Wer kann helfen??

Diskutiere Wer kann helfen?? im Katzenrassen Forum im Bereich Katzen; Ich habe eine Ägyptische Mau. Sie ist zwei Jahre alt. Sehr verspielt und sehr neugierig. Aber was mir am Herzen liegt ist: Ich suche einen...
Hase1oo1

Hase1oo1

Beiträge
12
Reaktionen
0
Ich habe eine Ägyptische Mau. Sie ist zwei Jahre alt. Sehr verspielt und sehr neugierig. Aber was mir am Herzen liegt ist: Ich suche einen Spielgefährten für meine Maya. (In meinem Profil habe ich ein paar Bilder von ihr) Das Problem bei der Suche nach einem Spielgefährten/Gefährtin ist das es auch eine Ägyptische Mau sein soll. Eine andere Katze würde das wahrscheinlich nicht überstehen.
Ich habe schon Tierheime in unserer Gegend (Heilbronn und Umgebung) durchforstet, aber ohne Erfolg.
Hat jemand eine Idee was ich noch machen kann um meiner Katze das Leben angenehmer zu gestalten????
 

Anhänge

P

Panama

Beiträge
1.183
Reaktionen
137
Noch eine ägyptische Mau, vor allem aus dem Tierschutz zu finden wird vermutlich wirklich schwer, ich würde da alternativ auf andere aktive Rassen ausweichen wie die Bengal, Siam etc.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche :)
 
P

Petra-01

Beiträge
33
Reaktionen
4
Wo ist das Problem?
Warum muß es die gleiche Rasse sein?

Lebhafte neugierige und verspielte junge Katzen anderer Rassen passen nicht?
Magst du mal genauer beschreiben warum nicht? Und was das besondere an der Rasse ist.
Und wie genau der Charakter deiner Katze ist?

Wie lange lebt sie schon alleine bei dir?

Ich würde gerne helfen und kann mich mal umhören.
 
Hummel128

Hummel128

Beiträge
306
Reaktionen
8
Hast du deine Maya denn von einem Züchter?
Evtl. könntest du über den ja eine Zweitkatze finden.
Bzw. steht zu 100% fest das Maya eine Egyptian Mau ist? Denn soweit ich weiß gibt es die Egyptian Mau nur in den Farbvarianten Silver spotted, Bronze spotted und Black smoke. Aber wie ich das sehe ist deine Maya ja komplett schwarz.
Ich will jetzt natürlich nix irgendwie mies reden oder so, interessiert mich einfach nur, weil ich viel über die verschiedensten Rassen bei Katzen und Hunden lese...

Aber zurück zum eigentlichen Thema...
Falls du keinen Züchter finden solltest, dann würde ich dir, wie Panama auch, eine Bengal empfehlen. Die sollten in Sachen aktivität und Bewegungsdrang schon mit der Mau mithalten können.
 
P

Panama

Beiträge
1.183
Reaktionen
137
Laut Wikipedia (ich kenne mich da mit der Rasse auch nicht so aus) gibt es die Rasse auch in schwarz, diese ist aber nur zur Zucht, nicht aber für Ausstellungen zugelassen.

Ich kann schon verstehen das man da nicht eine junge EHK dazuholt, das Problem ist das gewisse Rassen wie die Bengal immer sehr verspielt und aktiv bleiben, während Rassen wie Perser, Heilige Birma u.a. oft nur im Kittenalter verspielt sind, später eher ziemlich gemütlich und bei den Hauskatzen es auf den jeweiligen Charakter ankommt und das kann man bei Kitten bzw jungen Katzen nie vorher sagen ob man da ein Exemplar hat das noch mit 8 Jahren durchs Haus fegt oder eher nicht.
Ich kann verstehen wenn man da dann lieber auf Nummer sicher geht und lieber eine Rasse dazuholt die definitiv mithalten kann, als das die Threaderstellerin im schlimmsten Fall später noch eine dritte Katze dazuholen muss weil Katze 2 nur von Katze 1 genervt wird.
 
