Winterruhe - ab welchem Alter?

Diskutiere Winterruhe - ab welchem Alter? im Zwerggeckos Forum im Bereich Geckos; Guten Abend, dies ist mein erster Beitrag hier im Forum, allerdings habe ich mich (vor meiner Registration) schon durch einen Großteil der...
F

Filvy

Beiträge
1
Reaktionen
0
Guten Abend,

dies ist mein erster Beitrag hier im Forum, allerdings habe ich mich (vor meiner Registration) schon durch einen Großteil der Suchfunktion gewühlt...
Zu den meisten meiner Fragen habe ich auch schon eine Antwort gefunden.

Ich halte 0.0.5 Tropiocolotes steudneri. Im Moment sind die Kleinen noch recht winzig (etwa 2-3 Monate). Gehalten werden sie im Moment noch in einem 30x30x30cm Würfel (mit Rückwand und Co). Etwa Mitte bis Ende Dezember sollten sie dann in ein größeres Terrarium umziehen.

Nun habe ich schon einiges über die Winterruhe bei dieser Art gelesen. Allerdings weiß ich nicht, wie das bei den Nachzuchten läuft.
Ab welchem Alter / welcher Größe sollte man eine Winterruhe durchführen?
Wenn eine Winterruhe auch im Alter meiner Zwerge sinnig ist, soll sie dann genauso lange durchgeführt werden, wie bei den adulten Tieren? Bei den gleichen Temperaturen?
Oder wäre es ratsammer nur für etwa 2Wochen die Temperatur gringfügig herunter zu fahren (eventuell Wärmespot aus)?

Mir scheint doch eine "normale" Winterruhe, wie sie für adulte Tiere durchgeführt wird etwas hart, da sie ja noch nicht so viel Volumen haben...
Allerdings weiß ich auch nicht, ob eine nur leichte Temperaturreduktion nicht vielleicht eher schädlich wäre (Tiere fressen weiter, die Temperatur reicht aber nichtmehr zum verdauen?).

Ich hoffe, die Profis können mir hier weiterhelfen ;)

Liebe Grüße,
Filvy
 
S

skippy

Gast
Moin eine Ruhephase für Reptilien aus Nordafrika halte ich als absolut sinnvoll. Im Habitat sinken auch im Winter die Temperatur und die Sonnenscheindauer. Der Organissmus wechselwarmer Tiere aus diesen Herkunftsländern hat sich daran angepasst und der Stoffwechsel wird zurückgefahren und sehr wenig Energie verbraucht. Leider hällt sich immer noch die Unsitte gesunde Jungtiere diese Ruhephase im ersten Jahr nicht zu gönnen . Die Ruhephase wirkt sich nicht nur durch die Fortpflanzungsbereitschaft bei adulten Tieren aus sondern gerade Jungtiere sind nach einer Ruhephase wesentlich stabiler und gesünder da die normalen chemischen Prozesse wärend der Winterruhe stattgefunden haben und Energiereserven auch aus den Organen abgebaut werden. Da die in der Terraristik gepflegten Reptilien zu oft überfüttert und zu oft und nährstoffreich gefüttert werden passt eine kältere und dunklere Phase gut. Über die Dauer will ich mich bei deiner gepflegten Art nicht festlegen, da ich diese Art selbst noch nie gepflegt habe . Bei meinen gepflegten Arten werden auch Jungtiere die gut genährt und gesund sind der Ruhephase ausgesetzt mit bisher noch keinen Verlustmeldungen.

Ich frage mich immer warum auch gerade im winter so viele Reptilien aus Wüsten und Steppengebieten angeboten und gekauft werden obwohl diese eigentlich rughen müssten.
 
NotYou

NotYou

Beiträge
705
Reaktionen
1
Moinsen,

zu dem Thema hab ich auch mal eine Frage, zu der ich bisher keine klare Antwort bekam: Soll während der Winterruhe die Fütterung reduziert oder wie bei anderen Arten ganz eingestellt werden? Bisher habe ich das Futter immer nur reduziert, ganz aussetzen war mir dann wegen der geringen Reserven dieser Zwerge doch etwas zu heikel... Oder kann hier jemand vom Gegenteil berichten?

Grüße
Marcel
 
Jennl

Jennl

Beiträge
1.879
Reaktionen
0
Ich stimme Skippy zu. Eine Winterruhe ist wirklich sinnvoll. Ein Absennken der Temperatur nur um wenig Grad ist nicht förderlich. Man muss die WR schon ganz durchführen.

