offene seite bei mäuschen, sieht sehr schlimm aus!!

Diskutiere offene seite bei mäuschen, sieht sehr schlimm aus!! im Allgemeines Forum im Bereich Mäuse; hallo, ich bin echt geschockt und wende mich deshalb hier an die mäusekenner unter euch... wir haben 2 mäuschen, weibchen. eine davon (lisa) ist...
A

Anna1

Beiträge
111
Reaktionen
0
hallo,
ich bin echt geschockt und wende mich deshalb hier an die mäusekenner unter euch...
wir haben 2 mäuschen, weibchen. eine davon (lisa) ist sehr scheu, sodass es leicht kommt, dass man sie tage-oder wochenlang nicht zu gesicht bekommt; wir wollen sie auch nicht immer zwanghaft auf die hand nehmen.
nun war lisa heute morgen mal "oberhalb", und ist nicht sofort abgehauen, was auch seltam ist. und dann habe ich etwas gesehen, was dermaßen heftig war....bei fast ihrer ganzen rechten seite ist die haut "weg"...also sie hat eine riesige klaffende wunde, wo einfach keine oberhaut mehr ist, haut und fell ist ab. nur noch eine dünne schicht "unterhaut", wenn das so heißt. so was hab ich noch nie gesehen.
dann natürlich gleich geguckt, was die andere macht (mausi), aber die war okay und gesund.
bin dann sofot zum TA, der auch sichtlich erschrocken war, und der hat mir dan gesagt, dass sich die 2 entweder extremst gebissen hätten oder durch rangeleien eine kleine wunde enstand, und lisa sich diese immer weiter aufgeknabbert hat.
ich hab das im wartezimmer gesehen, das sie sich sogar selbst noch weiter die haut abknabbert :shock: bluten tuts ein bisschen.
ich bekam dann ein flüssig antibiotika mit cortison, davo tgl. 1 tropfen auf die wunde und ein AB-pulver fürs trinken.

meine güte, habt ihr sowas schon mal erlebt??

ich kann nur hoffen, dass die behandlung was bringt, denn trinken tut sie nicht so viel.


ich brauch dringend ratschläge, was kann ich noch tun? muss sie eingeschläfert werden, wenn sich die wunde nicht schließt? oder stribt sie dann von selbst :( ?
 
09.06.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: offene seite bei mäuschen, sieht sehr schlimm aus!! . Dort wird jeder fündig!
H

Hamsterkim

Beiträge
202
Reaktionen
0
:shock:

Hallo, das hört sich ja nciht so gut an!

Naja, ich glaube das du nicht viel mehr tun kannst als ihr Ruhe zu gönnen, sonst hätte der TA bestimmt nochwas gesagt - Wenn die Wunde nicht verheilen sollte(was ich nicht glaube bzw.hoffe) würde ich nochmal zum TA gehen- dann wirst du auch erfahrenb was passieren wird, weiso hast du denn nicht gleich dort nachgefragt?

Ist ja auch egal, aufjedenfall tut es mir sehr leid!


PS.: Pass aber aufjedenfall auf, das so eine Beißerei nicht mehr passiert!

VG

KiM
 
A

Anna1

Beiträge
111
Reaktionen
0
danke für die antwort.

der TA hat gesagt, wenn sich keine besserung tut, soll ich nochmal kommen, dann müsste man schauen...vielleicht hat ja jemand auch solche erfahrungen machen müssen.

was ich nicht begreifen kann, wieso sich die kleine ihre wunde immer weiter aufreißt... das muss doch höllisch wehtun...
 
H

Hamsterkim

Beiträge
202
Reaktionen
0
Mhh ...


verstehen tu ich das auch nicht , aber vielleicht möchte sie die Wunde dadurch säubern, und vermeiden das kein Dreck in die Wunde kommt!


Tiere sind schlau! ^^
 
A

Anna1

Beiträge
111
Reaktionen
0
nene, der TA hat gesagt, die entwickeln manchmal in solchen situationen derartige verhaltensstörungen.
 
