Neues Terrarium für Kronengeckos

Diskutiere Neues Terrarium für Kronengeckos im Neukaledonische Geckos Forum im Bereich Geckos; Hallo zusammen, nach langer Überlegung ist bei uns jetzt die Entscheidung gefallen und Kronengeckos anzuschaffen. Heute Abend möchte ich schon mal...
W

waldfrosch

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
nach langer Überlegung ist bei uns jetzt die Entscheidung gefallen und Kronengeckos anzuschaffen.
Heute Abend möchte ich schon mal ein Terrarium und entsprechendes Zubehör kaufen. Ich gehe mal davon aus, auch nachdem was ich hier gelesen habe, dass ein Glasterrarium vom 60x60x100 für 3 Tiere in Ordnung ist? Mir schwebt vor dort 2 Weibchen und 1 Männchen einzusetzen. (oder besser eine andere Kombi, wie nur Weibchen?)
Wie ist das mit der Lüftung ist es egal wo die Öffungen sind? Ich bin überhaupt noch etwas ratlos. Mir schwebt vor die Rückwand mit Kork auszukleiden, auf den Boden feuchte Erde zu geben und einen großen Ast/Wurzel einzusetzen und natürlich ein paar Pflanzen (welche ausser Efeu?)
Dann entsprechdes Licht (was sollte ich nehmen?).
Ich habe vor, dass Terrarium dann ein paar Tage einlaufen zulassen, bevor ich die Tiere einsetze. (Ich würde mir die Tiere reservieren lassen und sie können erstmal im Geschäft bleiben).
Ist das soweit ok?
Schon mal vielen Dank vorab, für's Lesen, Eure Geduld und den ein oder anderen sachdienlichen Hinweis.
LG, jan
 
A

Aiakos

Beiträge
22
Reaktionen
0
Hallo

...ein Glasterrarium vom 60x60x100 für 3 Tiere in Ordnung ist?
120cm als Höhe fände ich besser für 3 Tiere.

...2 Weibchen und 1 Männchen einzusetzen. (oder besser eine andere Kombi, wie nur Weibchen?)
Wenn du eine Gruppe halten willst, dann sollten es, wie von dir geplant, 1.X (X > 1) sein.
Bei 1.1 ist das Weibchen zu großem Stress ausgesetzt.
Nur Weibchen ist nicht ratsam, da es zwar gehen könnte, es aber auch Erfahrungsberichte gibt, die besagen, dass es unter Weibchen zu Problemen kommt. Also ist das ne Glückssache.

Bedenke aber, dass du für das Männchen ein extra Terrarium brauchst, da v.a. in den Wintermonaten eine Trennung gegebenenfalls wichtig ist, da die Weibchen unter zu großen Druck durch die Paarungsversuche geraten könnten.
Außerdem müssen die Tiere bereits ein gewisses Alter erreicht haben, bevor man sie zusammensetzt.

Wie ist das mit der Lüftung ist es egal wo die Öffungen sind?
Nein. Entweder
an der Front unten & im hinteren Teil des Deckels
oder
an einer Seite unten & an der gegenüberliegenden Seite oben

Dadurch kann die Luft im Becken zirkulieren und es kommt zu keinem Stau.

Bei Rhacodactylus ciliatus hat sich Ficus benjamini sehr bewährt.

Dann entsprechdes Licht (was sollte ich nehmen?).
Das kann man so nicht sagen, da deine Lichtquellen auch die Temperatur im Becken schaffen.
Grundsätzlich rate ich zu einer geringen UV-Beleuchtung.
Ich selber bestrahle mein Becken mit 2 Kompaktlampen á 13W (ReptiGlo 5.0) und 1 weißen LED Spot für die bessere Ausleuchtung. (Der Spot bringt den Tieren wohl nichts, aber mir)

Weitere Möglichkeiten sind T5 Leuchtstoffröhren, wie ReptiGlo 5.0 oder auch eine Kompaktleuchtstoffröhre (2G11), wie BioVital von Narva
(gibt bestimmt noch mehr, aber das sind so die gängisten bei R. ciliatus)


Allerdings sind die ReptiGlo 5.0 keinen wirklichen "Temperaturschaffer", da sie so gut wie keine Wärme abgeben.
Bei mir reichen sie aber.
-> Wie du siehst, kommt es auf mehrere Faktoren an (Zimmertemperatur, Material des Beckens, usw.)

