Schon wieder ein Anfänger!!!

Diskutiere Schon wieder ein Anfänger!!! im Geckos Forum im Bereich Terraristik und Aquaristik; Guten morgen liebe Forengemeinde!!! Ich möchte mich kurz vorstellen. Ich heiße Dominik, bin 23 Jahre alt und wohne in Bayern im schönen...
A

Allgaeuer_87

Gast
Guten morgen liebe Forengemeinde!!!

Ich möchte mich kurz vorstellen. Ich heiße Dominik, bin 23 Jahre alt und wohne in Bayern im schönen Oberallgäu.

Ich komme aus dem Bereich Meeresaquaristik, davor hatte ich lange Jahre Süßwasseraquarien.

Jetzt habe ich mich durch verschiedene Faktoren doch entschieden mir ein Terrarium anzuschaffen und das Meerwasserbecken zu verkaufen!
Terraristik wollte ich schon immer machen.

Ich interessiere mich sehr für Geckos. Habe auch schon das Thema mit den Literaturen durchgelesen. Werde mir ein entsprechendes Buch noch besorgen.
Nach durchsicht der möglichen Geckoarten fühle ich mich etwas erschlagen.

Kann man denn pauschal sagen ob es Geckoarten gibt die eher für Anfänger geeignet sind? Ich habe schon gelesen, dass es eher Tag und Nachtaktive gibt, Zwergarten und große. Ich sage nicht gerne "Anfängertiere" weil ich finde, dass jedes Tier seine Ansprüche hat, die man erfüllen sollte.
 
14.12.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Schon wieder ein Anfänger!!! . Dort wird jeder fündig!
Anik

Anik

Beiträge
132
Reaktionen
0

AW: Schon wieder ein Anfänger!!!

Hallo Dominik,

erstmal herzlich willkommen hier im Forum! :)

Also zu deiner Frage, ob es Geckoarten gibt, die für Anfänger geeignet sind, lässt sich aus meiner Sicht Folgendes sagen:

DEN Anfängergecko gibt es nicht!
Wie du schon sagtest gibt es verschiedene Arten, die für Anfänger geeigneter sind, weil sie zB. robuster oder einfacher zu halten sind als andere.
Generell kann man sagen: je mehr du dich informierst, bemühst und Engagement zeigst, desto "einfacher" wird für dich die Haltung werden und desto höher sind die Chancen, dass sich das Tier bei dir wohlfühlt!

Welcher Gecko jetzt für dich speziell geeignet ist, hängt ebenso von dir ab.

Ich beispielsweise habe erstmal geschaut, wo ich das Terrarium hinstellen möchte. Dadurch konnte ich ungefähr abschätzen, wie groß das Terrarium sein darf.
Da ich zB keine große Grundfläche, dafür mehr Höhe "bieten" konnte, habe ich mich für tagaktive Zwerggeckos (Lygodactylus Williamsi) entschieden.

Wenn du jetzt sagst, dass die Größe des Terrariums nicht eingeschränkt ist, dann frag dich selbst, ob du ein Wüstenterrarium (nachtaktive Geckos) eventuell schöner findest als ein Tropenterrarium (tagaktive Geckos).

Ja.. ich hoffe, dass ich dir einen kleinen Denkanstoß geben konnte ;)

LG, Anik
 
A

Allgaeuer_87

Gast

AW: Schon wieder ein Anfänger!!!

Hallo Anik,

vielen Dank für deine schnelle Antwort und vielen Dank für das Willkommen! :)

Generell kann man sagen: je mehr du dich informierst, bemühst und Engagement zeigst, desto "einfacher" wird für dich die Haltung werden und desto höher sind die Chancen, dass sich das Tier bei dir wohlfühlt!
Diesen Satz finde ich super! So habe ich das auch vor. Ich möchte einfach mich auskennen bevor es losgeht!

Lygodactylus Williamsi sind ja schonmal sehr schöne Tiere, gefallen mir super!:smilie:

Wobei ich sagen muss, dass ich schon eher an ein Wüstenterrarium dachte. Wusste aber bisher noch nicht, dass es dort nur Nachtaktive gibt.
Es wär halt interessant zu wissen, was heißt bei Geckos "Nachtaktiv"? sieht man die den ganzen Tag überhaupt nicht? Kommen die gegen Abend raus, oder wirklich erst wenns Dunkel ist?
 
