Häutungsproblem am Schwanz > Schwanz abgebissen?!

Diskutiere Häutungsproblem am Schwanz > Schwanz abgebissen?! im Phelsumen-Bereich Forum im Bereich Geckos; Hallo, ich habe mal eine Frage: Ich Habe ein 1.0 Phels. grandis. Dieser hat seit ca 3 Häutungen immer an unters. Stellen (vorallem am Schwanz)...
N

Nici.Rudolf

Beiträge
103
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe mal eine Frage:
Ich Habe ein 1.0 Phels. grandis. Dieser hat seit ca 3 Häutungen immer an unters. Stellen (vorallem am Schwanz) einige Reste der alten Haut hängen.
Habe schon die LF hochgenommen, dadurch wurden die Stellen auch immer weniger.
Gestern hatte der kleine sich wieder gehäutet und da habe ich schon gesehen das wieder einmal etwas an der Schwanzspitze hängen geblieben ist, jedoch war er noch fleißig dabei dies abzuknabbern.
Als ich heute nach Hause kam, dachte ich ich sehe nicht richtig....er hat sie die Schwanzspitze selbst abgebissen =( genau an der Stelle wo die Hautrest waren.

Ich habe das ganze Terra durchgesucht, ob er sich nicht doch irgendwo eingeklemmt hat, aber es ist alles an seinen Platz und ich kann den Stumpf auch nicht finden.

Warum hat er das denn nun gemacht? o_O
Ist das normal oder steckt da was schlimmeres dahinter?
 
S

Smaragd

Gast
Ist das normal oder steckt da was schlimmeres dahinter?
Hallo
geh mal bitte im gelben Forum suchen.
Dies ist ein ernster Befund, der einen guten fachkundigen TA bedarf.
Ich meine Marc Niklas Klingenberg hat so einen Fall ausführlich beschrieben.
Das Tier wird sich den Schwanz kürzen, weil es dort Schmerzen hat. Es kann eine Infektion sein (Häutungsfehler) es können neuralgische Schmerzen sein.

Bitte nicht übel nehmen, habe selbst keine Zeit es zu suchen, weiß aber es war Marc. Schreibe ihn selbst an und frage ihn direkt, bevor dein Tier sich noch mehr schädigt.
Gruß Smaragd
 
N

Nici.Rudolf

Beiträge
103
Reaktionen
0
Sry ich muss dumm fragen: gelbes forum???
 
N

Nici.Rudolf

Beiträge
103
Reaktionen
0
habe das forum über google gefunden, finde mich da aber absolut nicht zurecht -.-
werde morgen mal bei einem FachTA (Uni Leipzig) anrufen und erstmal fragen und dann einen Termin machen.
Ist mir echt schon eins bisschen gruselig und ich hab angst :(
 
S

Smaragd

Gast
Sry ich muss dumm fragen: gelbes forum???
Verzeih, war mir nicht bewusst, dass es unbekannt sein könnte: http://www.dghtserver.de/foren/
Frage Marc-N. Moderator direkt, ich meine es von ihm gelesen zu haben, weiß nicht mehr wo und bei welcher Spezies.

Dieses Zitat befindet sich bei mir auf der Festplatte, es muss von ihm stammen:
Grundsätzlich haben derartige Selbstverstümmelungen bei Reptilien fast immer etwas mit Schmerzen zu tun. Das kann ein angebrochener Schwanz gewesen sein, eine Durchblutungsstörung des Schwanzes, Heimchenbisse im Schwanzbereich.
Parasiten können auch eine Rolle spielen. Oxyuren verursachen eine Reizung des Enddarms und der Kloake.
Die Tiere beißen dann vor Schmerzen oder weil sie ein "Fremdkörpergefühl" haben häufig in die eigene Flanke oder den Schwanz.
Bitte grundsätzlich, da ich in dem Fall damals irgend wie direkt mit drin war, erwähne ich es hier. Es scheint eine Verbindung zu geben, ich berate sonst nie so gezielt zu einem Symptom. Leider erinnere ich mich noch nicht genau, darum rate ich zum direkten Gespräch mit Marc.

