne schwieriger Vergesellschaftung, ohne Kastration funktioniert hat und ich noch dazu ein Kaninchen aus dem Tierheim holen konnte.
 
rumo

rumo

Moderator
Beiträge
2.867
Reaktionen
3
huhu
schön dass es geklappt hat :wink:
 
R

rksanitäterin

Gast
Bin total happy, dass alles so gut gelaufen ist. Und wenn die drei dann sich zusammenkuscheln und der neue den Mädels abwechselnd die Ohren schleckt ... Da weiß man dann, dass man das richtige getan hat.

Lg, Rksanitäterin smilie_06
 
Thema:

Hilfe! Kaninchen spritzen 2 Meter weit aus dem Käfig!

Hilfe! Kaninchen spritzen 2 Meter weit aus dem Käfig! - Ähnliche Themen

  • Kaninchen gehts schlecht! Hilfe!

    Kaninchen gehts schlecht! Hilfe!: Hallo Freunde ;-( Meine Bonny ist ja vor 3 Wochen gestorben. ;( Nun ist Benny, der Mitlerweile eine Partnerin hat auch irgendwas. :S Ich habe...
  • Hilfe! Neues Kaninchen ist nicht handzahm!

    Hilfe! Neues Kaninchen ist nicht handzahm!: Hey ihr Lieben! Wir sind im Moment ein wenig verzweifelt was unseren Neuzugang, Püppi, angeht. Wir haben die 3-4 jährige (Vorbesitzer konnten es...
  • Hilfe! Kaninchen ist unsauber!!

    Hilfe! Kaninchen ist unsauber!!: Hallo ihr lieben, mein Kaninchen, das ich zu Hause halte, da meine anderen es unterdrücken, pinkelt bei mir vor den Kleiderschrank. Was kann ich...
  • Hilfe!!! mein Kaninchen klettert...

    Hilfe!!! mein Kaninchen klettert...: Hallo! Mein Zwergkaninchen (ca.9 Wochen alt) klettert überall dran hoch! Zum Beispiel ist sie einmal an ihrem Käfig, als gerade die Klappe oben...
  • Kaninchen krank?? Brauche dringend hilfe!!!

    Kaninchen krank?? Brauche dringend hilfe!!!: Hallo an alle... Meine schwester hat ein kaninchen, kümmert sich aber nicht wirklich um es deswegen übernehmen ich das meistens. Jedenfalls hat...
  • Kaninchen krank?? Brauche dringend hilfe!!! - Ähnliche Themen

  • Kaninchen gehts schlecht! Hilfe!

    Kaninchen gehts schlecht! Hilfe!: Hallo Freunde ;-( Meine Bonny ist ja vor 3 Wochen gestorben. ;( Nun ist Benny, der Mitlerweile eine Partnerin hat auch irgendwas. :S Ich habe...
  • Hilfe! Neues Kaninchen ist nicht handzahm!

    Hilfe! Neues Kaninchen ist nicht handzahm!: Hey ihr Lieben! Wir sind im Moment ein wenig verzweifelt was unseren Neuzugang, Püppi, angeht. Wir haben die 3-4 jährige (Vorbesitzer konnten es...
  • Hilfe! Kaninchen ist unsauber!!

    Hilfe! Kaninchen ist unsauber!!: Hallo ihr lieben, mein Kaninchen, das ich zu Hause halte, da meine anderen es unterdrücken, pinkelt bei mir vor den Kleiderschrank. Was kann ich...
  • Hilfe!!! mein Kaninchen klettert...

    Hilfe!!! mein Kaninchen klettert...: Hallo! Mein Zwergkaninchen (ca.9 Wochen alt) klettert überall dran hoch! Zum Beispiel ist sie einmal an ihrem Käfig, als gerade die Klappe oben...
  • Kaninchen krank?? Brauche dringend hilfe!!!

    Kaninchen krank?? Brauche dringend hilfe!!!: Hallo an alle... Meine schwester hat ein kaninchen, kümmert sich aber nicht wirklich um es deswegen übernehmen ich das meistens. Jedenfalls hat...
  • Schlagworte

    kaninchen spritzt urin

    ,

    kaninchen spritzen urin

    ,

    kaninchen trotz kastration sperma spritzen

    ,
    kaninchen kastration spritzen
    , hasen männchen spritzt alles voll, kaninchen männchen spritzen, Wie hört kaninchen auf urin zu verspritzen, können kaninchen mit urin spritzen, markierende kahninchen, meine 2 männliche Kaninchen bespritzen sich gegenseitig, kaninchen weibchen markiert geruch, kaninchen urin spritzen, kaninchen spritzen alles voll