Fütterung bei Phelsuma grandis

Diskutiere Fütterung bei Phelsuma grandis im Phelsumen-Bereich Forum im Bereich Geckos; Hallo ihr Lieben, bin neu bei euch und habe auch gleich mal eine Frage. Ich habe mir vor ein paar Tagen zwei schöne Phelsuma grandis geholt. Die...
G

Geico-Gecko

Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,
bin neu bei euch und habe auch gleich mal eine Frage. Ich habe mir vor ein paar Tagen zwei schöne Phelsuma grandis geholt. Die beiden sind jetzt 3 und 4 Monate alt. Fressen bei mir täglich von der Pinzette. Sie bekommen so 2 bis 3 Heimchen täglich. Reicht das oder soll ich sie fressen lassen wie sie wollen. Gestern habe ich noch ein bisschen Obstbei rein getan, sind aber leider nicht ran gegangen.
Wie viel füttert ihr so?
 
Lollibochen

Lollibochen

Beiträge
890
Reaktionen
0
Hallöchen & Herzlich Willkommen im Forum.
Eigentlich ist eine Fütterung von 3x/Woche á 2-3 Futtertiere der Durchschnitt.

Schreib doch ruhig auch mal ein wenig zu deinen Haltungsbedingungen (Größe des Terrariums, Beleuchtung, Supplementierung [Vitamine & Mineralzugabe beim Futter], Luftfeuchtigkeit ...).
 
wuschelo

wuschelo

Ehren-Mitglied
Beiträge
969
Reaktionen
0
Hallöle,

Du solltest auf alle Fälle etwas mehr Abwechslung auf dem Speiseplan anbieten.
Schau mal nach Ofenfischchen, Bohnenkäfern, Fliegen, kleinen Schlüpflingen der Schokoschabe, Erbsenblattläusen, Drosophila, Asseln, Buffalo Larven...

Die Futtermenge ist in der Wachstumsphase ganz ok und selbst zu viel Futter nicht sooo sehr kritisch.
Wichtig ist eine gute Supplementierung bzw. Nährstoff- sowie Mineralversorgung. Umso schneller Deine Jungtiere wachsen desto mehr brauchen sie davon für ihr Wachstum.

Babyfruchtbrei Pfirsich Maracuja wird eigentlich fast immer angenommen.
Lass einfach mal eine kleine Schraubkappe einer PET-Flasche damit gefüllt im Terrarium stehen ;)
Vielleicht sind die Zwerge einfach zu satt gewesen :D

Daumen drückende Grüße

Oliver
 
G

Geico-Gecko

Beiträge
9
Reaktionen
0
Also zum Terrarium: 160x100x70 (HBT), zwei HQI Bright Sun (1x150,1x50 Watt) 1Wärmespot (wird nur zugeschaltet) Temp.liegt z.Z. bei 28° tagsüber und 21° nachts. Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 50 und 80 %. Aber auch nur weil die Zeitschaltuhr noch nicht richtig funktioniert und ich noch von Hand beriesel. Futter und Vita-Mineral steht noch nicht genau fest. Deswegen bin ich ja hier! Muss aber heute kaufen weil auch die Heimchen zu neige gehen! Wenn jemand tolle Tipps hat in punkto Futter und Vita.-Mineral. gerne her mit Vorschläge!

Zu wuschelo: Danke für den Tipp mit den Obstbrei werde es heute gleich mal ausprobieren. Die Heimchen habe ich auch satt...die hauen immer ab... Ofenfischchen??? hab ich ja noch nie gehört, muss ich heute mal nachfragen!

Habe gestern in einen anderen Forum gelesen dass da jemand die kleinen grandis mit 5-6 Heimchen pro Tag füttert und ausschließlich Heimchen!

Danke euch für die lieben Antworten!!!
 
Klaus

Klaus

Beiträge
768
Reaktionen
0
Hallo,

die Luftfeuchte ist doch völlig o.k., Dein Gecko kommt schließlich nicht aus dem Schatten des Regenwalds.
Die Tagestemperatur erscheint mir hingegen zu niedrig, es sollte ein Sonnenplatz pro Tier mit bis zu 35°C vorhanden sein.

Ofenfischchen und Bohnenkäfer wirst Du im Zoohandel selten finden, die solltest Du im Versandhandel (hier gibt es Threads mit Adressen) kaufen und dann selbst züchten, der Aufwand ist minimal, Anleitung gibt es auch hier irgendwo. Mein Händler hier am Ort hat mal versucht, die ins Programm zu nehmen, die lagen seltsamerweise wie Blei in den Regalen.

