Afrikanische Hausschlange = Vielfrass ?!

Diskutiere Afrikanische Hausschlange = Vielfrass ?! im Schlangen Forum im Bereich Terraristik und Aquaristik; Hallo, mal eine kleine Frage: ich habe eine Afrikanische Hausschlange, die immer regelmäßig im 2 Wochen takt eine Babymaus (die Schlange is noch...
N

Nici.Rudolf

Beiträge
103
Reaktionen
0
Hallo,

mal eine kleine Frage:
ich habe eine Afrikanische Hausschlange, die immer regelmäßig im 2 Wochen takt eine Babymaus (die Schlange is noch relativ klein) bekommen hat.
Das hat immer alles super geklappt.
Vor ca 3 Monaten hatte sie ein paar Fressprobleme, d.h. sie hatte 4, kanpp 5 Wochen gar nix gefressen.
Danach ging dann aber alles wieder seinen Gang.
Letzten Samstag habe ich dann nach 2 wöchiger Pause wieder eine Maus gefüttert.
Heute wollte ich sie dann zum monatlichen Foto rausnehmen, jedoch habe ich gemerkt da sie eine starken Jagdtrieb hatte und da habe ich mir gedacht, bevor sie mich beißt probiere ich ob sie noch hunger hat. Und tatsächlich, nach 5 sec war die Maus weg.

Nun meine Frage: ist es schlimm/gefählrich wenn die Schlange mal mehr frisst?
Wieviel ist noch okay und was ist nich normal?

Vielen Dank im vorauss.
Nici
 
J

josikifi

Beiträge
272
Reaktionen
0
Hallo Nici,

Wie alt und groß ist deine Hausschlange ? 14tägig eine Babymaus (wie groß?) ist eventuell zu wenig !
Mehrwöchige Fresspausen sind aber auch kein Problem.

Gruß
Jörg
 
N

Nici.Rudolf

Beiträge
103
Reaktionen
0
Hallo,
ich schätze das Alter auf 1 1/2 bis 2 Jahre.
Ich habe sie im Februar 2011 frisch vom Züchter bekommen.
Groß ist sie etwas über 80 cm.

Der Züchter meinte aller 2 Wochen plus/minus ein bisschen wäre okay.
Meistens bekommt sie aller 1 1/2 Wochen, nur manchmal passt es eben nicht immer, weil wenn die sich Häuten fressen sie ja nix (Tage vorher schon).

Also sollte ich nun aller 1 Woche füttern?
Ich hab Angst, dass wenn ich die nächste Größe an Futtermäuse nehme (Springer) das die zu groß sind.

LG
 
A

Ati

Beiträge
53
Reaktionen
0
Hallo!

Ich halte selber auch 5 Lamprophis und kann daher sagen, dass diese Tiere i.d.Regel sehr gut ans Futter gehen. Ich füttere eher unregelmäßig und würde von einer wöchentlichen Fütterung abraten. Die Tiere müssen ja auch Zeit haben, ihre Mahlzeit zu verdauen. Danach muß der Verdauungstrakt wieder zur Ruhe kommen und das Tier kann wieder Hunger entwickeln. Hunger haben Lamprophis ja fast immer :smilie: Die männlichen Tiere machen da schon eher mal eine längere Pause. Meines frißt, seit es separat von den Weibchen in einem anderen Raum gehalten wird, sehr gut.
Bei der Größe Deines Tieres kannst Du getrost kleine! Mäusespringer anbieten. Wenn Dir das als zu groß erscheint, versuch es doch einfach mal mit 2 Fuzzies. Das sind Mäusebabies, schon leicht behaart aber noch etwas kleiner als Springer. Das müsste sie dann aber gut schaffen. Ein Mäusebaby alle 2 Wochen ist schon etwas wenig. Sie möchte schließlich auch noch ein wenig wachsen ;)

Gruß
Beate
 
J

josikifi

Beiträge
272
Reaktionen
0
Hallo,

Stimme da Beate zu, eine Babymaus alle 2 Wochen ist dann eher zu wenig.

Probier ruhig mal einen Springer. Die Schlange muss die Maus nicht binnen Sekunden verschlingen, sondern kann ruhig ein Weilchen brauchen um sie runter zu würgen.

Gruß
Jörg
 
N

Nici.Rudolf

Beiträge
103
Reaktionen
0
Hallo,
danke für eure Antworten.

Dann werde ich mich das nächste mal getrauen u einen Springer füttern.
Da er ja nun aber vor 3 bzw 5 Tagen erst Babymäuse bekommen hat, würde ich bin Ende nächster Woche warten.
Oder ist das wieder zu lang?

LG
 
A

Ati

Beiträge
53
Reaktionen
0
Hallo Nici!

Nach einer Fütterung mit kleinen Mäusebabies ist es ausreichend, wenn Du eine gute Woche wartest. Dann kannst Du bedenkenlos füttern.
Berichte doch mal, wie es gelaufen ist!

Gruß
Beate
 
N

Nici.Rudolf

Beiträge
103
Reaktionen
0
Hallo an alle,

da sich jack vorgestern gehäutet hat, habe ich heute erst mein glück mit der springermaus versucht.
binnen 2 msec hatte er sie am wickeln und nach 10 min war sie weg.
trotzdem ist er noch sehr im jadgtrieb u ich traue mich gar nicht in mal raus zu holen!?!

LG
 
J

josikifi

Beiträge
272
Reaktionen
0
Das hört sich doch gut an !

Fütterst du die Schlange im Terrarium oder außerhalb ? Würde immer nach Möglichkeit außerhalb füttern, damit die Schlange sich mehr oder weniger daran gewöhnt das es im Terra kein Futter gibt. Reduziert ein wenig die Gefahr das die Schlange im Terrarium nach der Hand schnappt.

Wenn die Schlange nach der Fütterung noch "angriffslustig" ist, dann empfiehlt sich ein Schlangenhaken.

Gruß
Jörg
 
N

Nici.Rudolf

Beiträge
103
Reaktionen
0
Hallo,

ich füttere ihm im Terra drin.
Aber dann werde ich es mal versuchen ihn ausserhalb zu füttern.
Aber nun hat er erstmal 1-2 Wochen ruhe =)
 
A

Ati

Beiträge
53
Reaktionen
0
Hallo!

Schön, dass die Fütterung so gut verlaufen ist.
Warum willst Du das Tier aus dem Terrarium nehmen, erst recht so kurz nach dem Füttern? Ich selber füttere alle meine Tiere im Becken und habe absolut keine Probleme was das Beissen betrifft. Meine Lamprophis sind sehr ruhig und entspannt wenn ich im Terrarium hantiere, was ich auch darauf zurück führe, dass sie nie ohne Grund rausgenommen werden. Warum auch?
Ruhige Tiere erhält man u.a. dadurch, dass man ihnen Ruhe gönnt und jedes unnötige Handling bedeutet Stress.
Jeder hat dazu seine Meinung, meine ist diese.
Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude mit dem Wurm :smilie:

Gruß
Beate
 
N

Nici.Rudolf

Beiträge
103
Reaktionen
0
Hallo,

ich wollte ihn wegen sauber machen und wasser nachfüllen rausholen.
ich werde aber das nächste mal versuchen ihn raus zu nehmen und in einen kasten o.ä. zu setzen u dann dort zu füttern.
ich weiß nur nich ob er dann vll zu verängstig sein wird in der neuen umgebung?!?!
 
Thema:

Afrikanische Hausschlange = Vielfrass ?!