Kastration

Diskutiere Kastration im Allgemeines Forum im Bereich Katzen; :( Hallo, ich habe ein vielleicht ziehmlich großes Problem was meine zwei Kater betrifft. Als ich sie vor etwa 9 Monaten zu mir genommen habe...
L

Lille

Beiträge
2
Reaktionen
0
:( Hallo, ich habe ein vielleicht ziehmlich großes Problem was meine zwei Kater betrifft. Als ich sie vor etwa 9 Monaten zu mir genommen habe ging es mir finanziell noch besser als jetzt. Da die beiden mittlerweile fast 10 Monate alt sind müsste ich sie dringend kastrieren lassen. Jetzt habe ich meinen Tierarzt gefragt ob es möglich sei die Kastrationen in drei Raten zahlen zu können. 130 € sind für mich im moment nicht wirklich machbar. Abgelehnt!! Jetzt würde mich interessieren ob es ratsam ist sie nacheinander kastrieren zu lassen oder ob es nicht so gut ist. Sie makieren zwar meine Wohnung noch nicht aber das Katzenklo kann ich garnicht oft genug sauber machen damit es nicht unangenehm riecht. Würde mich über Vorschläge sehr freuen.
Lille
 
H

hasenmama

Beiträge
316
Reaktionen
0
Hallo!Wende dich dochmal an einen anderen Tierarzt,vielleicht kannst du die op dort in raten bezahlen.

LG Romy
 
L

Lille

Beiträge
2
Reaktionen
0
eine Bekannte hat schon Ihren Tierarzt gefragt aber scheint wohl leider nirgends der Fall zu sein. Ratenzahlung geht nicht bei OP`s :(
 
H

hasenmama

Beiträge
316
Reaktionen
0
in einer tierklinik kann man meines erachtens auf raten zahlen probier es da mal!
LG Romy
 
Strassenköterin

Strassenköterin

Beiträge
2.670
Reaktionen
0
Hallo Lille,ich weiß von meiner Mutti, dass es Tierschutzstellen gibt, die Kastrationen kostenlos durchführen.

Frage doch mal im Tierheim nach, ob die dir weiterhelfen können.

LG :D

Die Strassenköterin mit ihrem Köterchen
 
A

Anonymous

Gast
Hallo,
ich sag mal,wenn zwischen den beiden Kastrationen ein monat liegt,sollte das kein Problem sein.
Ich habe auch 2,der eine ist kastriert,der andere noch nicht(hab ihn noch nicht lange)
Es klappt so ganz gut zwischen den beiden.
Ich denke,das es kein Problem sein würde,aber da müsste dir auch der TA
rat geben können.
Wenn es bei dir Finanziell nicht gehen würde,würde ich es nacheinander machen!
BB
Laila
 
Sarah

Sarah

Beiträge
96
Reaktionen
0
Hast du mittlerweile kastriert??
Sonst wende dich doch mal an den Tierschutzbund, vielleicht helfen die dir, hier werden regelmäßig so Kastrationsaktionen durchgeführt für Menschen denen es finanziell nicht gut geht.
 
S

Schwaig

Beiträge
15
Reaktionen
0
also ich hab ein ganzes Rudel Katzen - drei davon sind Kater. Der älteste ist etwa 3 Jahre alt und markiert manchmal - jedoch sind das nur etwa 3 Wochen im Jahr - der Gestankt verflüchtigt sich im Lauf von einigen Tagen. Ich sehe keinen Grund, ihn deswegen zu amputieren, was die Tierärzte so verharmlosend "kastrieren" nennen.

Was ich an Deinem Beitrag überhaupt nicht verstehe ist, daß Du offenbar glaubst, durch das Kastrieren müßtest Du das Katzenklo nicht so oft auswechseln.
Wahrscheinlich hast Du Wohungskatzen - da ist möglicherweise manches anders - meine Pelze können Tag und Nacht rein und raus aus der Wohnung wie es ihnen beliebt.
 
Manu!

Manu!

