Kryptosporidien?

Diskutiere Kryptosporidien? im Leopardgeckos Forum im Bereich Geckos; Hallo! Heute mußten wir einen unserer Leos einschläfern lassen. Letzte Woche war ich beim TA. Ich muß dazu sagen das ich nur bei einem normalen...
H

hoppel82

Beiträge
52
Reaktionen
0
Hallo!
Heute mußten wir einen unserer Leos einschläfern lassen.
Letzte Woche war ich beim TA. Ich muß dazu sagen das ich nur bei einem normalen war, da bei uns in der Nähe kein Spezi ist.
Unser Leo hat seit 2 Wochen sein Futter wieder rausgebracht.Durchfall hatte er auch und zum Fressen konnte man ihn auch nicht mehr bewegen.Man konnte jeden Tag sehen wie er dünner wurde. Ich bin dann zum TA und habe Antibiotika und Durchfallmittel bekommen. Dazu habe ich ihn Zwangsernährt mit Babybrei.Er hat dann am Montag einen dunklen Fleck am Bauch bekommen (jetzt weiß ich das es Einblutungen waren). Daraufhin habe ich andere TA durchtelefoniert und jemanden gefunden der sich da auskennt.
Dem armen war leider nicht mehr zu helfen (daraufhin bin ich momentan dabei alles zu desinfizieren). Da wir noch 2 weitere haben soll ich Kotproben vorbei bringen.Ich habe auch mal im Netz gegoogelt und was über Kryptosporidien gelesen. Hat jemand Erfahrungen damit gemacht und könnte mich ein bisschen mehr aufklären (ist es wirklich unheilbar?).Was mache ich jetzt mit den anderen beiden?
 
R

Reptilo

Gast
Hallo Hoppel,
hatten die anderen 2 irgendeinen Kontakt mit dem Infiziertem Tier ?
Das du das Kranke Tier mit Babybrei ernährt hast versteh ich nicht ganz,Wachsmottenraupen wären da eher was geeigneteres gewesen.
Die Krankheit ist leider (noch) unheilbar.
Desinfizieren bringt so gut wie garnichs Cryptosporidien sind sehr widerstandsfähig da wäre die frage womit du das Terrarium desinfizierst.

Grüße Reptilo
 
H

hoppel82

Beiträge
52
Reaktionen
0
Danke.
Die habe ich heute schon gelesen. Ich würde gerne noch die Meinung von jemanden hören der sowas schon mal hatte.
(Würdet ihr eine Styroporwand rausreissen oder reicht Desinfektion aus dem Klinikbereich???)
Das habe ich hier schon mal irgendwo gelesen gehabt und die erste TA hat mir auch dazu geraten.
 
Hognose

Hognose

Beiträge
596
Reaktionen
0
Ist denn schon sicher, dass es sich um Kryptosporidien handelt?
Das müßte bei der Untersuchung des toten Tieres eh rauskommen.

Eine Rückwand würde ich nicht desinfizieren, auch kein Terrarium.
Wegschmeißen ist da sicherer, zumal nur genz wenige Mittel gegen Cryptosporidien wirksam sind.

Lg claudia
 
supperl

supperl

Beiträge
798
Reaktionen
0
Also ich hab keine direkten Erfahrungen mit C aber aufgrund des Hobbys interessiertm an sich doch sehr für die Seuche.

Also von der einen Seite hört man, dass der Weltspezialist die C garned für so resistent hällt aber auf der anderen Seite sollen sie doch stark resistent sein. Ich würde glaube ich dazu tendiern, dass ich das Becken einfach in die Tonne kloppe.

LG
Thorsten
 
miesebummel

miesebummel

Beiträge
359
Reaktionen
0
N'Abend.

Mal so ne Nebenfrage, wie kommst du denn auf Cryptosporidien? Wurde das tote Tier seziert oder ne Kotprobe eingereicht?

LG
Bianca

Edit: Okay, da war Claudia schneller... ;)
 
H

hoppel82

Beiträge
52
Reaktionen
0
Nein den haben wir Beerdigt.
Wir sollen bei Gelegenheit Kotproben mitbringen und alles desinfizieren (mit kohrsolin).Die Symptome würden passen zudem ist uns nach dem Winterschlaf schon einer abgeflogen( mit ähnlicher Geschichte).
Nehmts mir nicht übel, aber ein Glasterarrium wegschmeißen?
 
supperl

supperl

Beiträge
798
Reaktionen
0
Also das war keine gute Idee. Das Tier hättest du einschicken sollen, du hättest ne Sicherheit woran es gestorben ist. Alles andere ist nur mutmaßung.

Bzgl des Glasterras, ja genau das meinen wir :)
Was kostet nen neues Glasterra im vergleich zu 2 weiteren Leopardgeckoleben o.ä.