Wachsmotten, besonders die Falter (nicht so fett, müssen gejagt werden) kann ich auch noch empfehlen, ebenso Heuschrecken passender Größe. Verfüttere lieber viele kleine als wenige große Tiere, dann klappt es mit der Verdauung besser. Verfüttere zudem nur Teire mit vollem Verdauungstrakt, d.h., Insekten aus dem Handel solltest Du ein paar Tage mit hochwertigem Futter füttern, bevor Du sie verfütterst. Dann kannst Du auf irgendwelche Präparate verzichten und riskierst auch keine Überdosierung. Aber auch dazu wurde hier schon viel geschrieben.

Ganz wichtig: Es sollte immer eine Kalkquelle verfügbar sein, am einfachsten enthäutest Du die Schale eines gekochten Hühnereis und bietest sie fein zerstoßen in einer Schale (Flaschendeckel) an. Bitte achte darauf, dass die Schal weder nass noch beschissen wird.

Ferner solltest Du Dich über Quarantäne und Kotproben informieren. Welches Buch hast Du studiert?

Die Angabe "ich füttere 3 Heimchen pro Tag" ist ungefähr so hilfreich wie "nachts ist es kälter als draußen", denn Heimchen sind beim Schlupf winzig und adult deutlich größer. Es würde sogar einen Unterschied machen, ob Du drei Weibchen oder drei Männchen verfütterst. Füttere so viel oder wenig, dass die Geckos schlank und wohlproportioniert bleiben. Selbstverständlich benötigen begattete Weibchen deutlich mehr Futter als die Männchen.

Ich hoffe, dass Du nicht zwei Männchen besitzt.

Habe gestern in einen anderen Forum gelesen dass da jemand die kleinen grandis mit 5-6 Heimchen pro Tag füttert und ausschließlich Heimchen!
Ich lese auch immer mal wieder, das wieder mal jemand von der höchsten Eisenbahnbrücke Deutschlands gesprungen ist - ohne Gummiseil wohlgemerkt. Aber man muss ja nicht jeden Schachsinn nachmachen.

Gruß, Klaus
 
Solaris

Solaris

Beiträge
34
Reaktionen
0
Hallo

ich will ja hier nicht unken, das Terrarium hat eine schöne Größe :smilie: und alle andern Parameter scheinen zu stimmen, aber kann es sein, daß du die Beiden zusammen hälts? :confused:

Phelsuma grandis sollten erst bei deutlich erkennbaren Gechlechtsmerkmalen und ausgewachsen (min 1 Jahr alt) vergesellschaftet werden.

Wenn du zwei gleichgeschlechtliche Tiere hast, dann kommt es über kurz oder lang zum Zoff...der richtig böse enden kann

bei einem Pärchen kann das Weibchen viel zu früh trächtig werden und auch daran versterben

Vieleicht kannst du das Terrarium ja teilen

Sorry
Nachtrag: du hattest ja eigentlich nach dem Futter gefragt
ich füttere meinen Jungtieren größenangepaßte Heuschrecken (klein bis mittel)
Steppengrillen (klein bis mittel) großer hit sind Wachsmadenmotten und Fliegen, kleine argentinische Schaben (werden aber nur bei großem Hunger gefressen), 1x pro Woche Fruchtbrei, im Sommer kleine Flugtiere aus der natur

lG Solaris
 
G

Geico-Gecko

Beiträge
9
Reaktionen
0
Uiii.Das war jetzt viel Imput.
Zu Klaus: wegen der Kalkquelle. Tut es da nicht auch zerstoßene Sepischale. Habe es schon fertig im Fachhandel gesehen oder ist das mit dem Ei besser?

Wegen der Quanantäne und Kotprobe. Meinst ich sollte mit denen zum Tierarzt?

Mit dem Buch habe ich mir "Der Große Madagaskar-Taggecko - Ingo Kober" gekauft, obwohl ich es besser finde mit erfahrenen Leuten zu sprechen. Ich finde die wollen die Bücher doch auch nur verkaufen!

