Erstes Terrarium (Leopardgeckos)

Diskutiere Erstes Terrarium (Leopardgeckos) im Terrarien-Technik und Eigenbau Forum im Bereich Terraristik; Hallo, wiedermal zieht ein Einsteiger in die Ecke der Reptilienfans ein. Ich möchte mich nach der Aquaristik, die ich einige Jahre gepflegt habe...
shaibatach

shaibatach

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,

wiedermal zieht ein Einsteiger in die Ecke der Reptilienfans ein.
Ich möchte mich nach der Aquaristik, die ich einige Jahre gepflegt habe, der Terraristik widmen. Kurz zu mir: Ich heiße Andreas, 24 Jahre alt und komme aus Köln. Beruflich mache ich eine Ausbildung zum Erzieher und in meiner Freizeit fahre ich gerne Motorrad und bin ein begeisterter Camping Freund.


Für meine ersten kleinen Bewohner habe ich mich für die Leopardgeckos entschieden.

Allerdings habe ich auch ein paar Fragen und hoffe, das mir hier ein paar Tipps gegeben werden. Auf das ich irgendwann der Hilfesteller sein kann :)

Zum Thema Literatur, was empfehlt ihr da? Habe da mal 2 Bücher rausgesucht. Hat die selber wer oder kann ein paar Erfahrungen geben, welches Buch da "lehrreicher" ist?

Zum einen wäre da "Der Leopardgecko - Eublepharis Macularius" von Melanie Hartwig und zum anderen "Leopardgeckos" von Wolfgang Schmidt

Zum anderen habe ich ein paar Fragen zum Terrarium. Ich habe ein 120x60x60 Terrarium aus OSB gekauft, da dies ein solides Einsteigermaß sein soll für 0.2 - 0.3 Tiere. Weibliche Gruppe weil ich erstmal mich mit den Tieren auseinandersetzen möchte bevor ich kleine Würmchen zu bemuttern habe.

Das Terrarium soll rund um mit einer selbstgebauten Rückwand/Seitenwände aus Styropor isoliert werden, zusätzlich zum Holz.

Meine eigentliche Frage auf die ich nun kommen mag ist die Beleuchtung. Laut Internet sagt man das die Temperaturzonen zwischen 22 Grad und 35 Grad unterm Spot liegen sollen. Ist das soweit i.O? Ich dachte da an 3 Zonen.

|--kälteste Zone (22-23 Grad)---wärmste Zone auf einem Vorsprung (35-36 Grad)---letzte und zweitwärmste Zone (27-30 Grad)---|

Wäre das so i.O? Realisieren wollte ich dies mit 3 Lampen. Für ganz links (kälteste Stelle) mit einer 8W Philips Tornado als Beleuchtung und mittig ca. 30cm über dem Vorsprung (der das Terrarium ein bisschen teilen soll) durch einen 35W Bright Sun mini spot. Außen rechts wollte ich noch an der Decke, wie die 8W Tornado, einen 2. Spot von 20W anbringen (Bright sun mini spot).

Ich erhoffe mir durch den 35W Spot eine allgemeine Aufwärmung und eine gezielte "heiße" Fläche. Die 8W als kleine Grundbeleuchtung in der linken Ecke. Mein Gedanke ist das die 35W es schafft die linke Ecke 1-2 Grad über Zimmertemperatur zu bringen (21Grad ausgehend). Der rechte von 20W soll die rechte Ecke dann mit der nötigen Restwärme von ca 7 Grad über Zimmertemperatur bringen.

Glaubt ihr das ist mit 63 Watt im gesamten zu bewältigen? Da das OSB und das Styropor einiges isolieren sollen. Hintergrund ist das ich nicht über 70 Watt kommen darf. Da ich eine schulische Ausbildung mache und mir meine Eltern bei anderen kostenintensiven Hobbys schon unter die Arme greifen und ich dies gerne respektieren möchte. Für Pflege, Arztkosten etc. ist gesorgt, doch der Stromverbrauch soll nicht von grundauf in die Höhe schießen :teufel6:

Ich würde mich freuen wenn ihr hier ein paar Tipps für den Einsteiger habt.

