Terrarienbau für Lygodactylus Williamsi

Diskutiere Terrarienbau für Lygodactylus Williamsi im Phelsumen-Bereich Forum im Bereich Geckos; Hallöchen, endlich ist es soweit: Ich kann damit beginnen, mein Terrarium zu bauen.:D Ich habe ein selbst gebautes Terrarium erstanden, welches...
D

DieSchief

Beiträge
27
Reaktionen
0
Hallöchen,

endlich ist es soweit: Ich kann damit beginnen, mein Terrarium zu bauen.:D
Ich habe ein selbst gebautes Terrarium erstanden, welches ich nun umzubauen gedenke.

Das Terrarium ist 80cm hoch, 40 cm tief und 90 cm breit. Allerdings könnte die Höhe noch leicht variiert werden (schätzungsweise um 20 cm). Bereits installiert sind 3 Halogenspots, eine Wärmelampe und eine Lichtröhre, wobei ich noch nicht sagen kann, welche Leuchtmittel es genau sind. Aber die auszutauschen, ist wohl das geringste Problem.

Das Terrarium besteht innen komplett aus Glas und ist in einen Schrank eingelassen. Es hat vorne und hinten Belüftungseinrichtungen.

Nun zu den Umbaumaßnahmen und dabei bin ich auf Hilfe angewiesen. Korrigiert mich, wenn etwas nicht richtig ist oder ich gar etwas vergesse.
1) Die Lichtinstallationen müssen aus dem Terrarium raus und die Glasplatte, die derzeit den Deckel bildet, durch eine Konstruktion aus Gaze ersetzt werden. Dies schafft rund 20 cm Höhe, was allerdings die Beheizung erschweren wird. Richtig?
2) Unten rechts in der Ecke ist ein Heizstein installiert. Der kommt raus, oder? Ich habe bislang nicht gelesen, dass man ihn benötigt.
3) Es soll eine Beregnungsanlage installiert werden.


So, was meint ihr, hab ich was vergessen? Mal abgesehen von der Inneneinrichtung?


Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus,
DieSchief

Zu den Bildern.
Das erste Bild zeigt das terra komplett. Ganz oben drauf liegt die Leuchstoffröhre, Dann sind rund 20 cm Luft und dann beginnt das Terrarium. Die 3 Halogenspots (auf Bild 1 nicht zu erkennen) und der Wärmespot sind an einer Glasplatte installiert, sodass sie ins Terrarium reichen (s. Bild 2). Bild 3 zeigt den aufgestzten Lichtkasten mit der Leuchtstoffröhre.
 

Anhänge

E

emryn

Beiträge
101
Reaktionen
0
Hallo DieSchief,

Erstmal: Schönes, großes Terra für L. williamsi hast du da!

1. Ja Glasplatte durch Gaze ersetzen. Aber warum gewinnst du dadurch 20cm, das versteh ich nicht so ganz... Die 20cm würde ich als Technikkasten belassen.

Von den 4 Spots die da verbaut sind brauchst du dann eigentlich nur noch einen, dann würde ich noch eine zweite Leuchtstoffröhre einbauen und natürlich eine 70W Bright Sun/Solar Raptor. Die BS/SR braucht aber 30cm Abstand zur Gaze, also müsstest du die wohl über dem Schrank montieren.

2. Ja der Heizstein kann raus.
3. Mit Beregnungsanlagen hab ich keine Erfahrung, aber da sagt bestimmt noch jemand was zu...

Grüße
emryn
 
Nevaja

Nevaja

Beiträge
46
Reaktionen
0
Halli Hallo :smilie:,
also zum Punkt Regenanlage:

wenn du eine hast, die bei unterschreitung einer zuvor eingestellten Luftfeuchtigkeit anspringt: Vergiss die Steuerung!!
Nimm die dann am besten weg (also die Steuerung, nich die Regenanlage), mach nen normales Hygrometer ins Terra und benutze eine Zeitschaltuhr.