H

Hamsterkim

Beiträge
202
Reaktionen
0
Ja, das kann natürlich auch sein, ich würde auch erstmal thraumatisiert sein!
 
seven

seven

Moderatorin
Beiträge
5.766
Reaktionen
86
*seufz*
Hi Anna!
Genau so eine Maus haben wir auch gerade im Käfig sitzen...
Unsere Kami wurde von einer anderen Maus in den Hintern gezwickt und hatte dort eine winzige Bisswunde... Normalerweise würde die innerhalb weniger Tage einfach verheilen - aber Kami hat angefangen, daran herumzuknabbern, und inzwischen ist die Wunde schon deutlich größer...
Wir hatten vor wenigen Monaten schon mal eine solche Maus - bei der haben wir die Wunde aber erst entdeckt, als sie schon recht groß war, da diese Maus sehr scheu war und wir sie nur selten zu Gesicht bekamen...
Bei dieser ersten Maus haben wir alles durch, was man sich so vorstellen kann: Chloramphenicol-Spray (Antibiotikum), Anaesthesin-Salbe, Fenistil, Bepanthen antiseptisch und noch irgendwas... es hat nichts geholfen, wir mussten die Maus dann erlösen lassen, weil sie immer weiter gefressen hat... (Da Salben etc. ja den Putzdrang verstärken, haben wir zwischendurch auch mal Behandlungspausen eingelegt - egal, die Maus hat immer weiter gemacht...
Nun zieht Kami das gleiche Spielchen durch... Wir haben noch den Tipp "Lebertran-Zink-Salbe" bekommen - aber das nützt auch nichts...
Wir werden mit Kami nicht so lange herumexperimentieren wie mit Lynn damals, denn wir wissen jetzt, dass man einfach nichts tun kann, wenn die Maus sich in den Kopf gesetzt hat, dass sie sich selbst auffressen muss...
Kami ist unsere absolut zutraulichste und krabbelfreudigste Maus, daher wird es uns noch schwerer fallen als bei anderen Mäuschen (bei denen es zweifelsohne auch immer sehr tragisch ist, wenn sie gehen müssen...), sie über die Regenbogenbrücke zu schicken... Aber sie soll ja auch nicht leiden...
Tut mir Leid, dass ich da keine positivere Nachricht habe. Ich hoffe, dass bei Deiner Maus die Medikamente doch anschlagen und die Maus wieder gesund wird... Für Kami hab´ ich die Hoffnung fast aufgegeben...
LG, seven
 
H

Hamsterkim

Beiträge
202
Reaktionen
0
Hallo ...

Seven das tut mir sehr leid für dich genau wie für dich Anna!
Aber da siehst du Anna das es nicht nur bei dir so ist ich schätze es liegt noch bei vielen anderen dieser tragische Fall vor, das man da wirklich nichts machen kann trübt mich auch ein bisschen, denn wenn man für ein Lebewesen nichts tun kann, und es sozusagen zum strérben verurteil ist tut es immer besonders weh!

Mein herzlichstes Beileid!

In Trauer Kim :(
 
A

Anna1

Beiträge
111
Reaktionen
0
hallo seven, auf deine antwort habe ich gewartet...leider ist sie dann doch nicht so gut ausgefallen :|
das schlimme ist, es handelt sich nicht nur um eine kleine bisswunde, sondern wie ich schon schrieb, ist nahezu die ganze rechte seite weggefressen...gut, ich werde sehen, in wieweit die medikamente anschlagen. ich denke einfach mal, dass diese wunde auch höllisch jucken muss, und wahrscheinlich die schmerzen noch leichter zu ertragen sind, als das. oh mann, die arme kleine :(

mir stellt sich dann aber auch die frage: wie lässt man eine maus einschläfern? so eine monsterspritze will ich ihr auf keinen fall antun, für den kleinen körper, ich habe mir vorgestellt, dass man ihr zuerst eine inhalationsnarkose verpasst und ihr dann die spritze setzt. kann man das so machen?

gruß
 
H

Hamsterkim

Beiträge
202
Reaktionen
0
Hallo Anna!

