Erfahrungen mit kubanischen Asseln als Futter

Diskutiere Erfahrungen mit kubanischen Asseln als Futter im Futter, Futtertierzuchten, Vitamine und Mineralien Forum im Bereich Terraristik; Hallo Forum :smilie: Bei mir steht seit einer Weile eine Zucht brauner (kubanischer) Asseln, die sich stabilisiert hat und nun ausreichend Ertrag...
NotYou

NotYou

Beiträge
705
Reaktionen
1
Hallo Forum :smilie:

Bei mir steht seit einer Weile eine Zucht brauner (kubanischer) Asseln, die sich stabilisiert hat und nun ausreichend Ertrag abwirft. Das Problem ist nun aber: Lediglich mein Phelsuma grandis geht an die Tierchen ran. Stenodactylus sthenodactylus, Phelsuma laticauda angularis und auch Lepidodactylus lugubris rühren die hingegen überhaupt nicht an. Wollen nicht mal eine probieren.

Habt ihr Erfahrungen mit dem Verfüttern entsprechender Asseln? Ich meine hier im Forum schon von mehreren Leuten gelesen zu haben, dass sie auch diverse Asseln züchten.
Oder wie kann ich die Asseln schmackhaft machen? Einfach mal solange nicht füttern, bis die Terrarienbewohner vor Hunger doch drangehen und auf den Geschmack kommen?

Grüße
Marcel
 
Hakim bey

Hakim bey

Beiträge
276
Reaktionen
0
Also ich gewöhne meine Tiere wenn möglich von der Pinzette an neues Futter(was bei asseln oft ja eher schwierig ist) bei den andren trickse ich in dem ich sie an einem Tag an dem das Futter bestäubt wird das erste mal anbiete und gleichzeitig mit z.B. Grillen verfütter.
Durch den Futterneid und nem großen weißen Grabbeln wird nicht darauf geachtet nach was sie gerade schnappen, hauptsache mehr als die andren, grad bei meinen Lugubris ;) bei den Breiliebhabern kannst du es mit Tieren im Brei noch versuchen.
Die Hungermethode wende ich erst an wenn das wirklich nicht klappt.

Fressen deine andere Asselarten z.B. die orangene Assel(porcellio scaber)?

LG
 
NotYou

NotYou

Beiträge
705
Reaktionen
1
Ich hatte leider noch keine andere Asselart zur Hand um das mal zu probieren. Nagut, doch, die tropischen Weißen. Aber die wurden auf Grund der Größe garnicht als Futter wahrgenommen und sollten auch nur als Bodenpolizei dienen.
 
Hakim bey

Hakim bey

Beiträge
276
Reaktionen
0
Bist du dir sicher? meine Jungferngeckos fressen schon von Zeit zu Zeit auch mal ne tropische Weiße aus dem Boden.
LG
 
J

Jensli

Gast
Ich züchte diese Asseln auch. Allerdings nur für meine P. androyensis und die mögen sie auch nicht immer. Für die Sphaeros sind sie zu groß, bzw zu hart. Ich verfüttere sie in einem glattwandigen Schälchen, die androyensis sitzen dann imbissmäßig da drin und fressen sich den Bauch voll. Allerdings nur so 2 Mal pro Woche, öfters brauche ich ihnen damit nicht zu kommen. :D
 
S

skippy

Gast
Moin wenn ich nun ein Neuling in dem Hobby wäre oder ein interessierter Leser könnte ich mit der Abkürzung / Verniedlichung nichts anfangen . Auch die Suchfunktion würde mich nicht zu deinem Beitrag leiten . Es ist nicht böse gemeint und du weist ja um welche Tiere es geht und es war bestimmt keine Absicht aber Sphaerodactylus wäre für die bessere Wortwahl gewesen .
Dies nur mal als Anmerkung .
 
J

Jensli

Gast
Moin wenn ich nun ein Neuling in dem Hobby wäre oder ein interessierter Leser könnte ich mit der Abkürzung / Verniedlichung nichts anfangen . Auch die Suchfunktion würde mich nicht zu deinem Beitrag leiten . Es ist nicht böse gemeint und du weist ja um welche Tiere es geht und es war bestimmt keine Absicht aber Sphaerodactylus wäre für die bessere Wortwahl gewesen .
Dies nur mal als Anmerkung .
Meine Antwort war an dich gerichtet und ich gehe davon aus, dass du weisst, was gemeint ist. Wenn ich bei jedem Post auch noch darauf achten muss, suchmaschinengerecht zu schreiben, lasse ich es lieber ganz bleiben...

P.S. Und ein Anfänger, der nicht ganz doof ist, kann sich den Sinn der Abkürzung auch aus meiner Signatur leicht herleiten...:eyes:

P.P.S. Ganz allmählich beginnt mir die Korinthenkiekerei in diesem Forum auf den Nerv zu gehen...
 
S

skippy

Gast
Moin das war als Vorschlag gedacht und sonst nichts . Bestimmt gibt es auch andere die Futtertiere wie Asseln gerne füttern wollen . Es ging dann noch um die interne Forensuche nicht um Suchmaschinen .Wenn du nun angepisst bist kann ich auch nichts machen . Mit irgendeiner naja spar ich mir hat dies nichts zu tun .
Den korrekten wissentschaftlichen Namen zu schreiben statt Trivialnamen oder Verniedlichungen oder Abkürzungen wird doch nicht das Problem sein .Das hat mit Kompetenz und Respekt gegenüber den Tieren und dem Hobby zu tun .
(Gerne biete ich dir an im gelben mal so loszulegen)
 
G

grmblmonster

Ehren-Mitglied
Beiträge
871
Reaktionen
0
Ruhig Blut, bitte :)
 
NotYou

NotYou

Beiträge
705
Reaktionen
1
Zurück zum Thema: Hat sonst noch jemand nen Tip? Konnte immernoch keinen einzigen Gecko davon überzeugen :(
Wenn das so weitergeht kann ich die ganze Zucht gleich wieder einstampfen.
 