Ich habe die WR bei adulten 2-3 Monate gemacht. Jungtiere etwa 1 Monat - 6 Wochen, je Verfassung der Jungtiere während der WR.

Was mich etwas wunder, Skippy schreibt das Energiereserven aufgebraucht werden. Dies ist bei einer richtigen WR aber nicht der Fall. Die Tiere verlieren nur sehr wenig dieser Reserven, aufgebraucht werden diese aber nie. Wird mehr abgenommen ist irgendetwas nicht okay (z.B Temperaturen zu hoch).

Tiere die diesen Prozess schon frühzeitig kennen gelernt haben, werden in den Wintermonaten schon deutlich inaktiver und fordern die WR sozusagen sogar ein.

@NotYou: Überall findet man das man die Tiere weiterfüttern sollte. Ich habe zu beginn der WR immer weiter gefüttert, zwischendrinn 4 Wochen nicht und dann langsam wieder angefangen. Die Temperaturen ahbe ich außerdem in einem sehr langem Zeitraum allmählich wieder hoch gefahren. Dann werden die Tiere langsam agiler und wieder etwas gefrässiger.

Liebe Grüße
Jenny
 
NotYou

NotYou

Beiträge
705
Reaktionen
1
Hallo Jenny,

danke für diese Info :smilie:
Dann werde ich es dieses Jahr mal so probieren. Da ich im Winter vor hatte, deren Terrarium neu zu gestalten, setze ich sie vorher zur Überwinterung in eine große Plastikbox und kann dann auch den Zustand besser beobachten. Und ich kann die Box in einen etwas kühleren Raum stellen.

Grüße
Marcel
 
I

inri

Beiträge
112
Reaktionen
0
Hallo Jenny,

wie machst du die WR den genau? Also Temperatur, Beleuchtung etc.!

Wir haben seit kurzem einige Stenodactylus sthenodactylus und möchten auch eine WR durchführen. Allerdings kennen wir uns so gar nicht damit aus und fragen da lieber nochmal genau nach, nicht das was schief geht.

Bisher sind sie noch in der Quarantänebox. Kot wurde schon untersucht und war negativ. Da das Terrarium aber noch nicht ganz fertig ist und wir in der Wohnung wahrscheinlich nicht die Temperatur für die WR hinbekommen wollen wir schauen ob es im Keller geht. In der Box geht es dann einfacher.

Hoffe du kannst uns einige Tips geben oder vielleicht gibt es ja einen guten Link wie man es durchführt.

LG Ingrid und Andreas
 
NotYou

NotYou

Beiträge
705
Reaktionen
1
Hallo Ingrid und Andreas,

auch wenn ich nicht Jenny bin, kann ich da trotzdem helfen ;)
Bei den S. sthenodactylus gehe ich die Winterruhe etwas "härter" an als bei den Tropiocolotes, auch wenn sie aus dem selben Verbreitungsgebiet kommen. Ab Anfang November werden die Beleuchtungszeiten langsam reduziert und parallel der Spot gedrosselt (habe da einen Dimmer dran). Fütterung reduzieren. Ab Mitte Dezember sollte der Spot dann ganz aus sein und die Beleuchtung bei 5 bis 6h je Tag liegen. Die Tiere werden dann nicht mehr gefüttert, es wird seltener gesprüht und die Raumtemperaturen liegen bei 15 bis 18°C (unbeheiztes Schlafzimmer eben). Nach ca. 6 Wochen wird die Temperatur langsam wieder hochgefahren, Beleuchtung verlängert und die Fütterung mit anfangs kleinen Portionen wieder aufgenommen.

Dabei ist der Zustand der Tiere zu beachten. Falls ein Tier stak abmagern sollte, sollte es wieder wärmer gehalten werden (aber Achtung, auch da erst langsam die Temperatur steigern!) und gefüttert werden.

Falls noch Fragen sind: Fragen

Grüße
Marcel
 
S

skippy

Gast
Was mich etwas wunder, Skippy schreibt das Energiereserven aufgebraucht werden. Dies ist bei einer richtigen WR aber nicht der Fall. Die Tiere verlieren nur sehr wenig dieser Reserven, aufgebraucht werden diese aber nie. Wird mehr abgenommen ist irgendetwas nicht okay (z.B Temperaturen zu hoch).