Eine weitere Frage am Rande wäre für mich die Wetbox. Könnte man die unter/in den Vorsprung integrieren auf die der 35 Watt Spot gerichtet ist? Oder wäre das dann um längen zu warm darunter? Stelle mir das schön vor auf dem "EG" eine Wetbox und dadrüber als Dach quasi einen Wärmeplatz zu haben die gemeinsam das Terrarium ein bisschen unterteilen.

Mit freundlichen Grüßen,
Andreas
 
shaibatach

shaibatach

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,

Hat keiner einen Tipp für die Bücher?
Mag ungerne beide holen und würde mich da über Erfahrungen wirklich freuen.

Zum Thema Licht brauche ich auch unbedingt ein paar Erfahrungen :(
120x60x60 scheint ja fast schon ein typisches maß zu sein.

Oder bin ich vll. Im falschen Unterforum gelandet?
Dankeschön,
Andreas
 
R

roro

Beiträge
1.598
Reaktionen
3
Hi shaibatach


Ich gebe den E.macularius-Haltern den Vortritt was die Buchempfehlung angeht ;)


Was die Beleuchtung betrifft folgendes:

- für die Grundbeleuchtung rate ich zu 1x oder besser noch 2x T5 Daylight HO 54w
- für die Sonneninsel und die punktuelle Bestrahlung würde ich zu 1x BS Desert 35w oder 1x SolarRaptor 35w HQI tendieren.

Zum einen hast du durch die UV-HQI ein Sonnenplatz angeboten, und der dazu noch das nötige UV abgibt.

Die UV-HQI ist so zu platzieren das sie nur auf einer Seite des Terrariums (also in einem der äusseren Drittel) beleuchtet. So ist sichergestellt dass du ein Temperaturgefälle hast.


Dein Sparsinn betreffend Eltern und den 63w Gesamtleistung in Ehren... artgerecht umgesetzt ist dass dann leider aber nicht. Die Tiere in einer Dunkelkammer zu pflegen halte ich nicht für tiergerecht.

Und bei einem, zwei oder auch drei Becken schnellt der Stromverbrauch auch nicht wirklich in die Höhe... zumal und das als "Ausrede" deiner Eltern gegenüber hast du dich ja für eine Art entschieden die eine WR macht, also das Becken für mehrere Monate ohne Stromversorgung auskommt ;)


Soviel mal von mir


Gruss roro
 
shaibatach

shaibatach

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,

danke für deine Antwort!

Soweit ich gelesen haben benötigen Leopardgeckos doch garkeine UV Beleuchtung da sie Nacht- Dämmerungsaktive Tiere sind :confused:

oder bin ich da falsch informiert?

Ist ein Terrarium was in einem beleuchteten Raum steht und mit 2 Spots und einer 8W E.Sparlampe betrieben wird wirklich eine Dunkelkammer?
Laut dem was das Internet hergibt ( Buch habe ich ja leider NOCH nicht ) interessiert die Tiere mehr die Temperatur und weniger das Licht, da wie gesagt Nacht- Dämmerungsaktiv?!
Bin ratlos gerade tschuldigung,....

Soll keine Ironie sein, es ist einfach mein erstes Terrarium da fehlt mir die Vorstellung ein wenig wieviel, oder wie wenig, Licht die von mir gewählten Lampen machen können.

Wie wäre es denn von den Temperaturen geschätzt?
Dachte eigentlich Leopardgeckos sind nicht DIE Reptilien in punkto Sonnenanbeter, daher dachte ich das sich dies mit den "Vorgaben" vertragen würde.

mfG Andreas
 
shaibatach

shaibatach

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,

dankeschön für die Empfehlung :) wühle mich mal durch Erfahrungen und Rezensionen.

mfG Andreas
 
L

Leopardgecko-Bergstrasse

Beiträge
41
Reaktionen
0
Blackcougar

Blackcougar

Beiträge
37
Reaktionen
0
hi erstmal :)

Zum Thema Literatur, was empfehlt ihr da?
alles was du in die hände bekommen kannst... du wirst schnell merken, dass sich viele bücher in ihren meinungen unterscheiden. genauso wie die user in diversen foren. ich denke am anfang ist eine menge input sehr wichtig; andere erfahrungen muss man eben selbst sammeln um zu wissen, wie man sein tier am besten handelt...

