Importtier mit Cryptosporidien

Diskutiere Importtier mit Cryptosporidien im Krankheiten Forum im Bereich Terraristik; Leider hatte mein letzt gekaufter Leopardgecko aus den USA Cryptosporidien, von einem Züchter wo ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht...
Bubbles

Bubbles

Beiträge
2.276
Reaktionen
0
Leider hatte mein letzt gekaufter Leopardgecko aus den USA Cryptosporidien, von einem Züchter wo ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht hatte.:sad:

Ich hab das Tierchen heute einschläfern lassen.:sad:

Wie verhaltet Ihr Euch, wenn Euch so etwas passiert ? Also Oxyuren( meine war hochgradig befallen ) hat man eigentlich fast immer in den neuen Tierchen, aber bei C. sieht die Sache schon anders aus, Kokzidien waren auch im Kot. Wenn ich so ein Tier unwissend verkaufen würde, würde ich sofort das Geld zurückgeben. Der Betroffene hat dadurch ja genug Ängste, Ärger...Kosten. Ich hätte ein schlechtes Gewissen wenn ich nicht so handeln würde! Aber hier schiebt jeder dem anderen die Schuld zu ( Züchter USA , Halter , der die Importe hier verkauft). Mein Tierchen saß noch mit 2 anderen längere Zeit zusammen. Alle 3 wurden bei der PCR in Wien 2 x positiv getestet, aber die anderen beiden bei der Sequenzierung negativ. Meine 2 x positiv!In den USA beim Züchter wurde alles negativ getestet.

Kann sich meine in Hamm angesteckt haben ?

Vielleicht hat hier ja noch jemand eine Meinung dazu.

LG Maren


Stellungnahme hierzu: http://www.geckoz.de/post-144865-93.html
 
M

mika-13

Gast
Hallo Maren,

ich glaub nicht, dass sich dein Leopardgecko in Hamm angesteckt hat... Kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen. Wahrscheinlich hat er die Seuche schon in sich getragen. Kann aber doch trotzdem sein, dass er bei den Tests des Züchters nix hatte.
Du weißt ja selbst, dass man Tiere über Monate lang negativ getestet hat und dann auf einmal waren sie doch positiv.
Deswegen bin ich auch der Meinung, dass diese "vorbeugenden" Tests nichts bringen (ja, ich trau mich das so schreiben), da es ja trotzdem sein kann, dass das Tier erst beim nächsten oder übernächsten Test Auffälligkeiten zeigt.

Grüße,
Micha
 
Bubbles

Bubbles

Beiträge
2.276
Reaktionen
0
Also 1 Monat nach Ansteckung sollte man die Einzeller nachweisen können. Habs einmal erlebt, da konnte man das schon 1 Woche nach Ansteckung!

Meine Gruppen waren immer negativ.

Das jetzt alle 3 Tiere 2x positiv waren ( das 2. jetzt zum 3. mal ! ) aber bei der Sequenziereung negativ, das verstehe ich nicht.

Wenn diese Falschergebnisse doch so oft vorkommen, warum hab ich das noch nie bei meinen Gruppen gehabt ?
 
Fallen

Fallen

Beiträge
173
Reaktionen
0
Bei der Sequenzierung negativ? Was soll das heißen?? Da kam gar nix raus? Oder da kam kein pathogener Stamm raus?

Tut mir leid für dich :(
 
M

mika-13

Gast
Also 1 Monat nach Ansteckung sollte man die Einzeller nachweisen können. Habs einmal erlebt, da konnte man das schon 1 Woche nach Ansteckung!
Naja, da gibt es doch aber Berichte, wo die Leos 7 Monate lang negativ auf Cryptos getestet wurden und dann erst im 8. Monat ein positiver Test bei rauskam...

Deswegen bin ich auch der Meinung, dass diese "vorab"-Tests eigentlich gar nix bringen, sondern ein Test erst wirklich ein Ergebnis zeigen wird, wenn ein Tier auch auffällig ist, sprich: dünnflüssiger Kot, keinen Appetit usw. Vorher merkst du ja nichts...
 
Bubbles

Bubbles

Beiträge
2.276
Reaktionen
0
Wenn bei der Sequenzierung negativ steht, heißt das, das entweder nichts gefunden wurde, oder der Stamm nicht bestimmt werden konnte.
 
