hund schwer krank- und keiner weiß was er hat!

Diskutiere hund schwer krank- und keiner weiß was er hat! im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Hunde; hallo! ich hoffe dass uns hier jemand helfen kann :( unser hund, 2 jahre, hat seit ca. 3 wochen so "anfälle". er fängt, bis jetzt immer abends...
A

Anna1

Beiträge
111
Reaktionen
0
hallo!
ich hoffe dass uns hier jemand helfen kann :(
unser hund, 2 jahre, hat seit ca. 3 wochen so "anfälle". er fängt, bis jetzt immer abends, ganz plötzlich an zu hecheln als wäre er kilometer weit gerannt (wenn ich mit ihm eine h lang rad fahre, hechelt er anschließend zu hause kein bisschen), und auch zu zittern. wir waren schon 3 x beim notdienst deswegen, es sind schon blutproben auf alle möglichen reisekrankheiten untersucht worden (wohnt eigtl. in spanien), alles negativ, nur dass er wirklich ganz leicht erhöhte leberwerte hat und eine leichte verminderung von weißen blutkörperchen.
niemand weiß was er hat. er ist vor einem jahr vergiftet worden,
hat dies aber ganz gut weggesteckt. der spanische TA meinte, das könnten nachwirkungen sein. aber das kann ich mir nicht vorstellen. jetzt gehts schon wieder los. er hört auch gar nicht auf zu hecheln. eine weitere vermutung könnten schmerzen sein...wir haben ihm grade eine krampflösende tablette gegeben und warten jetzt bis sie anschlägt; wenn nicht müssen wir wohl nochmal los.

ich hoffe, jemand kann uns helfen, und hat vllt. schon mal von einem ähnlichen fall gehört :(


danke, anna
 
16.12.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: hund schwer krank- und keiner weiß was er hat! . Dort wird jeder fündig!
A

Anna1

Beiträge
111
Reaktionen
0
eine 2. tablette hat nun geholfen...allerdings werden damit ja nur die symptome bekämft und nicht die ursache :? ! habe bei googel gestöbert, aber davon trifft nichts zu...wir sind echt ratlos
 
A

Anonymous

Gast
Herz schon untersucht?
Lunge schon untersucht?

leider kann ich auch nicht wirklich helfen.
aber das wäre halt das was ich zuerst untersuchen lassen würde.
 
T

Tokina

Beiträge
33
Reaktionen
0
Hy du, na wie geht es dem kleinen den? Habt Ihr den Tierarzt schon mal auf epilepsie angesprochen? Ich habe mal von einem hund gehört, der hatte sowas ähnliches, hatte auch so ne art Hechel momente und auch manchmal richtige Krampfattacken, bis es mal richtig schlimm wurde und er total abdrehte, war auch in Spanien, eine Reportage drüber dann. Zum Glück haben sie es dann erkannt und der kleine Kerl bekommt nun die richtigen medis! Alles gute für euch! Liebe Grüße Tokina
 
A

Anna1

Beiträge
111
Reaktionen
0
hallo!
danke für eure antworten!
die Tä hat herz und lunge abgehört und gesagt, dass alles in ordnung sei.
epilepsie kann es auch nicht sein, denn er krampft nicht in dem sinne, sondern zittert nur sehr stark -wie wenn er panische angst hat, wenn das mal wer gesehen hat. aber er hat keine angst, denn seine pupillen sind nicht starr und auch nicht geweitet. erst wenn es stärker wird, bekommt er etwas angst, das kann man dann erkennen. habe auch gelesen, dass bei epileptischen anfällen die tiere sich auf dem boden wälzen und die beine strampeln, aber das ist bei ihm gar nicht der fall!

aach, so ist das halt mit den lieben tieren ... :( :roll:
 
S

susanne12

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo,
ich bin heute zum ersten Mal in diesem Forum. mein Hund, ein 8-Jahre alter Irish Setter zeigt genau die gleichen Symptome. Er wurde vor einer Woche von einer tierklinik durchgecheckt -, nichts wurde festgestellt, alles war in Ordnung. Anfang Mai 2007 wurde er kastriert, weil er eine stark vergrößerte Prostata hatte. Die OP hat er gut überstanden. Wir machen uns große Sorgen um ihn. tagsüber ist er normal und abends fängt er mit hecheln an und wird sehr unruhigDu hast oder hattest das gleiche Problem. Konnte Deinem Hund geholfen werden ?
LG Susanne
hallo!
danke für eure antworten!
die Tä hat herz und lunge abgehört und gesagt, dass alles in ordnung sei.
epilepsie kann es auch nicht sein, denn er krampft nicht in dem sinne, sondern zittert nur sehr stark -wie wenn er panische angst hat, wenn das mal wer gesehen hat. aber er hat keine angst, denn seine pupillen sind nicht starr und auch nicht geweitet. erst wenn es stärker wird, bekommt er etwas angst, das kann man dann erkennen. habe auch gelesen, dass bei epileptischen anfällen die tiere sich auf dem boden wälzen und die beine strampeln, aber das ist bei ihm gar nicht der fall!

aach, so ist das halt mit den lieben tieren ... :( :roll:
 
Strassenköterin

Strassenköterin

Beiträge
2.628
Reaktionen
0
Susanne, schreibe Anna doch eine PN.

