Zeugnis meiner Schande, T. Steudneri

Diskutiere Zeugnis meiner Schande, T. Steudneri im Zwerggeckos Forum im Bereich Geckos; Zeugnis meiner Schande, Steno Steno Hallo liebes Forum, ich bin neu, und stelle mich gleich mal an den pranger in der Hoffnung andern den weg...
E

Enemy

Beiträge
65
Reaktionen
0
Zeugnis meiner Schande, Steno Steno

Hallo liebes Forum,

ich bin neu, und stelle mich gleich mal an den pranger in der Hoffnung andern den weg zu ersparen den ich grade bestreite, also hier mal eine kleine geschichte.

Samstag vor 2 wochen war ein grosser Moment für mich, ich hatte endlich mal die frau an meiner seite soweit das sie mitziehen wollte und es mir gestattet in die terraristik einzusteigen, ich habe 10 jahre lang aquarien gehabt und will seit der kindheit schon eigentlich lieber Terrarien ...

also musste alles schnell gehen bevor sie sich es anders überlegt, ich mich ins auto gesetzt und losgefahren um das Terra das wir schon seit ewig auf dem dachboden haben zu bestücken, das Terra ist 40x30x30 und somit meines wissenstandes nach für eine echt schöne gattung genau geeignet ... es sollten also Steudneri werden.

in den Dehner gefahren und Einrichtung gekauft, Sand, schöne wurzel, flaches kleines wasserbecken, E27 fassung und nen HalogenSpot (vom dehner kerl empfohlener 50W hat sich als viiiiiiieeeel zu stark rausgestellt, jetzt ist es nen Mini 20W) wieder heim und alles eingerichtet und angeschaltet, Unterm Spot in der ecke sind es ~50 grad, in der ecke gegenünber noch 26 grad, schönes gefälle dachte ich mir also hab ich schon rumtelefoniert woher ich meine Steudneri bekomme.

Nirgends sollte es welche geben, letzte chance der KölleZoo in Weiterstadt, am telefon sagte er er habe noch 4 stück da welche ohne probleme in das Terra passen würden, ich mich natürlich übermässig gefreut, scheuklappen aufgesetzt und losgefahren, 2 std später war ich wieder daheim, 4 Steudneri im gepäck.

So, nun zum tragischen Teil der story, die freundin gleich so: "die eine schaut aber nicht gut aus!" was mir garnicht aufgefallen war, "sie" wie sich rausstellte sah echt nicht gut aus, ganz flacher eingedrückt scheinender bauch, kaum bewegungen, sich immer alleine aufgehalten, die andern 3 putzmunter.

also ich gleich los das internet angeschmissen, ich kam relativ schnell drauf was passiert ist, ich hatte es also geschafft 3 Männchen und 1 Weibchen zu kaufen, (kein hinweis vom verkäufer oder irgendwas)

nun ist es 2 wochen später, das Weibchen hat grade mal 2 Tage überlebt, ob es der stress war oder parasiten oder was auch immer weiss ich nicht.
Das kleinste der 3 männer ist kurz davor dahin zu gehen (vollkommen reglos, paralysiert) und die beiden grösseren feiern party und beanspruchen das Terra für sich, trotz nem haufen versteck möglichkeiten scheint der kleine keine chance zu haben, aggressionen gg ihn habe ich schon beobachtet, der grösste baut sich vor ihm auf und schlängelt mit dem schwanz ...



was denkt ihr ?
wie weit geht die sache ?
habe ich ihn 2 wochen nur noch einen steudneri ?
oder arangieren sich die 2 grossen miteinander? (sitzen öfter mal zusammen in einem versteck)

tut mir wirklich leid für die kleinen mit meinem schnellschuss, ich hoffe das das mancher hier durch googel findet und anders als ich es getan habe vorher ein bisschen nachdenkt.
 
J

Jensli

Gast
Du hast eigentlich nur einen Fehler begangen, den aber dafür richtig...;)

Du warst viel zu ungeduldig!

Deine Aussage: "(...)also musste alles schnell gehen bevor sie sich es anders überlegt(...)" ist doch keine Basis, um in ein so umfangreiches Gebiet wie die Terraristik einzusteigen! Das konnte nur schiefgehen.
Erstmal wird das Terrarium eingerichtet und eingefahren, währenddessen schaut man sich nach Tieren um und informiert sich. Dann hättest du nämlich mitbekommen, dass man bei Händlern und in Zooläden fast immer Wildfänge bekommt, welche mit einigen Problemen behaftet sind und von denen man lieber die Finger lässt. Im Internet oder auf Börsen hättet ihr mit etwas mehr Geduld einen Züchter mit deutschen Nachzuchten gefunden und diese wären noch alle am Leben.
Wie es nun mit deinen Tieren weitergeht? Tja, keine Ahnung. Das hängt vom Ergebnis der Kotprobe ab, die ihr schnellstmöglichst bei einem reptilienkundigen TA abgeben solltet.
 