Gruß Smaragd
 
N

Nici.Rudolf

Beiträge
103
Reaktionen
0
Ah okay...hatte beim Freund Google ein anders Forum gefunden.
Das was du meinst ist ja übersichtlich =)

Habe da nochmal einen Post eröffnet. und mich an den Moderator gewendet.
Bin mal gespannt ob da jemand weiter weiß.

Vielen Dank für deinen Rat
 
S

Smaragd

Gast
werde morgen mal bei einem FachTA (Uni Leipzig) anrufen und erstmal fragen und dann einen Termin machen.(
Hallo noch mal
freu mich, wenn dir Marc antwortet, hoffe er ist schnell im Gelben aktiv.

Vor einigen Tagen hatte ich einen anderen Fall beraten und suchte einen fachkundige TA. Da du die Uni in Leipzig erwähntest, fällt es mir wieder ein. Dort ist es nicht sicher an wen man gerät. Es wurde dieser TA als kompetent empfohlen:
034205-42490
Dr. Steffen Böttcher
Markranstädt
Praxis Dr. Gorzny
Edisonstr. 20

Falls es dir möglich ist, nimm lieber mit ihm Kontakt auf.

Marc findest du auch hier:
Marc-Niklas Klingberg
040-63940691
0163-2889627
tierarztpraxis-klingberg.de
22303 Hamburg-Winterhude
Semperstr. 60

So, damit kann ich dir sicher nicht weiter helfen, wünsche deinem Tier schnelle Besserung.
Gruß Smaragd
 
N

Nici.Rudolf

Beiträge
103
Reaktionen
0
Der TA in Markranstädt ist ganz in meiner Nähe. Das klingt sehr gut. Vll kann ich ja heute noch kommen.

Vielen Dank für deine Hilfe
 
R

roro

Beiträge
1.598
Reaktionen
3
Hallo zusammen


Möglich wäre auch eine Schwanznekrose.
Jedenfalls sicher ein rTA aufsuchen... je schneller desto besser ;)


Gruss roro
 
N

Nici.Rudolf

Beiträge
103
Reaktionen
0
Sooooo, habe soeben 19 min mit einem TA per Telefon gesprochen.

Er hat es bei vielen Tieren die fähig sind Autotomie "zu machen" bereits gesehen dass diese sich auch schnell mal selbst den Schwanz abbeissen können, wenn sie Hautrest am Schwanz versuchen zu entfernen (da beissen sie ja auch).
In dem meisten Fällen ist es unbedenklich, die abgetrennte Stelle darf nicht entzündet aussehen, d. h. nicht gerötet, geschwollen, eiter sollte nicht heraustretten und der gesamte Schwanze sollte nich verdickt sein.
Zum Glück ist das alles bei mir der Fall.
Eine Vorstellung ist natürlich jeder Zeit möglich.
Jedoch findet er eine Kotuntersuchung erstmal für Sinnvoller um einen Parasiten befall auszuschließen.
Dieses werde ich auch kommende Woche machen.

Vielen dank für eure Antworten und Hilfe
 
S

Smaragd

Gast
OK, alles klar. Beobachte also erst mal weiter, sollte jedoch mehr vom Schwanz fehlen, dann knappert das Tierchen weiter.

Gruß Smaragd
 
R

roro

Beiträge
1.598
Reaktionen
3
Ja tu ich natürlich.

Hier mal 2 Fotos von meinem Stummelschwänzchen =D
Das sieht mir aber schwer nach Schwanznekrose aus... der rTA kann helfen ;)


Bitte dem Tier mal Karottensaft an... (Im Körper wird Beta-Carotin zu Vitamin A umgewandelt und schärft so die Augen und schützt auch den Körper vor freien Radikalen. Für die Haut sorgt auch das in Karottensaft enthaltene Vitamin E)... hilft beim Heilen, da vereinfacht gesagt die Arterien und Venen besser durchblutet werden.

