Terrarium für welche Geckoart geeignet?

Diskutiere Terrarium für welche Geckoart geeignet? im Terrarien-Technik und Eigenbau Forum im Bereich Terraristik; Hallo, ich habe noch ein 100x60x60cm Terrarium mit Rückwand stehen.Die Rückwand hat sehr enge Liegeflächen.Also da müßte sich ein größerer Gecko...
C

Cindy

Gast
Hallo,

ich habe noch ein 100x60x60cm Terrarium mit Rückwand stehen.Die Rückwand hat sehr enge Liegeflächen.Also da müßte sich ein größerer Gecko schon reindrücken ( möcht ich mal so sagen ), sind unterschiedlich von 3 bis 5 cm.

Würde gerne wissen, welche Geckoart ihr mir dafür empfehlen würdet.
Wenn überhaupt eine Geckoart.
 
Lollibochen

Lollibochen

Beiträge
890
Reaktionen
0
Du könntest ein Paradies für Zwerggeckos schaffen :p
Zb Tropiocolotes steudneri, Stenodactylus sthenodactylus..

Hätten mordsmäßig Platz dadrin :)
 
C

Cindy

Gast
Würden sich darin auch Arten wohlfühlen, die etwas größer sind?

Die Stenos und Steudneris sehen super aus, aber ich würde etwas größeres denke ich besser finden für das Terrarium.
Diese Art oben, würde ein 60x40x40cm Terrarium bekommen, wenn es so weit ist.:smilie:
 
Lollibochen

Lollibochen

Beiträge
890
Reaktionen
0
Welche Geckoarten interessieren dich denn? Also ab welcher Größe usw.
 
C

Cindy

Gast
Für Leopardgeckos ist es wohl zu klein, oder?
Also nicht, dass mich die Stenos und Steudneris nicht interessieren, ich finde eigentlich alle Geckos schön und interessant.
 
S

Sioux

Gast
Nicht unbedingt, es sei denn, du willst dort ne ganze Horde unterbringen. Aber für zwei Tiere ist das okay. Oder die picta ;)
 
Lollibochen

Lollibochen

Beiträge
890
Reaktionen
0
Aber wenn Leopardgeckos, dann nur zwei Weibchen!
Denn der Platz reicht gerade so aus & Pärchenhaltung sollte vermieden werden.
 
C

Cindy

Gast
Ich werde dann doch lieber Stenos oder Steudneris nehmen.Da reicht der Platz dann auf jeden Fall.

Tendiere dann mehr zu Stenodactylus.
Kann ich da dann das Männchen zu den Weibchen setzen oder wäre es für die Weibchen zu viel Streß?

Wo bekomme ich die Tiere dann am besten?
Hier bei uns ist es sehr mau, wenn es um Geckos geht.:sad:

Die Pictas fühlen sich glaube ich in dem Becken wohl das sie haben.;)
 
J

Joschka

Gast
Hi Cindy,

die Tiere bekommst du hier in den Kleinanzeigen ;)
Was ich dir noch sehr epfehle ist das Buch aus der Reihe Art für Art, da steht alles wichtige drin.

Und Gruppenhaltung stellt bei denen kein Problem dar, du könntest darin locker 1.7 oder 1.8 Tiere halten.
(halt immer nur einen Mann)

Guß Joschka
 
C

Cindy

Gast
Oh, dass sind ja ne Menge an kleinen Stenos dann da drin.
Das Buch werde ich mir besorgen.

Ja, hier werden viele Tiere angeboten, aber leider nicht aus meiner Gegend.Das ist immer so weit weg.:sad:
 
S

Sioux

Gast
Gedulde dich ein wenig ;) Spätestens in Horst im September wirst du auf der Börse fündig. Ich schick dir mal ne PN mit zwei Adressen von Züchtern.
 
C

Cindy

Gast
So, ich habe mich nun doch für eine Gruppe Stenos entschieden.
Ihr habt Alle soooo schöne Tiere, dann möchte ich auch.:smilie:

Das Terrarium werde ich erst noch mal gründlich sauber machen und dann einrichten.Die Rückwand ist ja schon da.
Wie hoch soll ich den Sand einbringen? Und nehme ich ein Sand-Lehmgemisch oder reicht auch nur Sand?
Welche Farbe wäre für den Sand gut?Wollte nicht in allen Terrarien diesen langweiligen hellen Sand.
 
B

Buroni

Beiträge
443
Reaktionen
0
Hej,

meine Stenos bekommen auch ein 120er Becken - also auch etwas größer und ich denke, das sie sich wunderbar darin fühlen werden!

