Erfahrungen mit Repti Glo Compact??

Diskutiere Erfahrungen mit Repti Glo Compact?? im Terrarien-Technik und Eigenbau Forum im Bereich Terraristik; Hallo zusammen Wollte mal nach euren Erfahrungen mit dem oben genannten Lampenttyp fragen. Egal ob die 2.0, 5.0 oder 10.0 Version. Anscheinend...
G

Goon

Beiträge
51
Reaktionen
0
Hallo zusammen

Wollte mal nach euren Erfahrungen mit dem oben genannten Lampenttyp fragen. Egal ob die 2.0, 5.0 oder 10.0 Version.

Anscheinend ist es möglich dass Tiere beim Einsatz mit solchen Lampen schwerste Verbrennungen erleiden können. Dies wenn man Pech habe und eine Lampe mit Produktionsfehler erwischt.
Hat jemand schon einen solchen Fall selber erlebt (nicht à la: ich habe von einem Bekannten vom Arbeitskollegen des Freundes meiner Schwester gehört... ;)) oder seit ihr zufrieden mit dieser Lampe?

Gern auch Erfahrungen von anderen ESL-UV-Kompaktlampen.
 
Klaus

Klaus

Beiträge
768
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe die 10.0 bei 5 Terrarien seit einigen Jahren in Gebrauch und nur positive Erfahrungen.
Ich habe sowohl Skinke (Trachylepis magaritifer) als auch Leguane (Leiocephalus schreibersi) aus Steppengebieten ausfallfrei, wohlgestaltet und prächtig gefärbt in deren Licht aufgezogen und dabei nur Eierschalen, aber keine Vitamine gegeben. Verbrennungen gab es auch keine.

Offenbar ist der UV-Anteil richtig.

Gruß, Klaus
 
S

Sioux

Gast
Hi Patrick,

ich verwende alle 3 Typen und habe auch noch keine negativen Feststellungen
gemacht.
 
Scarlett

Scarlett

Beiträge
880
Reaktionen
0
Hiho,

Ich hatte vor längerer Zeit mit der 10.0 Verbrennungen bei L.williamsi gehabt und verwende sie daher nicht mehr. Ein Tier von zwei war betroffen, mit der 5.0 hatte ich bislang nie Probleme, auch bei Schlüpflingen nicht.

Viele Grüße

Steffi
 
Jennl

Jennl

Beiträge
1.879
Reaktionen
0
Man muss eigentlich nur die Stärke beachten dann kommt es nicht zu Verbrennungen. Die 10.0 setzt man Beispielsweiße ausschließlich in Terrarien ein, die Tiere beinhalten die auch in der Natur unter starker Sonneneinstrahlung steht. Also nur in Wüsten und Steppenterrarien. Bei Tieren aus dem gemäßigtem Bereich oder gar aus den Tropen verwendet man dann entsprechend eine geringere Wattstärke. Bei mir gabs noch nie Verbrennungen.
 
Klaus

Klaus

Beiträge
768
Reaktionen
0
Hallo,

Also nur in Wüsten und Steppenterrarien. Bei Tieren aus dem gemäßigtem Bereich oder gar aus den Tropen verwendet man dann entsprechend eine geringere Wattstärke.
Jau, da isser wieder. Der Begriff "Tropen" ist hier wieder völlig falsch gebraucht, denn er kennzeichnet eine Klimazone. Begriffe wie "Steppe" und "Regenwald" hingegen charakterisieren die Vegetation, die von der Menge verfügbaren Wassers und der Verteilung über das Jahr abhängt. Regenwälder z.B. gibt es in den Tropen, in den Subtropen und in den gemäßigten Breiten.

Die Intensität der Sonneneinstrahlung und damit der UV-Strahlung hängt hingegen einerseits von der Nähe zum Äquator (je näher, desto intensiver) und der Höhe (auf Bergen intensiver) ab, anderseits von der Abschattung z.B. durch Pflanzen. Die bloße Kenntnis, dass z. B. L. williamsi in einem Regenwald in Äquatornähe vorkommt, hilft uns nicht weiter. Erst die Kenntnis, dass er sonnenexponierte Palmen am Waldrand (genauer an Gewässerufern) besiedelt, gibt uns einen Hinweis auf UV-Bedarf und UV-Toleranz. Insofern halte ich die 10.0 für die richtige Wahl.
In denselben Wäldern kommt wohl auch das Erdchamäleon Rieppeleon brevicaudatus vor, das aber keinesfalls so viel UV verträgt, da es an das Leben im Bodenschatten angepasst ist.