Mit so ner Steuerung hatte ich in einem größeren Terra das Problem der "versumpfung". Is echt ärgerlich und dir Schimmelt irgendwann alles weg.:mad:

Ich persönlich habe bei meinen Willies die Regenanlage von Lucky Reptile.
Die springt früh, ca. 5 Minuten vor der BS, für ca. 25 Sekunden an.
Und Nachmittags, ca. 1,5-2 Stunden bevor das Licht ausgeht, nochmal für 30 Sekunden.
Mein Hygrometer hängt vorne mittig im terra und zeigt zwischen 40-50% Luftfeuchtigkeit an. Is auch nich zu niedrig, denn meine Süßen Häuten sich super. :D
Die Willies kommen im allgemeinen mit einer Niedrigeren LF als in der Literatur angegeben sehr gut zurecht.
Wenn es sehr warm is sprühe ich zwischendurch nochmal per Hand nach.
Dann kannst du deine Kleinen sehr gut beim Trinken der Tropfen beobachten.

Ich empfehle zusätzlich das du die Pflanzen in Tontöpfe eintopfst und die Töpfe so ins Terra stellst. Und die dann 1-2 mal die Woche giesst.
Die Tontöpfe nehmen das Gieswasser sehr gut auf und das erhöht die LF etwas. Und du kannst die Pflanzen besser austauschen wenn das nötig is.

Mh noch was vergessen :confused:

Ach ja: ich würde dir empfehlen zwei Düsen zu installieren. Eine rechts und ein links.
Und wenn du Bambusstangen waagerecht einbauen willst, mach die nich gerade sonder leicht schräg rein. Dann kann das Regenwasser besser ablaufen und du hast keine Probleme von Schimmelbildung.

Du solltest auch großblättrige Pflanzen reinmachen, damit deine Willies vor dem Regen schutz suchen können, wenn sie den nich mögen.
Das is bei jedem Tier unterschiedlich.

Ich glaube das wars fürs erste.

Wenn du noch fragen hast: immer her damit :smilie:

Liebe Grüße
Nevaja

P.S.: Dein Thread is in der falschen Kategorie. Lyg. Williamsi sind keine Phelsumen. Eine Kategorie weiter unten wäre besser gewesen.
 
D

DieSchief

Beiträge
27
Reaktionen
0
Hllo,
erstmal danke für die schnellen Antworten.

@emryn: Das mit den 20 cm. war falsch ausgedrückt. Ich könnte einfach den Gazedeckeln unter die Lampen montieren. Dann würde mir der Platz nach oben hin aber natürlich fehlen. Und wenn ich die Lampen weiter hoch hänge und dafür den Gazedeckeln dahin, wo bis jetzt die Lichtleiste hängt, dann behalte ich die 80cm Höhe.

@Nevaja: Danke, wir hätten nämlich schon fast eine solche Beregnungsanalge gekauft. Derzeit liebäugeln wir damit, die Anlage selber zu bauen, sodass ich zwei Düsen installieren kann und solch eine Programmierung ohnehin raus ist.

Sehe ich das richtig, dass ich Aluminiumgaze verwende, weil diese nicht rostet? Oder wäre es denkbar auf andere Materialien (z.B. Stahl) umzuschwenken. Und sollte man solch eines mit kleinen rautenförmigen Löcher nehmen, oder ein Blech in das viele kleine Löcher gestanzt sind?

Grüße,
DieSchief
 
E

emryn

Beiträge
101
Reaktionen
0
Hallo,

Auf jedenfall das gewebte also quasi "Alufliegengitter" nehmen. Durch das mit den gestanzten Löchern kommt zu wenig UV durch. Ob aus Alu oder Stahl ist denke ich egal, da die Luftfeuchtigkeit bei L. williamsi ja nicht sooo hoch ist.
Hab aber bisher immer Alu genommen, weil es das in meinem Baumarkt gibt...