E

emryn

Beiträge
101
Reaktionen
0
Erstmal Respekt, dass du das hier öffentlich zugibst, dazu gehört eine Menge Mut!

Ich würde schnellstmöglich alle Tiere einzeln setzen (z.B. in Faunaboxen oder Baumarktkisten), vielleicht hast du ja noch eine Chance den Kleinen wieder aufzupäppeln. Als Boden reicht erstmal Zewa, eine Wasserschale und Versteckmöglichkeit dazu, Lampe drüber, passt.
Dann eine Kotprobe beim Tierarzt untersuchen lassen und je nach Befund behandeln. In dieser Zeit Bücher lesen, Internet durchwühlen und entsprechend die Haltung auslegen.

Es ist wohl durchaus möglich mehrere Männchen von T. steudneri zusammenzuhalten, allerdings weiss ich nicht ob es dafür nicht doch ein größeres Terra braucht.

Beste Grüße
emryn
 
E

Enemy

Beiträge
65
Reaktionen
0
naja, mit mut hat das nicht viel zutun, man muss sich halt eingestehen können das man fehler macht und welche es waren um daraus zu lernen, ich habe nun 2 wochen zeit gehabt ne menge zu lesen und bin der meinung das es ein paar optionen gibt

1. 2. terra
2. grösseres Terra, 100x50x50 und paar weiber dazu das die beiden nicht auf dumme ideen kommen
2. abgeben/tauschen
3. laufen lassen bis es sich geregelt hat, was den ausgang hat entweder die beiden arangieren sich oder "es kann nur einen geben" wie es die natur nunmal so vorsieht

gleich vorn weg, für nen 2. terra hab ich weder platz noch geld ... ;-(
 
E

emryn

Beiträge
101
Reaktionen
0
Option 4. ist völlig indiskutabel, da unmenschlich.
Da von deiner Seite Option 1 schonmal wegfällt bleibt nur 2. oder 3.

Abgeben oder tauschen wird bei bereits angeschlagenen Tieren wohl auch schwierig werden. Ich jedenfalls könnte solche Tiere nicht guten Gewissens jemand anderem geben. Deshalb erstmal wie in meinem vorherigen Beitrag beschrieben trennen und aufpäppeln!!

Option 2. ein größeres Terra und ein paar Weibchen dazu, gefällt mir persönlich am besten. Aber auch hier Tiere erstmal trennen, Kotuntersuchung... bis das neue Terra eingelaufen ist. Willst dir dann ja auch nicht irgendwelche Krankheiten ins neue Terra schleppen.

Grüße
emryn
 
E

Enemy

Beiträge
65
Reaktionen
0
bin am arbeiten, das wird nichts vor heute abend
 
G

grmblmonster

Ehren-Mitglied
Beiträge
871
Reaktionen
0
Im Übrigen kann es übrigens sein, dass du die komplette Einrichtung entsorgen musst und das ganze Becken desinfizieren musst, je nach dem, was bei der Kotprobe dabei rumkommt.

Achja, gleich vorne weg: Die Tierarztkosten werden die Anschaffungskosten übersteigen.
Wenn du Pech hast, zahlst du so viel, wie du für ein zweites Terrarium auch hättest ausgeben müssen.

Terraristik ist kein billiges Hobby.
 
E

Enemy

Beiträge
65
Reaktionen
0
ja monster dank dir, bin mir dessen bewusst.

Steudneri sind halt ein heikles thema wenn es um sowas geht (auf grund ihrer geringen anschaffungskosten), kenne das von zierfischen, da wird unter der hand auch niemand zugeben das es billiger ist 2 neue neons zu kaufen als sie zum tierarzt zu bringen (BEISPIEL!), und eigentlich denken es doch alle, ein tabu thema.
 
G

grmblmonster

Ehren-Mitglied
Beiträge
871
Reaktionen
0
Das ist leider nicht nur bei Steudneris so. Es ist bei allen Tieren so, die nur kleines Geld kosten.
Ich nenne solche Tiere manchmal "Verlierer der Terraristik". Es gibt viel zu viele von ihnen, sie sind wahnsinnig billig und sie gehen oftmals an Leute, die der Geiz-ist-geil-Mentalität anhängen oder aber die keine Ahnung haben.

