Delfinarien, Aktionen, Aussichten 2008

Diskutiere Delfinarien, Aktionen, Aussichten 2008 im Tierschutz Forum im Bereich Community; Ich finde diese Seite äußerst interessant!! http://www.walschutzaktionen.de/4579.html
Strassenköterin

Strassenköterin

Beiträge
2.670
Reaktionen
0
Die Seite hat mir sehr gut gefallen. Es müsste mehr Menschen geben, die sich für die Meeresbewohner einsetzen.

LG von der Strassenköterin mit den Köterchen
 
Korkurfan

Korkurfan

Beiträge
3.288
Reaktionen
0
Welche Schutzorganisationen gibt es denn eigentlich??
Also ich kenn bis jetzt nur Greenpeace :wink:
Die Seite fand ich auch gut!!
LG Korkurfan
 
Korkurfan

Korkurfan

Beiträge
3.288
Reaktionen
0
Hab schon mal von allen gehört, außer Nabu, aber sind mir nicht spontan eingefallen...
Wir müssen in Erdkunde Mindmaps zum Thema Ostsse machen und ich und meine 2 Freundinnen haben die Kategorie Belastung und Schutz der Ostsee. Hab auch was bei WWF gefunden...
LG, Korkurfan
 
S

Schnuffeline

Beiträge
507
Reaktionen
0
Kannst du uns dazu auch etwas sagen? Ich finde das Thema sehr interessant. :wink:
 
Korkurfan

Korkurfan

Beiträge
3.288
Reaktionen
0
Wenn das Ding fertig ist, ja :wink:

Bis jetzt wissen wir noch nicht sehr viel darüber.
Das hier kann ich euch mal geben:

- Alle Anrainerstaaten der Ostsee (Deutschland, Dänemark, Schweden, Polen, Finnland, Estland, Lettland, Litauen) versuchen die Ostsee vor dem ganzen Öl und den Schadstoffen zu schützen, nur Russlang macht da nicht mit, deshalb können sie die russische Gegend vorerst nicht schützen.

- Angeblich ist die durch die Ostsee transportierte Ölmenge in den letzten 6 Jahren um 100% gestiegen ( :shock: ) Bis 2010 erwarten die Experten, dass pro Jahr 160 Millionen Tonnen öl in die Ostsee fließen... :roll:

Quelle: http://www.innovaitons-report.de/html/berichte/umwelt_naturschutz/bericht-26754.html

Aus unserem Schulbuch hab ich auch noch ein paar Infos:

Schadstoffeinträge in die Ostsee im Jahr 2002: 23000t über Atmosphäre, 684000t über Flüsse,15000t über Industrie an der Küste, 61000t über Küstenstädte

Verschiede Schadstoffe: Schiffsunfälle: Öl und Chemikalien fließen in die Ostsee; Schiffsbesatzung leitet oft bewusst Schadstoffe hinein z.B. Auswaschen des Öltanks mit Meerwasser; Abwässer werden direkt und ungeklärt ins Meer geleitet; Regen wäscht Stickstoff aus dem Boden und spült ihn ins Meer; Stickstoff aus Industrie, Kraftwerke, Haushalt und Autos werden vom Wind hineingeblasen

Folgen: Stickstoff wirkt wie Dünger und Algen beginnen heftig zu wachsen. Dadurch wird der Lichteinfall ins Wasser vermindert, der Sauerstoff wird verbraucht und sie sterben alle ab. Wenn die Bakterien dann die toten Planzen zersetzen, entstehen lebensfeindliche und biologisch tote Gebiete am Meeresboden.
Schwermetalle werden von Plankton (im Wasser schwebende Kleinstlebewesen) aufgenommen und in die Nahrungskette weitergegeben. Sie werden im Körper nicht angebaut und reichern sich an: Die Tiere (z.B. Robben oder Fische) sterben.

Schutz: Schutzprogramme wie Helcom (Helsinki Commission on Baltic Marine Protection), die seit 1980 wirkt, haben den Nährstoffeintrag um mehr als die Hälfte senken können und bewachen Schutzgebiete. Bei der Helcom machen alle Ostsee Anrainerstaaten außer Russland mit.

So, ich glaube das war der längste Beitrag den ich je geschrieben habe... *keuch*
LG, Korkurfan :)
 
Strassenköterin

Strassenköterin

Beiträge
2.670
Reaktionen
0
Es war dein längster Beitrag, so schreibst du, aber es hat sich gelohnt.
Die Zahlen regen schon zum Nachdenken an.

LG von der Strassenköterin mit den Köterchen
 
Korkurfan

Korkurfan

Beiträge
3.288
Reaktionen
0
Aber echt... So was finde ich einfach zum Heulen :cry:
 
Thema:

Delfinarien, Aktionen, Aussichten 2008