Ich habe vor, dass Terrarium dann ein paar Tage einlaufen zulassen, bevor ich die Tiere einsetze.
Das ist wichtig.
Aber nicht nur ein paar Tage. Da du deine Schützlinge erstmal einige Zeit in Quarantäne setzen solltest, hast du genug Zeit, dass Becken einlaufen zu lassen.


WICHTIG: Bücher besorgen. Empfehlen kann ich
http://www.amazon.de/Rhacodactylus-Robert-Seipp/dp/3930612232/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1323886517&sr=8-1

http://www.amazon.de/Rhacodactylus-ciliatus-auriculatus-Pflege-Vermehrung/dp/3936180237/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1323886517&sr=8-4
 
W

waldfrosch

Beiträge
15
Reaktionen
0
@Aiakos, Danke für die Tipps.

Das zweite Buch habe ich mir eben bestellt. Glasterrarium gekauft und werde am Wochenende beginnen es einzurichten. Bin bei den Maßen 60x60x100 geblieben. Wenn die Tiere größer sind nehme ich ja vielleicht eh eins raus.
Jetzt werde ich erstmal sehen, dass ich es schön bzw. für die Tierchen angenehm und sinnvoll einrichte.
Um die Tiere selber werde ich mich erst später bzw. parallel kümmern. Da gibt es bestimmt auch auf ner Börse oder bei einem privaten Züchter gut Möglichkeiten. Vielleicht ja sogar hier in der Nähe von Frankfurt Main.
Nochmals merci und Gruß
 
A

Ati

Beiträge
53
Reaktionen
0
Hallo!

Aiakos hat ja eigentlich schon alles gesagt. Was ich persönlich nochmal betonen möchte, ist die Möglichkeit die Tiere auch einmal zu trennen. Das betrifft nicht nur die Männchen ausserhalb der Paarungszeit, sondern evtl. auch mal ein weibliches Tier. Auch Unverträglichkeiten unter Weibchen kommen vor.
Gerade von Anfängern wird das oft genug nicht beachtet.
Ich würde also unbedingt ein zweites Terrarium bereit stellen.

Ganz viel Spaß mit Deinen Tieren wünsche ich Dir.

Gruß
Beate
 
W

waldfrosch

Beiträge
15
Reaktionen
0
Zunächst: Frohe Weihnachten!

So, das Terrarium ist jetzt mehr oder weniger eingerichtet und läuft sich langsam ein. Die Luftfeuchtigkeit muss noch etwas steigen (derzeit so 50-60%) aber die Temperatur mit Tags so 27-28 Grad ist doch ok, Oder? Nachts fällt die Temp, dann so auf 20-22 Grad. Passt das?

Jetzt bin ich auf der Suche nach zwei Mädels, die ich als Erstbewohner einziehen lassen möchte. (Vielleicht kommt später auch noch ein Männchen dazu, aber beginnen würde ich gerne mit zwei Weibchen).
 
A

Aiakos

Beiträge
22
Reaktionen
0
Auch dir frohe Weihnachten.

Zur Luftfeuchtigkeit:
Wenn die LF am Tag 60% ist, ist das in Ordnung. In der Nacht muss sie halt auf um die 90% ansteigen.
Wie ist dein Terrarium eingerichtet?
Bodengrund, Pflanzen, Rück-/Seitenwände, wo und wie große Lüftungsflächenß <- Diese Faktoren wären hilfreich, da kann man die dann bei der Luftfeuchtigkeit helfen.

Zur Temperatur:
Die Tagestemperaturen hören sich sehr gut an (bis 30°C sind eigentlich kein Problem. Höher sollte es lieber nicht werden).
Die Nachtabsekung ist auch ok.

Zu den Bewohnern/Bewohnerinnen:
Wie bereits erwähnt, würde ich keine 2 Weibchen in einem Becken halten. Das Risiko ist einfach zu groß, dass sie sich nicht riechen können.
Wenn du es dennoch gerne versuchen willst, dann richte trotzdem ein 2. Becken ein, welches du dann als Notfallsbecken ohne Besatz am Laufen hast und verwendest, falls eine Trennung nötig wird.
Allgemein ist bei Gruppenhaltung ein 2. Becken wichtig, da du eben entweder bei 2 Weibchen im Notfall trennen musst oder wenn du eine gemischte Gruppe hälst, das Männchen von den Weibchen trennen solltest, da sonst die Weibchen einer zu großen Belastung ausgesetzt werden.
Grundsätzlich bin ich sowieso der Ansicht, dass man Männchen und Weibchen nur zur kurzen Paarung zusammensetzen sollte.
V.a. im Winter solltest du ihnen eine Pause gönnen, da sie die Zeit zur Regeneration nutzen. Was wieder dazu führt, dass du ein 2. Becken brauchst.