LG von der Strassenköterin mit ihren Köterchen
 
I

Immel

Beiträge
1
Reaktionen
0
nun seit einiger zeit zeigt unser hund ie gleichen symptome und wir haben ihn beim arzt durchchecken lassen, nun wird eine urinprobe ins labor geschickt, verdacht auf cushing ...
wir hatten erst die befürchtung das es ein lebertumor ist/war, und waren so glücklich dass es das nicht war (das wäre quasi ein todesurteil gewesen), nun haben wir angst das es cushing ist, wobei es sehr danach aussieht ...
ich drücke für uns alle die daumen das es nix schlimmes is und wünsche euren hunden gute besserung :)
 
Strassenköterin

Strassenköterin

Beiträge
2.628
Reaktionen
0
Wer hat denn von einem Cushing-Syndrom gesprochen?
Da gibt es viele Ursachen.

LG Strassenköterin
 
T

Thomas79

Beiträge
14
Reaktionen
0
Ich würde die epileptischen Anfälle nicht außer Acht lassen, auch wenn es nicht direkt Anfälle sind. Aber vielleicht ist das der Beginn und es steigert sich dann später zu Anfällen. Die Anfälle können unterschiedlich stark ausfallen.

Aber in der Tat ist das nicht ganz typisch. Tritt das vor oder nach der Fütterung auf? Oder gibt es da keinen Zusammenhang?
 
Thema:

hund schwer krank- und keiner weiß was er hat!

hund schwer krank- und keiner weiß was er hat! - Ähnliche Themen

  • Mein Hund atmet schwer und ganz schlapp

    Mein Hund atmet schwer und ganz schlapp: Hallo, ich habe einen fünf Jahre alten Bernersennen und seit gestern abend ist der ganz schlapp hat über nacht sein Fressen ausgebrochen und...
  • Großes Problem!! Hund zittert und hat schwere Anfälle [Epilepsie??!!]

    Großes Problem!! Hund zittert und hat schwere Anfälle [Epilepsie??!!]: Guten Tag liebe Forenmitglieder, Ich habe ein sehr sehr schlimmes Problem mit meinem Hund. Er ist ein männlicher Amerikanischer Cocker (siehe...
  • Hund hat von Anbeginn an Magen-Darm-Probs......

    Hund hat von Anbeginn an Magen-Darm-Probs......: ......und die werden nun leider im Alter (er wird 11) nicht eben besser...... Was tun?
  • Hund ist krank

    Hund ist krank: Hallo Bei melnem Hund wurde eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Er bekommt Tabletten, die haben auch gut gewirkt. Dann ist eine...
  • CBD für meinen kranken Hund

    CBD für meinen kranken Hund: Vor kurzem wurde bei meiner deutschen Dogge, fini, die knapp 10 Jahre alt ist, Arthritis diagnostiziert. Ich verwende nur ungern herkömmliche...
  • Ähnliche Themen
  • Mein Hund atmet schwer und ganz schlapp

    Mein Hund atmet schwer und ganz schlapp: Hallo, ich habe einen fünf Jahre alten Bernersennen und seit gestern abend ist der ganz schlapp hat über nacht sein Fressen ausgebrochen und...
  • Großes Problem!! Hund zittert und hat schwere Anfälle [Epilepsie??!!]

    Großes Problem!! Hund zittert und hat schwere Anfälle [Epilepsie??!!]: Guten Tag liebe Forenmitglieder, Ich habe ein sehr sehr schlimmes Problem mit meinem Hund. Er ist ein männlicher Amerikanischer Cocker (siehe...
  • Hund hat von Anbeginn an Magen-Darm-Probs......

    Hund hat von Anbeginn an Magen-Darm-Probs......: ......und die werden nun leider im Alter (er wird 11) nicht eben besser...... Was tun?
  • Hund ist krank

    Hund ist krank: Hallo Bei melnem Hund wurde eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Er bekommt Tabletten, die haben auch gut gewirkt. Dann ist eine...
  • CBD für meinen kranken Hund

    CBD für meinen kranken Hund: Vor kurzem wurde bei meiner deutschen Dogge, fini, die knapp 10 Jahre alt ist, Arthritis diagnostiziert. Ich verwende nur ungern herkömmliche...