Anik

Anik

Beiträge
132
Reaktionen
0

AW: Schon wieder ein Anfänger!!!

Hallöchen!

Also erstmal: ich finde es sehr gut, dass du dich erst informierst!!!
Das ist wirklich sehr wichtig, denn eine Echse oder Schlange kann man eben nicht so leicht halten, wie ein Meerschweinchen oder Kaninchen ;)

Die Willis sind echt suuper cool, ich bin total begeistern :)
Aber leider sind die auch relativ teuer in Sachen Anschaffung- da ist ein Wüstenterrarium schon "etwas" günstiger, wenn du alles gut geplant hast und Preise vergleichst ;)

Zu deiner Frage:
Unter den Geckos findet man, soweit ich weiß in der Wüste fast nur nachtaktive Tiere (zB. Leopardgeckos, der oft als anfängergeeignet beschrieben wird oder Madagassische Großkopfgeckos, wobei diese nicht unbedingt als Wüstenbewohner zu beschreiben sind).

Ich meine aber, dass manche Leguanarten tagaktive Wüstenbewohner sind (da müsstet du dich mal über Wüstenleguane oder Halsbandleguane erkündigen, da kenn ich mich jetzt nicht mit aus, weiß nur, dass sie sehr viel Platz und Licht brauchen!).

Ach und da fällt mir noch eine Miniart ein: Tropiocolotes Steudneri... Das müsstet du aber auch nachlesen, bevor ich dir was Falsches erzähle ;)

Ja... nachtaktiv...
Also es hängt halt vom Individuum ab, wie häufig du die Tiere am Tag siehst.
Eine Freundin von mir hatte mal Leos, die waren den halben Tag auf Achse, die konnte man also schon öfter mal am Tage sehen.
Es gibt aber auch Arten, die man nicht so viel sieht!

Kannst ja erstmal ein bisschen nach den Arten, die ich dir geschrieben habe, googeln, meiner Meinung nach sind das wirklich sehr schöne Tiere :)

LG, Anik
 
bildertattoo

bildertattoo

Beiträge
184
Reaktionen
1

AW: Schon wieder ein Anfänger!!!

Na dann servus und viel Spass hier bei uns Reptilienverückten. :D
 
A

Allgaeuer_87

Gast

AW: Schon wieder ein Anfänger!!!

Habe mir gerade eben mal die Phelsuma dubia angesehen. Sind ja auch sehr schöne Tiere. Ich sehe schon, man wird am Anfang bombadiert mit schönen Tieren und muss sich entscheiden! Aber ich werde alles in Ruhe angehen und mich dann entscheiden. Zuerst muss ich abchecken welche Terrariengröße ich verwenden werde/kann.
Platz hätte ich mit ner Länge ca. 5 Metern!:)

Kanns aber trotzdem kaum erwarten loslegen zu können. :)

Noch eine Frage, kann die Terrariumeinrichtung auch selbst aus z.B. Gips erstellt werden???
 
wuschelo

wuschelo

Ehren-Mitglied
Beiträge
969
Reaktionen
0

AW: Schon wieder ein Anfänger!!!

Hallöle Algaeuer,

herzlich willkommen in unserem Forum :smilie:

Bei 5 Metern Platz könntest Du Dir auch Gedanken über Phelsuma grandis machen. Das sind ebenfalls tagaktive Phelsumen die eine Gesamtlänge von bis zu 25cm erreichen. Meiner Meinung nach sind die Tiere durchaus für Anfänger geeignet und eine echte Augenweide :D

Allerdings wird Dir vermutlich nach und nach auch der Platz ausgehen wie fast allen von uns :eyes: Es gibt einfach viiiel zu viele tolle Viecher ;)

Für die Rückwandgestaltung hat sich Styropor/Styrodur mit Flexkleber (flexibler Fliesenkleber) bewährt. Hierzu gibt es sowohl hier im Forum (zu finden über Suchfunktion des Forums) als auch im Internet einige brauchbare Anregungen und Bauanleitungen.