So,leider kann ich dir deine Frage nicht so ganz beantworten da meine damaligen Mäuse durch einen natürlichen Tod gestorben sind, ich bin mir da nicht ganz sicher, ich glaube du wirst ja soweiso nochmal zu deinem Tierarzt gehen(entweder, das die Wunde verheilt ist [zum Check] oder wenn sie eben nicht verheilt... ) Da kannst du ja gleich nochmal nach fragen!Ich habe es immer so gemacht : Wenn ein Tier von mir krank war hab' ich erstmal alle meine Fragen auf einen Zettel geschrieben, und bin dann mit dem Zettel zum Tierarzt!Das würde ich dir auch empfhelen, denn paar Fragen kannst du auch direkt deinem Tierarzt stellen, denn der kann dir die Fragen mit 100%iger Sicherheit beantworten,(das können bestimmt auch andere hier aber Tierarzt ist immer besser ;) ) und aßerdem kann er dir den Vorgang genau beschreiben, undso ergeben sich manche Fragen oder dann sind teilweise überflüssig, da , wenn du den Vorgang beschrieben bekommen hast, manche Sachen einfach nicht mehr in Frage kommen würden.

Aufjedenfall, ich würde dir das mal empfehlen, dann würde ich mal sagen das ich dir mit deiner maus noch sehr viel Glück wünsche, auch wenn es nicht so rosig aussieht aber die Hoffnung stirbt zuletzt!


Also dann, informier uns doch immer wennw as neues passiert wir freuen uns, liebe, liebe Grüße ...

.... Kim
 
seven

seven

Moderatorin
Beiträge
5.766
Reaktionen
86
Hi Anna!
Ich hatte Dich schon richtig verstanden mit der Größe der Wunde - leider... es kann aber durchaus sein, dass das Ganze mit einer winzigen Bisswunde angefangen hat - wir sehen es ja jetzt an Kami... Im Moment wird die Wunde jedoch bei ihr nicht größer, das lässt einen winzigen Hoffnungsschimmer aufkeimen...
Zum Einschläfern:
So eine "Monsterspritze" ist das gar nicht... Man kann der Maus vorher eine Betäubung geben und dann eine tödliche Spritze (ich weiß gar nicht, ob die Betäubung auch mit Inhalationsnarkose gemacht wird oder ebenfalls mit einer Spritze...)
Unsere TÄ verwendet eine Überdosis Betäubungsmittel (ich hab´ mal wieder den Namen vergessen...)- d. h., die Maus bekommt eine Spritze, dann setzt die TÄ uns die Maus auf die Hand, und dort schläft sie dann friedlich ein... Wir haben bisher 4 Mäuschen auf diese Art einschläfern lassen und hatten nicht den Eindruck, dass sie dabei irgendwie gelitten haben...
Aber Du kannst ja wirklich mal Deinen TA fragen, welche Methode die schonendste ist und welche er anwendet...
LG, seven
 
A

Anna1

Beiträge
111
Reaktionen
0
hallo,
die medikamente scheinen etwas zu wirken, der juckreiz hat nachgelassen- zum glück.

Mit "monsterspritze" meinte ich, dass mir die spritzen so groß vorkommen im vergleich zu dem kleinen mäusekörper, und das dann natürlich auch wehtun wird. aber nocjh ist es ja nicht so weit, ich werde dann den TA fragen.


gruß, anna
 
seven

seven

Moderatorin
Beiträge
5.766
Reaktionen
86
Na, das lässt doch schon mal hoffen! Ich drücke ganz fest die Daumen!!!
(Ich glaube übrigens, dass die Mäuschen beim Einschläfern höchstens den Einstich als unangenehm empfinden - ist halt ´ne Spritze... unsere Mäuschen haben dann ganz ruhig auf unserer Hand gesessen, sich noch ein wenig geputzt, die Äuglein wurden immer kleiner, dann haben sie sich hingelegt und sind eingeschlafen... Trauriges Thema *seufz*)
Ich hoffe, dass es bei Deiner (und auch bei meiner) Maus nicht soweit kommen muss!
LG, seven
 
F

Frieda1

Beiträge
406
Reaktionen
0
Daumen sind gedrückt... :wink: !
Schreib wenns neues gibt!

