Mamma-Tumor

Diskutiere Mamma-Tumor im Allgemeines Forum im Bereich Hunde; Schock, war heute beim TA, es ging nur um die Läufigkeitsspritze, da ich ja 2 Geschlechter habe. Mein Weibchen hat einen Mamma-Tumor.Die Beratung...
Strassenköterin

Strassenköterin

Beiträge
2.670
Reaktionen
0
Schock, war heute beim TA, es ging nur um die Läufigkeitsspritze, da ich ja 2 Geschlechter habe.

Mein Weibchen hat einen Mamma-Tumor.Die Beratung der TÄ war mehr als dürftig. Habe mir jetzt einen OP-Termin geholt. Ich möchte, dass die Milchleiste komplett entfernt wird. Die Kleine ist ja erst 6 1/2 Jahre alt.
Die TÄ hat gesagt, dass bei Hündinnen nur 10 % der Mamma-Tumore bösartig sind, im Internet habe ich 40 % Bösartigkeit gefunden.

Nun muss ich bis nächste Woche Freitag warten.

Die traurige Strassenköterin mit ihren Kötchen




Links im Bild sitzt mein Mädchen, rechts der kleine Raudi
 
Lila1

Lila1

Beiträge
117
Reaktionen
0
Hallo!

Ich hätte auch die komplette Leiste entfernen lassen.
Ist zwar ein recht großer Schnitt aber er senkt das Risiko enorm.
40% Bösartigkeit ist doch eigentlich auch noch nicht so viel...
Nicht mal die Hälfte aller Tumore...

Alles gute für die OP und gute Besserung für die Kleine!
 
T

Trixie

Beiträge
21
Reaktionen
0
Hi,


ich wünsch dir und deiner kleien Hündin auch alles,alles Gute und sag bitte bescheid wenn sie es gut überstanden hat und gesund ist.
Toi,toi,toi alles gute :!: :D
 
T

Tiger

Beiträge
2.490
Reaktionen
0
Hallo Strassenköterin!

Mamma-Tumor sind sowas ärgerliches :(. Fühl dich mal gedrückt.

Ich drücke euch zweien ganz feste die Daumen, dass alles gut geht!
 
Strassenköterin

Strassenköterin

Beiträge
2.670
Reaktionen
0
Danke für den Zuspruch, es tut so gut. Man kann sich darauf ja nicht vorbereiten. Man bekommt die Diagnose so vor den Kopf geknallt und wird alleine damit gelassen.

Habe nun viel überlegt, wie der Verband aussehen wird, denn die Kleine toleriert so einen Trichter auf keinen Fall.

Ich war bei KIK und habe nach einem Frühchenbody geguckt. Auch Stülpa habe ich besorgt.
Sie soll nicht noch den Superstress mit dem Trichter haben. Der Verband muss schon ordentlich sein, da der Kleine ja auch noch da ist.

Ja, dann kommt noch die Sache, dass man ja Urlaub nehmen muss, sonst komme ich von der Arbeit nach Hause und der Verband ist abgenagt worden, und dann haben wir die Entzündung in der Wunde.

Nach der OP, wenn kein Appetit besteht, werde ich selbst kochen. Rezepte haben wir ja jetzt genug gesammelt dank der User.

LG von der Strassenköterin mit ihren Köterchen
Falls jemand Erfahrungen hat, dann bitte melden.
 
Schnattchen

Schnattchen

Beiträge
575
Reaktionen
0
Du hast ja wirklich vieles gut durchdacht, Strassenköterchen.

Dann bleibt mir nur noch die Daumen zu drücken das alles gut wird.
Du wirst uns sicherlich auf dem Laufenden halten.

Dein Schnattie, die ganz fest am Freitag an euch denkt und viele Genesungwünsche an euch schickt