Meine eigentliche Frage auf die ich nun kommen mag ist die Beleuchtung. Laut Internet sagt man das die Temperaturzonen zwischen 22 Grad und 35 Grad unterm Spot liegen sollen. Ist das soweit i.O? Ich dachte da an 3 Zonen.
2 zonen, 3 zonen, 4 zonen... siehe meine letzte antwort: jeder sagt was anderes. fakt ist aber, dass du ein temperaturgefälle benötigst, damit sich die tiere in kühlere oder wärmere zonen zurückziehen können. PS: woher weiß die temperatur, dass sie von zone 1 nicht in zone 2 darf, oder sogar in zone 3? ^^ ein temperaturgefälle hat meiner meinung nach keine klaren zonen, da die temperatur von zB links nach rechts ja fällt. sorgst du in einem terra für ausreichend belüftung und montierst die wärmequelle außermittig, dann wirst du immer ein temperaturgefälle haben...

|--kälteste Zone (22-23 Grad)---wärmste Zone auf einem Vorsprung (35-36 Grad)---letzte und zweitwärmste Zone (27-30 Grad)---|
das kommt grob ganz gut hin, wobei ich mittlerweile gemerkt habe, dass meine geckos sich gern unterm licht aufwärmen (auch tagsüber), aber auch nur dann, wenn im lichtkegel ca 35° herrschen. ist es wärmer wollen sie sich nicht mehr sonnen. sind es aber zB 30° lufttemperatur, dann suchen sie schnell eine schattige und/oder kühle stelle.

Hintergrund ist das ich nicht über 70 Watt kommen darf.
einfache rechnung bei den momentanen durchschnittlichen strompreisen: 100 watt für 12 stunden am tag: da komme ich auf 10€ im monat... ich denke bei deinen maßen, dem osb, plus dem styropor kommste definitiv nie über die 100 watt; folglich auch nicht über 10€ kosten im monat. das kann man sogar als schüler/azubi von seinem taschengeld/verdienst den eltern wieder zurückführen...

Eine weitere Frage am Rande wäre für mich die Wetbox. Könnte man die unter/in den Vorsprung integrieren auf die der 35 Watt Spot gerichtet ist?
ich habe mehrere wetboxen im terra verteilt, die im schatten und in der "sonne" stehen. und die leos suchen diese auch ganz unterschiedlich auf und halten sich darin auf. ich denke es ist wichtig dem tier auch hier viele verschieden temperierte bereiche zu ermöglichen. (PS: in einer wetbox, die unter nem spot steht herrscht auch eine höhere luftfeuchtigkeit)

-----------------------------------------​

- für die Sonneninsel und die punktuelle Bestrahlung würde ich zu 1x BS Desert 35w...
also die UV jungle wäre wahrscheinlich etwas besser, da sie ein wärmeres licht hat und die uv-werte nicht all zu hoch sind. leos brauchen keine "monströsen" uv-werte, da sie sich gerade an uva-strahlen schnell verbrennen können.

Soweit ich gelesen haben benötigen Leopardgeckos doch garkeine UV Beleuchtung da sie Nacht- Dämmerungsaktive Tiere sind
in der natur produzieren die leos das vitamin d3 nur durch uvb-strahlung. jetzt frägt man sich, wie sie das machen, wenn sie doch eh nur nachts rauskommen...: erstmal kommen sie meist in der dämmerung heraus, wo die sonne noch uvb abwirft. zudem kann man sie auch öfter mal am tag sehen, wie sie sich sonnen und faul herumliegen. leopardgeckos brauchen halt nur sehr wenig uvb. manche halter füttern dieses vitamin d3 aber seperat zu, sodass auf uv ganz verzichtet werden kann. ob dies nun gut oder schlecht ist wird oft diskutiert...

Ist ein Terrarium was in einem beleuchteten Raum steht und mit 2 Spots und einer 8W E.Sparlampe betrieben wird wirklich eine Dunkelkammer?
dunkelkammer vielleicht im vergleich zu den natürlichen verhältnissen... gewöhnliche spots liegen je nach wattstärke zwischen 2500 und 3000. die uv desert hat glaub ich aber irgendwas mit 5000k (plus-minus-haumichtot) die 5000k kommen eben näher ans sonnenlicht heran (heller, weißer). die geckos kann man aber auch getrost mit um die 4000k halten, da für sie das "natürliche" licht nicht ganz so interessant ist. ich zB hab nen albino, der bei zu grellem licht kein auge aufmacht und quasi blind durchs terra stampft. hier habe ich bewusst ein etwas gelblicheres licht mit ca 3500k - 4000k benutzt.