Mit der Heimchengröße: ich denke die sind so mittelgroß. Habe grade gefüttert, der etwas größere grandis hat ein dickes und zwei kleine gefressen (Heimchen) und wollte dann auch nicht mehr. Beim Kleinen ist es etwas schwieriger und dauert auch etwas länger bis er nimmt. Er hat zwei mittlere Heimchen bekommen. Achte darauf das die Heimchen nicht größer sind als der Kopf des Grandis ist (gelesen).

Das Geschlecht der Beiden ist noch nicht sichtbar! Auch dafür gibt es eine Lösung. Sollten sie gleichgeschlechtlich sein, werden sie getauscht.

Ich habe schon öfter gelesen das man keine zwei Geckos halten soll, wiederum wird gesagt das ein Pärchen gehalten werden soll. Das Geschlecht sieht man doch erst mit 15 Monaten, ältere Tiere sind aber schlecht zu bekommen. Es sei denn sie sind schon "gebraucht"! Und was machen die, die Jungtiere haben. Doch nicht für jedes ein Terra??

Lieben Gruß
 
Solaris

Solaris

Beiträge
34
Reaktionen
0
"Ich habe schon öfter gelesen das man keine zwei Geckos halten soll, wiederum wird gesagt das ein Pärchen gehalten werden soll. Das Geschlecht sieht man doch erst mit 15 Monaten, ältere Tiere sind aber schlecht zu bekommen. Es sei denn sie sind schon "gebraucht"! Und was machen die, die Jungtiere haben. Doch nicht für jedes ein Terra??"

Doch, ich ziehe meinen Jungtiere ab dem 2 Monat getrennt auf und gebe auch immer nur ein Jungtier zur vorläufigen Einzelhaltung ab.(kenne mehrere andere Züchter, die das auch so machen)
Ich stoße mit diesem Vorgehen häufig auf Unverständnis, aber mir ist das Wohl meiner Tiere sehr wichtig . Ich inkubiere nur so viele Eier, wie ich dann problemlos aufziehen kann.

P.S. was verstehst du unter "gebraucht" ?

Erst wenn sie Erwachsen sind, dann sollte man sie zusammen halten

Kotprobe: In Röhrchen füllen und beim reptilienkundigen Tierarzt abgeben, oder zuschicken

lG Solaris
 
G

Geico-Gecko

Beiträge
9
Reaktionen
0
"gebraucht" meine ich irgend welche aus dem Internet, die ihr Terra abgeben wollen! Da weiß man doch nicht was mit den Tieren los ist und wie die gehalten wurden!

Mit der Kotprobe!!!....hmmm... habe da noch nichts im Terra gesehen! Ich habe einen ganz dunklen Bodengrund! Wie soll ich den denn erkennen?

Sollten es jetzt zwei Weibchen sein...ist das ok, oder ist überhaupt gleichgeschlechtlich schlecht!

Der Inhaber von unseren Zoofachgeschäft hat vier Grandis zusammen, er meint er hat keine Probleme! Ab und zu ist Zoff im Terra aber dann ist auch wieder Ruhe. Woanders habe ich schon gehört, das Grandis echte Killer sind!

Noch ist es kein Problem eines der Tiere wieder abzugeben, denke ich. Mit der Begründung:"es klappt nicht" wird das bestimmt funktionieren! Aber noch ist da kein Stress!!!
 
G

Geico-Gecko

Beiträge
9
Reaktionen
0
Eins muss ich nochmal los werden! Fast überall ließt man das der Phelsuma grandis für Terraristikanfänger geeignet ist.
Das finde ich überhaupt nicht!! Allein der Aufbau des Terra ist ziemlich schwierig, von den Kosten gar nicht zu sprechen!!! So wie meins da steht hat es allein eine Wert von über 1.000€.
Die Tiere sind auch sehr anspruchsvoll!! Also in keinster Weise für Anfänger!
Nur mal so am Rande ;)
 
Solaris

Solaris

Beiträge
34
Reaktionen
0
Hallo

ich finde es gut, daß du bereit bist, dich mit der Haltung grundsätzlich auseinander zusetzten und eventuell was zu ändern.
Zu Zoofachgeschäften sag ich jetzt einfach mal.......es gibt sicher Verkäufer die das Wohl der Tiere im Auge haben, aber der Sinn eines Geschäfts ist es nun mal Profit zu machen.
In dem Zoofachgeschäft, in dem ich im Winter mein Futter kaufe hatten sie auch drei kleine Grandis in einem Becken.
Ein paar Wochen war auch nichts sichtbar, doch dann hatte sich der eine nur noch unvollständig gehäutet und sah einfach richtig schlecht aus. Auf meine Bitte an die Verkäuferin, den Kleinen herauszunehmen, bekam ich als Antwort, sie würde keine Unterdrückung feststellen.....
In der nächsten Woche war der Kleine verschwunden...wieder nachgefragt..er sei beim Tierarzt der den Markt betreut.Ich hatte zufällig kotproben von meinen Geckos zu diesem Tierarzt gebracht und nachgefragt...der wußte von nichts....warscheinlich ist er einfach "entsorgt "worden.