 
Sinara

Sinara

Beiträge
81
Reaktionen
0
ich hatte eine schäferhündin übernommen, weil die mama tumore hatte und zum sterben aussortiert war. (ehemalige zuchthündin)
allerdings muss ich sagen das meine tierärztin mich extrem unterstützt hat, erst mal wurde die lunge geröngt ob da schon was war, die hündin war 9 jahre alt, ich habe dann bestimmt auch gebährmutter entfernen zu lassen, wenn schon eine op nötig war. das war ein glück den auch diese war von tumoren und geschwüren überseht. von meinem vater habe ich ein t-shirt bekommen was unten zu binden war, das hat sie nach der op getragen, tagsüber habe ich sie mit ins büro genommen und nachts hat sie die tüte tragen müssen. es hat leider noch so einige aufregungen gegeben, enzündungen usw. aber letzt endlich war es eine gute entscheidung. uns sind noch fast 5 jahre geschenkt worden und die hündin hat ein wunderbares leben führen können. als ehemalige zuchthündin hat sie kein schönes leben gehabt und es hat sich rausgestellt das sie mit verschiedenen mitteln behandelt wurde um läufig zu werden, auch durfte sie einen rüden nie ablehnen.
sie hat sich toll entwickelt, gespielt, geschwommen und rüden weg geräumt, wie es sich gehört. im februar 2006 war unsere zeit leider zuende und sie ist in meinen armen eingeschlafen, der krebs war leider zurück gekommen.
kurz nach der ob ging bei ihr auch die hd los, aber mit dogosan forte haben wir das in den griff bekommen.
sicherlich ist ein leben mit alten hunden nicht einfach und vor allem teuer aber es gibt einem doch sehr viel zurück.
ich drücke dir die daumen und hoffe das alles gut wird.
 
A

Anonymous

Gast
Kopf hoch das wird schon.

Wir haben unseren Hund ein T-shirt oder Badeanzug angezogen, damit sie nicht an der Wunde rumnagt oder zieht. Aber denn noch muss einer Nachschicht und einer Tagschicht halten, weil sie sobald es ruhig war versuchte zu lecken oder ziehen.

Ich drücke euch ganz ganz dolle die Daumen!

Hier ein kleiner Schutzengel für euch:




Wenn du was auf dem Herzen hast, kannst du mir gerne schreiben!

LG Elisa
 
Strassenköterin

Strassenköterin

Beiträge
2.670
Reaktionen
0
Elisa, schade, dass ich den Schutzengel nicht mitnehmen kann, aber er wird auch so helfen.

:cry: Danke an alle :cry:

LG von der Strassenköterin mit ihren Kötern
 
A

Anonymous

Gast
Strassenköterin, hast du denn keinen Drucker? Der passt nämlich perfect in die Brieftasche oder Hosentasche. Ich kann die auch einen kleinen aus Holz zuschicken :)
 
M

michaela1967

Beiträge
56
Reaktionen
0
hallo Strassenköterchen !

Von mir und Lady die besten Genesung Grüße , Lady drückt Euch ganz fest ihre Pfötchen und ich meine beiden Daumen. Du wirst sehen nach der Op ist viel Liebe und kuscheln angesagt ,und das ist die beste Medizin .



Es grüßt Dich
Michaela1967 :)
 
Strassenköterin

Strassenköterin

Beiträge
2.670
Reaktionen
0
Danke, Elisa, habe nicht daran gedacht, ist eine gute Idee.

Ich habe jetzt Kontakt zur Versicherung aufgenommen, hatte im Jahre 2003 eine OP-Versicherung abgeschlossen.

Nun hatte ich die Frage, ob sie als Versicherung die OP-Kosten übernehmen werden. Sie wollten zunächst vom TA die Diagnose gefaxt haben. Als das geschehen war, rief ich erneut bei der Versicherung an.

Jetzt teilten sie mir mit, sie benötigen erst den OP-Bericht, ehe sie entscheiden, ob sie die OP-Kosten übernehmen. :?: äh :?:

LG von der sprachlosen Strassenköterin mit ihren Kötern
 
Sinara

Sinara

Beiträge
81
Reaktionen
0
das ist typisch für versicherungen, wenn die op kosten versichert sind und eine op warum auch immer vorgenommen wird, reicht der bericht vom tierarzt, ich hatte mal eine tierkrankenversicherung über 70 % der kosten, bei der ersten op die ich hatte haben die bezahlt und ab dann jeden anderen hund abgelehnt, auch war die versicherung so teuer geworden und hat nur noch so wenig bezahlt, das es sich nicht gelohnt hat
war die uelzener versicherung
lass den kopf nicht hängen und droh mit anwalt !
 
Strassenköterin

Strassenköterin

Beiträge
2.670
Reaktionen
0
Am 31.8. war es dann so weit. Die OP hat ca. eine 3/4 Std. gedauert. Als wir die Kleine abgeholt haben, wollte ich die Tumore sehen. Sie saßen nicht auf der Milchleiste. Die TÄ weiß nicht, was es ist. Lipome hat sie ausgeschlossen. Jetzt warten wir auf ein Ergebnis. Insgesamt hat sie an 5 Stellen Tumore entnommen.

Die OP kann ich nicht beurteilen, aber eine Beratung hat nur deshalb stattgefunden, weil ich immer wieder nachgefragt habe. Wenn man bedenkt, dass unsere Tiere ja Privatpatienten sind, dann finde ich so eine Einstellung der TÄ schon sehr verwunderlich.