Bubbles

Bubbles

Beiträge
2.276
Reaktionen
0
So sehe ich das auch. Es war ein wirklich bildschönes Mädel in einer Farbe die ich vorher noch nie gesehen hab. Hatte mich so gefreut auf sie...:sad:

Ich soll das hier noch mal reinsetzen von einem der anderen Tierchen die mit meiner zusammensaß :


Vielleicht könntest du aber anmerken, das das Tier das ich mit in der Gruppe habe super frist und auch fleißig an Gewicht zu nimmt, dabei hat sich auch 4 Gelege gehabt. Sie wurde wohl ausversehen in den USA verpaart.

Des Weiteren wurde ja mit der DNA kein C+ fest gestellt und das der PCR Test an sich selber kein eindeutiges Ergebniss ergibt und dieses erst durch die Sequenzierung fest gestellt wird. Dieses sind alles Aussagen aus Wien, aber das hatten wir dir ja auch schon geschrieben. Der PCR in Wien ist so sensibel eingestellt, dass dieser erstmals auf alles reagiert und die Sequenzierung das 100%ige Ergebnis liefert. Die waren negativ. Wien negativ, Laboklin negativ.
 
TanteWu

TanteWu

Beiträge
76
Reaktionen
0
Das jetzt alle 3 Tiere 2x positiv waren ( das 2. jetzt zum 3. mal ! ) aber bei der Sequenziereung negativ, das verstehe ich nicht.
?

Die Aussage würde für mich bedeuten, dass die Tiere zwar Cryptos haben, der Stamm aber nicht pathogen für Geckos ist...oder steh ich jetzt auf dem Schlauch?


Hast du das Tier obduzieren lassen?


Tut mir leid für dich und das Tier!!!


PS: Wenn ich den Fall in meiner Zucht hätte, dann würde ich (genau wie du) dem Käufer das Geld zurück erstatten! Desweiteren würde ich alle Kunden benachrichtigen, die Tiere von mir haben, welche mit dem infizierten Tier in Kontakt waren. (Was ja nur der Fall wäre, wenn sie nicht mehr in Quarantäne war)
 
A

Ash

Gast
Hallo Maren,

nun echt Schade aber so ist nun mal halt mit der Krankheit keiner ist sich einer Schuld bewust, wenn es zum Desaster gekommen ist.Selbst wenn der Züchter aus dem Ausland ist juckt es ihn nicht die Bohne.

Ich hoffe für dich das es nicht weiter ausbricht bei dir und dein Restbestand sauber ist.

Deine Handlung ist in meinen Augen die einzigste Lösung für das Tier und auch für deinen Bestand gewesen, um so einer weiteren Infizierung vorzubeugen.

Aber ich tendiere nun wirklich zu sagen das C in allen Tieren drin ist aber nicht ausbricht und auch nicht nachgewiesen werden kann durch eine Kotprobe.

Nur eine Magenspülung kann das oder besser gesagt eine Obduktion an das Tageslicht bringen.

Aber wie schon in dem Thread "Rack Bodengrund" von mir mal drauf hingewiesen das man bei der Angelegenheit wegschaut man da lieber auf artgerechte Haltung verweist und es dann Back to Topic heist.

Selbst letztens wurde unter "Kostenlos abzugeben" (jeder weis wo) 2 C++ infizierte Leopardgeckos angeboten und das von einer Person aus der Terraristikszene die auch noch in einer Vereinigung drin ist.

Selbst hier in diesem Forum sind Halter die kranke Tiere pflegen, munter durch die Umgebung laufen und alles anfassen.

Schaut euch nur mal bei den Kornnattern um wie die Krankheit da grasiert, es gibt sogar wissentliche Verteiler von C++ wenn man der Szene glauben schenken darf.

Ich beschäftige mich mit C++ schon seid 2005 als es damals in der alten Wohnung diagnostiziert wurde und habe alles eingestampft bis auf ein Tier das bei dem Tierarzt zu Forschungszwecken lebt es ist auch per PCR positiv getestet worden sogar mehrmals.

Und wisst ihr was er lebt munter weiter und seid 3 Jahren ist er sogar negativ getestet macht man aber PCR so ist er Positiv.

Würde jeder so Verfahren wie Maren und Ich so hätte man diese Krankheit schnell im Griff.
 
Bubbles

Bubbles

Beiträge
2.276
Reaktionen
0
Meine wurde 2 x bei der PCR positiv und auch bei der Sequenzierung positiv getestet! Die anderen nur bei der PCR.

Das Tier war die ganze Zeit im Quarantäneraum und wurde immer abends als letztes versorgt. Den Raum hab ich ansonsten nie betreten. Meine Gruppen wurden jetzt schon 6 x getestet, immer negativ. Bald geht die nächste Probe raus.

