Welcher Bodengrung ist besser für Kronengeckos?

Diskutiere Welcher Bodengrung ist besser für Kronengeckos? im Einrichtung, Pflanzen und Pflege Forum im Bereich Terraristik; Hi, ich will die tage mein grosses terrarium aufbauen, nur bin ich mir beim bodengrund noch etwas unsicher was besser,einfacher,pflegeleichter...
G

gocher

Beiträge
33
Reaktionen
0
Hi,
ich will die tage mein grosses terrarium aufbauen, nur bin ich mir beim bodengrund noch etwas unsicher was besser,einfacher,pflegeleichter ist.
meine überlegung war eigentlich rindenmulch zu nehmen, nur würde ich mal sagen das sich die futtertiere zu gut drin verstecken können. desweiteren bin ich mir nicht sicher ob es durch die grösseren rindenstücke zu problemen kommen kann.
meine zweite wahl wäre ein blumenerde/sand gemisch, dabei stellt sich mir aber die frage ob es da nicht schnell zu problemen mit staunässe und dadurch auch schimmel kommen kann.
ist natürlich auch möglich das diese argumente aus der praxisraus schwachsinnig sind, darum wollte ich hier mal die erfahrenen terra leute fragen.
schon mal danke für die antworten.
gruss
 
17.02.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Welcher Bodengrung ist besser für Kronengeckos? . Dort wird jeder fündig!
S

Sioux

Gast
:smilie: Ich verwende einfach Kokoshumus, angeimpft mit Springschwänzen und Asseln...die perfekte Bodenpolizei. Oben drauf eine ordentliche Ladung Spaghnummoos.

Rindenmulch eignet sich nicht wirklich, da die Kronengeckos ja doch manchmal sehr dusselig und ungeschickt im Fangen von Futtertieren sind. Mir persönlich wäre das Risiko zu groß, dass sie dabei Stücke mit aufnehmen und versehentlich versuchen zu verschlucken.

Desweiteren könntest du als Bodengrund auch eine Drainage aus Blähton verwenden, dadrauf Flies und dann Weistorfsoden. Die Soden speichern hervorragend Feuchtigkeit...allerdings haben meine Weibchen es tatsächlich geschafft, sich den Weg durch die Schlitze der Weistorfsoden, durch das Flies und den Blähton bis auf den Boden des Terrariums zu bahnen, um dort die Eier abzulegen. :eek:h:
 
gizzmo

gizzmo

Beiträge
456
Reaktionen
0
ich habe eine mischung aus beidem ;)
seramiskügelchen (ungedüngt), flief, kokushumos und nicht zu knapp weiße asseln und springschwänze. das funktioniert in der praxis super, schimmelt nicht, gibt keine stunässe rpobleme und die pflanzen wachen ebenfalls ;)

nun haste die freie wahl ;D

liebe grüße
 
G

gocher

Beiträge
33
Reaktionen
0
hast du die planzen direkt im bodengrund? mir wurde mal gesagt die müssten erst im topf mit normaler blumenerde und danach mit topf in den grund.
wo bekommt man den springschwänze und die asseln her?
möglichst im versand. hier aufm dorf gibt es keine gescheiten zoohandlungen geschweige den von welchen die terraristiksachen haben.
und gleich noch ne frage, wie hoch habt ihr den den grund?
gruss
 
G

gocher

Beiträge
33
Reaktionen
0
nabend,
bin also heute 100km gefahren um mir bodengrund,asseln und springschwänze zu besorgen. leider waren die beiden letzteren ausverkauf. bei einem zwischenstop bei einem grossen baumarkt habe ich dann noch springschwänze gefunden.
jetzt wo ich sie in der box sehe und sie auch an den wänden hoch klettern kommt mir der gedanke ob sie nicht versuchen werden abzuhauen.
habe auf 10cm höhe in meinem terra das erste belüftungsgitter durch das die kleinen lebewesen locker durch passen und auf der rückseite ist ein loch mit plastikeinsatz duch das man kabel ziehen kann, dies wäre halt auch gross genug um dadurch zu türmen.

als bodengrund habe ich mir solche kokoshumus brickets besorgt.
jetzt ist aber immernoch die frage offen: wie hoch sollte der bodengrund? und sollte der nur locker fluffig da rein oder auch was fest gestampft werden?
habe den bodengrund jetzt zwischen 4 und 5 cm hoch.

lg
 
gizzmo

gizzmo

Beiträge
456
Reaktionen
0
huhu
also ich habe noch nie ausgebrochene springschwänze gesehen. von den asseln weiß ich, dass sie nicht abhauen, weil sie merken, dass es zu trocken ist. asseln laufen auch die wände und die bäume hoch, was sehr praktisch ist, weil dann auch oben aufgeräumt wird ;)
lass den boden fluffig, festklopfen brauchst du ihn nicht. bei pflanzen kannst du ja etwas drücken, aber du brauchst da nichts feststampfen. die bodenpolizei möchte ja schließlich gut durchkommen ;)
beim boden ist glaube so 6-8 cm hoch, ich habs nicht gemessen. zu hoch kann es nicht sein, du machst dir nur ne menge arbeit beim eier suchen ;D

ich kenne die unsicherheit am anfang, aber glaube mir, das wird sich alles ganz schnell einpendeln und ist dann gar nicht mehr schwer ;)
 