Beiträge
1.340
Reaktionen
0
Ich sehe keinen Grund, ihn deswegen zu amputieren, was die Tierärzte so verharmlosend "kastrieren" nennen.
Na, nun haben wir wohl einen Mann hier, der sowas garnich mag...einfach sein bestes stück ab? gg...das Thema ist übrigens schon älter...

eine kastration verhindert übrigens auch, dass Kater irgendwelche Streunerkatzen, die nicht sterilisiert/kastriert sind, zu "schwängern"...(nur mal nebenbei)
 
Silence.

Silence.

Beiträge
49
Reaktionen
0
männliche unkastrierte freigänger sind nicht sehr ratsam, schwängern alle katzen die nich bei drei weg sind... dann gibt es nur noch mehr arme kleine katzenkinder, die krank und hilflos in den straßen rumwuseln... find ich garnich gut....
 
S

Schwaig

Beiträge
15
Reaktionen
0
an Manu! Verfasst am: 28.08.2006 23:37

ja, ein schwieriges Thema.
Ich setze gern auf die "Weisheit der Natur". Bei Vögeln, Füchsen, Ameisen... weiß sie sehr wohl das Gleichgewicht zu halten.
Gegen den Kinderreichtum zum Beispiel in Afrika kann sie offenbar nicht gegensteuern.
 
T

Tiger

Beiträge
2.490
Reaktionen
0
Ich setze gern auf die "Weisheit der Natur". Bei Vögeln, Füchsen, Ameisen... weiß sie sehr wohl das Gleichgewicht zu halten.
Tja, nur haben Hauskatzen in dieser Hinsicht nicht das geringste mit der Natur zu tun und in diesem Ökosystem nicht das geringste zu suchen.

Aber schön dass es immer noch so viele egoistische Katzenhalter gibt, die weder auf Mensch noch auf Natur Rücksicht nehmen.

Gegen den Kinderreichtum zum Beispiel in Afrika kann sie offenbar nicht gegensteuern.
Auch hier greift die Natur.
Aber schon merkwürdig. Hier sitzt jemand im warmen, trockenen Haus vor dem PC, vermutlich gerade nach dem Essen, dass wohl aus dem Supermarkt stammt und erzählt anderen etwas über die Natur.... :roll:
 
S

Schwaig

Beiträge
15
Reaktionen
0
an Tiger . Verfasst am: 29.08.2006 22:51 Titel:

ich erhalte bis zu 30 Anrufe, wenn ich Katzennachwuchs in der örtlichen, kostenlosen Regionalzeitung ausschreibe - auch mit der Einschränkung "keine Wohungskatzen" . Es sind oft Leute, deren Katze gestorben, verunglückt oder entlaufen ist .
Die Tierheime geben Berufstätigen soviel ich erfahren habe, keine Katze - wenn ich zurückdenke, wie oft ich müde und erledigt von der Arbeit heimgekommen bin - und meine Katze war der einzige Sinn meines Lebens ....
 
T

Tiger

Beiträge
2.490
Reaktionen
0
Die Tierheime geben Berufstätigen soviel ich erfahren habe, keine Katze
Und von wem willst du das erfahren haben? Ich kenne nicht ein einziges Tierheim, dass keine Katzen an berufstätige abgibt.
Im übrigen gibt es noch genügend private Tierschutzorganisationen. Aber wer nicht suchen will, der findet auch nichts. Es ist schließlich weitaus einfacher, sich eine Katze von einem verantwortungslosen Vermehrer zu holen :roll:

Und schließlich muss man die Katze dann auch nicht kastrieren lassen. Und wenn der Kater dann erwachsen ist, ist er mit hoher Wahrscheinlichkeit auch bald schon verschwunden und man kann sich die nächste, süße kleine Katze vom Vermehrer holen...

Überleg dir mal: 30 Anrufer pro Wurf wären 30 Katzen, die ihr Leben nicht im Tierheim hinter Gittern verbringen müssten (oder gar schlimmeres). 30 Katzen, die nicht Tag für Tag mehr darauf hoffen müssen, dass endlich ein Mensch sie zu sich nimmt und damit aus dieser öden, reizlosen Gitterwelt befreit.
Wenn dir deine Tiere so viel gegeben haben, wäre es vielleicht nun an der Zeit, den Katzen etwas zurückzugeben.
 
S

Schwaig

Beiträge
15
Reaktionen
0
an Tiger Verfasst am: 31.08.2006 11:42 Titel:

Zitat:
Und von wem willst du das erfahren haben?

