Leopardgecko-Nachzucht mit Rachitis

Diskutiere Leopardgecko-Nachzucht mit Rachitis im Krankheiten Forum im Bereich Terraristik; Hallo zusammen. Seit einiger Zeit macht mir eine meiner Leopardgecko-Nachzuchten ziemliche Sorgen, beim Tierarzt war ich natürlich auch bereits...
miesebummel

miesebummel

Beiträge
359
Reaktionen
0
Hallo zusammen.

Seit einiger Zeit macht mir eine meiner Leopardgecko-Nachzuchten ziemliche Sorgen, beim Tierarzt war ich natürlich auch bereits.
Die Kleine ist am 16.August geschlüpft und entwickelte sich anfangs auch normal, blieb jedoch kleiner als die anderen, seit Mitte Oktober jedoch scheint ihr Gewicht nicht mehr zu werden.
Seit Anfang November jedoch sind ihre Vorderbeine weich wie Gummi, besonders vorne links läuft sie eher auf dem Ellenbogen und verdreht den Fuß sehr.
Besuch beim Tierarzt ergab die Diagnose Rachitis und jetzt bekommt sie Bioserin damit sie etwas mehr Körpermasse aufbaut.

Kann das mit den Beinen überhaupt jemals wieder 'normal' werden, oder ist auch bei ner Stärkung der Knochen ne bleibende Deformierung wahrscheinlicher?
Ich versteh bloß nicht, warum sie es hat. Ihr steht durchgehend ein Schälchen mit Sepiaschale zur Verfügung, supplementiert wird mit einem Mix aus wenig Korvimin ZVT, etwas Nekton Rep Color und nem Großteil Sepiaschale, natürlich nicht jede Fütterung. Zusätzlich bekommen die Jungtiere auch noch UV-Licht.
Momentan fütter ich öfters mal Wachsmaden, die ich auch vorher mit Sepia 'paniere'.

Alle anderen Jungtiere wachsen normal, sehen auch stabiler aus und haben keinerlei Probleme. Mach ich was verkehrt, oder liegt es am Einzelfall?

Verzweifelte Grüße,
Bianca

PS: Das erste Foto ist aktull von gestern, das andere von Oktober.
 

Anhänge

Geckofan=D

Geckofan=D

Beiträge
974
Reaktionen
0
Also ich habe auch so ein Weibchen, das die Vorderbeine krumm hat. Nur meine hat beide Beine krumm. Meine kommt aus schlechter haltung und hatte auch untergewicht. Ich habe sie als ich sie übbernommen habe normal gefüttert und sepia ins Terra gestellt. Futtertiere bestäuben tue ich nicht.

Aber besser werden tut es nicht.


Hier mal Fotos von meiner. Foto eins ist schön älter, da habe ich sie grade zwei Tage gehabt und Foto zwei ist aktuell.
 

Anhänge

Lollibochen

Lollibochen

Beiträge
890
Reaktionen
0
Geckofan, wie soll es denn auch besser werden, wenn du dich nicht um eine vermehrte Supplementierung kümmerst??

Ich habe auch einen rachitischen Kronengecko hier, welchen ich mit UV bestrahle & auf eine ausreichende Supplementierung der Futtertiere & Fruchtbrei mit Calcium & Vitamin D3 & etc achte..
Da muss man sich einfach hinterklemmen!
 
Klaus

Klaus

Beiträge
768
Reaktionen
0
Hallo Bianca,

es kann ein Einzelfall sein, Farbformen sind ja bisweilen weniger vital als der Wildtyp, und die mangelhafte Verkalkung kann z.B. eine genetische Ursache haben. Dafür spricht auch die insgesamt kümmerliche Entwicklung.
Es kann natürlich auch anders herum sein: Eine Unterversorgung der Mutter führte bereis im Ei zu Mangel und zur schlechten Entwicklung. Gibt es ein Gelegegeschwister, das sich normal entwickelt? Dann ist diese Hypothese unwahrscheinlich.

Bevor jetzt hier weiter Vorwürfe über eine angebliche Unterversorgung geäußert werden, sollte abgeklärt werden, ob denn tatsächlich ein Calciumionenmangel und / oder ein Vitaminmangel vorliegt (Tierarzt). Die rein symptombezogene Diagnose "Rachitis" sagt nicht viel aus, denn Überversorgung mit dem "Vitamin" D3 kann zu Knochenentkalkung führen.