Du siehst, ein weiteres Terrarium ist unumgänglich, wenn du mehr als 1 Tier halten willst.

Übrigens sind auch 2 Weibchen nicht ganz so einfach zu bekommen und dementsprechen auch teurer (möglich ist es schon, nur eben schwerer, als bei Männchen).
Du könntest dir natürlich 2 unbestimmte Jungtiere holen und hoffen, aber auch diese musst du getrennt aufziehen, da das Risiko besteht, dass es 2 Männchen sind, was (HÖCHST!! wahrscheinlich) wiederum dazu führt, dass eines die dominante Stellung einnimmt und das andere männliche Jungtier unterdrückt wird, was meist mit dem Tod des Tieres endet.
 
W

waldfrosch

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo Sebastian,

dDas heisst also - um es auf den Punkt zu bringen - ich kann nur ein Tier halten, wenn ich derzeit nur ein Terrarium haben kann/will? Dann hätte ich natürlich auch ein kleineres kaufen können. Derzeit kann und will ich nicht gleich nochmal 300-400 Euro investieren.
Naja, unglücklich wird ein einzelner Gecko ja auch nicht sein.

Zum Becken 60x60x100. Rückwand und eine Seitenwand mit schwarzem Kork. Ein Philodendron, eine Efeutute, Tilsandrie und eine Liane zum klettern. Ein mittelgroßer Brunnen mit zuschaltbarem Vernebler. Ein Reptile Jungle L-U-W Light 70W Lampe - sowie ein Mondlicht und unten Sphagnum Moos.
Temp. liegt aktuell bei 26,3 Grad aber mit der Luftfeuchtigkeit habe ich noch Sorgen. Die ist jetzt nur noch bei 52% trotz Vernebler. Vielleicht muss ich mehr giessen.
Werde mal versuchen ein paar Fotos einzustellen.
 
A

Aiakos

Beiträge
22
Reaktionen
0
dDas heisst also - um es auf den Punkt zu bringen - ich kann nur ein Tier halten, wenn ich derzeit nur ein Terrarium haben kann/will?
Wäre besser, ja. Wie erwähnt ist halt das Problem, dass man nicht sicher sagen kann, ob sich 2 Weibchen verfragen und auch wenn es anfänglich so aussieht und sie es auch tun, kann das jederzeit umschlagen und wenn du Verletzungen und Tod verhindern willst, musst du die beiden sofort trennen. Und das geht eben nur, wenn bereits ein Terrarium existiert. Natürlich könnte man auch derweil ein Quarantänebecken nehmen, aber dann muss halt eben so schnell wie möglich ein neues Becken gekauft, eingerichtet usw. werden und dann weißt du nicht, ob du auf die richtigen Werte kommst und musst entweder mit Tier die Werte stabilisieren oder das Tier weiter in Quarantäne lassen, bis die Werte ok sind. Aber das ist ja auch nicht das Wahre, nur weil man anfänglich etwas Geld gespart hat.
Angenommen du kaufst dir jetzt ein 2. Terrarium, dann ist es ja kein rausgeschmissenes Geld, da du ja sagtest, du willst später ein Männchen dazu holen. Dann brauchst du das Becken sowieso.

Naja, unglücklich wird ein einzelner Gecko ja auch nicht sein.
Ganz im Gegenteil. Rhacodactylus ciliatus sind in der Natur Einzelgänger. => Denen macht es gar nichts aus, wenn sie alleine sind bzw. sie fühlen sich sogar wohler.


Zum Terrarium:
Dann hätte ich natürlich auch ein kleineres kaufen können
Nein. Die Höhe von 100cm ist mMn gut für ein Einzeltier, auch wenn das Mindestmaß mit 80cm angegeben ist. Auf diese Maße darf man gerne einige Zentimeter draufschlagen. Also 100cm passt schon.