Jetzt noch mal zu den Kotproben...
die Grandis machen häufig direkt an die Scheibe, der Kot ist dunkel mit einem hellen Ende (Harnsäure ...danke Klaus)

Besonders wenn Tiere aus einem "großen" Bestand kommen ist es wichtig zu schauen, ob sie irgendwelche Krankheiten haben
lG Solaris
 
Klaus

Klaus

Beiträge
768
Reaktionen
0
Hallo,

Zu Klaus: wegen der Kalkquelle. Tut es da nicht auch zerstoßene Sepischale. Habe es schon fertig im Fachhandel gesehen oder ist das mit dem Ei besser?
Das kostet weniger, außerdem mögen manche Echsen den Geschmack von Sepiaschulp nicht. Letztere werden sie ja auch in der Natur nicht zu fressen bekommen, eher schon Vogeleischalen.

Wegen der Quanantäne und Kotprobe. Meinst ich sollte mit denen zum Tierarzt?
Lies bitte nach, dann erübrigt sich die Frage.

Mit dem Buch habe ich mir "Der Große Madagaskar-Taggecko - Ingo Kober" gekauft, obwohl ich es besser finde mit erfahrenen Leuten zu sprechen. Ich finde die wollen die Bücher doch auch nur verkaufen!
Die Verlage ja, die Autoren nicht unbedingt. Deine Fragen klingen aber nicht unbedingt danach, als hättest Du das Buch bereits studiert.

Achte darauf das die Heimchen nicht größer sind als der Kopf des Grandis ist (gelesen).
Kopfgröße ist schon ein wenig groß, lieber mehrere kleine als ein großes Futtertier!

Das Geschlecht der Beiden ist noch nicht sichtbar! Auch dafür gibt es eine Lösung. Sollten sie gleichgeschlechtlich sein, werden sie getauscht.
Auch, wenn der Unterlegene bereits Verletzungen erlitten hat (abgebissenen Schwanzspitze, abgebissene Zehen, fehlende Schuppen)?

Und was machen die, die Jungtiere haben. Doch nicht für jedes ein Terra??
Doch. Pärchen vertragen sich in der Regel, Jungtiere können unverträglich sein. Die zögerliche Futterannahme könnte bereits ein Zeichen für Unterdrückung durch das andere Tier sein. Aber bei den Maßen sollte es doch problemlos sein, das Terrarium mit einer später wieder herausnehmbaren Trennwand zu teilen und beide Seiten mit einem Wärmespot auszurüsten, oder?

Wer seine Taggeckos beobachtet, wird feststellen, dass manche Individuen immer auf dieselbe Stelle koten, manchmal machen sie Verrenkungen, um den Kot fallen zu lassen. Andere schittern an die Frontscheibe. Außerdem hängt an dem eigentlichen Kot ein weißes Stück Harnsäure, es sollte also zu finden sein.

Auch Weibchen können sich gegenseitig töten. Selbst bei einem Paar kann das passieren, wobei Dein Terrarium, gute Strukturierung vorausgesetzt, das eigentlich aufgrund der Größe ausschließen sollte.

Dein Händler wägt knallhart ab, was mehr kostet: Alle paar Wochen ein toter Gecko oder für jeden ein eigenes Terrarium. Abgesehen davon klappt die Haltung von vier Taggeckos oft länger ohne Tote als die Haltung von zweien, weil sich das dominante Tier auf ein unterlegenes konzentriert.

Denke daran, das beim Umtausch erhaltene Tier zuerst in Quarantäne zu halten!

Gruß, Klaus
 
Klaus

Klaus

Beiträge
768
Reaktionen
0
Hallo,

Eins muss ich nochmal los werden! Fast überall ließt man das der Phelsuma grandis für Terraristikanfänger geeignet ist.
Doch, ist er, zumindest unter den Taggeckos ist er wohl die geeignetste Art.