LG
 
A

Anna1

Beiträge
111
Reaktionen
0
also es sieht -verhältnismäßg- gut aus.
das wasser mit dem AB-pulver wird ganz gierig getrunken, womit ich nun überhaupt nicht gerechnet habe...die wunde sieht halt nach wie vor schlimm aus, aber das kratzen und knabbern hat sich verringert.

bleibt nur noch hoffen :(
 
seven

seven

Moderatorin
Beiträge
5.766
Reaktionen
86
Hi Anna!
Das freut mich, dass es bei Deinem Mäuschen aufwärts zu gehen scheint...
Wir mussten unsere Kami leider gestern einschläfern lassen - zusammen mit vier weiteren Mäuschen (siehe "Trost und Trauer")... Es hat alles nichts geholfen, und sie hat einfach immer weitergeknabbert. Wir wollten ihr längeres Leid ersparen, zudem mussten alle ihre Freundinnen gestern ebenfalls gehen (die eine wegen altersbedingtem, schnell wachsendem Tumor, die andere wegen einer großen aufgekratzten Wunde (war irgendeine Entzündung, wir hatten sogar extra das passende Antibiotikum im Labor bestimmen lassen, hatte aber nur kurzzeitige Erfolgswirkung), die dritte wegen langsamen Organversagens...) Hätten wir Kami gestern nicht gehen lassen, wäre sie todunglücklich gewesen, da sie zu keiner anderen Maus eine Beziehung hatte (sie war eher der Typ "Einzelgänger", und das als Maus...) Vielleicht hätte sie noch zwei Wochen geschafft - aber besser wäre es nicht geworden, im Gegenteil... daher ist sie gestern mit ihren Freundinnen über die Regenbogenbrücke gegangen *seufz*
Traurige Grüße,
seven
 
A

Anna1

Beiträge
111
Reaktionen
0
hallo seven,
das tut mir sehr leid, für dich und für die mäuschen.
unsere lisa hats leider auch nicht geschafft, sie lag vor 2 tagen tot im käfig :( da war ihr körper wohl schon zu geschwächt...

naja, eine gute nacht noch, anna
 
seven

seven

Moderatorin
Beiträge
5.766
Reaktionen
86
Hi Anna!
Das tut mir Leid... :(
Aber jetzt haben unsere Mäuschen keine Schmerzen mehr, brauchen keine lästigen Salben mehr und haben sich bestimmt hinter der Regenbogenbrücke schon getroffen und feiern eine riesige Schlagsahneparty... (Oma Cini wollte nämlich eine Geburtstagsparty feiern, wenn sie übernächste Woche 2 Jahre alt geworden wäre... das macht sie jetzt halt hinter der RBB...)
LG, seven
 
A

Anna1

Beiträge
111
Reaktionen
0
2 jahre :shock:
da ist ein ganz sdchönes alter, oder nicht?

danke für deine worte, da musste ich schon ein bisschen lachen :)
 