Durchblutungsstörungen (auch am Schwanzende) können durch Verletzungen, Verbrennungen, Obesitas oder Mangelerscheinungen hervorgerufen werden, um nur einige Möglichkeiten dazu zu nennen.



Gruss roro
 
S

Smaragd

Gast
Das sieht mir aber schwer nach Schwanznekrose aus... der rTA kann helfen ;)Gruss roro
Ich teile roros Meinung.
Da ich im Gelben mitgelesen habe, verwirrte dich womöglich ein Schwätzer, der meinte sein Halbwissen beitragen zu können.

Wenn ich alles aus diesem Thread richtig interpretiere, so erwähntest du, dass die Schwanzspitze sich schon länger fehlerhaft häutet ???? korrigiere mich bitte
Sollte das aber zutreffen und das Tier hat sich nun die alte Haut doch entfernt, so kann es eine nekrotische Spitze dabei verloren/abgebissen haben. Der Rest offenbart sich und als gestörte Haut.

Mein Rat bleibt bestehen, das Tier sollte sich der Doc. ansehen. Natürlich kann der Kot und Abstrich untersucht werden.

Wenn ein Doc. telefonisch behandelt ist es mir zu unsicher.
Gruß Smaragd
 
R

roro

Beiträge
1.598
Reaktionen
3
Wenn ein Doc. telefonisch behandelt ist es mir zu unsicher.
... und das Problem sicher nicht vom Tisch, da die Nekrose sich weiter "frisst"... und vertrauenserweckend seitens rTA erst recht nicht :schild26:


Das geschilderte Verhalten des Tieres beschreibt genau die Anzeichen der Nekrose... hab mal gelesen dass es mit immensen Schmerzen für das Tier verbunden ist... fragt mich aber nicht wo ich das gelesen habe!?... weiss ich nicht mehr, war aber eine wissenschaftliche Arbeit darüber.


Gruss roro
 
N

Nici.Rudolf

Beiträge
103
Reaktionen
0
Hallo,
ich bin schon am überlegen morgen mal zu fahren...

Was ich vll noch sagen sollte, als der Dicke noch mit dem Weibchen zusammen war, hatte sie das Weibchen schonmal geräscht u die Schwanzspitze abgebissen, diese war gut nachgewachsen aber immer leicht gelblich. und nun fehlt genau diese spitze wieder.

LG
 
S

Smaragd

Gast
Das geschilderte Verhalten des Tieres beschreibt genau die Anzeichen der Nekrose... hab mal gelesen dass es mit immensen Schmerzen für das Tier verbunden ist... fragt mich aber nicht wo ich das gelesen habe!?... weiss ich nicht mehr, war aber eine wissenschaftliche Arbeit darüber.


Gruss roro
In der Iguana iguana Gilde ist es bekannt, nekrotische Schwänze, da durch Licht/Wärmemangel absterbend, sind sehr schmerzhaft.

Hier ein wohl bekannter Artikel: http://schildiauffangstation.de/Downloads/PDF/Elaphe 2010-01_Kempf[1].pdf

falls andere von Interesse einfach Laut geben, bin es nur nicht gewohnt, dass wer das Wort Literatur oder lesen benutzt ;)
 
N

Nici.Rudolf

Beiträge
103
Reaktionen
0
Ich war nach dem Vorfall beim rTA.
Dieser sagte erstmal beobahten und ggf Kotprobe einschicken.
Was er auch empfehlte: die Lf hoch nehmen.
Habe darauf hin eine Verneblungsanlange gekauft, wo ich die LF nun auf min 50% halte und zum Abend hin 75% (mit nur Besprühen habe ich das nich hinbekommen)
Auch eine Wetbox habe ich auf Rat hineingestellt, diese mag er aber anscheind nicht sehr.
Er legt sich lieber unter den Nebel wenn er an ist ^^

Morgen gehe ich nochmals zum rTA zur Kontrolle und nochmal schauen wie es sich nach 14 Tagen entwickelt hat.
 