Schlimm waren die ersten 3 Stunden nach OP. Die Zunge hing raus und sie pfiff, als hätte sie Asthma. Die Augen waren offen, aber sie war weit weg. Zum Glück lag sie auf einem Polysoft-Kopfkissen, denn sie war inkontinent. Ich war ständig am beziehen, dann habe ich abends alles komplett gewaschen.

Mein Hundi trägt jetzt einen Babybody Gr. 74, der sitzt so locker und bequem, dass ich nicht denke, er stört.

Heute ist sie schon ca. 200m spazieren gegangen und hat ein selbstgekochtes Rindfleischmenü verspeist.

Aus der Apotheke habe ich Arnica D6 und Phosphorus D200 geholt.
Dazu bekommt sie 3x1 TL Aloe vera Life Essenz und auf die Naht streiche ich Aloe vera Concentrate.
Ein Antibiotikum hat die Ärztin mitgegeben sowie Schmerztropfen.

Nun hoffen wir auf ein gutes Ergebnis des eingeschickten Materials.
Unser zweiter Yorkie verhält sich mustergültig. Er geht ganz vorsichtig mit der Kleinen um und versteht scheinbar, um was es geht.

LG von der Strassenköterin mit den Kötchen
 
Sinara

Sinara

Beiträge
81
Reaktionen
0
schön zu hören das ihr es gut überstanden habt und ich drück weiter die daumen
 
Schnattchen

Schnattchen

Beiträge
575
Reaktionen
0
Oje, mir reichen schon wieder die Beschreibungen der Nachwirkungen der OP und ich bekomme schon wieder das Flattern...............

Ich hoffe heute, am Sonntag geht es der Kleinen deutlich besser. Hunger hat sie schon wieder, das ist immer ein gutes Zeichen und ich bin auch erleichtert darüber. Nun warte ich auch auf die Ergebnisse der Materialproben. Ich drücke euch fest die Daumen!!!!!!!!!!!!!
 
Strassenköterin

Strassenköterin

Beiträge
2.670
Reaktionen
0
Nach nun 2 Monaten sind wieder Mamma-Tumore aufgetreten. Es stellt sich die Frage, wie es weitergehen soll. Man kann doch nicht alle 2 Monate operieren lassen, das hält doch so ein kleiner Hund nicht aus. Wir waren im Riesengebirge, da haben sich die beiden so richtig gut erholt.Im Moment geht es dem Yorkimädchen so richtig gut, sie hat Spass am Leben, frißt gut, versprüht gute Laune, aber wie lange noch?

Wir wollen 2 TA-Meinungen einholen.

Der Befund von der letzten OP sah nicht gut aus. Alle waren gutartig, bis auf einen. Da ging aus dem Befund hervor, dass nicht genügend weggenommen wurde. Die Schnittkante lag also noch im bösartigen Gewebe.

LG von der Strassenköterin mit den Köterchen
 
Korkurfan

Korkurfan

Beiträge
3.288
Reaktionen
0
Hi Leute!!
Ich hab eigentlich nicht so viel Ahnung von Hunden. Mein Gebiet sind Hasen. :wink: Trotzden möchte ich gerne wissen, was Mamma-Tumore sind.
@Strassenköterin: Schlimm, das sie das wieder hat (was auch immer es ist). Ich wollte euch nur viel glück wünschen, das es besser wird. Ist so was richtig gefährlich?
LG, Korkurfan
 
Sinara

Sinara

Beiträge
81
Reaktionen
0
an korkufan ein mamatumor ist übersetzt brustkrebs

an strassenkötterin, das tut mir sehr sehr leid, aber vil wäre das anders ausgegangen, wenn etwas größer operiert worden wäre, wie das labor es gesagt hat.
versuch es nochmal und überlege wirklich mal ob du nicht eine bio krebs therapie machst, die tumore bei meiner hündin sind momentan unverändert, die letzte 4 wochen kur, hat einen wuchernden weichen knoten gestoppt, er ist jetzt hart und geschrumpft.
es ist wirklich keine chemo und hat meine hexe absolut nicht gestört, diese therapie unterstützt nur die körper eigene abwehr gegen den krebs.
sowas bieten heilpraktiker auch für menschliche krebspatienten an.
 
Korkurfan

Korkurfan

Beiträge
3.288
Reaktionen
0
Hi!!
Danke!! Wieder was gelernt.
Wünsche dem Mädchen noch viel Glück, dass es ihr besser geht.
LG, Korkurfan
 
Thema:

Mamma-Tumor

Schlagworte

mamma tumor kaninchen

,

tumor am kopf beim hund welche reaktionen forum