Mögt ihr lieber Hauskatzen oder Rassekatzen ?

Diskutiere Mögt ihr lieber Hauskatzen oder Rassekatzen ? im Allgemeines Forum im Bereich Katzen; Ihr wisst ja, dass ich Katzen über alles liebe. Meine erste Katze war eine Hauskatze eine weißes Mädchen mit einem schwarzen Fleck auf dem Kopf...
Schnattchen

Schnattchen

Beiträge
575
Reaktionen
0
Ihr wisst ja, dass ich Katzen über alles liebe.
Meine erste Katze war eine Hauskatze eine weißes Mädchen mit einem schwarzen Fleck auf dem Kopf.
Meine Mutter hat sie als Baby von der Strasse aufgelesen, weil sie irgendjemand entsorgen wollte.

Mein Persermädchen Lady habe ich von einer Züchterin bekommen die heute eine liebe Freundin für mich ist.
Dieser Schneeweise, wilde Schneeball hat mir auf der Stelle gefallen.
Ich weis heute noch, dass sie mir als Baby in die hohle Hand gepasst hat.
Eine schöne Erinnerung an sie.

Wenn ich wieder ein Kätzchen zu mir hole dann möglicherweise einen verschmusten Kartäuser ich denke braun wäre eine schöne Farbe.

Mögt ihr lieber Hauskatzen oder Rassekatzen?
Habt ihr bestimmte Vorstellungen welche Farbe das Fell haben soll?
Und wie seid ihr zu euren Stubentigern gekommen?
 
Manu!

Manu!

Beiträge
1.340
Reaktionen
0
Mir ist das eigentlich relativ egal. Ich finde, man sollte nicht nach dem Aussehen, schon garnicht nach einer bestimmten rasse gehen. Lieber sich von einer Katze verzaubern lassen, ich bin alle 2 Wochen mit Katzen aus dem Tierheim zusammen, die sind alle sooooooo lieb, auch wenn eine perserkatze kein Fell mehr hat (parasiten), nur noch am Kopf, auch wenn eine Katze keinen schwanz mehr hat, auch wenn eine Katze nur noch 3 Beine hat, das ist sowas von egal bei dem lieben Charakter....... :wink:
 
T

Tiger

Beiträge
2.490
Reaktionen
0
Hallo!

Was verstehst du unter Hauskatzen?

Es gibt Rassekatzen (wozu auch die am häufigsten vorkommende Europäische Kurzhaar zählt) und Mischlinge.
Ich vermute mal mit "Hauskatzen" meinst du dann Mischlinge?

Mir persönlich gefallen vom Aussehen und Charakter her orientalische Katzen, Siamkatzen und Bengalkatzen sehr gut.

Meine Katzen sind zugelaufen, zwei haben wir aus privater Hand übernommen.
Da es in Tierheimen und im Tierschutz mehr als genug Katzen gibt, kommen meine Tiere auch dort her. Auch Rassekatzen bekommt man (vor allem zur Zeit) überall.
Qualzuchten wie Perserkatzen (wie es im Moment noch der Standart verlangt), Schwanz- und Haarlose Katzen, "Känguru-Katzen" (deren Vorderbeine verstümmelt sind), sowie durch extreme Inzucht entstandene Rassen würde ich in keinster Weise unterstützen.

Gruß
Tiger
 
H

hasenmama

Beiträge
316
Reaktionen
0
Mein Vater hatte den kleinen Felix unterwegs eingesammelt.Er hatte eine sehr schön gezeichnetes fell.auf "der Stirn" hatte er wie ein M.

da ich leider keine katze halten kann habe ich mir noch nicht wirklich gedanken gemacht was für eine rasse ich bevorzugen würde.

LG Romy
 
Jamie

Jamie

Beiträge
957
Reaktionen
0
Wie du wahrscheinlich schon weißt schnattchen, habe ich einen Kartäuserkater....
Natürlich sind Hauskatzen niedlich, aber ich würde mir immer wieder eine Kartäuser holen...

Sie sind für mich die hübscheste Rassen, und ihr Wesen ist total schön (faul, gefräßig und tollpatschig) :D

Ich liebe meinen blauen Bären...
 