Den Sand am besten mit ein wenig Lehmpulver mischen, da die kleinen ja Gänge buddeln!
Der Bodengrund kann ruhig schön hoch eingebracht werden- ich denk so zwischen 8 und 10 cm wäre gut.
Ich habe Spielkastensand genommen - wenn du farbigen möchtest wäre es halt wichtig darauf zu achten, dass er nicht scharfkantig ist und halt keine gifigen Stoffe abgibt - es gibt glaube ich sogar schwarzes Lehmpulver, musst du mal googeln - mir war das alles allerdings zu teuer und ich persönlich denke auch, dass sich die Tiere auf Bodengrund, der ihrem Hautton entspricht am wohlsten fühlen, da dort der "Tarneffekt" ja zur Wirkung kommt, ich kann mir vorstellen, dass sie sich auf einem zu hellen oder dunklen Boden wie auf dem Präsentierteller fühlen- das ist aber nur meine Ansicht;)

Ansonsten würde ich dir noch dieses Buch http://www.amazon.de/gp/product/3866590326/ref=oss_product empfehlen, da stehen eigentlich alle wichtigen Infos drin.
 
C

Cindy

Gast
Da ich noch Spielsand und auch Lehmpulver habe, werde ich diesen dann nehmen und vielleicht mit ein bißchen farbigem Sand mischen.
Nur leider ist es bei mir immer der Fall, dass der Sand anfängt zu bröseln, wenn er einmal bearbeitet wurde.In welchem Verhältnis muß ich den dann anmischen, damit er fest bleibt bzw. die Höhlen und Gänge nicht einstürzen?
 
B

Buroni

Beiträge
443
Reaktionen
0
Puuhhh - wegen dem Verhältnis bin ich auch noch am grübeln...
beim letzen Mal hab ichs einfach zusammengeschmissen ohne zu wiegen...

In dem Steno Buch steht was von 1 EL pro Kg glaub ich aber ich hab auch schon was von 1:12 gelesen - musst du mal die Suchfunktion benutzen und selbst ein wenig rumprobieren, ich weiß nur, dass der fertige Lehmsand zu hart ist...
 
S

Sioux

Gast
Die Problematik ist...je fester du den Sand gestaltest, desto weniger wirst du deine Gelege finden ;) Vielleicht hast du noch eins meiner Stenodactylus-Terrarien vor Augen, in welchem ich den Sand wellenförmig eingearbeitet habe.
An der höchsten Stelle befinden sich an die 15 cm Sand und die Gruppe hat sich schöne Katakomben angelegt. Das Mischungsverhältnis kann ich dir nicht sagen, mache das immer PI x Daumen. Verwende ich Spielzeugsand, so gebe ich auch kein Wasser mehr in das Gemisch, da genügend Feuchtigkeit in dem Spielzeugsand ist (sofern er zuvor nicht abgebacken wird). Anschließend bringe ich den Sand ein und klopfe bis der Arzt kommt.

Vereinzelt bröckelige Stellen, grad im Bereich von eingearbeiteten Höhlen pp, sind indes kaum zu vermeiden.

Edit zu Buroni: Das Mischungsverhältnis 1 EL zu 1 kg Sand hab ich auch gelesen, halte dieses jedoch für ungeeignet, wenn sie ordentlich buddeln sollen,
ohne daß ihnen die Hütte auf den Kopf fällt.
 
B

Buroni

Beiträge
443
Reaktionen
0
Edit zu Buroni: Das Mischungsverhältnis 1 EL zu 1 kg Sand hab ich auch gelesen, halte dieses jedoch für ungeeignet, wenn sie ordentlich buddeln sollen,
ohne daß ihnen die Hütte auf den Kopf fällt.

Ich halte das auch für schon beinahe lächerlich wenig - aber so stehts halt in dem Expertenbuch...


Das mit den eiern ist ja auch wirklich so eine Sache - einige halten ihr Tiere ja extra in der Legeperiode (nennt man das so?) auf normalem Sand und ansonsten auf Lehmsand... aber ich finde es irgendwie schöner, wenn die Tiere ihrem Bedürfnis nachgehen können...

Ich bin am überlegen ob ich nicht 2 Tonen im Terrarium einrichten soll - eine mit Lehmsand und eine mit Sand... die erste natürlich größer...
 
C

Cindy

Gast
Also ehrlich gesagt, habe ich es auch immer Pi mal Daumen gemacht.Im Bartagamenterra hat das super geklappt.Alles fest und die Höhlen stürzen auch nicht ein.
In dem Picta Terra hab ich das nicht per Pi mal Daumen hinbekommen.Sobald ein bißchen gebuddelt wird oder ich es selbst ausprobiere, ist das bröselig und wieder so wie ganz normaler Sand ohne Lehm.
Vielleicht war alles auch nur nicht feucht genug.Werde es noch mal ausprobieren.

Das mit den 2 Zonen im Terra hört sich ja nicht schlecht an, wobei ich mir aber vorstellen kann, dass die Tiere dann so gemein sind :smilie: und die Eier trotzdem im Sand-Lehmberreich verbuddeln.
 