Grüße
emryn
 
D

DieSchief

Beiträge
27
Reaktionen
0
So, die Alugaze ist gekauft, ein Beregnungsanlangenbauset und auch bereits die ersten Pflanzen.
Aber:

Was für Lampen könnt ihr denn empfehlen, vor allem für meine Terrariengröße.
Ich bruache:
-einen Wärmespot (reicht da eine normale Glühbirne?)
-eine T5/T8 Lichtröhre
-eine UV-Lampe: Ich habe gelesen, dass die BrightSun Desert gut sein soll (obwohl es ja kein Wüstenterrarium ist), oder die ReptiSun 5.0 Tropen Compact, die es, wenn cih das richtig herausgefunden habe als Spot und als LSR gibt. oder verwendet ihr ganz andere Lampen? Und: Brauche ich dann ein Vorschaltgerät? Bei der BrightSun Desert gibt es bei 3,2,1...meins Komplettsets, für die ReptiSun habe ich sowas nicht gefunden.


Vielen Dank im Voraus,
DieSchief
 
E

emryn

Beiträge
101
Reaktionen
0
Hallo,

- Als Wärmespot kannst du auch einfach einen Halogenspot aus dem Baumarkt nehmen.
- Auf jedenfall T5 die geben einfach mehr Licht ab als T8. Bei T5 gibt es dann noch die Unterscheidung HO (High output) oder HE (High efficiency). Die HE gibts auch im Baumarkt inklusive Fassung als Unterbaulampen, die HO eigentlich nur im Terraristikgeschäft/Internet. Kann nicht sagen wie lichthungrig L. williamsi tatsächlich ist, ich nehm aber eigentlich grundsätzlich HO.
- Die ReptiSun taugt nicht viel und führt bei manchen Tieren auch noch zu Schäden an den Augen. Auf jedenfall Bright Sun oder Solar Raptor, die Bright Sun gibts auch als "Jungle"-Variante, die ist nicht so intensiv wie die Desert, weiss nicht wie das bei der Solar Raptor ist. Ein Vorschaltgerät brauchst du sowohl zur Bright Sun als auch zur Solar Raptor.

Grüße
emryn
 
D

DieSchief

Beiträge
27
Reaktionen
0
So,
5 Stunden Recherche haben mich zu folgenden Überlegungen gebracht:
Ich baue zwei LSR (HE) ein:
1x EuroZoo WaveLux 5.0 T5 14W (diese LSR gäbe es auch in 10.0; sie sind rund 60cm lang)
1x EuroZoo WaveLux 2.0 T5 14W
Die kommen in die dazu passende Halterung:
EuroZoo DualWave Control T5 2x 14W T5

Jetzt meine Frage: Da ja nun LRS keine soweite Strahlung ermöglichen wie z.B. die BrightSun oder eine vergleichbare Kompaktlampe, reicht meine Beleuchtung dann aus? Weil der Lichtkasten bislang gut 30cm vom Gazedeckel entfernt angebracht ist.

Dann kann ich jenachdem noch mit einem Wärmespot nachrüsten, das kommt drauf an, wie warm es dann im Terrarium ist.

Vielen, vielen Dank für die Antworten,
DieSchief
 
Tequila

Tequila

Beiträge
161
Reaktionen
0
Du gehst das mit der Beleuchtung falsch an.

Eine Bright Sun oder Solar Raptor ist Pflicht, damit deckst Du den UV-Bedarf und bekommst auch schon viel Helligkeit und eine gute Grundtemperatur.

Ergänzend verwendest Du eine ganz normale T5-Röhre um Schatten aufzuhellen.

Dazu baust Du eine normale Fassung für 5 Euro ein und setzt dort einen Spotstrahler ein, um Wärmeinseln zu schaffen bzw. in der kalten Jahreszeit die Grundtemperatur zu erhöhen.

Mehr Technik brauchst Du nicht, aber weniger sollte es auch nicht sein.
 
