Ph. grandis vergesellschaften

Diskutiere Ph. grandis vergesellschaften im Phelsumen-Bereich Forum im Bereich Geckos; Hallo, ich habe 0.1 Ph. Grandis in einem 0,90x1,00,1,80m Terra. Ich würde gerne noch ein 1.0 dabei setzten finde aber bei mir in der gengen nur...
Kevman

Kevman

Beiträge
95
Reaktionen
0
Hallo,
ich habe 0.1 Ph. Grandis in einem 0,90x1,00,1,80m Terra.
Ich würde gerne noch ein 1.0 dabei setzten finde aber bei mir in der gengen nur 1.1 in passender größe kann das gut gehen oder ist davon besser abzuraten?

Mfg Kevin
 
R

roro

Beiträge
1.598
Reaktionen
3
Hi Kevman


Ich habe keine guten Erfahrungen mit 1.2 gemacht .

Immer wieder Zickenkrieg (klar die Weibchen halt ... wohlverstanden , es geht nur um die Phelsumendamen :D) und so habe ich ein Weibchen separieren müssen .

Ich habe das Männchen etappenweise jeweils dem einen Weibchen und dann wieder mal dem Anderen zugeführt .

Irgendwann hatte das eine Weibchen mit dem Männchen öfters "Krieg" , worauf sie zu einem befreundeten Halter in Pflege kam und dort "glücklicher" mit ihrem "neuen" Männchen ist .


Fazit von mir aus gesehen :

Lass die Finger von 1.2 (ausser du hättest noch ein Ausweichbecken , falls was nicht klappt)

Hoffe konnte dir ein wenig helfen in der Entscheidungsfindung ;)


Gruss roro
 
R

roro

Beiträge
1.598
Reaktionen
3
Gern geschehen

Wie geschrieben , das sind meine Erfahrungen mit Ph.grandis .


Jedoch sind sie allgemein nicht so sehr "gesellige" Tiere .

Ich kenne diverse Stories ... zB. bei denen es immer wieder um "Ehestreitigkeiten" geht , oder auch Unterdrückung (egal welchen Geschlecht's) , ...

Ich will die Ph.grandis nicht "verteufeln" , aber rein von der Paarhaltung her gesehen sicher nicht ganz einfach Phelsumen .


Was ich nicht ausschliessen möchte ist ... es kann natürlich auch klappen und sie haben sich "gern" dh. Friede , Freude , Eierkuchen :D



Gruss roro
 
kleinerMolch

kleinerMolch

Beiträge
867
Reaktionen
0
Hi,

schließe mich roro voll und ganz an.

Ich hielt anfangs auch 1,2. Das Weibchen musste ich später ebenfalls separieren,
hier kam es zu Unterdrückung, Bissverletzungen höheren Grades und Nahrungsverweigerung.

Bei mir zickt immer nur mein Männchen rum! Ich hielt die Tiere schon längere
Zeit mit einem Leptopelis vermiculatus (nachtaktiver Frosch) zusammen.

Mein grandis Mann hat das Weibchen, bevor der Frosch hinzukam,
wirklich nicht schön behandelt. Jedoch noch keine Trennung sinnvoll. Als der Frosch hinzu kam,
hat er sein Verhalten regelrecht "abgelegt" bzw. wirklich sehr stark gelindert.

Das Tier hat sich vorher wie ein Draufgänger verhalten, hat jeden Schritt seiner Dame beobachtet,
sie konnte nichtmal alleine rumlaufen ohne dass er sie "stalkt" und evtl zwickt.

Heute: Er beobachtet sie nur noch. Muss dazu sagen, dass ich das Fröschchen vor kurzem abgegeben habe.
Wenn ich da jetzt noch ein Weibchen zusetzen würde, sei es passenden Alters /Faktoren,
würde das denke ich nicht lange gut gehen. So viel gutes man den Tieren auch gönnen will,
die gehen miteinander nicht wirklich grazil um. Mehr als 1,1 sollteste wirklich nicht machen. Ich bin eine von denen,
die das anfangs nicht glauben konnte, aber so wurde ich eines besseren belehrt.

Das eine separierte Weibchen lebt im übrigen nicht mehr trotz Tierarztgängen, kamen später noch Infektionen und Rachitis hinzu.