N

Nici.Rudolf

Beiträge
103
Reaktionen
0
Sooo,
ich war nun beim rTA zur Kontrolle.
Er meinte es sieht alles gut aus und er war erstaunt, dass das Regenerat so schnell nachgewachsen ist.
Die Freude hielt nich lange, den mein Hugo hat es wieder abgeworfen als der rTA ihn angefasst hat XD
Naja , nochmal vor vorne...war ja eh schief ^^
Ansonsten wird alles so belassen wie gehabt, LF weiter so hoch und hab ein Desinfektionsmittel bekommen (das wird auch beim Zahnarzt verwendet) das ich ab u an mal drauf machen kann.
 
Thema:

Häutungsproblem am Schwanz > Schwanz abgebissen?!

Häutungsproblem am Schwanz > Schwanz abgebissen?! - Ähnliche Themen

  • Schwanz abgeworfen

    Schwanz abgeworfen: Hallo, vor 2 Tagen beobachtete ich mein ph. grandis Weibchen wie es ca. 3 Minuten lang durch das Terrarium rannte und ständig mit dem schwanz um...
  • Phelmusa grandis ungewöhnliche Flecken auf dem Schwanz

    Phelmusa grandis ungewöhnliche Flecken auf dem Schwanz: Hallo alle zusammen, ich habe nun seit über einem Jahr ein 1.1 Phelsuma grandis pärchen, welche jedoch zur zeit noch getrennt sind. Ich habe...
  • Häutungsproblem

    Häutungsproblem: Guten Morgen :) Ich bin neu hier und auch neu was die Phelsumenhaltung angeht. Ich habe mich vorher genau erkundigt, was die kleinen Tierchen...
  • häutungsproblem

    häutungsproblem: hey, ich habe 2 phelsuma madagascariensis grandis. das problem ist einer hat häutungsprobleme! er hat sich gestern angefangen zu häuten, das hat...
  • Häutungsproblem

    Häutungsproblem: Hallo ! Ich habe ein paar mad.grand.,etwa 1 jahr alt. Das Männchen hat seit 3 Wochen Häutungsprobleme. Die Haut hängt in Fetzen an ihm herunter...
  • Häutungsproblem - Ähnliche Themen

  • Schwanz abgeworfen

    Schwanz abgeworfen: Hallo, vor 2 Tagen beobachtete ich mein ph. grandis Weibchen wie es ca. 3 Minuten lang durch das Terrarium rannte und ständig mit dem schwanz um...
  • Phelmusa grandis ungewöhnliche Flecken auf dem Schwanz

    Phelmusa grandis ungewöhnliche Flecken auf dem Schwanz: Hallo alle zusammen, ich habe nun seit über einem Jahr ein 1.1 Phelsuma grandis pärchen, welche jedoch zur zeit noch getrennt sind. Ich habe...
  • Häutungsproblem

    Häutungsproblem: Guten Morgen :) Ich bin neu hier und auch neu was die Phelsumenhaltung angeht. Ich habe mich vorher genau erkundigt, was die kleinen Tierchen...
  • häutungsproblem

    häutungsproblem: hey, ich habe 2 phelsuma madagascariensis grandis. das problem ist einer hat häutungsprobleme! er hat sich gestern angefangen zu häuten, das hat...
  • Häutungsproblem

    Häutungsproblem: Hallo ! Ich habe ein paar mad.grand.,etwa 1 jahr alt. Das Männchen hat seit 3 Wochen Häutungsprobleme. Die Haut hängt in Fetzen an ihm herunter...