Für die geschilderten Verbrennungen eines L. williamsi würde ich nach anderen möglichen Ursachen forschen, da nur eines von zwei Tieren betroffen war. Wurden beide Tier vielleicht vorher unter unterschiedlichen Bedingungen gehalten, so dass das Tier, das Verbrennungen erlitt, UV-entwöhnt war? Waren die Verbrennungen gar nicht UV-bedingt, sondern das Tier hatte Kontakt mit einem heißen Gegenstand?

Gruß, Klaus
 
G

Goon

Beiträge
51
Reaktionen
0
Ich frage weil es durch z.b. dünnes Glas (Produktionsfehler) zu viel schädliches UVC abgegeben werden soll. Dass man den Lampentyp (-stärke) dem Tier anpassen soll sollte ja klar sein ;)

Aber wie es aussieht hat niemand schlechte Erfahrungen gemacht.
 
Jennl

Jennl

Beiträge
1.879
Reaktionen
0
@Klaus. Ja da hast du wohl recht. Meine Bezeichnungen waren nicht so korrekt.

Aber wie ist es dann bei den Wiliamsi. Die leben doch auch in Bäumen, dort kommt doch sicherlich durch starken bewuchs nicht all zu viel UV Strahlung an, wie z.B. am Wüstenboden. Das ergibt jetzt für mich nicht all zu viel Sinn. Kannst du meine Unklarheiten beseitigen, ich kenn mich bei den Wiliamsi nicht so aus.
 
Scarlett

Scarlett

Beiträge
880
Reaktionen
0
Hallo,

Es war nur das Weibchen betroffen, welches sehr lange und oft unter dem Leuchtmittel lag, Verbrennungen aufgrund zu hoher Temperatur kann ich definitiv ausschließen, auch ein Abstand zum Tier wurde eingehalten. Das Männchen war nicht betroffen, da das Weibchen den Platz für sich beanspruchte und das Männchen meist etwas weiter drunter oder an dem zweiten Sonnenplatz, einer 5.0 lag.
Meine Vermutung: das Leuchtmittel konzentriert die UV Strahlung durch die Bauform, dabei ist es nicht wirklich hell. Schutzmechanismen greifen vielleicht nicht. Warum auch immer, nach Umrüsten auf die Bright Sun Desert kam sowas nie wieder vor. Trotz höherer UV Werte wissen die Tiere genau, wie lang es ihnen auch gut tut.

Viele Grüße

Steffi
 
Klaus

Klaus

Beiträge
768
Reaktionen
0
Hallo Jenni, hallo Steffi,

Aber wie ist es dann bei den Wiliamsi. Die leben doch auch in Bäumen, dort kommt doch sicherlich durch starken bewuchs nicht all zu viel UV Strahlung an
Nein, die sonnen sich an den Pandanusstämmen. Zwischendurch gehen sie sicher in den Schatten, aber das sollte im Terrarium auch möglich sein.

Es war nur das Weibchen betroffen, welches sehr lange und oft unter dem Leuchtmittel lag
Solch ein exessives Sonnen kenne ich von meinen gar nicht, war die Grundtemperatur ihr nicht hoch genug? Eine Bright Sun Desert ist ja deutlich wärmer. Sonnt sie sich immer noch so intensiv?

Gruß, Klaus
 
Scarlett

Scarlett

Beiträge
880
Reaktionen
0
Hallo,
man kann es drehen und wenden wie man möchte und auch noch weiter ins Detail gehen. Es lag am Leuchtmittel, definitiv. Deratiges wurde mir auch im Bekanntenkreis berichtet....aber es wurde hier ja ausdrücklich nach eigenen Erfahrungen gefragt, die ich mit bestem Wissen versuche wiederzugeben.
Temperaturen wurden u.a. über Halogenstrahler erhöht, die mit der BS weg fielen. Aber das ist überhaupt nicht Bestandteil dieses Threads.
Insgesamt zweimal hatte das Tier Sonnenbrand....beim zweiten Versuch hab ich das Leuchtmittel nur stundenweise über Mittag zugeschaltet... Wer es genau wissen möchte, welche Lampen im Einsatz waren, welche Temperaturen herrschten, wie groß das Terrarium ist, wie supplementiert wurde :eyes: usw. kann mich per PN kontaktieren.

Viele Grüße

Steffi
 
Scarlett

Scarlett

Beiträge
880
Reaktionen
0
Verbrennungen mit der 10.0 kamen durchaus vor....schau mal mit der Suchfunktion nach. Vielleicht meldet sich auch noch jemand zu Wort.

Hab die Lampe nicht vermessen lassen. Übrigens hab mich mit der Terrasun CL Kompaktlampe auch einen Anflug von Sonnenbrand bemerkt. Diese habe ich über einem Quarantäneterrarium betrieben, aber sofort eingegriffen.

Hier setze ich seitdem auch die Reptiglo 5.0 ein.

