UV-Versorgung

Diskutiere UV-Versorgung im Terrarien-Technik und Eigenbau Forum im Bereich Terraristik; Tierarztpraxis Diegel Aktuelle Empfehlungen zur UV-Versorgung von Reptilien http://tierarzt-schwelm.de/index.php?page=uv-licht-reptilien edit...
Shapy

Shapy

Beiträge
107
Reaktionen
0
oha das die reptiglo so schlecht sind dachte man sich garnich. hab schon mit dem gedanken gespielt mir da mal eine zu holen aber das werd ich wohl nicht mehr tun.
 
Jennl

Jennl

Beiträge
1.879
Reaktionen
0
Wir auch. Genauso wie diese Kompaktlampen.

Das ist halt das World Wide Web. Mich wundert es sehr, dass fast nur ExoTerra Produkte als negativ empfunden werden. Das kommt mir alles sehr Spanisch vor.
 
M

mika-13

Gast
Ich sehe das genauso wie Jennl - so ist das WWW und man sollte nicht alles glauben, was da geschrieben wird - auch wenn es von Tierärzten kommt. Desweiteren fehlen in diesem Test auch viele weitere bekannte UV-Lampen, die nicht verglichen wurden.

Stellt sich mir auch die Frage, wie solche Äußerungen/Negativlisten rechtlich zu würdigen sind. Ich würde mir so eine Veröffentlichung als betroffener Hersteller nicht gefallen lassen.

Bei einigen anderen Tests wurden z. B. die PowerSun 100W und 160W von ZooMed, die sich in diesem Test in dieser Negativ-Liste befinden, als eine der besten Lampen getestet was UV und Strahlungsbereich betrifft. Zudem wird gerade die PowerSun auch von sehr vielen Reptilientierärzten empfohlen/vertrieben.

Und wer selbst schonmal eine PowerSun und "gleichartige" Lampen anderer Hersteller zum Vergleich im Terrarium hatte, der weiß, was er an einer PowerSun hat.

Und dass UV-Kompakt-Lampen - egal von welchen Herstellern - nicht das gelbe vom Ei sind im Gegensatz zu einer Bright Sun z.B., muss einem auch bewußt sein.
 
Z

zappa

Gast
@pauli2609

Hallo, das ist ja klar. Hat aber nichts mit der Qualität der verschiedenen Leuchtmittel zu tun.

Persönlich setze ich lieber die Osram-Vitalux ein.
 
Z

zappa

Gast
Hallo Jörg

Die Osram ist bestimmt auch ein Mittel zur UV-Bestrahlung, nur kann man die in den geeigneten (Groß) Terrarien einsetzen, bei den kleinen 30x30x30 z.B: ist es doch ausreichen mit den anderen Leuchtmitteln vorlieb zu nehmen die nicht so weit/tief strahlen.

mfg pauli
Hei, jepp richtig. :smilie:

Nur bei mir sind die finanziellen Mittel leider beschränkt :sad: und somit muss ich erst mal das nehmen, was noch vorhanden ist. Dann wird das Ding halt ca 40cm über die Gaze gehängt, kann ich dann auch gleich als "Sonnenstudio" nutzen :D
 
Uwe

Uwe

Beiträge
52
Reaktionen
0
UV-Licht in der Praxis

Hallo

Da habe ich au noch einen

Was verschiedene UV- Lampen in der Praxis bringen. klick-mich
 
M

mika-13

Gast
@ Uwe - Zitat aus deinem Klick, was die Osram Vitalux betrifft:

Sie sind ausschließlich mit 300W erhältlich (Osram Ultravitalux ® oder Radium Sanolux ® - von manchen Händlern werden diese Lampen als "Reptilienlampen" umetikettiert, achten Sie auf die Wattzahl). Bei dieser Stärke sind die Lampen für einen Dauerbetrieb natürlich nicht geeignet. Bei einer täglichen, halbstündigen Bestrahlung aus ca. 60-80 cm Abstand jedoch besteht keine Gefahr einer Schädigung,
Soweit mir von meiner Reptilientierärztin gesagt wurde, darf man Reptiliien mit dieser Lampe nicht länger als 20 (!) Min. am Stück bestrahlen und der Abstand zum Tier sollte mind. 1 m hoch sein. Ansonsten besteht Verbrennungsgefahr. Die Osram Vitalux hat immerhin 300W.
Auch muss man die Tiere langsam an diese Lampe gewöhnen, sprich: die ersten Tage nur 5 Min. brennen lassen und die weiteren Tage dann langsam mit den Minuten hochgehen.
 
Thema:

UV-Versorgung