D

DieSchief

Beiträge
27
Reaktionen
0
Es ging in erster Linie darum, dass ich es nicht ansehnlich finde, einen Reflektorschrim über mein terrarium zu hängen. Ein Lichtkasten ist ja bereits installiert und da stellte sich -verständlicherweise- die Frage, inwiefern ich ihn nutzen kann. Und wenn damit sogar die Möglichkeit gegeben gewesen wäre noch etwas Geld zu sparen, warum nicht? Nun, diese Frage hat sich hinreichend beantwortet. Ich habe ja schließlich dieses Forum aufgesucht um nichts falsch zu machen. Also werde ich eine T5 LSR mit 6400k (34W-das sollte wohl genügen) installieren und entweder eine BrightSun oder die Lightstorm. Und dann einen Wärmespot, den habe ich mit Keramikfassung bereits hier. Damit sollte ich dann ja gut ausgerüstet sein.
 
E

emryn

Beiträge
101
Reaktionen
0
Na das hört sich doch gut an. Und du wirst sehen die Tiere danken es dir!

Grüße
emryn
 
Nevaja

Nevaja

Beiträge
46
Reaktionen
0
Ich würde dir raten statt einer BS lieber die SR zu nehmen. Mit der BS hatte ich bisher nur Probleme. Nach gut nem halben Jahr war das Vorschaltgerät kaputt - Ausgetauscht - nen paar Wochen später hat die Birne geflackert - auch ausgetauscht...

Das ging ne ganze weile so. Dann hab ich auf Solar Raptor umgestellt und jetzt is alles supi. :D Noch dazu is Solar Raptor etwas günstiger als die BS.
Ich hab die bei Kerf.de bestellt. Da gibts auch noch supi Futtertiere in großer auswahl. Und ne super schnelle Lieferung. Und ab der zweiten Bestellung kannst du auf Rechnung bezahlen.

Für deine Terrariengröße würd ich 70 Watt nehmen und das EVG.
Das wären zusammen ca. 83 € (Birne ca. 35€ und EVG ca. 48€), wenn ichs richtig in erinerrung habe.

Liebe Grüße
Nevaja
 
D

DieSchief

Beiträge
27
Reaktionen
0
Also, alle Lampen sind bestellt, bzw. die T5 LSR sogar schon da.

Um die Wartezeit zu verkürzen habe ich mir die Rückwand näher angesehen und durfte feststellen, dass sie aus Drahtgaze und Verbandsgips gefertigt ist. dann wurde sie mit etwas undefinierbarem, gummiartigen bestrichen. Ich habe alle rausgerissen und mache mir jetzt eine neue Rückwand.
Hier mal ein Bild, wie es bisher aussieht. Das Styropor wird noch mit einigen Schichten Flex-Kleber bestrichen, angemalt und dann noch mit mehreren Schichten Epoxidharz versiegelt.
 

Anhänge

D

DieSchief

Beiträge
27
Reaktionen
0
Ruhig Blut!

Ich habe eine stinknormale T5 LSR aus dem baumarkt gekauft, die von der Länge her zum Terrarium passt. Es war witzig zu sehen, wie der kompetente Mitarbeiter aus der Lampenabteilung so überhaupt nicht wusste, was ich da eigentlich von ihm will.
Darüber hinaus habe ich über 3,2,1...meins die Lightstorm 70 mit Vorschaltgerät bestellt. Auch hier, wenn ich in der Praxis nachher merke, dass das ncihts ist, muss ich halt umrüsten. Aber auf die warte ich derzeit noch. Für den Wärmespot habe ich noch diverse Optionen offen, z. B. eine 60W Chrystal Sun von Namibia Terra oder eine 100W Halogen von JBL. mal sehen, vielleicht muss ich auch neu kaufen. Das würde mich jetzt auch nicht umbringen. Aber das muss ich wohl letztlich ausprobieren.
Die Beregnungsanlage ist noch nicht eingetroffen. Es handelt sich um einen Bausatz mit zwei Feindüsen, sodass ich, wie empfohlen, eine links und eine rechts montieren kann oder eben nicht. Das werde ich ganz einfach testen (vielleicht in der Badewanne, dann kann ich mit nem Messbecher sehen, was dann wirklich rauskommt). Entstünde mit zwei Düsen ein kleiner Swimming Pool, bleibt eine draußen.