Grüße

PS:
Hallo
wenn du lesen magst und auch ein genaues FAQ haben möchtest: http://www.bergagamen.de/pdf/Eubleph...macularius.pdf

Gruß Smaragd
hab mir das gerade mal durchgelesen und mir ist dieser satz aufgefallen: "Leopardgeckos sind jedoch zur Dämmerung aktiv, so ist dieses UV-Licht unnötig."

naja, es als ganz unnötig abzustempeln find ich jetzt auch irgendwie nicht richtig... zumindest hätte man hier im selben atemzug vitaminpräperate etc erwähnen können.
 
L

Leopardgecko-Bergstrasse

Beiträge
41
Reaktionen
0
in der natur produzieren die leos das vitamin b3 nur durch uvb-strahlung. jetzt frägt man sich, wie sie das machen, wenn sie doch eh nur nachts rauskommen...: erstmal kommen sie meist in der dämmerung heraus, wo die sonne noch uvb abwirft. zudem kann man sie auch öfter mal am tag sehen, wie sie sich sonnen und faul herumliegen. leopardgeckos brauchen halt nur sehr wenig uvb. manche halter füttern dieses vitamin b3 aber seperat zu, sodass auf uv ganz verzichtet werden kann. ob dies nun gut oder schlecht ist wird oft diskutiert...
wollte das nur mal richtig stellen, es handelt sich um Vitamin D 3, nicht B3 :smilie:
 
Blackcougar

Blackcougar

Beiträge
37
Reaktionen
0
Uuuuuppppsssss!!!!! Da war ich wohl mit meinem Kopf wo anders! Sorry nochmal :)


Sent from my iPhone 5 using Tapatalk
 
S

Smaragd

Gast
PS:
hab mir das gerade mal durchgelesen und mir ist dieser satz aufgefallen: "Leopardgeckos sind jedoch zur Dämmerung aktiv, so ist dieses UV-Licht unnötig."

naja, es als ganz als unnötig abzustempeln find ich jetzt auch irgendwie nicht richtig... zumindest hätte man hier im selben atemzug vitaminpräperate etc erwähnen können.
Danke, dass du dir mein FAQ durchgelesen hast und dir ein Satz auffiel.
Da dieser Satz aus dem Gliederungspunkt Technik stammt, solltest du wenigstens den ganzen Punkt zitieren:
UV-Licht gilt als umstritten, statt des einfachen Spots kann auch eine BrightSun 50 Watt zum Abend Sonnenlicht simulieren, die Tiere sonnen sich mitunter auch mal am Tag.
Leopardgeckos sind jedoch zur Dämmerung aktiv, so ist dieses UV-Licht unnötig.
Warum ich bei der Technik zur Ernährung oder Supplementierung schreiben soll, entzieht sich mir. Mein Lektor hätte mir diese Arbeit um die Ohren gehauen.

Wenn du zum Komplex Ernährung schaust, findest du genau das, was du in dem einen Satz vermisst hast:
Insekten aus dem Fachhandel, eigene Zucht und Wiesenplankton sind als Nahrung möglich.

 Adulte Tiere benötigen in der Terrarienhaltung nur 1-mal in der Woche eine Fütterung mit einer Vielzahl kleiner Insekten.
 Junge Tiere sollten zur Aufzucht jeden Tag Nahrung erhalten, je nach Entwicklungsverlauf wird reduziert.
 Es sollte auf eine optimale Supplementierung geachtet werden.
 Auch die Insekten sind, falls nicht Wiesenplankton, vor der Verfütterung gut anzufüttern.
Man nennt das Gut Loading.
 Im Terrarium sollte zudem ein Kalzium-Angebot zur freien Verfügung nicht fehlen.
Zweckmäßig ist es Sepiaschale oder Muschelgrit gemahlen auf Felswände zu verteilen, da die Tiere gern ihr Territorium mittels Lecken erkunden. Eine kleine Schale gefüllt mit Kalziummehl ist in gleichfalls nützlich.
Ich habe also in diesem einen FAQ ziemlich viele Sichtweisen eingebracht, meine eigene sei mir jedoch gestattet.
Nein ich gebe meinen Tiere schon 30 Jahre keine UV-Bestrahlung und supplementiere auch nur dann, wenn es kein Wiesenplankton gab.