Hase1oo1

Hase1oo1

Beiträge
12
Reaktionen
0
Noch eine ägyptische Mau, vor allem aus dem Tierschutz zu finden wird vermutlich wirklich schwer, ich würde da alternativ auf andere aktive Rassen ausweichen wie die Bengal, Siam etc.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche :)

Auf eine andere Rasse ausweichen ist nicht möglich. Eine Mau ist sehr verspielt und vorallem sehr sehr schnell. Sie springt und klettert sehr gerne. Eine Siam dagegen ist ja eher ruhiger. Wobei mit der Bengal... das müsste ich mal nachlesen, wie die drauf ist. Das könnte unter Umständen gut gehen.

Danke für den Tip:)
 
Hase1oo1

Hase1oo1

Beiträge
12
Reaktionen
0
Wo ist das Problem?
Warum muß es die gleiche Rasse sein?

Lebhafte neugierige und verspielte junge Katzen anderer Rassen passen nicht?
Magst du mal genauer beschreiben warum nicht? Und was das besondere an der Rasse ist.
Und wie genau der Charakter deiner Katze ist?

Wie lange lebt sie schon alleine bei dir?

Ich würde gerne helfen und kann mich mal umhören.
Auf eine andere Rasse ausweichen ist nicht möglich. Eine Mau ist sehr verspielt und vor allem sehr sehr schnell. Sie springt und klettert sehr gerne. Eine Siam dagegen ist ja eher ruhiger. Wobei mit der Bengal... das müsste ich mal nachlesen, wie die drauf ist. Das könnte unter Umständen gut gehen.
Der Charakter von meiner Katze ist sehr kindlich. Alles muss untersucht werden. Stellen wo sie nicht hin gehen soll, sind am interessantesten.
Meine Katze ist seit ihrer 10ten Woche bei mir und ist nun im Juli 2 Jahre alt geworden. Sie rennt oft durch die Wohnung als wäre ein Schwarm Bienen hinter ihr her. Springt und klettert für ihr Leben gerne.
Kurz um sie ist wie ein unbändiges Kind und muß ständig beschäftigt werden.
 
Hase1oo1

Hase1oo1

Beiträge
12
Reaktionen
0
Hast du deine Maya denn von einem Züchter?
Evtl. könntest du über den ja eine Zweitkatze finden.
Bzw. steht zu 100% fest das Maya eine Egyptian Mau ist? Denn soweit ich weiß gibt es die Egyptian Mau nur in den Farbvarianten Silver spotted, Bronze spotted und Black smoke. Aber wie ich das sehe ist deine Maya ja komplett schwarz.
Ich will jetzt natürlich nix irgendwie mies reden oder so, interessiert mich einfach nur, weil ich viel über die verschiedensten Rassen bei Katzen und Hunden lese...

Aber zurück zum eigentlichen Thema...
Falls du keinen Züchter finden solltest, dann würde ich dir, wie Panama auch, eine Bengal empfehlen. Die sollten in Sachen aktivität und Bewegungsdrang schon mit der Mau mithalten können.
nein, sie ist nicht Schwarz, sondern sie hat eine Geisterzeichnung. Nur bei direkter Sonneneinstrahlung sieht man die Zeichnung.
Das mit der Bengal will ich mal nachschauen wie die Katze ist. Eventuell werde ich dann eine Bengal dazu nehmen. Dreht sich auch um den Kostenpunkt. Aber Vielleicht bekomme ich auch eine aus dem Tierheim. Ich schau mich mal um.

Vom Züchter hab ich sie nicht bekommen. Wurde aber vom Tierarzt durch Blutuntersuchung bestätigt. Ist eine Ägyptische Mau.
 
Hase1oo1

Hase1oo1

Beiträge
12
Reaktionen
0
Ich danke für eure Hilfe. Ich werde mal googeln nach der Bengal und wenn sich da was ergibt melde ich mich wieder.

Nochmal ein gaaaaanz großes DANKE an euch.:):):)
 
P

Petra-01

Beiträge
33
Reaktionen
4
Wenn deine Katze jetzt seit fast zwei Jahren alleine bei euch lebt wird es nicht ganz einfach sie zu vergesellschaften, egal mit welcher Rasse!
Geh das bitte mit Bedacht an.
Ich bin sehr dafür Katzen nicht alleine zu halten!
Aber wenn ich mir die Rassebeschreibung duchlese sehe ich auch daß diese Katze von Anfang an nicht hätte alleine sein sollen. Nun wird es eventuell nicht ganz einfach, es ist auch möglich daß sie eine weitere Katze komplett ablehnt.