Schnattchen

Schnattchen

Beiträge
575
Reaktionen
0
Das ist wirklich interessant wie unterschiedlich doch die Temperamente der Rassen sind.
Der Strassentiger liebt seine Freiheit.
Der Kartäuser und der Perser sind verschmust.
Ich habe heute eine Freundin besucht sie hat eine Maine Coon.
Ich musste mich sehr beherrschen das ich mir den Kater nicht schnappe und so richtig durchwurschtle.
Maine Coon sind aber keine Schmuser.
Jeder Mensch hat da so seine vorlieben.
Und wenn ich das Wesen des Tieres kenne, weis ich auch ob wir gut zusammen leben können.
Mich interessieren diese Vorlieben und ob ihr euch Gedanken über die Wesenarten der kleinen Tiger macht.
 
Sarah

Sarah

Beiträge
96
Reaktionen
0
Also Main Coon und Norwegische Waldkatzen finde ich toll, möchte ich auch mal haben. Aber ich liebe meine beiden Normalos über alles und würde sie für nichts tauschen ... denke auch dass die Rasse keine Rolle spielt, sein Herz verliert man so wie so an jede Katze wenn man sie erstmal kennen gelernt hat ;)
 
Silver

Silver

Beiträge
21
Reaktionen
0
Ich mag eigentlich jede Art von Katzen, ihr Wesen und ihre Ausstrahlung sind faszinierend. Zu Hause bei mir schnurrt ein British Kurzhaar Mix - Art Silber Tabby, der aus dem Tierheim ist. Sein Name "Silver" ist daher Programm.
Die Norwegische Waldkatze jedoch finde ich als eine der interessantesten und schönsten Rassen. Ab und zu sitzt auch eine bei uns im Tierheim und da überlege ich schon, sie mir als Zweitkatze zu holen ... aber ich glaube, mein Kater fände es nicht so toll, er ist ein Einzelgänger und will seine Ruhe. Aber irgendwann vielleicht doch mal :wink:

Viele Grüße
Anke & Silver
 
hun2dal

hun2dal

Beiträge
15
Reaktionen
0
Freigänger

Hallo,

da ich es nicht so toll finde, meine Katzen einsperren zu müssen, schnurren um mich rum "nur" die normalen Katzen, die keiner klaut. Für mich sind die Sphynx-Katzen schön, für Freigang aber sicher ungeeignet :wink:

Ich überlege allerdings, mir nie wieder eine Katze zu holen, wenn meine inzwischen älteren 3 Katzen nicht mehr da sind ... neue Nachbarn, die keine Katzen über ihren Hof laufen haben wollen und Katzen, die seit über 10 Jahren ihr Revier haben, machen sowas ärgerlich.
 
Katzenleben

Katzenleben

Beiträge
2
Reaktionen
0
Eigentlich kann ich mich Manu anschließen und sagen, daß ich jede Katze liebe :D Besonders schön finde ich aber trotzdem die gemeine Hauskatze! Sie ist variabel in jeder Hinsicht! Jede ein Überraschungsei mit Figur drin, man weiß nur nicht welche! Fast alle Farben sind möglich ebenso wie alle CHaraktere Möglich sind, da gibt es Schmuser, Spieler, Tollpatsche, alles dabei!
Aber ich kann mich auch nur der Meinung von Tiger anschließen, daß Qualzuchten ein Unding sind!!! Natürlich habe ich nichts gegen diese bemitleidenswerten Geschöpfe (Jeder der mal gesehen hat, wie ein wolliger Perser versucht sich zu putzen weiß was ich meine) Aber Menschen die so was unterstützen sind mir zutiefst suspekt...
 
Burmilla

Burmilla

Beiträge
8
Reaktionen
0
Jede Katze hat Rasse !!
Denn auch die edelste Rassekatze ist aus einem Mix entstanden :eek:
 
B

Biene1

Beiträge
17
Reaktionen
0
mögen....eigentlich beides. Obwohl bei uns nur EKH´s wohnen. Denke, mit dem Geld was ich beim Züchter für eine Rassekatze ausgeb, kann ich anderen mehr helfen...
 