Gruß Smaragd
 
Blackcougar

Blackcougar

Beiträge
37
Reaktionen
0
:) Lektor hin oder her. Manche würden sich vielleicht ein bisschen weniger "fachchinesisch" und statt dessen ein paar klare Worte wünschen... Dein FAQ ist echt gut gelungen, keine frage, aber anstelle von "supplementierung" hätte man auch das Wort "nahrungergänzungsmittel" benutzen können (vielleicht mit 1, 2 Beispielen... und dem grund der verabreichung)

Fühl dich bitte dadurch nicht angegriffen, ganz im Gegenteil: ich finde es klasse, dass sich Menschen so einem Projekt widmen und es publik machen. Aber diese "Fremdwörter" lassen bei 80% der Leser wieder 20 neue fragen entstehen.

Man kann zwar in keinem Buch der Welt 30 oder mehr Jahre Wissen über einen bestimmten Bereich niederschreiben, aber gerade diese Sache mit dem uva und uvb sind gerade bei den leos hoch im Gespräch und sollten besser thematisiert werden. Gruß


Sent from my iPhone 5 using Tapatalk
 
S

Smaragd

Gast
:) Lektor hin oder her. Manche würden sich vielleicht ein bisschen weniger "fachchinesisch" und statt dessen ein paar klare Worte wünschen... Dein FAQ ist echt gut gelungen, keine frage, aber anstelle von "supplementierung" hätte man auch das Wort "nahrungergänzungsmittel" benutzen können (vielleicht mit 1, 2 Beispielen... und dem grund der verabreichung)

Fühl dich bitte dadurch nicht angegriffen, ganz im Gegenteil: ich finde es klasse, dass sich Menschen so einem Projekt widmen und es publik machen. Aber diese "Fremdwörter" lassen bei 80% der Leser wieder 20 neue fragen entstehen.

Man kann zwar in keinem Buch der Welt 30 oder mehr Jahre Wissen über einen bestimmten Bereich niederschreiben, aber gerade diese Sache mit dem uva und uvb sind gerade bei den leos hoch im Gespräch und sollten besser thematisiert werden. Gruß


Sent from my iPhone 5 using Tapatalk
Ich fühle mich nicht angegriffen. Nur erkläre mir, warum wir ständig in der Kindersprache verharren sollen, nur weil ihr nicht mal das Wort Supplementierung nachschlagen wollt?
Erkläre mir, warum ich eine Gliederung durchbrechen sollte, wenn ihr nicht mal fähig seid NUR eine Seite in Zusammenhang zu erfassen?
Warum sollte ich auch noch die Supplementierung einarbeiten, wo es dafür ein eigenständiges FAQ gibt?

Wie wollt ihr etwas richtig erfassen, wenn Supplementierung Fachchinesisch ist? Ich schreib doch wirklich fast in Kindersprache?

Ja du sagst es, viele haben eine Meinung zu UV-Licht, aber diese Meinungen kommen so in Masse zusammen, weil viele meinen eine Meinung haben zu können.

Ich habe geglaubt ----- vor einigen Jahren ------ ich könnte euch meine Erfahrungen vermitteln und erstellte einige FAQs. Habe mittlerweile damit aufgehört, lese oft nur noch, schüttel den Kopf und klicke es weg. Nein, genau dieses Wortmeldung zeigt mir, dass es nicht einmal möglich ist, einige Fakten in NUR einer Seite zu erfassen.
Wozu ein Buch? Wozu wissenschaftliche Artikel? Nein, mein Wissen nehm ich mit ins Grab und ihr himmelt eure Gummibärchen, namens Leo

sorry, ich nehme nichts übel, ist nur Ausdruck von Resignation, angesichts der gewünschten Babykost.
 
R

roro

Beiträge
1.598
Reaktionen
3
Ich fühle mich nicht angegriffen. Nur erkläre mir, warum wir ständig in der Kindersprache verharren sollen, nur weil ihr nicht mal das Wort Supplementierung nachschlagen wollt?
Erkläre mir, warum ich eine Gliederung durchbrechen sollte, wenn ihr nicht mal fähig seid NUR eine Seite in Zusammenhang zu erfassen?
Warum sollte ich auch noch die Supplementierung einarbeiten, wo es dafür ein eigenständiges FAQ gibt?