Und egal wie du sie beschreibst, es kommt nicht nur und nicht in erster Linie auf die Rasse an, sondern auf den Charakter und das Temperament deiner Katze.
Eine weitere Katze kann durchaus von einer anderen Rasse sein, muss aber ähnlich "ticken".
Genau so verspielt und neugierig und lebhaft.
Vor allem solltest du eine Katze aussuchen die nachgewiesen verträglich und sozial mit anderen Katzen ist.

Leider bist du von den Verkäufern/Vermittlern deine Katze nicht gut beraten worden denn mit 10 Wochen hätte sie noch mindestens zwei Wochen bei der Mutter bleiben sollen und vor allem hätte man dir gleich zwei Katzen vermitteln/verkaufen müssen.
Katzenkinder sollten nie alleine gehalten werden.

Ich würde dir raten dich mit einem Verein in Verbindung zu setzen der Katzen vermittelt und um eine Vorkontrolle zu bitten von jemandem der das schon lange macht!
Diese Leute haben eine Blick dafür wer zu wem passt und kann dir dann sicher eine passende Katze vermitteln.

Viel Glück.

Eine Ergänzung noch.
Normalerweise bin ich immer dafür am besten gleichgeschlechtliche Katzen zu vermitteln und ca. gleich alt.
Bei deiner Maus wäre es aber eine Überlegung ihr einen Kater der etwas älter und durchaus etwas ruhiger ist an die Seite zu stellen. Einen sehr souveränen und taffen Kater der sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen läßt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Hummel128

Hummel128

Beiträge
306
Reaktionen
8
Eine Bekannte von mir hat einen Bengal-Mix, der ist schon ein ganz anderes Kaliber als eine sehr lebhafte EKH.
Deshalb könnte ich mir eine Bengal als Zweitkatze schon gut vorstellen.
Aber vielleicht wäre dann auch ein Mix-Kätzchen eine Alternative, vielleicht dann noch einen Kater, weil die ja doch wieder ganz anders spielen und toben als Katzen, aber in dem Fall könnte das für Maya vielleicht genau das richtige sein.
Wie gesagt, der Kater meiner Bekannten ist schon was ganz anderes.
Deswegen sehe ich das schon auch wie Panama, andere Katzen, selbst wenn die sehr lebhaft sein sollten, könnten sich damit schon sehr schwer tun. Man trägt ja nicht nur die Verantwortung für die Erstkatze, sondern eben auch für die potenzielle Zweitkatze. Und deswegen finde ich schon, dass man in diesem Fall durchaus rassespezifisch suchen sollte. Natürlich gibt es auch innerhalb der Rasse die unterschiedlichsten Charaktere und man sollte dann auch darauf achten, dass die beiden Charaktere zusammen passen.

Was mir gerade noch einfällt, aber jetzt bitte nicht ausflippen, weil sich das im ersten Moment evtl. etwas befremdlich anhören mag...,
aber hast du schon mal an ein Katzenrad gedacht?
Ist ein großes Laufrad, nur eben nicht für Hamster, sondern für Katzen.
Habe ich letztens erst noch in irgendeinem Portrait einer Bengal-Züchterin im TV gesehen. Die hat das Teil aufgestellt damit die Katzen ihren Bewegungsdrang noch besser auslassen können, weil eben einfach nur viele hohe Kratzbäume und regelmäßig spielen für diese Katzen in der Regel nicht ausreicht.
 
Hase1oo1

Hase1oo1

Beiträge
12
Reaktionen
0
Wenn deine Katze jetzt seit fast zwei Jahren alleine bei euch lebt wird es nicht ganz einfach sie zu vergesellschaften, egal mit welcher Rasse!
Geh das bitte mit Bedacht an.
Ich bin sehr dafür Katzen nicht alleine zu halten!
Aber wenn ich mir die Rassebeschreibung duchlese sehe ich auch daß diese Katze von Anfang an nicht hätte alleine sein sollen. Nun wird es eventuell nicht ganz einfach, es ist auch möglich daß sie eine weitere Katze komplett ablehnt.

Und egal wie du sie beschreibst, es kommt nicht nur und nicht in erster Linie auf die Rasse an, sondern auf den Charakter und das Temperament deiner Katze.
Eine weitere Katze kann durchaus von einer anderen Rasse sein, muss aber ähnlich "ticken".
Genau so verspielt und neugierig und lebhaft.
Vor allem solltest du eine Katze aussuchen die nachgewiesen verträglich und sozial mit anderen Katzen ist.