Liebe Grüße

Oliver
 
A

Allgaeuer_87

Gast

AW: Schon wieder ein Anfänger!!!

Hallo Oliver,:smilie:

Also ich glaube 5 Meter wäre dann für mich doch ein etwas zu großes Kaliber. Ausserdem glaube ich, dass dann der Haussegen schief hängen würde!:D

Ich möchte normalerweise schon mit etwas kleinerem anfangen, keine ahnung warum aber ich fühle mich dabei wohler!:confused:

Was is denn so ne gängige Größe bei Terrarien für Geckos???
Ich habe heut schon öfter was von 120x60x60 gelesen.

Werde nachher noch berichte, welche Terrariengröße ich "genehmigt" bekomme!Ihr wisst sicher wie ich das meine!:p
 
wuschelo

wuschelo

Ehren-Mitglied
Beiträge
969
Reaktionen
0

AW: Schon wieder ein Anfänger!!!

Bei der Terrariengröße kann man leider keine pauschalen Aussagen machen. Diese hängt doch sehr von der zu pflegenden Art ab.

Da ich eher größere Regenwaldbewohner pflege, sind meine Terrarien dementsprechend größer.

Phelsuma grandis leben bei mir auf 70x140x60 (bxhxt)
Mein Furcifer paradlis Chamäleon lebt auf 130x160x60
Meine Rhacodactylus ciliatus Kronengeckos leben auf 50x100x50
Die Paroedura picta Großkopfgeckos sind dagegen Bodenbewohner und leben auf 120x80x60

Generell freuen sich die Tiere natürlich über artgerechte Maße und umso mehr Platz und gute Strukturierung man den Tieren gibt, desto natürlicher wird ihr Verhalten sein und die Bandbreite der Beobachtungsmöglichkeiten.
 
P

Phill1

Beiträge
106
Reaktionen
0

AW: Schon wieder ein Anfänger!!!

Hallo,

villeicht ist es für Dich hilfreich, wenn du dir zu folgenden Dingen noch Gedanken machst.

1. Wüstenterra- Wald- oder ein trophisches Terrarium

2. wann will ich die Tiere sehen, am Tag in der Dämmerung es gibt Tiere die sieht man nur wenns Stockdunkel ist...oder auch nicht :)

3. die Größe von 60x60x120 kannste so rum oder andersrum stellen 120x60x60

4. cave: manche Tiere kannste nur 1,1 (also ein Männchen und Weibchen) halten auch wenn das Terrarium noch so groß ist.

5. es gibt Tiere die sich in kleineren Gruppen halten lassen

6. was möchte ich an Futtertieren im Haus haben? Heimchen z.B. zirpen auch mal die halbe Nacht...muß man alles wissen.

7. ev. noch über die Kosten der Beleuchtung..bei tagaktiven kommt das was zusammen vorallem auch was die Stromrechung angeht bei der Beckengröße :)
Gruß Phill

P.S. möglcih ist bei der Terragröße viel z.B auch Frösche
 
A

Allgaeuer_87

Gast

AW: Schon wieder ein Anfänger!!!

Guten morgen liebe leute,

ich habe mich gestern Abend mit meiner Freundin mal hingesessen und uns verschiedene Tiere unter anderem auch die, die mir vorgeschlagen wurden angeschaut.

Wir fanden beide tropiocolotes tripolitanus auf anhieb sympathisch!
Wir könnten ein Terrarium von etwa nem Meter länge zur verfügung stellen.

Gibt es für diese Tiere eine spezielle Lektüre oder sollte ich mir doch eine allgemeine kaufen?

Gibt es über diese Tiere von euch Erfahrungsberichte???

Für eure Hilfe danke ich im Voraus!
 
G

Goon

Beiträge
51
Reaktionen
0

AW: Schon wieder ein Anfänger!!!