Wie wollt ihr etwas richtig erfassen, wenn Supplementierung Fachchinesisch ist? Ich schreib doch wirklich fast in Kindersprache?

Ja du sagst es, viele haben eine Meinung zu UV-Licht, aber diese Meinungen kommen so in Masse zusammen, weil viele meinen eine Meinung haben zu können.

Ich habe geglaubt ----- vor einigen Jahren ------ ich könnte euch meine Erfahrungen vermitteln und erstellte einige FAQs. Habe mittlerweile damit aufgehört, lese oft nur noch, schüttel den Kopf und klicke es weg. Nein, genau dieses Wortmeldung zeigt mir, dass es nicht einmal möglich ist, einige Fakten in NUR einer Seite zu erfassen.
Wozu ein Buch? Wozu wissenschaftliche Artikel? Nein, mein Wissen nehm ich mit ins Grab und ihr himmelt eure Gummibärchen, namens Leo

sorry, ich nehme nichts übel, ist nur Ausdruck von Resignation, angesichts der gewünschten Babykost.
:schild14:
 
Blackcougar

Blackcougar

Beiträge
37
Reaktionen
0
Ich fühle mich nicht angegriffen. Nur erkläre mir, warum wir ständig in der Kindersprache verharren sollen, nur weil ihr nicht mal das Wort Supplementierung nachschlagen wollt?
Erkläre mir, warum ich eine Gliederung durchbrechen sollte, wenn ihr nicht mal fähig seid NUR eine Seite in Zusammenhang zu erfassen?
Warum sollte ich auch noch die Supplementierung einarbeiten, wo es dafür ein eigenständiges FAQ gibt?

Wie wollt ihr etwas richtig erfassen, wenn Supplementierung Fachchinesisch ist? Ich schreib doch wirklich fast in Kindersprache?

Ja du sagst es, viele haben eine Meinung zu UV-Licht, aber diese Meinungen kommen so in Masse zusammen, weil viele meinen eine Meinung haben zu können.

Ich habe geglaubt ----- vor einigen Jahren ------ ich könnte euch meine Erfahrungen vermitteln und erstellte einige FAQs. Habe mittlerweile damit aufgehört, lese oft nur noch, schüttel den Kopf und klicke es weg. Nein, genau dieses Wortmeldung zeigt mir, dass es nicht einmal möglich ist, einige Fakten in NUR einer Seite zu erfassen.
Wozu ein Buch? Wozu wissenschaftliche Artikel? Nein, mein Wissen nehm ich mit ins Grab und ihr himmelt eure Gummibärchen, namens Leo

sorry, ich nehme nichts übel, ist nur Ausdruck von Resignation, angesichts der gewünschten Babykost.
"Kindersprache" aus dem Grund, damit wenigstens die den Sinn und verstand verstehen, die eh nicht durchblicken... Und von denen gibt's leider mehr, als von den anderen. Aber ich merke schon, dass du dich von mir auf den Schlips getreten fühlst. Das war nicht meine Absicht...



Aber trotzdem noch einige Anmerkungen nebenbei:

Nein, mein Wissen nehm ich mit ins Grab und ihr himmelt eure Gummibärchen, namens Leo
dann biste hier aber irgendwie falsch... foren sollten doch dem austausch von infos dienen...

zu der anspielung, dass ich meine leopardgeckos "leo" nenne (was eigentlich nur der schnellen abkürzung dient) musste ich mich an folgenden satz aus einem anderen fred von dir erinnern:
Reptilien haben keine Möglichkeit sich zu erinnern...
ich denke meine leos werden mir es also nicht krumm nehmen, wenn ich sie mal so nenne. da sie keine bindung zu einem menschen aufbauen und es sie auch sonst nicht interessiert, was ich gerade mache etc wäre es doch auch sinnlos den tieren überhaupt einen namen zu geben... immerhin hören sie ja sowieso nicht drauf.
auch mein männchen, (kerl, typ, 1.0, mann, männle, usw) wird es mir nicht verübeln, wenn ich ihn als "bock" bezeichne... ich weiß, ein bock gehört normal zu den männlichen säugetieren, aber man nennt die leos (upps, da war es wieder) ja auch männchen, wobei ich meinen leo noch nie gesehen hab, wie er auf den hinterbeinen vor der glasscheibe sitzt, hechelt und "männchen macht".