Ein mittelgroßer Brunnen mit zuschaltbarem Vernebler.
Bitte raus damit! Oder du schaltest ihn nicht ein, sondern benutzt ihn nur als Deko ohne Wasser.
Brunnen: Diese Teile sind Keimschleudern und schaden dem Tier eher als das sie nützlich sind.
Nebler: Diese schaden den Tieren. Da sie das Wasser so klein zerstäuben kommt es zu Atemwegs-/Lungenentzündungen und -krankheiten, die oft der Tod der Tiere sind.

Wenn du "bewegtes" Wasser haben willst, dann mach dich mal über Beregnungsanlagen schlau. (die von ENT müsste ganz gut sein, was ich so gelesen habe)


Ich kenne mich mit Beleuchtung nicht gut aus und kenne deine Lampe auch nicht, aber ich finde sie zu extrem.
Wir haben jetzt Winter und du kommst (so verstehe ich deinen Post zumindest) nur mit dieser Lampe bereits auf die Temperaturen, die die Tiere im Sommer brauchen. Was machst du im Sommer? Klar, geringere Wattzahl nehmen, aber das kannst du auch gleich machen.
Als Beispiel: Ich beleuchte mein Becken (50x40x100) mit 2 ReptiGlo 5.0 á 13W.
Die ReptiGlo sind zwar keine guten Lampen was den UV-Anteil betrifft, aber für Rhacodactylus reicht das. (Ganz auf UV würde ich NICHT verzichten)

Das aber bitte nur einschalten, wenn du die Tiere nachts beobachten willst, da es sie nachweislich stört. Also nicht durchgehend brennen lassen.

mit der Luftfeuchtigkeit habe ich noch Sorgen
Ich denke hier kommen 3 Sachen in Frage:
1. die starke Lampe (70W sind schon nicht ohne) brutzelt dir die Feuchtigkeit weg
2. du misst die Luftfeuchtigkeit/Temperatur an falscher Stelle (z.B. direkt unter dem Spot ist immer schlecht)
3. das Gerät ist im Eimer und zeigt falsche Werte an (was meist die Ursache für LF-Probleme ist)

Ich tippe auf Nummer 3, da sich deine Einrichtung nicht nach 52% anhört.
Du hast nen Nebler am laufen (wie gesagt, bitte raus damit), hast Spaghnum Moos als Feuchtigkeitsspeicher, hast echte Pflanzen im Becken.
Ehrlich gesagt kann das nicht sein, dass es 52% sind.



Edit: (hab die Bilder gerade erst gesehen)
1. Lampe raus aus dem Becken! Auch wenn ein Gitter dran ist. Das ist mordsgefährlich für das Tier (und besonders R. ciliatus sind nicht die Hellsten - wäre nicht das erste Mal, dass sie mal gegen ne heiße Lampe springen und sich STARKE Verletzungen zuziehen)
(Darauf achten, dass du die Lampe über der Gaze anbringst und nicht nur durch das Glas scheinen lässt, da UV von Glas gefiltert wird)

2. Mehr Bepflanzung. Das ist zu wenig. Zumal die Pflanzen ja nur die halbe Höhe des Beckens haben => der Gecko kann sich in seinem gewohnten Habitat nur in der unteren Hälfte aufhalten, will er nach oben, dann muss er die Wände verwenden. => auch längere Äste

3. Das Bodensubstrat finde ich nicht gut. Du kannst zwar gerne einen Fleck mit Spaghnum belegen, da dieser auch bei der Häutung aufgesucht werden kann, aber nur Moos als Bodengrund ist mMn nix. Tausch ihn lieber gegen z.B. ein Erde-Sand-Gemisch oder Erde-Kokoshumus-Gemisch.
V.a. wenn du züchtest ist dieser Bodengrund nicht gut, da man in ihm nicht graben kann.
Soweit ich weiß legen Weibchen auch mal ohne Paarung Eier, die sie dementsprechend vergraben wollen, was in Spaghnum nicht geht.
Der is ja auch nicht teuer. (Erde holste ausm Wald und ein Ziegel Kokoshumus kostet nicht mal 2€)


4. Im ersten Bild links oben ist ein analoges Hygrometer, oder? Wenn ja, dann schmeiß es raus. Die Dinger sind schrott. Die digitalen sind zwar auch nicht der Hit, aber wesentlich besser als die analogen Teile.
=> Meine Vermutung mit der LF wird immer wahrscheinlicher ;)
 
W

waldfrosch

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo Sebastian,
Danke für deine sehr ausführliche Antwort!
Zu dem Boden muss ich sagen, dass unter dem Moos sehr ordentlich 20L Jungle Bedding Bodensubstrat von Lucky Reptile sind. Das sind so ca. 8-10cm. Darauf dann das Moos.