Leider bist du von den Verkäufern/Vermittlern deine Katze nicht gut beraten worden denn mit 10 Wochen hätte sie noch mindestens zwei Wochen bei der Mutter bleiben sollen und vor allem hätte man dir gleich zwei Katzen vermitteln/verkaufen müssen.
Katzenkinder sollten nie alleine gehalten werden.

Ich würde dir raten dich mit einem Verein in Verbindung zu setzen der Katzen vermittelt und um eine Vorkontrolle zu bitten von jemandem der das schon lange macht!
Diese Leute haben eine Blick dafür wer zu wem passt und kann dir dann sicher eine passende Katze vermitteln.

Viel Glück.

Eine Ergänzung noch.
Normalerweise bin ich immer dafür am besten gleichgeschlechtliche Katzen zu vermitteln und ca. gleich alt.
Bei deiner Maus wäre es aber eine Überlegung ihr einen Kater der etwas älter und durchaus etwas ruhiger ist an die Seite zu stellen. Einen sehr souveränen und taffen Kater der sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen läßt!

Danke für deine Antwort. Ich habe was gefunden. Von einer Vermittlungsstelle eines Tierheim`s. Ich habe mal einen Auszug davon hier reingestellt.
Die Katze ist wie meine Maya und auch fast im gleichen Alter. Außerdem in meiner Nähe. Ich habe schon Kontakt zu der Vermittlungsstelle aufgenommen und auch Fragebogen ausgefüllt.
Natürlich kommt jemand zu uns und wird sich die Begebenheiten mal ansehen. Auch nach der Vermittlung wird der Kontakt weiter bestehen. Ich wäre sehr froh wenn es zur Vermittlung kommen würde.

Hilde

Name Hilde
Alter * 28.04.2014
Geschlecht weiblich
Rasse EKH mit orientalischem Einschlag
Herkunftsland Spanien (Perrera)
Aufenthaltsort Eppelheim / Heidelberg
Farbe tricolor – Glückskatze
Charakter/Temperament sehr sehr verschmust, lieb, anhänglich, verspielt und sozial, vollkommen unbefangen
wartet seit 12.06.2014
Familientauglich ja
mit anderen Katzen verträglich ja
mit Hunden verträglich bestimmt
kastriert ja
Krankheiten/Handicaps keine
FIV/Leukose getestet neg. getestet
 
Hase1oo1

Hase1oo1

Beiträge
12
Reaktionen
0
Eine Bekannte von mir hat einen Bengal-Mix, der ist schon ein ganz anderes Kaliber als eine sehr lebhafte EKH.
Deshalb könnte ich mir eine Bengal als Zweitkatze schon gut vorstellen.
Aber vielleicht wäre dann auch ein Mix-Kätzchen eine Alternative, vielleicht dann noch einen Kater, weil die ja doch wieder ganz anders spielen und toben als Katzen, aber in dem Fall könnte das für Maya vielleicht genau das richtige sein.
Wie gesagt, der Kater meiner Bekannten ist schon was ganz anderes.
Deswegen sehe ich das schon auch wie Panama, andere Katzen, selbst wenn die sehr lebhaft sein sollten, könnten sich damit schon sehr schwer tun. Man trägt ja nicht nur die Verantwortung für die Erstkatze, sondern eben auch für die potenzielle Zweitkatze. Und deswegen finde ich schon, dass man in diesem Fall durchaus rassespezifisch suchen sollte. Natürlich gibt es auch innerhalb der Rasse die unterschiedlichsten Charaktere und man sollte dann auch darauf achten, dass die beiden Charaktere zusammen passen.

Was mir gerade noch einfällt, aber jetzt bitte nicht ausflippen, weil sich das im ersten Moment evtl. etwas befremdlich anhören mag...,
aber hast du schon mal an ein Katzenrad gedacht?
Ist ein großes Laufrad, nur eben nicht für Hamster, sondern für Katzen.
Habe ich letztens erst noch in irgendeinem Portrait einer Bengal-Züchterin im TV gesehen. Die hat das Teil aufgestellt damit die Katzen ihren Bewegungsdrang noch besser auslassen können, weil eben einfach nur viele hohe Kratzbäume und regelmäßig spielen für diese Katzen in der Regel nicht ausreicht.