G

gocher

Beiträge
33
Reaktionen
0
ja sicher tut es beim ersten mal immer am meisten weh. :)
werde morgen mal die korkrückwand einkleben und dann kommen die sringschwänze rein. wenn sie dann abhauen muss ich halt nen kammerjäger aus der finanzkriese helfen.
anbei mal ein bild wie das terra jetzt gerade aussieht.
was die eiersuche betrifft, ich wollte eigentlich nicht züchten. zumindest nicht die geckos.
was ist eigentlich ein normaler preis für nen zuchtansatz weisser asseln?
habe bei einem kleinanzeigenportal einen für 15 euro gesehen.
beim grossen zooladen war auf dem preisschild glaub 3.99 euro angegeben.
und gleich noch ne frage, muss ich die schwänzchen und asseln eigentlich extra füttern oder reicht den der kot und die abgefallenen blätter?
lg
 

Anhänge

gizzmo

gizzmo

Beiträge
456
Reaktionen
0
schau doch einfach mal auf meiner seite, wie meine terras aussehen, da findest du evtl noch anregungen für weitere pflanzen und einrichtung

http://kronengeckos-harburg.de.tl viel spaß beim stöbern und schauen ;)
 
G

gocher

Beiträge
33
Reaktionen
0
werd ich gleich mal machen.
das terra ist ja eh noch nicht fertig. hab noch nen büschel efeutute, die gerade aber im übergangsquartier steht und noch ne kokosnusshöhle zum aufhängen.
und weil es ja eh noch dauert bis die kleinen umziehen dürfen habe ich halt noch nen recht kleinen ficus eingepflanzt.
 
G

gocher

Beiträge
33
Reaktionen
0
und gleich noch ne frage,
habe mir überlegt noch moos über den humus zu legen, da mir aber die farbe von dem sphagnummoos nicht so zusagt wollte ich gerne mal wissen ob waldmoos auch in ordnung für die kleinen ist.
dann ist der boden auch was grün und sieht nicht so nach hobelspänen aus.
 
gizzmo

gizzmo

Beiträge
456
Reaktionen
0
ja, kannst du
und wieso hobelspäne? der boden ist doch erde...ohne späne, oder?
 
G

gocher

Beiträge
33
Reaktionen
0
ja, der boden ist ohne späne. meinte damit eigentlich die farbe vom sphagnummoos. das hat doch die gleiche farbe wie einstreu für nager.
 
FeierDeiwel

FeierDeiwel

Beiträge
1.315
Reaktionen
0
ich weis ja nicht was du für Sphagnummoos hast, aber unseres ist dunkelgrün-braun
 
NotYou

NotYou

Beiträge
705
Reaktionen
1
hmm, also meins ist auch eher sandfarben. Stammt aus so einem Quellziegel.
 
FeierDeiwel

FeierDeiwel

Beiträge
1.315
Reaktionen
0
echt? meins auch. aber wie gesagt, meins geht ins dunkelgrün-braun
 
fischfieber

fischfieber

Beiträge
114
Reaktionen
0
Hallo

das Waldmoos kannst du schon nehmen das wird aber auf Dauer nicht halten...
Das habe ich auch immer mal wieder, gehalten hat es nie...

Sphagnummoss gibt es doch in beiden Farben. Halbwegs "lebend" und noch grün
und das durchgetrocknete beige zeugs...

Bei den Springschwänzen und Asseln braucht man keine Panik haben, die haben sich bei mir auch noch nie aus dem Terra gewagt. Warum auch?
Springschwänze kommen auch manchmal in Blumentöpfen vor und bleiben dort auch, normalerweise...

Gruß Dirk
 
G

gocher

Beiträge
33
Reaktionen
0
morgen,
ich hab mal wieder ne frage an euch. war jetzt schon mehrmal in verschiedenen läden um mir weiße asseln zu besorgen. nur sind die leider grundsetzlich ausverkauf, habe auch schon versucht mir bei einem großen zooladen in duisburg welche zu bestellen doch da wurde mir auch gesagt das sie ausverkauft sind und sie nicht wissen wann sie wieder auf vorrat sind.
weiß einer von euch einen laden wo ich mir welche bestellen kann?
nach 300km fürs hin und her gefahre habe ich langsam keine lust mehr. will sie mir nurnoch schicken lassen.
gruß
 
G

gocher

Beiträge
33
Reaktionen
0
danke für den tip. das ist sogar gerademal 20 km von mir weg.
 
Thema:

Welcher Bodengrung ist besser für Kronengeckos?

Schlagworte

nodengrund Kronengecko