Hier handelt es sich übrigens um C. serpentis, ein Schlangencryptosporidium! Aber auch da soll es schon Todesfälle gegeben haben und sie sind auch genauso ansteckend wie die Geckopathogenen Stämme.

Im Frühjahr hatte ich die Bieberschwanzagamen mit C. saurophilum/ sar. die waren nur die 10 Tage bis zum Ergebnis hier und leben jetzt 2 Häuser weiter. Denen geht es prima!

Meiner Dame hier ging es nicht so toll, sie hat auf jeden Fall in den bestimmt 2 Monaten hier nur 3 Gramm zugenommen und das Schwänzchen wurde einfach nicht dicker. Gefuttert wurde auch nicht viel. Also wird sie auch Magenschmerzen gehabt haben.:sad:
 
M

mika-13

Gast
Wenn du sie sequenzieren hast lassen und das Ergebnis positiv war, wieso sagt der Züchter dann zu dir, dass der PCR Test kein eindeutiges Ergebnis ergibt und dieses erst durch die Sequenzierung fest gestellt wird - so hast du es oben geschrieben?


Hier handelt es sich übrigens um C. serpentis, ein Schlangencryptosporidium!
Cryptos können auch von einer Tierart zu einer anderen Tierart übertragen werden. Mir ist ein Fall bekannt, wo ein US-Züchter durch die zusätzliche Haltung von Leopardgeckos seinen ganzen Bartagamen-Bestand infiziert hat. Und der hatte sehr wertvolle Bartagamen, da konnte man nur träumen davon. Um den ist es jetzt ziemlich still geworden.
 
A

Ash

Gast
Im Frühjahr hatte ich die Bieberschwanzagamen mit C. saurophilum/ sar. die waren nur die 10 Tage bis zum Ergebnis hier und leben jetzt 2 Häuser weiter. Denen geht es prima!

Hallo Maren,

und für sowas habe ich dann kein Verständniss warum man da ein Tier was befallen ist weitergibt, selbst wenn es nicht auffällig ist so ist es doch ansteckend und der Halter rennt weiter durch die Botanik.

Anstatt es direkt einzuschläfern!

Na irgendwan Besucht er dich ja dann haste den Dreck auch wieder im Haus und dann gibt es wieder einen Post C++.

Ihr handelt hier frei nach dem Motto "Aus den Augen aus dem Sinn" tolles Verhalten, ihr schreit dann aber bei anderen das diese ein krankes Tier verkauft haben.

Es ist nicht Böse gemeint Dir gegenüber aber ich ermahne euch mal langsam bei der Krankheit unter den Reptilien mal mit ein bisschen Verstand zu handeln und nicht nach dem Verfahren "Ach das arme Tier" das kann ich nicht abtöten lassen.

:mad:
 
B

Buroni

Beiträge
443
Reaktionen
0
Hallo Maren,

und für sowas habe ich dann kein Verständniss warum man da ein Tier was befallen ist weitergibt, selbst wenn es nicht auffällig ist so ist es doch ansteckend und der Halter rennt weiter durch die Botanik.

Anstatt es direkt einzuschläfern!

Na irgendwan Besucht er dich ja dann haste den Dreck auch wieder im Haus und dann gibt es wieder einen Post C++.

Ihr handelt hier frei nach dem Motto "Aus den Augen aus dem Sinn" tolles Verhalten, ihr schreit dann aber bei anderen das diese ein krankes Tier verkauft haben.

Es ist nicht Böse gemeint Dir gegenüber aber ich ermahne euch mal langsam bei der Krankheit unter den Reptilien mal mit ein bisschen Verstand zu handeln und nicht nach dem Verfahren "Ach das arme Tier" das kann ich nicht abtöten lassen.

:mad:

Mal ganz ehrlich!
Das handhabt man auch bei KEINER anderen Tierart so!

Wer würde schon seine Katze einschläfern weil sie Katzenschnupfen oder FiV hat?
NIEMAND solange es dem Tier gut geht!
Auch einen Hund schläfert man nicht ein wenn er Zwingerhusten hat und ein Pferd nicht bei Druse! Auf solche Ideen kommt man nichtmal!
Und würde man es als Tierarzt auch nur vorschlagen hätte man den Kunden und einige weitere garantiert zum letzten mal gesehen - so ist die Welt!
Menschen binden sich nunmal emotional an Tiere und bringen sie nicht um nur weil sie eine Gefahr für andere darstellen könnten...


