Salmonellen als typische Darmkeime

Diskutiere Salmonellen als typische Darmkeime im Literatur und Haltungsberichte Forum im Bereich Terraristik; Ich stelle es mal hier rein. In dem verlinkten Bericht wird erwähnt, daß Salmonellen typische Darmkeime in Reptilien sind, die auch auf den...
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Reaktionen
0
Ich stelle es mal hier rein. In dem verlinkten Bericht wird erwähnt, daß Salmonellen typische Darmkeime in Reptilien sind, die auch auf den Menschen übergehen können.

Link

Darin:
"...konnten wir eine strenge Assoziation zwischen Salmonella subspecies I und in Gefangenschaft gehaltenen Reptilien und zwischen S. subspecies III und freilebenden Eidechsen finden. Der Tierhalter, die exotischen Heimtiere und die Futtermäuse könnten so ein epidemiologisches Auffangbecken für solche infektiöse Agenzien bilden, die nicht wirtsspezifisch sind. Diese neue epidemiologische Situation könnte das weitere Aufkommen von einigen opportunistischen, exotischen Erkrankungen unterstützen, wie z.B. die Reptilien-assoziierte Form der Salmonellose."

D.h. nichts anderes als Ansteckungsgefahr für den Menschen, auch wenn sie den Tieren keine Probleme bereiten.
 
03.12.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Salmonellen als typische Darmkeime . Dort wird jeder fündig!
S

Smaragd

Gast
Ich stelle es mal hier rein. In dem verlinkten Bericht wird erwähnt, daß Salmonellen typische Darmkeime in Reptilien sind, die auch auf den Menschen übergehen können.

Link

Darin:
"...konnten wir eine strenge Assoziation zwischen Salmonella subspecies I und in Gefangenschaft gehaltenen Reptilien und zwischen S. subspecies III und freilebenden Eidechsen finden. Der Tierhalter, die exotischen Heimtiere und die Futtermäuse könnten so ein epidemiologisches Auffangbecken für solche infektiöse Agenzien bilden, die nicht wirtsspezifisch sind. Diese neue epidemiologische Situation könnte das weitere Aufkommen von einigen opportunistischen, exotischen Erkrankungen unterstützen, wie z.B. die Reptilien-assoziierte Form der Salmonellose."

D.h. nichts anderes als Ansteckungsgefahr für den Menschen, auch wenn sie den Tieren keine Probleme bereiten.
ich lese in dem Artikel könnte, nicht ist nachgewiesen und belegt.
Aber nicht neu ist die Tatsache, dass die Reptilien ins Terrarium gehören, weder auf unserem Esstisch, noch in unserem Bett oder sonst wo Freilauf haben sollten. Nicht neu wird ständig darauf verwiesen, dass Hygiene etwas damit zu tun hat, dass wir Utensilien nicht im gemeinsamen Abwaschbecken mit unserem Geschirr reinigen ........... usw.

http://www.bergagamen.de/pdf/Hygiene.pdf, auch nicht neu, da bedarf es keinen Artikel mit KÖNNTE
Gruß Smaragd
 
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Reaktionen
0
Das "könnte" bezieht sich nicht darauf, daß es grundsätzlich fraglich ist, ob man sich anstecken kann, sondern darauf, daß eine sichere Infektion nur davon abhängt, ob das Immunsystem des Wirts (hier: Mäuse und Menschen) die Infektion verhindern kann.

Wenn die genannten Keime grundsätzlich natürliche Besiedler von Reptiliendärmen sind, ist es faktisch garantiert, daß die Tiere sie auch in sich tragen.
 
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Reaktionen
0
Zusatzinfos sind nun hierin zu finden: Link

Die Infektionsschwelle für gesunde Menschen liegt bei 10^5 - 10^7 Keime bei oraler Aufnahme.

Weiterhin ist das verlinkte Dokument auch informativ, weil es eine ausführliche, sachliche Stellungnahme dr Terraristika zu einer Publikation darstellt, die Reptilienbörsen auf verschiedene Kriterien untersucht hat und deren Verbot befürwortet.
 
Thema:

Salmonellen als typische Darmkeime