und dann rede doch nicht immer in der "ihr" form... wenn du mich meinst, dann sprich mich direkt an und steck mich bitte nicht mit anderen mitgliedern oder einfachen lesern, die zufällig vorbeischauen in einen sack. ich habe deine FAQ schon verstanden und sie immerhin gelobt. wollte dir nur einen tipp geben, wie man es vllt etwas übersichtlicher gestalten könnte. das hat nichts mit den grenzen meiner geistigen fähigkeit zu tun :)
auch wenn manche sachen in einem bestimmten themengebiet nicht zusammenpassen, dann kann man sich zumindest durch "siehe oben", "siehe punkt xxx" usw helfen.

alles in allem sollte man doch etwas lockerer sein; das vermeidet stress und ärger.

PS: ich dachte, man könne hier meinungen und hilfe austauschen. das diese anpflaumereien in den foren aber momentan zur tagesordnung übergehen kann ich beim besten willen nicht verstehen. und zudem ist das hier auch das allererste forum, das ich erlebe, bei dem man noch nicht mal im vorstellungsthread begrüßt wird...



Sent from my iPhone 5 using Tapatalk
 
Thema:

Erstes Terrarium (Leopardgeckos)

Erstes Terrarium (Leopardgeckos) - Ähnliche Themen

  • Mein erstes Terrarium - ein paar Tipps?

    Mein erstes Terrarium - ein paar Tipps?: Huhu, da ich in Zukunft mein erstes Terrarium bauen & gestalten will bin ich grade dabei mich darüber schlau zu machen. Ich bin noch nicht...
  • Mein erstes terra ist im bau XD

    Mein erstes terra ist im bau XD: Wolllt mal fragen wo ihr die schienen herbekommt? Ich hab eigentlich schon alles aber die schienen bekommt man hier nirgends war schon in 3...
  • Mein erstes Terrarium

    Mein erstes Terrarium: Hallo, für alle die dieses http://www.geckoz.de/showthread.php?t=9157 Thread von mir verfolgt haben, hier kommen meine Bilder ;) Ich wollte meinen...
  • Hilfe für mein erstes Terrarium

    Hilfe für mein erstes Terrarium: Hallo, ich bin ganz neu hier - lese jedoch schon sehr gespannt mit.. Habe inzwischen ein Glasterrarium 80x40x50 gekauft und möchte Leopardgeckos...
  • Mein erstes Holzterrarium =)

    Mein erstes Holzterrarium =): Hey, Wollte euch in diesem post mal mein aller aller erstes Holzterrarium vorstellen, indem zurzeit meine Leo Truppe haust (1.3). Bin da ganz...
  • Mein erstes Holzterrarium =) - Ähnliche Themen

  • Mein erstes Terrarium - ein paar Tipps?

    Mein erstes Terrarium - ein paar Tipps?: Huhu, da ich in Zukunft mein erstes Terrarium bauen & gestalten will bin ich grade dabei mich darüber schlau zu machen. Ich bin noch nicht...
  • Mein erstes terra ist im bau XD

    Mein erstes terra ist im bau XD: Wolllt mal fragen wo ihr die schienen herbekommt? Ich hab eigentlich schon alles aber die schienen bekommt man hier nirgends war schon in 3...
  • Mein erstes Terrarium

    Mein erstes Terrarium: Hallo, für alle die dieses http://www.geckoz.de/showthread.php?t=9157 Thread von mir verfolgt haben, hier kommen meine Bilder ;) Ich wollte meinen...
  • Hilfe für mein erstes Terrarium

    Hilfe für mein erstes Terrarium: Hallo, ich bin ganz neu hier - lese jedoch schon sehr gespannt mit.. Habe inzwischen ein Glasterrarium 80x40x50 gekauft und möchte Leopardgeckos...
  • Mein erstes Holzterrarium =)

    Mein erstes Holzterrarium =): Hey, Wollte euch in diesem post mal mein aller aller erstes Holzterrarium vorstellen, indem zurzeit meine Leo Truppe haust (1.3). Bin da ganz...