Gruß

Steffi
 
C

Cindy

Gast
Ich verwende auch die 10.0 und die 5.0, allerdings nur bei nachtaktiven Tieren.
Verbrennungen direkt an der Kompaktlampe, kann ich mir gar nicht vorstellen, da die Lampen selbst kalt sind.Nur die Fassungen werden heiß.
Die Lampen kann man zumindestens bei mir auch nach 8 Stunden Brenndauer anfassen.Sie geben ja auch keine Wärme ab, nur sehr bescheidenes UV-Licht.Damit die paar UV-Strahlen auch was bringen, muß man die Lampen alle paar Wochen austauschen, da dann nur noch Licht aber kein UV mehr abgegeben wird.
 
G

Goon

Beiträge
51
Reaktionen
0
Verbrennungen meinte ich eher durch schädliche UV-Strahlen und nicht durch die Wärme der Lampe.

Und da diese Lampen gar nicht sowenig UV abgeben wie es immer heisst sieht man ja an den Fällen von "Sonnenbrand".
 
C

Cindy

Gast
Wenn du eine Kompaktlampe hast, die vor 2009 entwickelt wurde, kann es zu Verbrennungen kommen...aber auch nur dann, wenn der Mindestabstand von 25cm nicht eingehalten wird.Ebenso Augenverbrennungen.
Aus diesem Grund wurde die 10.0 und auch die 5.0 neu entwickelt und die Eigenschaften verbessert, was aber nicht heißt, daß sie nun top ist.
Laß mal die Repti Glo 10.0 durchmessen.Den SM62 Messwert zum Beispiel.
Mit einem Solarmeter 6.5 kannst du das UVI messen.
Dann weißt du wie gut die Kompaktlampe ist.
 
Thema:

Erfahrungen mit Repti Glo Compact??

Erfahrungen mit Repti Glo Compact?? - Ähnliche Themen

  • Erfahrung Baustellenstrahler

    Erfahrung Baustellenstrahler: hallo, hat jemand von euch schon Erfahrung mit diesen Baustellenstrahlern http://www.preisroboter.de/ergebnis8299254.html bezüglich der...
  • Erfahrungen mit Lucky Reptile UV Sun T5 "UV Lampe"

    Erfahrungen mit Lucky Reptile UV Sun T5 "UV Lampe": T5 "UV Lampe" Hi, ich suche für meine Blockterrarien nach der passenden UV Beleuchtung. Die Blockterrarien sind 80x30x50 und 80x20x30 groß...
  • Erfahrung mit Heizkabel?

    Erfahrung mit Heizkabel?: Hallo, suche Erfahrungen mit Heizkabeln. Welche Oberflächentemperatur kann ich mit einem Heizkabel 80W/9m > W/8,88m erzielen? Das Kabel wird von...
  • Erfahrungen mit Styropor-Terrarium

    Erfahrungen mit Styropor-Terrarium: hallo zusammen wer hat schon styropor-terrarien gebaut bzw. wie sind eure erfahrungen? lg tiger
  • Erfahrungen mit Heizkabeln

    Erfahrungen mit Heizkabeln: Morgen zusammen, wollte mal hören, was ihr an Erfahrungen mit Heizkabeln gesammelt habt...! Interessant wäre zu wissen, welcher Hersteller...
  • Erfahrungen mit Heizkabeln - Ähnliche Themen

  • Erfahrung Baustellenstrahler

    Erfahrung Baustellenstrahler: hallo, hat jemand von euch schon Erfahrung mit diesen Baustellenstrahlern http://www.preisroboter.de/ergebnis8299254.html bezüglich der...
  • Erfahrungen mit Lucky Reptile UV Sun T5 "UV Lampe"

    Erfahrungen mit Lucky Reptile UV Sun T5 "UV Lampe": T5 "UV Lampe" Hi, ich suche für meine Blockterrarien nach der passenden UV Beleuchtung. Die Blockterrarien sind 80x30x50 und 80x20x30 groß...
  • Erfahrung mit Heizkabel?

    Erfahrung mit Heizkabel?: Hallo, suche Erfahrungen mit Heizkabeln. Welche Oberflächentemperatur kann ich mit einem Heizkabel 80W/9m > W/8,88m erzielen? Das Kabel wird von...
  • Erfahrungen mit Styropor-Terrarium

    Erfahrungen mit Styropor-Terrarium: hallo zusammen wer hat schon styropor-terrarien gebaut bzw. wie sind eure erfahrungen? lg tiger
  • Erfahrungen mit Heizkabeln

    Erfahrungen mit Heizkabeln: Morgen zusammen, wollte mal hören, was ihr an Erfahrungen mit Heizkabeln gesammelt habt...! Interessant wäre zu wissen, welcher Hersteller...