1. von den Interessenten, die zu mir kommen, weil ich Katzennachwuchs in Zeitung ausgeschrieben habe.
2. vom Tierschutzverein Eichstätt (bei Ingolstadt)
3. von meinen Eltern, deren Nachbar etwa 20 Jahre in den Tierschutzverein Augsburg gespendet hat - und als sein Hund gestorben ist - einen Hund vom Tierschutzverein holen wollte - und keinen bekam, mit der Begründung, daß Berufstätige nicht genügend Zeit haben, sich um ein Tier gebührend zu kümmen.

Zitat:
Überleg dir mal: 30 Anrufer pro Wurf wären 30 Katzen, die ihr Leben nicht im Tierheim hinter Gittern verbringen müssten (oder gar schlimmeres).


ich verstehe den "schwarzen Humor" oder die Pointe Deiner Worte nicht.
 
T

Tiger

Beiträge
2.490
Reaktionen
0
Es gibt große Unterschiede zwischen einem Hund und einer Katze. :roll:

ich verstehe den "schwarzen Humor" oder die Pointe Deiner Worte nicht.
Was gibt es daran nicht zu verstehen? Und mit Humor hat das ürbigens gar nichts zu tun.... traurig wenn man das so sieht.

Aber bei manchen Menschen wundert einen ja gar nichts.

Und nun noch ein EDIT:
Ich habe bei Tierschutzvereinen in der Nähe angefragt und nach deren Aussage wird sehr wohl an Berufstätige vermittelt :roll:
Soviel dann dazu...
 
S

Schwaig

Beiträge
15
Reaktionen
0
an Tiger Verfasst am: 31.08.2006 22:34 Titel:

Zitat:
30 Anrufer pro Wurf wären 30 Katzen, die ihr Leben nicht im Tierheim hinter Gittern verbringen müssten


nach dem gesunden Menschenverstand, griechischer Logik und der Mathematik der Industrienationen bedeutet 30 Anrufer pro Inserat, daß die 2 bis etwa 5 Katzenbabies, die ich zu verschenken haben, einen Platz und Mensch finden, der eine Katze in seinem Leben haben will und ihr Freilauf/Freigang, Futter, Zuwendung, Respekt, Temperatur, Raum ... geben kann.
Was ist daran böse, zu verurteilen, negativ, schlecht, lebensfeindlich, Kritik verdiendend, gegen die erkennbaren Bestrebungen der Natur, nicht im Sinne der Erfinderin (der Naur) ?


Zitat:
Ich habe bei Tierschutzvereinen in der Nähe angefragt und nach deren Aussage wird sehr wohl an Berufstätige vermittelt


Meine Informationen betreffen die Tierschutzvereine Eichstätt(bei Ingolstadt), Ingolstadt und Augsburg. Bei welchem Tierschschutzverein hast Du angefragt?
 
T

Tiger

Beiträge
2.490
Reaktionen
0
Was ist daran böse, zu verurteilen, negativ, schlecht, lebensfeindlich, Kritik verdiendend, gegen die erkennbaren Bestrebungen der Natur, nicht im Sinne der Erfinderin (der Naur) ?
Es ist alles andere im Sinne der Natur, sich Haustiere zu halten, die jeder natürlichen Selektion und natürlichen Umwelt zu entziehen, um sie als Zuchtmaschinen zu missbrauchen.
Und bevor es nun heißt, es wäre ganz natürlich. Ist es nicht, denn die natürlich regulierenden Faktoren fallen weg wodurch eine in Menschenobhut lebende Katze, die auch noch ihre Nachwuchs weggenommen bekommt, mehr Nachwuchs großzieht (bzw. großziehen muss) als jede Wildkatze (bzw. verwilderte Hauskatze).

Versuche den Sinn des Satz, den du anscheinend immer noch nicht erfasst hast, nicht zu verstehen. Es würde schlicht und einfach reichen, nicht einfach irgendetwas hinein zu interpretieren.

Bei welchem Tierschschutzverein hast Du angefragt?
Dem Tierschutzverein bzw. der Tierheimleitung in Ingolstadt.
 
Manu!

Manu!

Beiträge
1.340
Reaktionen
0
Hallo!