M

Madagaska

Beiträge
187
Reaktionen
0
Den gesammten mit der Pinzette fütter Sch*** vergiss mal.

Schmeiß ordentlich Asseln rein und irgendwann werden sie gefressen.
Ist etwas nicht da nur weil wir es nicht sehen...?
In diesem Fall ja.
Selbst wenn du keine sichtliche reduzierung der Asseln siehst werden sie evtl. gefressen.
Einfach drin lassen und evtl. einfach andere Futtertiere weg lassen, zu not mal (1-2 Wochen), dann werden die Asseln gefressen.
 
NotYou

NotYou

Beiträge
705
Reaktionen
1
Hallo Madagaska,

das hat sich mittlerweile erledigt, ich habe die Zucht abgegeben. Das mit dem einfachen reinschmeißen wollte ich auf keinen Fall, da die kubanischen Asseln sehr robust sind, nicht so schnell vertrocknen und dann wahrscheinlich meine ganze Wohnung bevölkert hätten :shock:

Grüße
Marcel
 
R

roro

Beiträge
1.598
Reaktionen
3
Wahrscheinlich.....


Kurz vorher wäre noch ein Kern Reaktor hoch gegangen... ;)

... und es hätten sich daraus kubanische Riesenmutanten-Asseln entwickelt :teufel6:


Also... meines Bruder's Sphaerodactylus sp. verputzen diese Asseln... natürlich nur in der kleinen Ausführung :D


Gruss roro

Ps: Und zwischendurch tut auch ein kleines Spässchen gut... nix für Ungut, gell ;)
 
M

Madagaska

Beiträge
187
Reaktionen
0
... und es hätten sich daraus kubanische Riesenmutanten-Asseln entwickelt :teufel6:


Also... meines Bruder's Sphaerodactylus sp. verputzen diese Asseln... natürlich nur in der kleinen Ausführung :D


Gruss roro

Ps: Und zwischendurch tut auch ein kleines Spässchen gut... nix für Ungut, gell ;)
Das die Viecher keinerlei Vermehrungs Chancen in der Wohnung haben war mein ernst...
meine urlaubsvertretung hat meine Asseln austrocknen lassen...=tod.

Meine Sphaerodactylus gehen da auch gut drauf ab, egal ob adulte Asseln oder kleine.
 
R

roro

Beiträge
1.598
Reaktionen
3
Das die Viecher keinerlei Vermehrungs Chancen in der Wohnung haben war mein ernst...
meine urlaubsvertretung hat meine Asseln austrocknen lassen...=tod.

Meine Sphaerodactylus gehen da auch gut drauf ab, egal ob adulte Asseln oder kleine.
Ja natürlich können die Asseln in trockenen Wohnungen nicht überleben, das ist klar ;)... genauso wenig in trockenen Behältnissen :shock:

Und ich meinte die "Kleinen" die nicht mutiert sind... also die "ganz normalen" kubanischen Asseln halt :D :D


Meine resp. meiner Frau ihre damaligen S.e.elegans waren auch schwer hinter den adulten Asseln her.


Gruss roro

Ps: ... das Spässchen war übrigens an NotYou gerichtet, nicht an dich Madagaska ;)
 
NotYou

NotYou

Beiträge
705
Reaktionen
1
In trockenen Wohnungen mag das ja stimmen. Da ich aber einen kleinen Dschungel im Wohnzimmer habe, sind die ganzen Blumentöpfe ein ideales Biotop für die Biester. Lediglich für die verstrahlten Riesenasseln könnten die unter Umständen zu klein sein ;)

Grüße
Marcel
 
Adonine

Adonine

Beiträge
346
Reaktionen
0
IHR MACHT MIR ANGST!

Ihr redet aber schon noch von den mutierten Asseln?
Wir tuckern Ende des Jahres nach Kuba, habe keinen Bock auf kürbisgroße Eier in der Dusche oder gar unter dem Bett!:teufel6::teufel6:
Auf Kuba gibt es auch ein AKW, allerdings ist das zum Glück nie in Betrieb gegangen, also habe ich noch Hoffnung :D:teufel6:

Und um kurz zum Thema zurückzukommen: Habe meinen kleinen Williamsi dabei beobachtet, wie er eine weiße Assel in den Mund genommen hat...und wieder AUSGESPUCKT hat!:eek:
So ein verwöhnter Fratz!
 
Thema:

Erfahrungen mit kubanischen Asseln als Futter

Erfahrungen mit kubanischen Asseln als Futter - Ähnliche Themen

  • Erfahrungen mit der Soldatenfliege (BioReps)?

    Erfahrungen mit der Soldatenfliege (BioReps)?: N'Abend zusammen. Hab grad mal den Online-Shop meines Futtertierlieferanten durchstöbert und bin dabei auf die Soldatenfliege gestossen. Hab...
  • Erfahrungen mit der Soldatenfliege (BioReps)? - Ähnliche Themen

  • Erfahrungen mit der Soldatenfliege (BioReps)?

    Erfahrungen mit der Soldatenfliege (BioReps)?: N'Abend zusammen. Hab grad mal den Online-Shop meines Futtertierlieferanten durchstöbert und bin dabei auf die Soldatenfliege gestossen. Hab...
  • Schlagworte

    kronengecko assel füttern

    ,

    kubanische asseln züchten

    ,

    zucht kubanische asseln

    ,
    asseln für geckos