Jenny
http://www.exotentierarzt.ch/pdfs/Artikel Winterschlaf und Winterruhe 2.pdf


http://www.tiergesundheit-aktuell.de/videos/kleintiervideo-55.php
 
Jennl

Jennl

Beiträge
1.879
Reaktionen
0
Ich habe NotYou nichts hizuzufügen. Die Tropiocolotes werden etwas "sanfter" überwintert und bei den Sthenos etwas "härter". Ich habe meine Tiere teilweise im Keller überwintern lassen. Dazu muss man die besten Temperaturen finden.

@Skippy: Danke für die Links. Das Viedeo von Dr. Biron sagt ja genau das aus, was ich oben geschreiben habe.

Der erste Link ist sehr interessant, sagt aber auch genau das aus was ich geschrieben habe. Ein Reptil sollte kein Gewicht/nur sehr gering an Gewicht verlieren. Das in der Leber Fettstoffe abgebaut werden ist mir neu. Man lernt eben nie aus :D Ich denke jedoch, dass dort auch nicht alle Fettsoffe abgebaut werden. Ein dickes Tier wird während der WR dick bleiben und auch eine "Fettleber" beibehalten.

Liebe Grüße
Jenny
 
F

Felinus

Gast
Hallo,
diese Fettleber kann aber u.U. zum Tod des Tieres während der Winterruhe führen (durch versagen).
 
Thema:

Winterruhe - ab welchem Alter?

Winterruhe - ab welchem Alter? - Ähnliche Themen

  • Winterruhe

    Winterruhe: Hej, ich hab zwar schon ein wenig gegoogelt aber doch noch ein paar Fragen zur Winterruhe;) Da die kleinen jetzt schon ohne Licht-/...
  • Winterruhe ja oder nein???St.Sthenodactylus

    Winterruhe ja oder nein???St.Sthenodactylus: Ich habe eine Frage...Kann mir mal kurz jemand für doofe erklären wie ich am besten die kleinen Überwintere und wie lange??? Aber noch viel...
  • Winterruhe S.Sthenodactylus

    Winterruhe S.Sthenodactylus: Hi ich habe eine frage wie ihr das mit der winterruhe macht. Stellt komplett das ganze Terrarium an einen kühleren Ort ?
  • Verfrühte Winterruhe durch "Kälteeinbruch"

    Verfrühte Winterruhe durch "Kälteeinbruch": Hi, ich konnte die letzten beiden Wochen beobachten, dass sich eins meiner beiden St. sthenodactylus Weibchen kaum noch zeigt. Zuerst dachte ich...
  • Paarungsbereitschaft auch ohne Winterruhe?

    Paarungsbereitschaft auch ohne Winterruhe?: Hi, bei meinen beiden St.stheno Mädels bin ich gerade dabei die Winterruhe einzuleiten. Mein Gomez ist aber eindeutig noch viel zu mager da für...
  • Paarungsbereitschaft auch ohne Winterruhe? - Ähnliche Themen

  • Winterruhe

    Winterruhe: Hej, ich hab zwar schon ein wenig gegoogelt aber doch noch ein paar Fragen zur Winterruhe;) Da die kleinen jetzt schon ohne Licht-/...
  • Winterruhe ja oder nein???St.Sthenodactylus

    Winterruhe ja oder nein???St.Sthenodactylus: Ich habe eine Frage...Kann mir mal kurz jemand für doofe erklären wie ich am besten die kleinen Überwintere und wie lange??? Aber noch viel...
  • Winterruhe S.Sthenodactylus

    Winterruhe S.Sthenodactylus: Hi ich habe eine frage wie ihr das mit der winterruhe macht. Stellt komplett das ganze Terrarium an einen kühleren Ort ?
  • Verfrühte Winterruhe durch "Kälteeinbruch"

    Verfrühte Winterruhe durch "Kälteeinbruch": Hi, ich konnte die letzten beiden Wochen beobachten, dass sich eins meiner beiden St. sthenodactylus Weibchen kaum noch zeigt. Zuerst dachte ich...
  • Paarungsbereitschaft auch ohne Winterruhe?

    Paarungsbereitschaft auch ohne Winterruhe?: Hi, bei meinen beiden St.stheno Mädels bin ich gerade dabei die Winterruhe einzuleiten. Mein Gomez ist aber eindeutig noch viel zu mager da für...