Ich finde es hervorragend, dass du selbstreflektiert genug bist, um deinen Fehler auch schon selbst zu sehen.
Kleiner Tip von mir als Frau: Wenn deine Auserwählte sagt "Terrarium ist okay.", dann kannst du sie darauf auch festnageln und ich bezweifle, dass sie so schnell die Meinung ändert. ;) So wankelmütig sind wir Leute mit dem XX-Chromosomensatz meistens dann doch nicht ;)
 
E

Enemy

Beiträge
65
Reaktionen
0
Gerücht!!!! ;-)

Hab Grade nen 100x50x50 Terra gekauft, auf geht's zum Neustart! Ich hoffe auf Unterstützung trotz meiner ersten Fehler ?!
 
E

Enemy

Beiträge
65
Reaktionen
0
Update, das kleinste Männchen ist Tod, schaut aus wie immer, nur Tod


Die beiden andern sind über ...
 
Schattentaler

Schattentaler

Beiträge
45
Reaktionen
0
ev. hab ichs ja überlesen:

Aber waren das Wildfänge...?

T.steudneri sind sehr zähe Tiere, ich halte und züchte sie seit über 3 Jahren und hatte noch nie (!!!) einen Ausfall, weder bei der Zuchtgruppe noch bei den Jungtieren.
Und meine Zuchtgruppe sind Wildfänge, weil es zu dieser Zeit praktisch keine Nachzuchten zu kaufen gab.

Gruss Stibe
 
E

Enemy

Beiträge
65
Reaktionen
0
Ich gehe schwer davon aus ja, sie sind jetzt noch zu zweit, ich hoffe sie arrangieren sich bis zum Wochenende wenn das größere Becken kommt, mal was anderes, wenn das kleinste Männchen an Parasiten gestorben wäre, hatte ich es durch irgendwelche äußerlichen Merkmale feststellen können?! Oder nur über Kot?

Sie sehen halt komplett normal und Fidel aus ....

Die beiden die noch da sind sind sich ebenwurdig was die große und Agilität angeht
 
Schattentaler

Schattentaler

Beiträge
45
Reaktionen
0
Manchmal kann man Parasiten erkennen, je nachdem was für welche es sind - ist aber eher schwer bei so kleinen Tieren.

Agressionen kann ich bei meinen Tieren nicht beobachten, nur das übliche Revierverhalten mit Schwanzwedeln und hochbeinig da stehen.

Schau zu, dass dein neues Terra möglicht naturnah eingerichtet wird, dh. Rück- und Seitenwände mit Verstecken - die nützen das zu 100 % aus und klettern da rum wie wild.

Im anderen Thread mit den steudneris (Beitrag http://www.geckoz.de/post-172406.html#post172406 und http://www.geckoz.de/post-172441.html#post172441 ) hab ich Bilder von meinem Terra gepostet, kannst dir ja ev. dort paar Inputs holen - auch bezüglich Technik, habe da alles beschrieben.

Falls du nicht soweit weg in DE wohnst kann ich dir Nachzuchten anbieten.

Gruss Stibe
 
E

Enemy

Beiträge
65
Reaktionen
0
Aschaffenburg, ich hab dein Terra schon bestaunt und überlege woher ich Schiefer Klauen kann um auch so eine Hammer Wand hinzubekommen, hab selten sowas schönes gesehen, meine Herrn wirklich

Freu mich schon aufs Wochenende und meine bastelversuche ...
 
Schattentaler

Schattentaler

Beiträge
45
Reaktionen
0
Hmmm, nun ja sind 426km bis zu mir :smilie:

Danke fürs Kompliment - finde es so eigentlich am ehesten ihrem Habitat entsprechend.

Solche Sandsteine findest du häufig in Bachnähe, ev. Steinbruch
Schiefer würde ich aufpassen, können unter Umständen recht scharfe Kanten haben.

Gruss Stibe
 
E

Enemy

Beiträge
65
Reaktionen
0
Ich glaube die Bäche in der schönen Schweiz unterscheiden sich ein wenig zu dennen im Rhein-Main Gebiet! ;-)

Du hast wirklich nur ne stabile Platte genommen und nen Haufen Steine auf Fliesenkleber gebappt?! Das ist so einfach und gleichzeitig genial das es schon wieder dreist ist ;-)

Ich muss das einfach ausprobieren
 
Thema:

Zeugnis meiner Schande, T. Steudneri