Das finde ich überhaupt nicht!! Allein der Aufbau des Terra ist ziemlich schwierig, von den Kosten gar nicht zu sprechen!!!
Die Probleme sind bei anderen tagaktiven Arten nicht kleiner.

So wie meins da steht hat es allein eine Wert von über 1.000€.
Ui, über den Tisch gezogen worden?

Und Solaris: Die weiße Kappe ist kein Urinstein, sondern Harnsäure.

Gruß, Klaus
 
G

Geico-Gecko

Beiträge
9
Reaktionen
0
Vielen Dank für die Antworten. Eines mal am Rande... hier gibt es wirklich nette Leute, anderes als bei anderen Foren ;)

Werde auf jeden Fall mal das Buch durchlesen, anstatt nur drin rumzublättern :shock:

Aber jetzt einmal noch zwei Fragen an euch!!!

Was würdet ihr jetzt machen??? Ein Tier (meiner Meinung das Kleine) wieder abgeben oder noch abwarten oder Terra teilen?? Im Endeffekt ist es ja meine Entscheidung aber ich würde gerne wissen was ihr an meiner Stelle macht?
Und zweitens, was noch viel wichtiger ist!!! Wie bekomme ich den dann raus :confused:
Ich habe keine Ahnung wie ich das machen soll!! Würde sie nicht anfassen, weil ich Angst hätte sie zu verletzen. Außerdem sind sie sehr flink und am Schanz soll man ja auch nicht fassen, weil sie den abwerfen können. :(
 
NotYou

NotYou

Beiträge
705
Reaktionen
1
Zum rausfangen folgender Tip:
Nimm eine leere Heimchendose und warte, bis der Gecko irgendwo am Glas sitzt. Dann schnell drüber stülpen, ohne den Schwanz einzuklemmen. Ein Blatt Papier zwischen Gecko und Scheibe schieben -> schwupp, ist er in der Dose :)

Gruß
Marcel
 
G

Geico-Gecko

Beiträge
9
Reaktionen
0
Danke für den Tipp!! So klappt es bestimmt!
Blöd ist nur (auch wegen den Kotproben) Dass das Terra zwar aus Vollglas ist die Rückwand und die Seiten aber mit Kork ausgestattet sind. Außerdem sitzen sie zum größten Teil auf dem Bambusstangen, ab und zu auf den Schläuchen von der Berieselungsanlage! :shock:

Werde mich wohl für Variante drei entscheiden... mit der Trennwand!

Hierzu aber noch...ich habe noch ohne Ende Korkplatten die könnten doch zum trennen gut sein aber muss ich das Terra komplett teilen oder reicht es wenn ich oben zu mache wo sie sich aufhalten! Nach unten gehen sie gar nicht!
 
NotYou

NotYou

Beiträge
705
Reaktionen
1
die Trennung muss schon komplett sein, sonst ist sie sinnlos ;)
Denn wenn ein Gecko den anderen unterdrücken will, dann findet er auch einen Weg zu ihm (wenn denn einer besteht)
 
Klaus

Klaus

Beiträge
768
Reaktionen
0
Hallo,

Was würdet ihr jetzt machen??? Ein Tier (meiner Meinung das Kleine) wieder abgeben oder noch abwarten oder Terra teilen??
Abwarten und teilen. Abgeben würde bedeuten, für das zuzukaufende Tier ein eigenes Quarantäneterrarium zu haben, das benötigst Du beim Umtausch zwar auch, aber vielleicht hast Du ja Glück und beide Geschlechter.

Der Kork ist nicht unbedingt geeignet, weil er durch Wasserverlust schrumpfen könnte.

Noch risikoloser ist es, eine größere Dose zu nehmen und in den Deckel ein Loch zu schneiden, durch das der Gecko hindurch kann (bitte auf gerundete Kanten achten). Mit dem Lieblingsfutter ins Terrarium stellen und dieses schießen. Das Futter lockt ihn hinein, man hört dann schon, dass er darin ist.
Dann einfach das Terrarium öffnen, Loch zuhalten und die Dose mit dem Gecko aus dem Terrarium nehmen.

Diese Methode funktioniert auch bei entlaufenen Geckos, die sich Fangversuchen hinter Schränken entziehen. Es kann allerdings eine Weile dauern.