B

Buroni

Beiträge
443
Reaktionen
0
Das mit den 2 Zonen im Terra hört sich ja nicht schlecht an, wobei ich mir aber vorstellen kann, dass die Tiere dann so gemein sind :smilie: und die Eier trotzdem im Sand-Lehmberreich verbuddeln.

Davon gehe ich aus;)
Aber ich will auch nicht züchten.

das der Sand nach dem Buddeln lose wird ist glaube ich normal- ich versuche immer solche losen Sandberge abends ein wenig einzusprühen damits vielleicht wieder ein wenig fest wird aber ich glaub mehr kann man nicht machen...
 
C

Cindy

Gast
So, die Rückwand ist noch nicht ganz fertig, sieht aber in etwa so aus.



Über der Rückwand, wo noch ein Stück frei ist, werde ich Korkplatten bzw.Kokosfaserplatten anbringen.
Was meint ihr dazu, kann man es so machen oder ist die Rückwand nachher, wenn alles getrocknet ist zu dunkel?
 
Thema:

Terrarium für welche Geckoart geeignet?

Terrarium für welche Geckoart geeignet? - Ähnliche Themen

  • Beleuchtung für ein Terrarium mit hoher Luftfeuchtigkeit

    Beleuchtung für ein Terrarium mit hoher Luftfeuchtigkeit: Hallo zusammen, ich habe mal ein paar fragen zur Beleuchtung. Ich baue derzeit aus OSB ein Terrarium mit Lichtkasten für ein Goldstaub Gecko. Da...
  • Terrarium 80x50x50 für Hemidactylus imbricatus

    Terrarium 80x50x50 für Hemidactylus imbricatus: Hallo, wollte mal den Bau der Rückwand für Hemidactylus imbricatus Dokumentieren :D, das Terrarium ist 80x50x50 LxBxH. Hinten an der Wand ist eine...
  • Beleuchtung für 40x40x50cm Terrarium / Jungferngecko

    Beleuchtung für 40x40x50cm Terrarium / Jungferngecko: Hallo liebes Forum, da mein Aufzuchtwürfel nun zu klein wird für meinen L. lugubris, bekommt er in 3 Wochen ein neues Heim mit den oben...
  • Richtige Beleuchtung für mein Terrarium

    Richtige Beleuchtung für mein Terrarium: Ich hatte bei mir ja das Problem wegen der Hitzeentwicklung der Bright Sun desert 70W und der extremen Helligkeit. Eigentlich wollt ichs noch...
  • Bright Sun 70 Watt für Terrarium 60*50*70 Abstand zu Tieren

    Bright Sun 70 Watt für Terrarium 60*50*70 Abstand zu Tieren: Hallo! Habe 60*50*70 Terrarium für Phelsumen mit Gazedeckel!Geplant ist eine Bright Sun70 Watt oder Solar Raptor 70 Watt mit Lampenschirm oben...
  • Bright Sun 70 Watt für Terrarium 60*50*70 Abstand zu Tieren - Ähnliche Themen

  • Beleuchtung für ein Terrarium mit hoher Luftfeuchtigkeit

    Beleuchtung für ein Terrarium mit hoher Luftfeuchtigkeit: Hallo zusammen, ich habe mal ein paar fragen zur Beleuchtung. Ich baue derzeit aus OSB ein Terrarium mit Lichtkasten für ein Goldstaub Gecko. Da...
  • Terrarium 80x50x50 für Hemidactylus imbricatus

    Terrarium 80x50x50 für Hemidactylus imbricatus: Hallo, wollte mal den Bau der Rückwand für Hemidactylus imbricatus Dokumentieren :D, das Terrarium ist 80x50x50 LxBxH. Hinten an der Wand ist eine...
  • Beleuchtung für 40x40x50cm Terrarium / Jungferngecko

    Beleuchtung für 40x40x50cm Terrarium / Jungferngecko: Hallo liebes Forum, da mein Aufzuchtwürfel nun zu klein wird für meinen L. lugubris, bekommt er in 3 Wochen ein neues Heim mit den oben...
  • Richtige Beleuchtung für mein Terrarium

    Richtige Beleuchtung für mein Terrarium: Ich hatte bei mir ja das Problem wegen der Hitzeentwicklung der Bright Sun desert 70W und der extremen Helligkeit. Eigentlich wollt ichs noch...
  • Bright Sun 70 Watt für Terrarium 60*50*70 Abstand zu Tieren

    Bright Sun 70 Watt für Terrarium 60*50*70 Abstand zu Tieren: Hallo! Habe 60*50*70 Terrarium für Phelsumen mit Gazedeckel!Geplant ist eine Bright Sun70 Watt oder Solar Raptor 70 Watt mit Lampenschirm oben...