Was sind die klein! Meine ersten Jungferngeckos. Fragen zum Handling.

Diskutiere Was sind die klein! Meine ersten Jungferngeckos. Fragen zum Handling. im Geckos Forum im Bereich Terraristik und Aquaristik; Hallo, ich habe mir von privat 4 Jungferngeckos mit komplett eingerichtetem Terrarium gekauft. Zumindest wurde mir gesagt, es sind 4, habe bisher...
E

Entilein

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe mir von privat 4 Jungferngeckos mit komplett eingerichtetem Terrarium gekauft.
Zumindest wurde mir gesagt, es sind 4, habe bisher nur von zweien ein bischen was gesehen.

Nun zu meinen Fragen:
1. sieht man die Tiere den auch mal? Ich hatte Zwergbartagamen und obwohl da ein Zwerg im Namen ist sind die ja schon bedeutend besser "sichtbar". Einen meiner Geckos habe ich bisher einmal kurz beim Jagen gesehen, sonst nur Schemen zwischen den Stämmen. Werden die irgendwann etwas mutiger und laufen auch vorne im Terra rum? Habe auch schon überlegt beim nächsten Einrichten (siehe 2. Frage) etwas weniger Gestrüpp rein zu tun (gerade ist es echt voll damit). Dann haben es die Geckos nicht ganz so schön, aber ich und vorallem mein Sohn haben auch etwas davon. Den nur um Insekten in einem Dschungel verschwinden zu sehen habe ich die Tiere ja nicht gekauft.

2. leider habe ich gerade mehr Bohnenkäfer frei im Zimmer als im Terrarium - das Terrarium scheint nicht dicht zu sein.
Um dies zu beheben müsste ich mindestens das Drahtnetz oben erneuern, da das Terra aber auch noch echt hässlich ist habe ich schon ein neues besorgt. ABER! Wie bekomme ich die Tiere aus dem alten in das neue Terrarium?
Die sind doch sicher "rubeldiekatz" im Zimmer untergetaucht. Habe mir schon überlegt es im ausbruchsicheren Bad zu machen. Habt ihr da Tips und Tricks?
Wie macht ihr das bei einer Generalreinigung, die ja, wenn auch selten, auch mal nötig ist?

Vielen Dank schon mal vorab.
 
09.09.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Hummel128

Hummel128

Beiträge
306
Reaktionen
8

AW: Was sind die klein! Meine ersten Jungferngeckos. Fragen zum Handling.

Hallo,

nun ja...
Lepidodactylus lugubris sind nacht- und dämmerungsaktiv, was es einem dann schon erschwert die Tiere richtig sehen zu können, sofern man nicht die halbe Nacht vorm Terrarium hockt.
Also da wäre was tagaktives sicherlicher praktischer gewesen...
Einen Teil der Pflanzen raus zu reißen würde da sicherlich auch nicht weiter helfen, vielleicht wird sogar noch eher das Gegenteil der Fall sein und die Tiere werden sich noch weniger zeigen, weil ihnen ausreichende Deckung und Sichtschutz fehlt.
hast du dir schon überlegt was du mit dem ganzen Nachwuchs machen wirst, der dir in Zukunft beschert wird? Bei 1-2 Eiern etwa alle 2-6 Wochen x 4 kommt schon bisschen was zusammen...
Zum Handling kann ich nicht so viel sagen. Meine Leopardgeckos waren, was das anging, sehr easy.
Bei meinem L. williamsi hat der Züchter im richtigen moment ne Plastikdose über ihn gestülpt. Allerdings saß er da noch in einem kleineren Terrarium und er ist auch nachtaktiv, d.h. man sieht wo er sich aufhält.
ich weiß von manchen Haltern, dass sie manche Tiere mit samt ihrer Höhle/Wetbox/Ast aus dem Terrarium genommen haben oder sich mit einem Kescher beholfen haben, bei nachtaktiven Tieren am Tag, wo sie dann logischerweise nicht so aktiv sind. Ob das bei Jungferngeckos funktioniert weiß ich nicht.
Bevor du versuchst die Geckos umzusiedeln, solltest du das neue Becken natürlich erst mal komplett einrichten und dann über ein paar Wochen einfahren lassen, bis Temperaturen und Luftfeuchtigkeit passen.
 
E

Entilein

Beiträge
2
Reaktionen
0

AW: Was sind die klein! Meine ersten Jungferngeckos. Fragen zum Handling.

Danke für die Antwort,
da ich beruftätig bin sind dämmerungsaktive Tiere schon nicht schlecht und man spart sich die Anschaffung und den Betrieb von UV-Lampen (was allerdings auch kein Problem wäre).
Mittlerweile sehe ich die Tiere auch öfters. Oft sogar am Tag, wenn sie unter dem Heizstrahler liegen. Trotz 25 Grad im Terrarium tun sie das ab und zu ganz gerne.
Ein neues Terrarium ist schon da und fast eingerichtet, fast deswegen, weil ich ein paar ihrer Lieblingstücke aus dem alten ins neue Terrarium mit umziehen will. Im neuen haben sie auch mehr Platz, da es 60*40*40 groß ist. Da passt dann auch noch ein bisschen Nachwuchs rein. Wenn es zu viel Nachwuchs werden sollte kann ich ja die Eier, die ich finde, gleich nach dem Legen entfernen. Die Tiere suchen sich ja meist immer den selben Legeplatz.
Das "Einfahren" des Terrariums sollte für Jungferngeckos kein Problem darstellen, da diese Tiere keine zu großen Ansprüche stellen. Temperatur im neuen stimmt auf jeden Fall schon mal.
Jetzt müssen die Kleinen nur noch umziehen. Nächstes Wochenende werde ich das dann in Angriff nehmen - bin schon jetzt ganz nervös deswegen :rolleyes:

Weiß hier jemand, wie bewegungsempfindlich die Eier dieser Geckoart sind? Im Terrarium ist nämlich ein Stück Holz mit 4 Eiern dran, das muss natürlich auch umziehen. Kann das gut gehen, wenn ich es in der selben Lage im neuen wieder einbaue und unterwegs nicht umdrehen?. Da es das erste Gelegt der Geckos ist wird aus den Eier allerdings wohl eh nichts schlüpfen.

Gruß und sorry für den "Roman" ;)
 
Thema:

Was sind die klein! Meine ersten Jungferngeckos. Fragen zum Handling.