Gut, den Vernebler kann ich ja aus lassen - oder vielleicht nur mal abends oder morgens für ein paar Sekunden anmachen. Kann ihn aber auch aus lassen.
Mit dem Brunnen bin ich etwas erstaunt, denn der ist mir von einem Terraristen und auch in dem Laden sehr empfohlen worden. Wobei der Ladenmensch eher nicht der typische Verkäufer war sondern eben auch Terrarist. (sagt man so?)

Was die Lampe angeht: Tja, kann ja eine mit weniger Watt nehmen, aber wenn ich jetzt abends nach 10Std. laufen lassen weniger als 27 Grad habe ist das doch ok, oder?

Wie meinst Du das mit der Metallgaze? Die Lampen hängen ja vom Lochblech ab. Da ist keine Gaze. Meinst Du ich soll da noch eine Zwischendecke einziehen? Metallgaze und dann mit Silikon verkleben? Oder mir ner kleineren Lampe müsste es auch gehen, oder? Die wird ja noch weniger warm. Da stellt sich dann nur die Frage, wie ich es warm bekommen ohne zusätzliche Heizung. Ohje, das wird deutlich komplizierter als gedacht.
 
A

Aiakos

Beiträge
22
Reaktionen
0
Ohje, das wird deutlich komplizierter als gedacht.
Das scheint am Anfang so, aber ist es nicht wirklich (nur die Beleuchtung;) . Es ist nicht wirklich easy, aber auch nicht sehr kompliziert, wenn man sich informiert.

Danke für deine sehr ausführliche Antwort!
Keine Ursache. Lieber 5x nachfragen, als auf Kosten der Tiere etwas falsch machen.


Zu dem Boden muss ich sagen, dass unter dem Moos sehr ordentlich 20L Jungle Bedding Bodensubstrat von Lucky Reptile sind. Das sind so ca. 8-10cm. Darauf dann das Moos.
Ich denke das müsste so ok sein. Hauptsache die Erde ist grabfähig.
Ich würde dir raten die Erde noch mit weißen Asseln und/oder Springschwänzen anzuimpfen (= einfach in die Erde rein"mischen"). Diese fressen Pilze (Schimmel) und anderen Unrat, den man nicht im Becken haben will. Auch wird der Kot der Tiere von ihnen entsorgt. (Natürlich musst du trotzdem weiterhin saubermachen)

Gut, den Vernebler kann ich ja aus lassen - oder vielleicht nur mal abends oder morgens für ein paar Sekunden anmachen. Kann ihn aber auch aus lassen.
Wie gesagt, drinlassen kannst du ihn, aber anmachen würde ich ihn nicht, da er das Wasser so fein zerstäubt, dass es schädlich für die Tiere ist.
Ich kann schon verstehen, dass man sowas gern im Becken hat, da es einfach klasse aussieht, wenn der Boden vernebelt ist, aber es schadet den Tieren nur.

Mit dem Brunnen bin ich etwas erstaunt, denn der ist mir von einem Terraristen und auch in dem Laden sehr empfohlen worden. Wobei der Ladenmensch eher nicht der typische Verkäufer war sondern eben auch Terrarist. (sagt man so?)
Das erstaunt mich etwas. Man liest eigentlich nichts positives über die Teile, da sich darin eben Keime wie verrückt vermehren, was wiederum schädlich für die Bewohner ist.
Aussagen von Fachverkäufern muss man immer kritisch überprüfen. Es ist häufig so, dass sie Blödsinn erzählen, um etwas zu verkaufen (ist nicht immer so, es gibt auch welche die wirklich Ahnung haben)
Mach dich einfach mal im Netz über Nebler und Brunnen schlau. Ich denke da wirst du ähnliche Ansichten, wie meine finden.
(ob man jetzt auch Terrarist sagen kann, weiß ich nicht, aber gängiger ist auf jeden Fall Terrarianer)