Ich schätze zudem, dass es eine ganze Menge an Leuten gibt, die Crypot+ Tiere haben und garnichts davon wissen weil sie es entweder nicht testen lassen oder die Tests negativ waren obwohl die Tiere C+ sind - was willst du denn also mit dieser Dunkelziffer machen?!?
Aber stimmt: die Halter, die es wissen und verantwortungsvoll damit umgehen sind natürlich viel schlimmer:eyes:
 
A

Ash

Gast
Mal ganz ehrlich!
Das handhabt man auch bei KEINER anderen Tierart so!

Wer würde schon seine Katze einschläfern weil sie Katzenschnupfen oder FiV hat?
NIEMAND solange es dem Tier gut geht!
Auch einen Hund schläfert man nicht ein wenn er Zwingerhusten hat und ein Pferd nicht bei Druse! Auf solche Ideen kommt man nichtmal!
Und würde man es als Tierarzt auch nur vorschlagen hätte man den Kunden und einige weitere garantiert zum letzten mal gesehen - so ist die Welt!
Menschen binden sich nunmal emotional an Tiere und bringen sie nicht um nur weil sie eine Gefahr für andere darstellen könnten...


Ich schätze zudem, dass es eine ganze Menge an Leuten gibt, die Crypot+ Tiere haben und garnichts davon wissen weil sie es entweder nicht testen lassen oder die Tests negativ waren obwohl die Tiere C+ sind - was willst du denn also mit dieser Dunkelziffer machen?!?
Aber stimmt: die Halter, die es wissen und verantwortungsvoll damit umgehen sind natürlich viel schlimmer:eyes:
Ja hast Recht alles Stuss und Müll was ich schreibe, zumal der Vergleich mit Katzen nicht in betracht zu ziehen ist.

Also von daher sag ich es mal Krass.

Haltet doch einfach die Schnauze wenn ihr euch den Dreck einfangt und fangt nicht an zu Weinen das euch einer kranke Tiere verkauft hat.

Sind ja nicht alle so Bekloppt wie ich und lassen einige Tieren einschläfern um der Krankheit einzudämmen.

Nehmen wir es so hin wie ist und gut ist.

Wünsche euch allen viel Spass den Tieren.
 
A

amu

Beiträge
180
Reaktionen
0
Machen die Amerikaner überhaupt PCR Tests? Wenn man die US- foren verfolgt sieht die übliche vorgangsweise eher soaus: Quarantäne über meherere Wochen, dabei das Tier beobachten ob es schön zunimmt und keine Krankheitszeichen zeigt, eventuell eine kotprobe zur normalen parasitologischen Untersuchung beim Tierarzt untersuchen lassen und gegebenenfalls entwurmen.

Wenn jedenfalls die Sequenzierung einen reptilienpathogenen Stamm ergibt gibts an dem Ergebnis nichts mehr zu rütteln, im Gegensatz zu dem Fall dass die Sequenzierung einen nicht reptilienpathogenen Stamm oder eine in der DNA sehr ähnliche Sache ergibt (wie es bei den Leuten die die Futtertiere mit Spirulina-Algen gefüttert haben der Fall war).

Zur ethischen Frage des Einschläferns (noch) gesunder Tiere (das im übrigen zumindest in Österreich verboten ist) verstehe ich die Argumente beider Seiten, eine Weitergabe infizierter Tiere an fremde Personen deren zukünftiges Verhalten man nicht kennt halte ich jedenfalls für problematisch.
Würde es meine Tiere betreffen, zu denen ich eine Bindung aufgebaut habe und für die ich auch Verantwortung trage würde ich die Nachzucht einstellen, strenge Hygiene wie bisher einhalten und die Tiere bis ans Ende ihrer Tage wann auch immer das sein sollte weiterpflegen und Kontakt mit anderen Reptilien vermeiden.
Lg, Andrea
 
Bubbles

Bubbles

Beiträge
2.276
Reaktionen
0
Also die Biberschwanzagamen sind bei meinem Stiefsohn. Er hat außer den 4 Tieren gar keine anderen Tiere, somit kann er auch nichts übertragen;). Er kommt auch sehr selten hier rüber, und wenn, dann bleibt er unten. Er weiß über die Infektion Bescheid und versorgt die Tiere nur mit Einmalhandschuhen. Den Tieren geht es super. Bei dem Leo sah ich ja von Anfang an, das das Schwänzchen recht dünn war. In der ganzen Zeit auch nach den Behandlungen hat sie so gut wie nicht zugenommen. Die anderen beiden Tiere die mit ihr zusammensaßen wiegen schon über 50 Gramm. Meine ist nicht schwerer wie 34 Gramm geworden.