P

Pizzi

Beiträge
39
Reaktionen
0
Mir persönlich ist es egal ob eine Katze eine reinrassige ist, oder nicht. Denn sind sie nicht alle liebenswert auf ihre ganz eigene Art und Weise. Ich persönlich habe jetzt meine zweite Katze und beide waren aus dem Tierheim. Die erste war eine normale Hauskatze und meine jetzige ist eine British Kurzhaar, was ich aber nur zufällig erfuhr. Ich kann diesen Hype auf bestimmte Rassen nicht verstehen. Dass fürt nur dazu, dass diese armen Geschöpfe als Modeaccsesoirs angesehen werden und nicht mehr als das, was sie eigendlich sind, nämlich bewundernswerte liebenswerte Geschöpfe. Diese Tiere werden dann oftmals und unwürdigsten Bedingungen produzirt und die Jungen, die sich als unverkäuflich herausstellen, werden entweder ausgesetzt, landen im Tierheim oder werden gleich getötet.
Natürlich hat wohl jeder eine Rasse, die einem besonders gut gefällt (bei mir die Norwegische Waldkatze), jedoch würde ich nie versuchen so ein Tier um jeden Preis zu bekommen. Wenn ich mir den Kauf bei einem seriösen Züchter nicht leisten kann, verzichte ich lieber, als dass ich mir ein Tier mit gesundheitlichen Schäden, aufgrund von Haltungsfehlern des Vorbesitzers ("Züchters") oder Verhaltensstörungen nach Hause hole.

Sicher kann man da auch anderer Meinung sein und ich bin für jede Kritik offen. :lol:

Gruß Pizzi
 
Schnattchen

Schnattchen

Beiträge
575
Reaktionen
0
Hm.. Pzzi. Ich denke da fast so wie du. Es ist schon so wie du sagst, daß viele Züchter Geld mit der Zucht verdienen wollen.
Aber du kannst nicht alle Züchter verteufeln.
Meine Lady war auch eine Katze mit Papieren aber ich habe nie erlebt das es den Zuchtkatzen meiner Züchterin schlecht ginge. Ganz im Gegenteil. Sie hat ihre vermittelten Tier wieder abgeholt wenn sie nicht vernünftig behandelt wurden.
Ich stehe heute noch in sehr guten Kontakt mit ihr. Und das ist nun schon fast 19 Jahre her.

Mir ist es im Grunde auch egal ob es ein Straßenkreutzer ist oder eine Rassekatze. Ich habe allredings das Ruhige Wesen der Perserkatzen schätzen gelernt.

Meine neue Mieze wird eine Hauskatze von ca. sechs Jahren sein. Ich bekomme sie im Juli.
Ich freue mich schon auf sie.
 
P

Pizzi

Beiträge
39
Reaktionen
0
Ich wollte jetzt auch nicht alle Züchter über einen Kamm scheren. Mir ist schon bewusst, dass es durchaus auch viele seriöse Züchter gibt.
Und dass diese Katzenproduzenten überhaupt existieren können, liegt ja am Ende an denen, die sich ihre Tiere dort kaufen. Egal ob aus finanziellen Gründen oder aus Mitleid. Bin eben nur der Meinung, dass diese armen Geschöpfe am wenigsten was für die Ignoranz mancher Menschen können.
 
Strassenköterin

Strassenköterin

Beiträge
2.670
Reaktionen
0
Schnattchen, woher kommt denn dein neuer Stubentiger? Er/sie ist ja schon 6 Jahre alt :?:
:twisted:

LG von der Strassenköterin und ihren Kötern
 
Schnattchen

Schnattchen

Beiträge
575
Reaktionen
0
Naja, Straßenköterin, das ist so.
Wir haben heute unseren Sohn zum Flughafen gebracht weil er in Zukunft in South Carolina arbeiten wird.
Nun hat er mich gefragt ob ich nicht sein Kätzchen nehmen könnte weil sie sonst nicht die Zuwendung bekommt als wenn er sich um sie kümmern würde.
Das kam alles so plötzlich, ich war gar nicht darauf vorbereitet. Darum hatte ich inzwischen schon Urlaub gebucht im Juni und Juli. Solange muss die Miezie noch in der Obhut seiner Frau bleiben, da ich das Krümelchen (so werde ich sie in Zukunft nennen) nicht hin und her schubsen möchte. Wo sollte ich sie denn hingeben wenn ich im Urlaub bin.

Nun kümmere ich mich darum das Krümelchen gesundes Futter und viele Streicheleinheiten bekommt.
Nach meinem Urlaub zieht sie dann bei mir ein.
Bin gespannt was Kimmy dazu sagt.
 
Schnurri

Schnurri

Beiträge
44
Reaktionen
0
Hallo ihrs!