Schwaig, ich kann deine Einstellung nicht verstehen. Ich kann auch nicht glauben, dass ein Tierheim keine Katzen an berufstätige Leute vermittélt. Und nach der Nachfrage von Tiger erübrigt sich das ja wohl :roll:


Mag sein, dass du deine Katzenkinder loskriegst, weil sie noch niedlich und klein und völlig gesund sind. Aber was ist mit den armen Katzen, die ihr leben im Tierheim verbringen müssen, die Leute kommen garnichtmehr auf die Idee, dort nachzusehen, denn überall werden ihnen Katzenkinder hinterhergeschmissen!

Ich finde sowas absolut verantwortungslos, kann nur Tiger zustimmen..

Reiner Egoismus. Mir scheint es wirklich eher so, als könntest du es nicht verkraften, wenn das "beste Stück" "AMPUTIERT" wird :roll:
 
S

Schwaig

Beiträge
15
Reaktionen
0
an Manu! Verfasst am: 01.09.2006 23:57 Titel:

Zitat : denn überall werden ihnen Katzenkinder hinterhergeschmissen!

hallo Manu,
ich inseriere z.B. "Katzennachwuchs zu verschenken, an Platz mit Freilauf/Freigang . keine reinen Wohungskatzen"
Nach den ersten 6 Anrufen sind die vorhandenen 4 Katzen weg - dann kommen im Lauf der nächsten 6 Tage nochmal 24 Anrufe.
Die IZ-Regional (Ingolstädter Anzeiger) hat eine Auflage von etwa
106 000 Exemplaren. Ich habe den Eindruck, daß in dem Erscheinungsbreich einige Hundert Katzen fehlen.
Die Interessenten müssen anrufen, einen Termin vereinbaren, (da ich die Jungkatzen erst einfangen und einsperren muß) - dann rufe ich zurück, daß ich die Kleinen eingesperrt habe - dann kann der Interessent kommen - häufig von Ingolstadt - das sind nach Kipfenberg 30 Minuten zu fahren - .......
also "hinterhergeschmissen" kann man das nicht nennen.
Die Nachfrage ist so groß, daß es auch "Katzengesuche" gibt. (in der IZ)
 
Thema:

Kastration

Kastration - Ähnliche Themen

  • Endlich: Darmstadt führt Kastrations und Registrierungspflicht für Freigänger ein

    Endlich: Darmstadt führt Kastrations und Registrierungspflicht für Freigänger ein: Seit heute ist es offiziell: Darmstadt hat ab sofort eine Kastrations und Registrierungspflicht bei Tasso (mit Chip) für Freigänger eingeführt um...
  • Tierschützer fordern bei Katzen-Kastration Kerbe im Ohr

    Tierschützer fordern bei Katzen-Kastration Kerbe im Ohr: In Süd- und Osteuropa wird das bei den Streunerhunden schon lange gemacht, damit man unterscheiden kann, welche Tiere bereits kastriert wurden...
  • Kastration - wie steht ihr dazu?

    Kastration - wie steht ihr dazu?: Auch bei den Katzen ist es ein großes Thema. Wie steht ihr zur Kastration? Lasst ihr kastrieren oder nicht? Wie denkt ihr über eine...
  • Kastration - wie steht ihr dazu? - Ähnliche Themen

  • Endlich: Darmstadt führt Kastrations und Registrierungspflicht für Freigänger ein

    Endlich: Darmstadt führt Kastrations und Registrierungspflicht für Freigänger ein: Seit heute ist es offiziell: Darmstadt hat ab sofort eine Kastrations und Registrierungspflicht bei Tasso (mit Chip) für Freigänger eingeführt um...
  • Tierschützer fordern bei Katzen-Kastration Kerbe im Ohr

    Tierschützer fordern bei Katzen-Kastration Kerbe im Ohr: In Süd- und Osteuropa wird das bei den Streunerhunden schon lange gemacht, damit man unterscheiden kann, welche Tiere bereits kastriert wurden...
  • Kastration - wie steht ihr dazu?

    Kastration - wie steht ihr dazu?: Auch bei den Katzen ist es ein großes Thema. Wie steht ihr zur Kastration? Lasst ihr kastrieren oder nicht? Wie denkt ihr über eine...