Tropiocolotes tripolitanus sind wirklich witzige Gesellen. Sind sehr sozial und können problemlos in grossen Gruppen gehalten werden. Meine hocken meistens alle zusammen irgentwo rum. Ich z.b. halte eine Gruppe von 6 Tieren in einem 60x40x40 Terrarium. Ein 80x40x40 wäre aber auch nicht schlecht wegen mehr Freiheit in der Gestaltung. Jedoch ein Terra von einem Meter finde ich fast übertrieben für diese Art. Ausser du willst eine Riesengruppe halten ;).
Die Tiere sind nachtaktiv, obwohl bei meinen die Aktivitätsphase ca. 2 Stunden vor Lichterlöschen beginnt. Ab und an sieht man auch während dem Tag welche Tiere unterwegs. Was sie lieben sind Klettermöglichkeiten. Am besten eine gut strukturierte Rückwand einbringen, Wurzeln, Steinhaufen etc etc.
Futter reiche ich 2x wöchentlich in unterschiedlichen Intervallen. Als Futtertiere eigenen sich Ofenfischchen, Microheimchen und -grillen, Drosophilas, Bohnenkäfer etc. Wasser biete ich keines an, Sprühe etwa einmal die Woche, manchmal auch seltener, eine Ecke des Terras schön feucht damit sie Wasser ablecken können falls das Bedürfnis besteht.

Ich würde sagen für einen Einsteiger sind diese Tiere wirklich super. Haben nicht so grosse Ansprüche, verzeihen auch mal den einen oder anderen Fehler und gewöhnen sich ziemlich schnell an den Halter. Dies heisst nicht dass man sie auf die Hand nehmen kann oder so. Nur zeigen sie keine Scheu wenn man mal was am Terra macht.
 
A

Allgaeuer_87

Gast

AW: Schon wieder ein Anfänger!!!

Jedoch ein Terra von einem Meter finde ich fast übertrieben für diese Art.
Das is natürlich nur von Vorteil, dann können wir uns ein kleineres holen!;)

Danke für deinen ausführlichen Beitrag, nur noch eine Frage hätte ich. Wie sieht es bei dir mit der Beleuchtung aus? Also welche stärke? welche Leuchtmittel? Hab was von Punktueller Wärme über 30 °C gelesen.
 
G

Goon

Beiträge
51
Reaktionen
0

AW: Schon wieder ein Anfänger!!!

Als Beleuchtung habe ich eine normale 60 Watt Glühbirne. Die habe ich jedoch nicht in der Mitte des Terras montiert sondern eher im ersten Drittel von einer Seite aus gesehen (ich hoffe du weisst was ich meine :D). Damit erreichst du ein Temperaturgefälle im Terra und die Tiere können sich aussuchen wo sie sich aufhalten wollen. Am besten noch ein paar Steine oder einen ganzen Steinhaufen unter der Lampe hinmachen. Die Steine speichern dann die wärme und die Tiere lieben es dann in der Nacht auf den warmen Steinen zu liegen.
 
A

Allgaeuer_87

Gast

AW: Schon wieder ein Anfänger!!!

Oke super!!!

In welcher Form hält man das Terrarium am besten warm? Mit einer Bodenheizung? Oder gibts da auch andere Möglichkeiten?
 
G

Goon

Beiträge
51
Reaktionen
0

AW: Schon wieder ein Anfänger!!!

Also bei einem 60x40x40-Terra genügt dir eine 60 Watt Glühbirne ohne weiteres. Da braucht es nicht noch Heizmatten o.Ä.
 
A

Allgaeuer_87

Gast

AW: Schon wieder ein Anfänger!!!

Ich bedanke mich für die guten Auskünfte!:D

Einmal möchte ich dich noch nerven,:p gibt es von deinem Terrarium Bilder? Dass ich maln Beispiel habe???
 
G

Goon

Beiträge
51
Reaktionen
0

AW: Schon wieder ein Anfänger!!!

Wollte gerade rasch ein Foto machen und Online stellen. Leider ist der Akku gerade komplett leer. Lade ihn auf und reiche das Foto im Laufe des Tages nach ;)
 
G

Goon

Beiträge
51
Reaktionen
0

AW: Schon wieder ein Anfänger!!!

So, hat schon geklappt mit den Fotos:





Zu meiner Schande muss ich eingestehen dass ich keine Rückwand drinn habe. Aber bin einfach nicht so der Fan von Rückwänden.
 
Thema:

Schon wieder ein Anfänger!!!