Wie schon öfter hier geäußert, zeigen meine Erfahrungen, dass abwechslungsreich mit hochwertigem Futter ernährte Leopardgeckos, die jederzeit auf eine Kalkquelle (die sie auch annehmen) zurückgreifen können, keine Vitamin-Mineralpulver benötigen. UV-Licht benötigen sie gar nicht. Übrigens zerstört UV-Licht beim Menschen ein für Schwangerschaft und Wachstum wichtiges Vitamin (aus der B-Gruppe, wenn ich mich richtig erinnere), ob das bei Leopardgeckos auch gilt, weiß ich nicht.

Gute Besserung!
Klaus

PS: Ja, die Beine werden krumm bleiben.
 
Anik

Anik

Beiträge
132
Reaktionen
0
Hallöchen!

Schade, dass es so gekommen ist :(- gute Besserung erstmal!


@ Klaus:

Alle anderen Jungtiere wachsen normal, sehen auch stabiler aus und haben keinerlei Probleme.

Daher denke ich auch, dass es wahrscheinlich ist, dass es genetisch bedingt ist.

Leider hilft eine gute Supplementierung hier kaum- was nicht heißen soll, dass du damit aufhören solltest (eventuell ist es ja doch nicht genetisch!)

Ich weiß nicht genau, inwieweit man Rachitis außerhalb der Symptome nachweisen kann, aber wenn es da etwas gibt (wo man dann auch rausfinden kann, welche Stoffe nicht ausreichend genug vorhanden sind), dann würde ich das tun!
Nur so kann man entweder bestätigen, dass es genetisch bedingt ist oder eben auf Mangelerscheinung zurückzuführen ist und letztlich auch helfen!

LG und viel Glück,
Anik
 
miesebummel

miesebummel

Beiträge
359
Reaktionen
0
Hallo zusammen.

Also es gibt eine Gelege-Schwester, diese war anfangs auch ein 'Problemkind'. Das heißt, sie war so extrem schwach und hatte super dünne Vorderbeine, konnte sich die ersten Tage nur auf dem Brustkorb mit den Hinterbeinen voranschieben.
Nach 3 Tagen Bioserin ist dieses Tier aber auf einmal super fit und verfressen, wiegt mittlerweile ca.20g, keinerlei Anzeichen für irgendwas.

Das Muttertier wird auch nicht mehr zur Zucht verwendet, diese beiden sollten sowieso die einzigen Nachzuchten von ihr sein. Als Jungtier hatte sie Gleichgewichtsstörungen, fiel ab und zu um, und machte "Sternegucken", was sich allerdings nach kurzer Zeit in meinem Besitz legte und seitdem nicht mehr auftrat.

Normalerweise bekommen die Nachzuchten/Adulten bei mir auch kein UV-Licht, als das Tier jedoch so schwach aussah, habe ich über den Nachzuchten die UV-Lampe angebracht.

Was die Ernährung angeht, da seh ich keinen Fehler. Sie bekommen zum Großteil Grillen und arg. Schaben. Ebenso jedoch wenig Mehlwürmer, Zophobas, Buffalos und Wachsmaden, ab und zu Tebo-Raupen.
Bis auf Wachsmaden und Tebos halte ich alle Futtertiere in entsprechend großen Behältern, sie haben als Trockenfutter nen Mix aus Hunde-, Katzen, Vogel- und Rattenfutter (klein gehäckselt) und bekommen mehrmals die Woche Gurke/Möhren (kann ich immer von der Arbeit mitnehmen).

Inwiefern kann ich denn auf Ursachen testen lassen? Mein Tierarzt ist jetzt nicht unbedingt reptilienkundig, sonst würde ich nach Münster müssen. (Toll, sieht momentan zeitlich nicht gut aus, aber muss dann sein..).

Lieben Gruß,
Bianca
 
Klaus

Klaus

Beiträge
768
Reaktionen
0
Hallo Bianca,

anhand einer Blutprobe kann ein Labor sicher feststellen, welche Ursache die unzureichende Knochenverkalkung hat, alles eine Kostenfrage. Aber ich denke, Du hast den Grund schon genannt: Mutter und Geschwister mit ähnlichen Problemen spricht eine deutliche Sprache.

Gruß, Klaus
 
Geckofan=D

Geckofan=D

Beiträge
974
Reaktionen
0
Geckofan, wie soll es denn auch besser werden, wenn du dich nicht um eine vermehrte Supplementierung kümmerst??