PS: Ja, die Art ist in der faslchen Unterform gelandet. Aber wie ich das im Nachhinein korrigieren kann, weiß ich leider nicht ;)
 
C

Camilla

Beiträge
71
Reaktionen
0
Ich lese bei solchen Threads gerne mit, da ich ebenfalls versuche mein Terrarium entsprechend zu optimieren und hätte mal eine Bitte an diejenigen, die sich immer mal wieder streiten:
Wenn euch was aufregt, nervt, reitzt oder sonst was, dann tut und Wissbegierigen doch bitte den Gefallen und schaltet erstmal den PC aus, geht ne Runde spazieren oder so. Dann (ganz wichtig!) lest bitte einfach nochmal den Beitrag des anderen aufmerksam durch! Es kommt öfter vor, dass ihr euch einfach missversteht oder maches nicht richtig lest und das ganze völlig aufbauscht. Das nervt!





Über die Daten der gängigen Lampen gibts bereits mehrere Vergleiche (Danke, Nevaja, dass du nochmal einen Link eingestellt hast, ich finde solche Vergleiche immer ganz hifreich). Allerdings bin auch ich daran interessiert Geld zu sparen, wenn die Qualität gleich sein sollte. Daher würde auch mich interessieren:
Betreffend Lightstorm 70 mit Vorschaltgerät:

Woher weisst du in welchem Spektrum die Lampe leuchtet?
Wie die UV-Werte sind?
Hat dazu jemand Angaben?
 
E

emryn

Beiträge
101
Reaktionen
0
Hallo,

Nachdem ich ja die Lightstorm hier in den Raum geworfen hatte, sag ich auch nochmal was dazu.

Habe diese Lampe selbst noch nicht ausprobiert, ist ja auch erst seit anfang diesen Jahres auf dem Markt...
Sie wurde im DGHT-Forum empfohlen und von einem wohl selbst langjährigen Reptilienhalter entwickelt (Michael Jetter). Leider hat dieser auf seiner Internetseite http://www.michael-jetter.net/auch noch nichts weiter dazu geschrieben, allerdings finden sich dort Vergleiche von BrightSun und Solar Raptor, er scheint sich also intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt zu haben und Ahnung davon zu haben.
Vielleicht sollte man ihn mal direkt kontaktieren, gehe davon aus, dass er diese Daten hat.

Grüße
emryn
 
Nevaja

Nevaja

Beiträge
46
Reaktionen
0
Halli Hallo :D

den kleinen hat heute ne Freundin bei mir im Terra entdeckt :D

Is er nich niedlich?

In meinem Terra hab ich nur eine Düse verbaut. Das reicht voll und ganz. Denn ich hab ja noch nen haufen Pflanzen und Tontöpfe drin. Die tun ja bekanntlich ihr übriges zur LF.
Extra Sprühen mach ich auch eher wegen dem Trinken. Aus der Schale hab ich noch keinen der beiden trinken sehen. Beim Sprühwasser sind sie aber eifrig am auflecken.

Einen schönen Abend noch :D
Nevaja
 

Anhänge

Adonine

Adonine

Beiträge
346
Reaktionen
0
Hmh, irgendwie habe ich den Energieerhaltungssatz ganz vergessen. Habe mir keine Gedanken gemacht, wohin denn die Wärme geht, wenn das Terrarium abkühlt.

Autsch:teufel5:

Zum Abkühlen des Terrariums mittels sprühen müsste man dann also mit (nach) dem Regen auch die Luft „austauschen“, dann würde es funktionieren.

Ganz bildlich gesprochen: Der Regen „bindet“ die Wärme an die Luft und wenn man dann die schnell austauscht, ist die Wärme dann draussen bevor sie sich wieder im Terrarium breit machen kann.

Hab ichs verstanden??

Werde nun doch bald die kleinen Ventilatoren auf das Terrarium legen. Die Dinger sollen im Sommer mein Terrarium kühlen und im Winter wärmen, zumindest mein Plan.