seven

seven

Moderatorin
Beiträge
5.766
Reaktionen
86
Jep, 2 Jahre sind schon ein stolzes Alter für eine Farbmaus (manche werden auch 2 1/2 Jahre alt, einige wenige schaffen 3 Jahre... aber das sind wirklich Ausnahmen...)
Oma Cini ist bisher unsere älteste Maus gewesen - obwohl sie nur knapp 4 Monate bei uns gelebt hat (sie ist zu uns gezogen, nachdem ihre drei Freundinnen bereits verstorben war und sie nicht allein bleiben sollte...)
Manchmal wundert man sich... Bei ihrer Vorbesitzerin bekam sie nämlich manchmal einfach Meerschweinchenfutter und Leberwurstbrot :roll: und es scheint ihr nicht geschadet zu haben... "Unsere" Mäuschen hingegen, die zwar auch mal Leckerchen wie Nutri oder ein Stückchen jungen Gouda oder ein Schlückchen Schlagsahne bekommen, ansonsten aber "mausgerecht gesund" ernährt werden, haben es bisher auf höchstens 16,5 Monate gebracht *seufz*
Naja, die Idee mit der Schlagsahneparty kam uns, als unsere ersten Mäuschen gestorben waren... Sie mochten so gern Sahne (gab´s natürlich nicht allzu oft, vielleicht zweimal im Monat ein kleines Schlückchen...), und um uns etwas zu trösten, haben wir uns vorgestellt, wie sie jetzt hinter der Regenbogenbrücke sitzen und Schlagsahne schlürfen... Naja, und jede Maus, die jetzt über die RBB geht, darf halt an der Schlagsahneparty teilnehmen :wink:
LG, seven
 
Thema:

offene seite bei mäuschen, sieht sehr schlimm aus!!

offene seite bei mäuschen, sieht sehr schlimm aus!! - Ähnliche Themen

  • Seit gestern eine Maus und keine Ahnung davon..

    Seit gestern eine Maus und keine Ahnung davon..: Hallo ihr Lieben! Ich habe gestern eine Maus (glaube eine männliche Farbmaus) vor ihrem Tod an einer Schlange gerettet. Ich habe ihm einen Käfig...
  • Ihr alle moderratoren seit so gemein

    Ihr alle moderratoren seit so gemein: Ich habe überhaupt nichs getan ich bin 14 jahre nur zur Info meine 2Baby Mäuse sind gestorben und ihr sagt ich habe sie mit kuhmilch gefüttert...
  • Seite über Farbvarianten und Genetik

    Seite über Farbvarianten und Genetik: Hallö! Ich suche eine Seite die sich, wie der Titel schon sagt, mit den Farbvarianten und der Genetik von Farbmäusen beschäftigt. Ich halte meine...
  • gute Seiten

    gute Seiten: Ein Freund von mir hat ungewollten Mäuschennachwuchs bekommen.. Jetzt überlge ich, ob ich gegebenenfalls welche aufnehmen soll?! Kennt jemand...
  • starker Juckreiz und offene Wunde beim Böckchen

    starker Juckreiz und offene Wunde beim Böckchen: Hallo Ihr Lieben, ich habe aus Mitleid ein krankes Böckchen (Farbmaus) aus einem Geschäft mitgenommen, weil die sich nicht um den Mäuserich...
  • starker Juckreiz und offene Wunde beim Böckchen - Ähnliche Themen

  • Seit gestern eine Maus und keine Ahnung davon..

    Seit gestern eine Maus und keine Ahnung davon..: Hallo ihr Lieben! Ich habe gestern eine Maus (glaube eine männliche Farbmaus) vor ihrem Tod an einer Schlange gerettet. Ich habe ihm einen Käfig...
  • Ihr alle moderratoren seit so gemein

    Ihr alle moderratoren seit so gemein: Ich habe überhaupt nichs getan ich bin 14 jahre nur zur Info meine 2Baby Mäuse sind gestorben und ihr sagt ich habe sie mit kuhmilch gefüttert...
  • Seite über Farbvarianten und Genetik

    Seite über Farbvarianten und Genetik: Hallö! Ich suche eine Seite die sich, wie der Titel schon sagt, mit den Farbvarianten und der Genetik von Farbmäusen beschäftigt. Ich halte meine...
  • gute Seiten

    gute Seiten: Ein Freund von mir hat ungewollten Mäuschennachwuchs bekommen.. Jetzt überlge ich, ob ich gegebenenfalls welche aufnehmen soll?! Kennt jemand...
  • starker Juckreiz und offene Wunde beim Böckchen

    starker Juckreiz und offene Wunde beim Böckchen: Hallo Ihr Lieben, ich habe aus Mitleid ein krankes Böckchen (Farbmaus) aus einem Geschäft mitgenommen, weil die sich nicht um den Mäuserich...