Was die Lampe angeht: Tja, kann ja eine mit weniger Watt nehmen, aber wenn ich jetzt abends nach 10Std. laufen lassen weniger als 27 Grad habe ist das doch ok, oder?
Wie gesagt, Beleuchtung ist für mich ein Buch mit sieben Siegeln. Ich steig da selber nicht ganz durch, weshalb ich mich an die Informationen und Ratschläge von Leuten gehalten habe, die wirklich Ahnung von der Thematik haben (z.B. Ingo Hess).
Das muss nicht heißen, dass deine Lampe nicht auch in Ordnung ist, aber das weiß ich leider nicht.
Ich denke einfach, dass sie zu heiß wird (-Überprüf mal deine Werte (°C & %) mit digitalen Instrumenten) und sie einfach ein unnötiger Stromfresser ist, wenn eine 26W oder 2x 13W auch reicht.
Solange du eine Nachtabsenkung von ca. 5°C erreichen kannst, ist das ok.

Wie meinst Du das mit der Metallgaze? Die Lampen hängen ja vom Lochblech ab. Da ist keine Gaze. Meinst Du ich soll da noch eine Zwischendecke einziehen? Metallgaze und dann mit Silikon verkleben? Oder mir ner kleineren Lampe müsste es auch gehen, oder? Die wird ja noch weniger warm.
Mit Gaze meinte ich das Lochblech :)
Wichtig ist einfach, dass das Tier keine Möglichkeit hat, an die Lampe ranzukommen => Lampen draußen verbauen. Und zwar so, dass sie (in deinem Fall) durchs Lochblech scheinen. Würde sie nur durchs Glas scheinen, würde der UV-Anteil rausgefiltert werden und dann nützt die Lampe deinem Tier gar nichts.
Auch wenn die Lampe weniger Watt hat, solltest du sie dennoch nicht im Becken lassen, da sie trotzdem schwere Verletzungen verursachen kann.

Da stellt sich dann nur die Frage, wie ich es warm bekommen ohne zusätzliche Heizung.
Wie gesagt, die meisten Rhacodactylus-Halter, die ich kenne, beleuchten mit einer Leuchtstoffröhre und benutzen diese auch als Heizung.
Leuchtstoffröhren geben so gut wie keine Wärme ab, allerdings braucht es Rhacodactylus ja auch nur ein wenig wärmer als Zimmertemperatur (im Winter wird das Zimmer ja meist eh geheizt).
Ich vermute eher, dass dein Thermometer dir Stuss erzählt (auch ein analoges? => mess mal mit einem digitalen - es gibt auch Kombigeräte Hygrometer/Thermometer). Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass du mit dieser starken Lampe nur auf so wenig °C kommst.

Wie gesagt, ich selber beleuchte und heize mein 50x40x100 Becken mit 2 ReptiGlo 5.0 á 13W
 
W

waldfrosch

Beiträge
15
Reaktionen
0
Frohes Neues 2012!

So, der Brunnen und der Vernebler sind raus, das Sphagnum auch! Das analoge Hygrometer ist zwar noch drinnen, aber auch ein digitales Hygro/Thermo dessen Fühler in ca. 90cm Höhe, also oberhalb der Lampe an der Korkrückwand hängt.
Die Temp. liegt tagsüber derzeit bei ca. 25-27 Grad. Unter der Lampe natürlich wärmer, Luftfeuchtigkeit ist jetzt tags bei 50 - 65 (mit zweimal spühen) Nachts geht die Temp auf ca. 22 Grad zurück, die Feuchtigkeit lag jetzt die 2. Nacht bei 86%. Das ist doch ganz ok, oder?
Der neue Heat Protector funktioniert auch gut. Das Gehäuse ist an er Unterseite gut handwarm/lauwarm, aber nicht heiß.

Die Bepflanzung habe ich deutlich aufgestockt. (Siehe Fotos)
Jetzt warten wir auf das neue Familienmitglied und natürlich auch gerne kritisch-konstruktive Kommentare.

Gruß, jan
 

Anhänge

A

Aiakos

Beiträge
22
Reaktionen
0
Dir auch ein frohes neues Jahr.