Also, als bei uns nach einigen Jahren der Trauer endlich wieder eine "Neuanschaffung" im Gespräch war, hatte ich schon meine Traumvorstellungen. Ich hatte Name, Aussehen, Augenfarbe, Größe, Wesensart, alles schon im Kopf und was war natürlich am Ende der Fall? Genau das Gegenteil :p ! Und das zeigt mir, dass es eigentlich wirklich wurscht ist, wie die Katze aussieht. Es geht nur darum, ob wir uns mit ihnen verstehen. Wie stark diese typische Seelenverwandtschaft ausgeprägt ist. Da ist der offizielle Wert der Katze unwichtig, denn alle Katzen sind meiner Meinung nach das Wertvollste, das es gibt. Sowieso kenne ich mich mit Rassen gar nicht so aus... Aber um meine Vorstellungen mal präziser zu fassen:

Meine Traumkatze sollte ein schwarzer, schlanker Kater gewesen sein, der den Inbegriff an Eleganz verkörpert, der anhänglich und verschmust ist und strahlend grüne Augen hat. Er sollte auch ca. 2 Jahre alt sein.

Im Tierheim gab es eine solche Katze natürlich nicht. Wir haben uns dann für die 6jährige Nicki, die gestromte EKH entschieden, die an Übergewicht leidet und eher schüchtern war. Außer den grünen Augen, keinerlei Gemeinsamkeiten. Und doch kann ich mir heute ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen, denn wir sind ein Herz und eine Seele.

Als die zweite Katze kommen sollte, damit Nick nicht langweilig ist, war ich wieder im Tierheim und wer war da noch? Genau! Mein Traumkater - schwarz, schlank, verschmust,....aber ich habe ihn nicht genommen. Warum? Naja - wenn ein Traum wahr wird, ist er kein Traum mehr. Ich dachte mir, dass Nick darunter leiden könnte, wenn sie einen dominant schmusigen Kater daheim sitzen hätte.
Ich habe ihn schweren Herzens nicht genommen und stattdessen die sechs Monate alte Phoebe: weiß mit unregelmäßigen orange-roten Flecken, als sei sie in den Farbtopf gefallen. Der Schwanz komplett orange geringelt, die Nase rosa und die Augen Bernstein farben. Auch nicht das, was ich mir vorgestellt hatte, aber auch sie würde ich gegen meinen Traumkater nicht eintauschen...

Seltsam, aber wahr :roll: :D !

Liebe Grüße
Schnurri
 
G

Galena

Beiträge
137
Reaktionen
1
Also Rassekatzen sind eigentlich auch Hauskatzen - nur eben ursprünglich aus anderen Ländern und über die Zucht versucht man die typischen Merkmale einer Rasse zu erhalten...naja normalerweise - abgesehen von den Exetrem-Persern oder den nackten Sphynx (die in freier Natur wohl kaum überleben würden)

Mir persönlich gefallen meine SOMALIS (Halblanghaar-Rasse, denen man nicht ständig mit ner Bürste hinterherlaufen muß) am besten, doch wir hatten auch eine niedliche "Hauskatze" bzw. europäische Kurhaarkatze aus dem Tierheim, die wir leider wegen Krebs einschläfern lassen mußten.

Mein älterer Somali-Kater ist inzwischen in seinem 17 Lebensjahr und hat hoffentlich noch ein paar gesunde Jahre vor sich.
 
S

Schnuffeline

Beiträge
507
Reaktionen
0
Wow! Was für ein stolzes Alter! Unsere sind jetzt gerade mal 1 Jahr alt. Da hoffe ich, dass unsere auch so lange gesund bei uns bleiben! :D

Mir persönlich ist die Rasse auch so ziemlich egal. Ich finde einfach jede Katze sehr faszinierend. Besonders die so verschiedenen Charaktere. Menschen, die sich nicht mit diesen tollen Geschöpfen beschäftigen, denken sich meist: "Katzen sind doch alle gleich". Aber ich glaube, dass denken sie bei allen Tieren.
Doch das sie genauso unterschiedlich sind, wie wir Menschen glaubt keiner! Seit ich ganz klein bin, hatte ich immer Katzen um mich herum und keine war wie die andere! In den meisten Fällen hatte ich immer EKH's, aber auch einen stolzen und sehr frechen Main Coon Kater, der jetzt bei meinen Eltern in einem großen Haus am Wald lebt.
 
Thema:

Mögt ihr lieber Hauskatzen oder Rassekatzen ?