Ich habe auch einen rachitischen Kronengecko hier, welchen ich mit UV bestrahle & auf eine ausreichende Supplementierung der Futtertiere & Fruchtbrei mit Calcium & Vitamin D3 & etc achte..
Da muss man sich einfach hinterklemmen!
Hallo,
das ist doch meine Sache, ob und wie ich meine Geckos mit Kalzium versorge.
Und meiner Erfahrung nach reicht es aus, wenn ich den Sepia ins Terrarium stelle. Außerdem haben die aufgrund der Sukkulenten im Terrarium auch UV-Licht.
Das ist ja toll das du dich bei deinem Kronengecko so "hinter her klemmst", aber dadurch werden die Deformierungen der Knochen auch nicht besser. Und meines erachtens nach ist das garnicht nötig. Ich hatte damit noch nie Probleme. Du solltest erst nachdenken und dann kannst du anderen ihrgend was vorwerfen.
Schonmal was davon gehört, dass man die mit übermäßiger Kalziumversorgung krank machen kann...
 
G

grmblmonster

Ehren-Mitglied
Beiträge
871
Reaktionen
0
Übrigens zerstört UV-Licht beim Menschen ein für Schwangerschaft und Wachstum wichtiges Vitamin (aus der B-Gruppe, wenn ich mich richtig erinnere), ob das bei Leopardgeckos auch gilt, weiß ich nicht.
*seufz* Bitte, kein Halbwissen, wenn man es nicht besser weiß.
Übermäßige Bestrahlung mit UV der menschlichen Haut zerstört FOLSÄURE, die beim Zellwachstum in der Schwangerschaft wichtig ist.
Wir brauchen aber UV Strahlung, um Vitamin D Mangel vorzubeugen.

Hier macht wie immer die Menge das Gift.

Die Natur hat aber clevererweise vorgesorgt: Aus diesem Grund nämlich sind Menschen in den Gebieten dieser Erde mit hoher Sonneneinstrahlung dunkelhäutig. Das verhindert eine Zerstörung der Folsäure, ermöglicht aber die Aufnahme von genügend Strahlung für die Vitamin D Versorgung.

Im Norden hingegen haben wir einen Hauttyp, der im Sommer bräunt, um dem vorzubeugen, im Winter jedoch blass und aufnahmefähiger ist, sodass wir die wenige Strahlung dennoch zur Produktion von Vitamin D aufnehmen können.


Ich möchte also darum bitten, Dinge richtig zu erklären und nicht so halb stehen zu lassen.

Im Fall der Tiere ist es nunmal so, dass die UV Lampen nicht mal annähernd an die Werte der Sonneneinstrahlung herankommen. Und alle Lebewesen sind nunmal auf den Wert der Sonne geeicht. Das dürfte in diesem Fall also keinerlei Argument sein.
 
Klaus

Klaus

Beiträge
768
Reaktionen
0
Hallo,

*seufz* Bitte, kein Halbwissen, wenn man es nicht besser weiß.
Übermäßige Bestrahlung mit UV der menschlichen Haut zerstört FOLSÄURE, die beim Zellwachstum in der Schwangerschaft wichtig ist.
Genau, Vitamin B9, und eben nicht nur bei der Schwangerschaft wichtig, sondern auch danach. Das war eben kein Halbwissen, nur der Name war mir entfallen.

Wir brauchen aber UV Strahlung, um Vitamin D Mangel vorzubeugen.
Wir, genau. Ein Leopardgecko nicht. Folsäure benötigt er bestimmt, ob er sie selbst herstellen kann oder ob die in seiner Haut durch UV-Strahlung zerstört wird, weiß sicher niemand hier. Sicher ist jedenfalls, dass der Leopardgecko als dämmerungs- und nachtaktives Tier in seiner Heimat sicher nicht regelmäßig nennenswerte UV-Dosen bekommt. Daher halte ich es für falsch, Leopardgeckos mit UV-Licht zu bestrahlen.

Ich möchte also darum bitten, Dinge richtig zu erklären und nicht so halb stehen zu lassen.
Ich erkenne jetzt nicht, welchen Nutzen Deine Ausführungen in diesem Zusammenhang haben. Fakt ist: Folsäure ist UV-empfindlich. Ob UV-Bestrahlung Folsäuremangel bei Leopardgeckos verursachen kann, ist unbekannt, daher rate ich dazu es nicht auszuprobieren. Ob Leopardgeckos einen der Hautbräunung beim Menschen ebenbürtigen UV-Schutzmechanismus haben, ist ebenfalls unbekannt, aber wegen der Aktivitätszeiten ziemlich unwahrscheinlich.