So, der Brunnen und der Vernebler sind raus, das Sphagnum auch!
Wenn du zur Zeit keine Verwendung für das Spaghnum hast, aber es auch nicht wegschmeißen willst, dann kannst dir mit einem Teil eine Wetbox bauen und die noch mit ins Becken stellen. Bei Bedarf kann diese dann von den Tieren aufgesucht werden.
(Einfach eine undurchsichtige Plastikdose nehmen, Loch reinschneiden, scharfe Kanten noch entfernen, feuchtes Spaghnum rein und voilà deine neue Wetbox ;)

Das analoge Hygrometer ist zwar noch drinnen, aber auch ein digitales Hygro/Thermo dessen Fühler in ca. 90cm Höhe, also oberhalb der Lampe an der Korkrückwand hängt.
Ich würde es eher etwas tiefer hängen. Ca. in die Mitte (aber nicht unter die Lampe), so hast du dann einen guten Mittelwert.


Die Temp. liegt tagsüber derzeit bei ca. 25-27 Grad. Unter der Lampe natürlich wärmer, Luftfeuchtigkeit ist jetzt tags bei 50 - 65 (mit zweimal spühen) Nachts geht die Temp auf ca. 22 Grad zurück, die Feuchtigkeit lag jetzt die 2. Nacht bei 86%. Das ist doch ganz ok, oder?
Hört sich für die Sommertemperaturen gut an. In der Winterruhe jedoch, solltest du noch runter gehen. (um die 22°C [Tag] - 16°C [Nacht])
Luftfeuchtigkeit ist ok so.


Die Bepflanzung habe ich deutlich aufgestockt. (Siehe Fotos)
So sieht das ganze gut aus.
Schönes Terrarium. Besonders dieses grau/weiße Kraut (was ist das denn?) auf der rechten Seite gefällt mir sehr gut.
Wenn nichts mehr umfallen o.ä. kann, dann steht dem Einzug nichts mehr im Weg :)
(Außer die Quarantäne, die du machen solltest)


Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß mit dem Neuankömmling und falls weitere Fragen auftauchen (und die werden auftauchen :D ), einfach stellen ich/wir helfen gerne weiter.
 
Thema:

Neues Terrarium für Kronengeckos

Neues Terrarium für Kronengeckos - Ähnliche Themen

  • Kronengecko Transportbox

    Kronengecko Transportbox: Hallo Ich hole mir bald einen Kronengecko und wollte Mal fragen was alles in die Transportbox rein muss?? LG Laura Danke schonmal im voraus.
  • Bau einer neuen Rückwand

    Bau einer neuen Rückwand: Hallo Ich plane derzeit ein neues Terrarium (50x50x100) für mein kronengecko Männchen und wollte auch eine selbstgebaute Rückwand einbauen. Dazu...
  • Neues Terrarium für R. ciliatus

    Neues Terrarium für R. ciliatus: Lange lange musste ich warten, biss ich endlich anfangen konnte zu bauen... aber jetzt sind alle Prüfungen vorbei und ich konnte heut so richtig...
  • Meine Neuen

    Meine Neuen: Hallo möchte euch hier mal meine beiden Kronis vorstellen. Betzy ist ein Dalmatiner und vom Juni 2009 bis jetzt keine Proren;-) Und der Part...
  • Neues Terrarium

    Neues Terrarium: Hallo Peter Also: Anstatt Bambusrohre würde ich eher Mangrovenholz nehmen, einfach etwas was knorrig ist. Ansonsten ist das Terrarium gut...
  • Neues Terrarium - Ähnliche Themen

  • Kronengecko Transportbox

    Kronengecko Transportbox: Hallo Ich hole mir bald einen Kronengecko und wollte Mal fragen was alles in die Transportbox rein muss?? LG Laura Danke schonmal im voraus.
  • Bau einer neuen Rückwand

    Bau einer neuen Rückwand: Hallo Ich plane derzeit ein neues Terrarium (50x50x100) für mein kronengecko Männchen und wollte auch eine selbstgebaute Rückwand einbauen. Dazu...
  • Neues Terrarium für R. ciliatus

    Neues Terrarium für R. ciliatus: Lange lange musste ich warten, biss ich endlich anfangen konnte zu bauen... aber jetzt sind alle Prüfungen vorbei und ich konnte heut so richtig...
  • Meine Neuen

    Meine Neuen: Hallo möchte euch hier mal meine beiden Kronis vorstellen. Betzy ist ein Dalmatiner und vom Juni 2009 bis jetzt keine Proren;-) Und der Part...
  • Neues Terrarium

    Neues Terrarium: Hallo Peter Also: Anstatt Bambusrohre würde ich eher Mangrovenholz nehmen, einfach etwas was knorrig ist. Ansonsten ist das Terrarium gut...