^^ ja, ich hab schon an ein Laufrad gedacht. Aber Maja rennt für`s Leben gerne durch die Wohnung. Aber ich hab da was in Aussicht....sie heißt Hilde und ist fast im gleichen Alter wie Maya.
Schau mal die vorige Antwort von mir... da hab ich einen Auszug reingesezt von ihr. Lies mal... Ich würde mich echt riesig freuen wenn das mit der Vermittlung klappt.
 
P

Petra-01

Beiträge
33
Reaktionen
4
Es wäre toll wenn Hilde zu euch passen würde, ich drück mal feste die Daumen.
Die wilde Hilde, wenn es dann mal so ist.

Schön daß es eine spanische Katze aus einer Perera gerettet ist.
Ich habe nur gutes mit spanischen Katzen erlebt, sie sind in aller Regel sehr sozial und lebhaft und einfach toll!
Mein Indi kommt auch aus Spanien. :)

Wie gesagt, geh es vorsichtig an und lies mal ein bischen über die langsame Zusammenführung.
Am besten viel Zeit nehmen und die neue Katze erst mal in einem eigenen Raum lassen, dann mit Gittertür arbeiten und erst dann zusammen lassen wenn du ein gutes Gefühl dabei hast und gegenseitiges Interesse da ist.

Wenn ich noch irgenwie helfen kann, ich bin ja öfter mal da.
 
Hase1oo1

Hase1oo1

Beiträge
12
Reaktionen
0
Mit der Hilde ist es leider nichts geworden. Die Frau die Hilde angeboten hatte, war nicht im Stande mich mal zu kontaktieren geschweige denn mal anzurufen. Immer hatte ich eine andere Person wegen der Katze angeschrieben. Das kam mir schon sehr komisch vor. Und dann wollten diese Leute noch eine Auskunft von mir online ausgefüllt haben. Ich kam mir vor wie bei einer Wohnungssuche. Ich wollte mal die Katze sehen aber dazu kam es leider nicht. Ich durfte nicht mal dort hin kommen um mir das Tier anzuschauen. Das ist mehr als ungewöhnlich und dann wollten sie auch noch 50.-Euro haben bevor ich sie bekomme. Ich glaube ich bin da auf Geschäftemacher fast reingefallen. Leute, das ist echt schwer was aus dem Internet zu bekommen.

Ich bin dann hier bei uns ins Tierheim gefahren und habe mich da umgesehen. Ich habe da ein Kätzchen mit 4 Mon. bekommen. Die 50.- Euro habe ich gerne bezahlt und dann kam zwei Wochen später auch eine Frau aus dem Tierheim um sich unsere Wohnung und die Katzen anzusehen wie sie leben. Das ist sehr gut das es so gemacht wird. Somit ist sichergestellt das es den Katzen auch gut geht.

Die Bilder der beiden hab ich im Album auf meiner Seite. Wer Interesse hat sie sich anzusehen, nur zu^^

Heute kann ich sagen das es die richtige Entscheidung war. Beide vertragen sich sehr gut und spielen schlafen und toben zusammen. Und wir brauchen auch nur eine Toilette ... sie gehen beide auf die selbe Toilette.:thumbsup:
Die Fau vom Tierheim hatte auch gesagt, das dies sehr sehr selten sei das zwei unterschiedliche Katzen auf eine Toilette gehen. Da hätte ich sehr viel Glück gehabt mit den beiden.
 
P

Petra-01

Beiträge
33
Reaktionen
4
Schön daß es so gut klappt mit den Beiden.
Das freut mich für euch, sehr. Und besonders für die Katzen ist das toll.

Eine Toilette ist aber zu wenig. Auch wenn das toll erscheint, man braucht bei zwei Katzen mindestens zwei Klos, besser drei.
Das mag eine Weile so gut gehen aber wenn dir eine mal auf das Bett pinkelt oder in die Badewanne, spätestens dann ist klar, eine Toilette reicht den Damen nicht. Also bitte aufstocken um mind. ein weiteres Klo.

Weiter viel Spaß mit den Katzenmädels. :)
 
Thema:

Wer kann helfen??