Also ich finde mein Verhalten den Tieren gegenüber korrekt.
 
A

amu

Beiträge
180
Reaktionen
0
Finde ich auch als optimale Lösung in so einem Fall, somit hast du ja auch die Tiere und was mit ihnen passiert weiterhin im Auge, lg, Andrea
 
A

Apache

Gast
Naja, da gibt es doch aber Berichte, wo die Leos 7 Monate lang negativ auf Cryptos getestet wurden und dann erst im 8. Monat ein positiver Test bei rauskam...

Hallo Maren,

vorab erst einmal...tut mir leid für dich. Aber vielleicht kannst du aufgrund deines posts jetzt ein wenig nachvollziehen, warum ich mich geweigert habe, dir Tiere aus Hamm mitzubringen. :eyes: War nicht böse gemeint...hoffe aber auf dein Verständnis.

Wie Mika oben schon geschrieben hat, werden einige Tiere erst spät positiv getestet. Diesem Risiko sind wir leider alle ausgesetzt. Und dein post sollte jedem user Gelegenheit geben darüber nachzudenken, wie er zukünftig verfahren will. Betrachte dies bitte nicht als Angriff. Aber ich vertrete überwiegend die Meinung von Ash. Und wenn man ein mal die Pest an Bord hatte, dann muß man sensibilisiert genug für die Zukunft sein und entsprechend handeln.
 
Thema:

Importtier mit Cryptosporidien

Importtier mit Cryptosporidien - Ähnliche Themen

  • Auffangstation für Cryptosporidien infizierte Tiere?

    Auffangstation für Cryptosporidien infizierte Tiere?: Hallo, bin neu in diesem Forum und komme gleich mit einem großen Problem zu euch. :( Bei meiner letzten Kotprobe hat sicher herausgestellt, das...
  • Links zu Cryptosporidien-Infoseiten

    Links zu Cryptosporidien-Infoseiten: Externe Links zu Seiten rund um das Thema Cryptosporidien: 1. Allgemeine Cryptosporidien-Info-Seite (Tierarztpraxis Biron Düsseldorf)...
  • Neuste Erkenntnisse zum Thema Cryptosporidien

    Neuste Erkenntnisse zum Thema Cryptosporidien: Ich selber bin medizinischer Laie, aber sehr interssiert daran, Zusammenhänge zu verstehen und Neues dazuzulernen. Ich habe gerade mit der...
  • Cryptosporidien positiv - Zylexis und andere Fragen

    Cryptosporidien positiv - Zylexis und andere Fragen: Hej, leider haben wir gerade erfahren, dass unsere Geckos Crypto positiv sind, aber wir wollen die kleinen ungerne direkt einschläfern. Es...
  • inkubationszeit cryptosporidien?

    inkubationszeit cryptosporidien?: da ich leider weder in meine büchern noch im internet einen hinweis darauf gefunden habe, dachte, ich ich frage mal hier: weiß jemand die...
  • inkubationszeit cryptosporidien? - Ähnliche Themen

  • Auffangstation für Cryptosporidien infizierte Tiere?

    Auffangstation für Cryptosporidien infizierte Tiere?: Hallo, bin neu in diesem Forum und komme gleich mit einem großen Problem zu euch. :( Bei meiner letzten Kotprobe hat sicher herausgestellt, das...
  • Links zu Cryptosporidien-Infoseiten

    Links zu Cryptosporidien-Infoseiten: Externe Links zu Seiten rund um das Thema Cryptosporidien: 1. Allgemeine Cryptosporidien-Info-Seite (Tierarztpraxis Biron Düsseldorf)...
  • Neuste Erkenntnisse zum Thema Cryptosporidien

    Neuste Erkenntnisse zum Thema Cryptosporidien: Ich selber bin medizinischer Laie, aber sehr interssiert daran, Zusammenhänge zu verstehen und Neues dazuzulernen. Ich habe gerade mit der...
  • Cryptosporidien positiv - Zylexis und andere Fragen

    Cryptosporidien positiv - Zylexis und andere Fragen: Hej, leider haben wir gerade erfahren, dass unsere Geckos Crypto positiv sind, aber wir wollen die kleinen ungerne direkt einschläfern. Es...
  • inkubationszeit cryptosporidien?

    inkubationszeit cryptosporidien?: da ich leider weder in meine büchern noch im internet einen hinweis darauf gefunden habe, dachte, ich ich frage mal hier: weiß jemand die...