Gruß, Klaus
 
G

Geico-Gecko

Beiträge
9
Reaktionen
0
Ich danke euch für die vielen tollen Ratschläge!
Es gab doch noch eine andere Lösung! Ein Bekannter von meinem Schwager hat die beiden Süßen übernommen. Muss dazu sagen das er ein Terra Freak ist... der hat das halbe Haus voll mit Terrarien. Spinnen, Skorpione, Schlangen, Geckos und und und.... er hat sie mir heute auch gleich raus gefangen, mit einem Vogelnetz!
Ich habe dafür auch gleich von ihm ein adultes Pärchen bekommen, was jetzt in meinem Terrarium sitzt. Ich kann euch sagen das sind ja ein paar Brocken, mit meinen gar nicht zu vergleichen!!! Sehen echt toll aus die Beiden!
Er meinte es wäre einfacher wenn ich erst einmal mit zwei Adulten anfange, anstatt mit den beiden Krümeln ;)
Lieben Gruß Kerstin
 
Klaus

Klaus

Beiträge
768
Reaktionen
0
Hallo Kerstin,

hoffentlich hatten Deine Zooladentiere nicht irgendeine Seuche, die sich jetzt das Pärchen einfängt.

Gruß, Klaus
 
Thema:

Fütterung bei Phelsuma grandis

Fütterung bei Phelsuma grandis - Ähnliche Themen

  • Phelsuma grandis Vergesellschaftung mit lila Vampirkrabben ( Geosesarma Sesarmidae )

    Phelsuma grandis Vergesellschaftung mit lila Vampirkrabben ( Geosesarma Sesarmidae ): Guten Abend Leute Bitte nicht schimpfen, ich weiß, das Thema Vergesellschaftung ist unter Terrarianern ziemlich verpöhnt und einerseits in manchen...
  • Fütterungs nachfrage

    Fütterungs nachfrage: Hallo, Habe da mal eine Frage, würde Jungtiere von Stabheuschrecken bekommen!(Gute 2-3cm lang) Habe ein gut 1 Jahr altes Taggecko Weibchen. Habe...
  • Fütterung von heranwachsenden Goldstaubtaggeckos

    Fütterung von heranwachsenden Goldstaubtaggeckos: Hallo, ich gebe meinem Jungtier ( 4 Monate alt ) jeden Tag ein bis zwei kleine Heimchen und einige Drosophila. Nun wollte ich mich mal erkundigen...
  • Fütterung von Taggeckos

    Fütterung von Taggeckos: Hallo, da du ja nur soviele Futterinsekten ins Terra gibst wie gefressen wird, sind die spätestens am nächsten Tag ihres Sinn des Lebens...
  • Fütterung Ph. mad. grandis???

    Fütterung Ph. mad. grandis???: hi! schön das du dir gedanken machst, aber man kanns auch übertreiben ;) ich hab auch grandis. bestäuben kannste immer alles. wenn de brei gibst...
  • Fütterung Ph. mad. grandis??? - Ähnliche Themen

  • Phelsuma grandis Vergesellschaftung mit lila Vampirkrabben ( Geosesarma Sesarmidae )

    Phelsuma grandis Vergesellschaftung mit lila Vampirkrabben ( Geosesarma Sesarmidae ): Guten Abend Leute Bitte nicht schimpfen, ich weiß, das Thema Vergesellschaftung ist unter Terrarianern ziemlich verpöhnt und einerseits in manchen...
  • Fütterungs nachfrage

    Fütterungs nachfrage: Hallo, Habe da mal eine Frage, würde Jungtiere von Stabheuschrecken bekommen!(Gute 2-3cm lang) Habe ein gut 1 Jahr altes Taggecko Weibchen. Habe...
  • Fütterung von heranwachsenden Goldstaubtaggeckos

    Fütterung von heranwachsenden Goldstaubtaggeckos: Hallo, ich gebe meinem Jungtier ( 4 Monate alt ) jeden Tag ein bis zwei kleine Heimchen und einige Drosophila. Nun wollte ich mich mal erkundigen...
  • Fütterung von Taggeckos

    Fütterung von Taggeckos: Hallo, da du ja nur soviele Futterinsekten ins Terra gibst wie gefressen wird, sind die spätestens am nächsten Tag ihres Sinn des Lebens...
  • Fütterung Ph. mad. grandis???

    Fütterung Ph. mad. grandis???: hi! schön das du dir gedanken machst, aber man kanns auch übertreiben ;) ich hab auch grandis. bestäuben kannste immer alles. wenn de brei gibst...