Gruß Lucy
 
Rintintin

Rintintin

Beiträge
239
Reaktionen
0
Hi,
ich hatte auch mal 1.1, da ging alles gut, allerdings war das Terrarium etwas größer und voll bepflanzt. (140x70x200)
Ich konnte da keine Feindseligkeiten feststellen.
Kleiner Tipp, die Geckos sind sehr schreckhaft. Als ich sie in einem Zimmer hatte das gut belebt war, war es schon kritisch mit den 2en.
Das war wohl zu viel stress. Als sie dann in einem ruhigeren Raum waren klappte es besser.
LG
Rintintin
 
R

roro

Beiträge
1.598
Reaktionen
3
Hi,
ich hatte auch mal 1.1, da ging alles gut, allerdings war das Terrarium etwas größer und voll bepflanzt. (140x70x200)
Ich konnte da keine Feindseligkeiten feststellen.
Kleiner Tipp, die Geckos sind sehr schreckhaft. Als ich sie in einem Zimmer hatte das gut belebt war, war es schon kritisch mit den 2en.
Das war wohl zu viel stress. Als sie dann in einem ruhigeren Raum waren klappte es besser.
LG
Rintintin
Ich habe da andere Erfahrungen gemacht .

Als ich die Tiere im grossen Schauterrarium ... mit regem Verkehr sprich immer wieder geht da mal jemand vorbei oder schaut rein ... waren/wurden die Tiere viel ruhiger und weniger schreckhaft als später im Terrarienraum , wo sie eher selten "gestört" waren .

Natürlich ist das auch recht individuell , je nach Charakter eines Tieres .
Auch sind "Feindseligkeiten" nicht zu verwechseln mit Annäherungs- und Paarung/-Versuchen , bei denen es auch sehr ruppig zugehen kann .

Mein erstes Paar Ph.grandis die ich gepflegte habe , habe ich damals als subadulte Tiere gekauft und dann erst 2jährig zusammengeführt . 2 1/2Jahre später musste ich die Tiere permanent trennen , da eine Unverträglichkeit der Beiden Bestand hatte .
Auch nach zwei weiteren Versuchen klappte das Zusammenführen nicht mehr und schlussendlich habe ich mit einem befreundeten Halterkollegen das Weibchen gegen ein Anderes getauscht . Und siehe da die paarweise Haltung klappte wieder .


Gruss roro
 
Rintintin

Rintintin

Beiträge
239
Reaktionen
0
Guten Morgen
Als ich die Tiere im grossen Schauterrarium ... mit regem Verkehr sprich immer wieder geht da mal jemand vorbei oder schaut rein ... waren/wurden die Tiere viel ruhiger und weniger schreckhaft als später im Terrarienraum , wo sie eher selten "gestört" waren .
das nenne ich ruhig ;) Bei mir waren meine Kidis immer in dem Raum am Toben, Spielen, Lärmen und co. Und das war zu viel gewesen. ;)

Stimmt, jedes Tier ist anders und ich habe oft gehört das es mit den Geckos und mit anderen Probleme mit der Zusammenhaltung gibt bzw gab. Zum Glück hatte ich bis lang noch keine dieser Erfahrungen gemacht, egal welches Reptil ich gehalten habe und halte.
"Auf Holz klopf"

Dazu muß ich aber sagen das ich immer für alle Fälle ein Notfallterrarium da habe.

LG
Rintintin
 
NotYou

NotYou

Beiträge
705
Reaktionen
1
Hallo,

das erste Bild sieht für mich nach einem Weibchen aus, beim zweiten bin ich mir auf Grund der Fotoqualität nicht sicher. Poren sind zwar zu erkennen, aber kein austretendes "Sekret". Da wäre ein schärferes Bild definitiv hilfreich.

Grüße
Marcel
 
Kevman

Kevman

Beiträge
95
Reaktionen
0
danke ich bin auch der meinung das es ein weibchen ist war mir nur nicht ganz sicher. ich versuche morgen mal ein besseres bild zu machen
 
S

Suse

Beiträge
52
Reaktionen
0
Also ich würde eher zum Männchen tendieren, die Poren sind schon recht ausgeprägt. Ein besseres Bild wäre aber hilfreich. Schade, dass man die Bilder nicht vergrößern kann. Wie alt ist denn das Tier?
LG Suse
 
Kevman

Kevman

Beiträge
95
Reaktionen
0
Hallo, das Tier ist 1 Jahr und 3 Monate alt. Bilder versuche ich heute Abend zumachen.
 
R

roro

Beiträge
1.598
Reaktionen
3
Hi Kevman


Wenn ich das richtig versanden habe geht es um ein Tier das 15 Monate alt ist , richtig ?

Die Foto's lassen von mir aus gesehen keine definitive Schlüsse zu , aber wenn ich was sagen müsste würde ich aufgrund von Bild 2 auf ein Männchen schliessen .

Aber bessere Foto's wären definitiv von Vorteil ;)


Ich persönlich halte nichts davon Phelsuma grandis in dem Alter zusammen zu führen .