Gruß
Adonine
 
M

mika-13

Gast
@ roro:

Ist ja wieder mal super - du schreibst hier Beiträge und löschst sie dann wieder raus, wenn dir irgendeine Antwort nicht in den Kram passt. Durch diese Aktion musste ich jetzt einige Antworten von den weiteren am Thread beteiligten Usern auch rausnehmen und diesen Thread leider zerpflücken. DAS ist nicht Sinn eines Forums!!!

Und es kotzt mich langsam an, wenn das jetzt wieder so anfängt wie schon mal !!!

Entweder nimmst du in Zukunft wieder "normal" an solchen Beiträgen teil und lässt auch andere Meinungen gelten oder du lässt es ganz bleiben bevor es wieder ausartet.

Gruß,
Micha
 
Thema:

Terrarienbau für Lygodactylus Williamsi

Terrarienbau für Lygodactylus Williamsi - Ähnliche Themen

  • Was ist das für ein Gecko?!?

    Was ist das für ein Gecko?!?: Hallo wir haben heute ein Terrarium mit Leopardgeckos vererbt bekommen. Doch dann haben wir diesen Gecko gefunden: Wer kann mir sagen was für ein...
  • Bodengrund für Terra (Fruchtigkeits- / Schimmelproblem)

    Bodengrund für Terra (Fruchtigkeits- / Schimmelproblem): Hallo an Alle, erstmal allgemeine Infos: 1.1 Phelsuma Grandis in je einem Terra 2,05m hoch, 0,55 x 0,55m Lang und Breit. Die Terras sind...
  • Phelsuma klemmeri - geeignet für Anfänger???

    Phelsuma klemmeri - geeignet für Anfänger???: Hallo!!! Bin neu hier, und hab überhaupt keine Erfahrung mit der Terraristik. Würde mir jetzt gerne einen phelsuma klemmeri, Blauen bambus...
  • Elektronik für Phelsuma mad. grandis 120x115x60cm

    Elektronik für Phelsuma mad. grandis 120x115x60cm: Hi, ich bin am Bau eines Terrariums für einen Phelsuma mad. grandis. Terrarienmaße sind 120x115x60 cm (hxbxt). Für die Beleuchtung habe ich mir...
  • Terrarienbau

    Terrarienbau: hi ich bin grade da bei für meine neuen hausgeckos ein terrarium zu bauen, nur die haben jetzt in dem kleinen terrarium wo die drin leben eier...
  • Terrarienbau - Ähnliche Themen

  • Was ist das für ein Gecko?!?

    Was ist das für ein Gecko?!?: Hallo wir haben heute ein Terrarium mit Leopardgeckos vererbt bekommen. Doch dann haben wir diesen Gecko gefunden: Wer kann mir sagen was für ein...
  • Bodengrund für Terra (Fruchtigkeits- / Schimmelproblem)

    Bodengrund für Terra (Fruchtigkeits- / Schimmelproblem): Hallo an Alle, erstmal allgemeine Infos: 1.1 Phelsuma Grandis in je einem Terra 2,05m hoch, 0,55 x 0,55m Lang und Breit. Die Terras sind...
  • Phelsuma klemmeri - geeignet für Anfänger???

    Phelsuma klemmeri - geeignet für Anfänger???: Hallo!!! Bin neu hier, und hab überhaupt keine Erfahrung mit der Terraristik. Würde mir jetzt gerne einen phelsuma klemmeri, Blauen bambus...
  • Elektronik für Phelsuma mad. grandis 120x115x60cm

    Elektronik für Phelsuma mad. grandis 120x115x60cm: Hi, ich bin am Bau eines Terrariums für einen Phelsuma mad. grandis. Terrarienmaße sind 120x115x60 cm (hxbxt). Für die Beleuchtung habe ich mir...
  • Terrarienbau

    Terrarienbau: hi ich bin grade da bei für meine neuen hausgeckos ein terrarium zu bauen, nur die haben jetzt in dem kleinen terrarium wo die drin leben eier...