Im Fall der Tiere ist es nunmal so, dass die UV Lampen nicht mal annähernd an die Werte der Sonneneinstrahlung herankommen. Und alle Lebewesen sind nunmal auf den Wert der Sonne geeicht. Das dürfte in diesem Fall also keinerlei Argument sein.
Genau, dann lege mal eine Regenwurm in das helle Tageslicht. Oder einen Nacktmull. :eyes:

Sie sind an die Sonneneinstrahlung während ihrer Aktivitätszeit in ihrem Lebensraum angepasst. Und in dieser Zeit ist es eher dunkel bei nachtaktiven Reptilien.

Gruß, Klaus
 
G

grmblmonster

Ehren-Mitglied
Beiträge
871
Reaktionen
0
Tja, ich sags ja nur ungern, aber ich habe in der freien Wildbahn nicht feststellen können, dass Leopardgeckos ausschließlich dämmerungs- und nachtaktiv sind.

Ich bin auch kein Freund davon, in einem Leopardgeckoterrarium eine 300 Watt Vitalux anzubringen. Aber nicht aus dem Grund, dass ich glaube, dass es schädlich für die Tiere ist, sondern schlicht und einfach nicht notwendig.
 
Thema:

Leopardgecko-Nachzucht mit Rachitis

Leopardgecko-Nachzucht mit Rachitis - Ähnliche Themen

  • Leopardgeckos mit cryptosporiden

    Leopardgeckos mit cryptosporiden: Leopardgecko Cryptos Hallo meine leodamen haben cryptos 😢😢 Auf Grund von weiteren Reptilien ist es mir nicht möglich sie auf Dauer zu halten...
  • Leopardgecko träge, Schwanz hart,..

    Leopardgecko träge, Schwanz hart,..: Hallo zusammen. Eine meiner Leopardgecko-Damen macht mir seit ein paar Tagen Sorgen. Sonst ist sie die aufgeweckteste im Terrarium, immer auf...
  • Leopardgecko spuckt alles wieder aus

    Leopardgecko spuckt alles wieder aus: Hi Leute, ich hab ein Problem mit einer meiner Leo Damen. Sie frisst zwar alles normal, aber behält es nicht drin, es wird alles nach kurzer Zeit...
  • Leopardgecko-Ciliaten

    Leopardgecko-Ciliaten: Hallo Leute Also ein Gecko von mir sitzt nun seit längerem schon in Quarantäne weil er ziehmlic krank aussah (auch nix gefressen hat usw.)...
  • Leopardgecko: Entzündete Kloake!

    Leopardgecko: Entzündete Kloake!: Hallo ich laufe bzw. Fahre (weil Rollstuhlfahrer) gerade eine Furche in den Boden weil der Leo meiner Freundin ein ernsthaftes Problem hat...
  • Leopardgecko: Entzündete Kloake! - Ähnliche Themen

  • Leopardgeckos mit cryptosporiden

    Leopardgeckos mit cryptosporiden: Leopardgecko Cryptos Hallo meine leodamen haben cryptos 😢😢 Auf Grund von weiteren Reptilien ist es mir nicht möglich sie auf Dauer zu halten...
  • Leopardgecko träge, Schwanz hart,..

    Leopardgecko träge, Schwanz hart,..: Hallo zusammen. Eine meiner Leopardgecko-Damen macht mir seit ein paar Tagen Sorgen. Sonst ist sie die aufgeweckteste im Terrarium, immer auf...
  • Leopardgecko spuckt alles wieder aus

    Leopardgecko spuckt alles wieder aus: Hi Leute, ich hab ein Problem mit einer meiner Leo Damen. Sie frisst zwar alles normal, aber behält es nicht drin, es wird alles nach kurzer Zeit...
  • Leopardgecko-Ciliaten

    Leopardgecko-Ciliaten: Hallo Leute Also ein Gecko von mir sitzt nun seit längerem schon in Quarantäne weil er ziehmlic krank aussah (auch nix gefressen hat usw.)...
  • Leopardgecko: Entzündete Kloake!

    Leopardgecko: Entzündete Kloake!: Hallo ich laufe bzw. Fahre (weil Rollstuhlfahrer) gerade eine Furche in den Boden weil der Leo meiner Freundin ein ernsthaftes Problem hat...
  • Schlagworte

    kronengecko calcium überversorgt