Grund:

In dem Alter ist das Weibchen noch nicht ausgewachsen ... gilt auch fürs Männchen , aber da ist das eher eine untergeordnete Rolle ... und sollte somit noch nicht verpaart werden .

Wenn du eine ältere Dame (sagen wir 3jährig ; somit ausgewachsen) mit einem 15monatigen Männchen zusammenführst besteht die "Gefahr" dass das Weibchen , das ziemlich sicher grösser sein wird , das Männchen unterdrückt .


Von daher eilt es mE. auch mit der Bestimmung nicht , oder ?



Gruss roro
 
NotYou

NotYou

Beiträge
705
Reaktionen
1
Trotz ausgeprägter Poren würde ich im Moment noch zum Weibchen tendieren, da keine Zapfen darin zu sehen sind.
 
R

roro

Beiträge
1.598
Reaktionen
3
Wie gross ist den das Tier (GL) ?


Gruss roro
 
R

roro

Beiträge
1.598
Reaktionen
3
Ich sage ; es ist noch nicht eindeutig :D


Gruss roro
 
Kevman

Kevman

Beiträge
95
Reaktionen
0
ist das von anderen besitzern dann geraten was man so auf börsen oder im internet sieht die noch nichtmal ein jahr alt sind ? wenn man es bei meinem noch nicht genau sagen kann. Ab welchem alter kann man denn das geschlecht genau bestimmen?

Gruss Kevman
 
Thema:

Ph. grandis vergesellschaften

Ph. grandis vergesellschaften - Ähnliche Themen

  • Phelsuma grandis Vergesellschaftung mit lila Vampirkrabben ( Geosesarma Sesarmidae )

    Phelsuma grandis Vergesellschaftung mit lila Vampirkrabben ( Geosesarma Sesarmidae ): Guten Abend Leute Bitte nicht schimpfen, ich weiß, das Thema Vergesellschaftung ist unter Terrarianern ziemlich verpöhnt und einerseits in manchen...
  • Noch einige Grandis Bilder

    Noch einige Grandis Bilder: Hier noch ein paar Grandis Bilder.
  • Vergesellschaften Phelsuma Grandis

    Vergesellschaften Phelsuma Grandis: Hallo, Bin neu hier und brauche prompt einen Rat von euch. Ich bekomme nächste Woche einen Phelsuma Grandis, männlich, 8 Jahre alt. Ich habe ein...
  • Phelsuma Grandis 0.1 vergesellschaften??

    Phelsuma Grandis 0.1 vergesellschaften??: Hallo, ich habe eine Phelsuma grandis Dame in einem schön großen Terra (206 cm hoch, 60cm breit und 60cm tief) Ich bin am überlegen mir eine...
  • Vergesellschaftung Phelsuma mad. Grandis und Tokee

    Vergesellschaftung Phelsuma mad. Grandis und Tokee: Bitte nicht schimpfen, ich weiß, das Thema Vergesellschaftung ist unter Terrarianern ziemlich verpöhnt und einerseits in manchen Fällen auch...
  • Vergesellschaftung Phelsuma mad. Grandis und Tokee - Ähnliche Themen

  • Phelsuma grandis Vergesellschaftung mit lila Vampirkrabben ( Geosesarma Sesarmidae )

    Phelsuma grandis Vergesellschaftung mit lila Vampirkrabben ( Geosesarma Sesarmidae ): Guten Abend Leute Bitte nicht schimpfen, ich weiß, das Thema Vergesellschaftung ist unter Terrarianern ziemlich verpöhnt und einerseits in manchen...
  • Noch einige Grandis Bilder

    Noch einige Grandis Bilder: Hier noch ein paar Grandis Bilder.
  • Vergesellschaften Phelsuma Grandis

    Vergesellschaften Phelsuma Grandis: Hallo, Bin neu hier und brauche prompt einen Rat von euch. Ich bekomme nächste Woche einen Phelsuma Grandis, männlich, 8 Jahre alt. Ich habe ein...
  • Phelsuma Grandis 0.1 vergesellschaften??

    Phelsuma Grandis 0.1 vergesellschaften??: Hallo, ich habe eine Phelsuma grandis Dame in einem schön großen Terra (206 cm hoch, 60cm breit und 60cm tief) Ich bin am überlegen mir eine...
  • Vergesellschaftung Phelsuma mad. Grandis und Tokee

    Vergesellschaftung Phelsuma mad. Grandis und Tokee: Bitte nicht schimpfen, ich weiß, das Thema Vergesellschaftung ist unter Terrarianern ziemlich verpöhnt und einerseits in manchen Fällen auch...