Dat is echt schade, dass du das Tier nicht eingeschickt hast, da hätte man Gewissheit.
 
H

hoppel82

Beiträge
52
Reaktionen
0
Das mag sein.Wurde mir aber auch nicht angeboten!
Zudem hätte ich das nicht übers Herz gebracht.
Gibts hier jemanden der da schon Erfahrungen damit gemacht hat. Interessiert mich schon wie bei demjenigen der Krankheitsverlauf war.
Ein Gecko hatte zwischendurch auch Durchfall. Dem gehts aber nach einer Kur mit Wurmmittel (ausm Zoogeschäft, heute hab ich Erfahren das das auch nur Dreck ist was es da Freiverkäuflich gibt) wieder gut. Der frisst auch.
 
Hognose

Hognose

Beiträge
596
Reaktionen
0
Das ist echt schade :sad:
In Zukunft schick tote Tiere immer! ein. Bei der Obduktion wird die genaue Todesursache und auch Parasiten gefunden. Bei Kotproben ist das schwerer.
Lass den Kot deiner anderen Tiere mittels PCR Test auf der Vet.med. Wien untersuchen.
Benutz dazu am besten die Forensuche, da gabs schon einiges darüber.

Sollten es Cryptosporidien sein, schmeiß das Terrarium und die ganze Einrichtung lieber weg.

Ich verwende zur Desinfektion bei Neuzugängen immer Sanosil S006, sonst kenne ich nur noch Neopredisan, das wirksam gegen Cryptosporidien ist.

Lg claudia
 
supperl

supperl

Beiträge
798
Reaktionen
0
Also ich sag mal wenn deine anderen beiden C+ sind, dann kannste des becken auch behalten. Solltest du mal mit dem Gedanken spielen dir neue Tiere zu holen(wenn die jetzigen dann verschieden sind), dann solltest dus becken und alles was du für die Repilien hast(weil man das ja alles anfasst) in die Tonne kloppen.
Ich denke das Risiko ist einfach zu hoch und man hat das schon gelesen, dass neue Tiere c krank wurden und des durch alte Erreger.

LG
Thorsten
 
www.AT-Geckos.de

www.AT-Geckos.de

Beiträge
163
Reaktionen
0
Das Glasterra wegschmeisen?
Übertreibt Ihr nicht ein bsichen? Alle Baktierien und Keime und sonsitge schädlinge werden ab 100 grad celcius vernichtet. Das Ganze kombiniert mit einem Chemischen Desinfektionsmitteln und das Terras ist wieder Keimfrei und Bekterienfrei. Die Rückwand würd ich wegschmeisen. Mir ist keine Rückwand bekannt die man auf die Art und Weise sauber machen kann. Deko usw natürlich auch. Aber Glas kriegt man sauber.

Als Desinfetkion verwende ich Bode produkte. Für Hände und spezielle Mittel für Gegenstände.

Die Anderen Tiere würde ich auf jedenf all auch noch untersuchen lassen. Sollten die auch befallen sein, solltest du die gedanken darüber machen ob du die auch nicht einschläfern lässt.

Ist schade drum, aber ich bin mir zeimlich sicher das es für diese Krankheit auch was geben wird...
 
A

Ash

Gast
Das Glasterra wegschmeisen?
Übertreibt Ihr nicht ein bsichen? Alle Baktierien und Keime und sonsitge schädlinge werden ab 100 grad celcius vernichtet. Das Ganze kombiniert mit einem Chemischen Desinfektionsmitteln und das Terras ist wieder Keimfrei und Bekterienfrei. Die Rückwand würd ich wegschmeisen. Mir ist keine Rückwand bekannt die man auf die Art und Weise sauber machen kann. Deko usw natürlich auch. Aber Glas kriegt man sauber.

Als Desinfetkion verwende ich Bode produkte. Für Hände und spezielle Mittel für Gegenstände.

Die Anderen Tiere würde ich auf jedenf all auch noch untersuchen lassen. Sollten die auch befallen sein, solltest du die gedanken darüber machen ob du die auch nicht einschläfern lässt.

Ist schade drum, aber ich bin mir zeimlich sicher das es für diese Krankheit auch was geben wird...
Welche Desinfektionsmittel eignen sich?
Kryptosporidien zeichnen sich leider durch eine extrem hohe Tenazität, also einer Widerstandsfähigkeit gegenüber äußerlichen Einflüssen, aus. Sie sind resistent gegen Frost bis -20°C oder Temperaturen bis 65°C. Bei 15-20°C und ausreichender Feuchtigkeit bleiben sie drei Monate infektiös, bei 5°C sogar ein Jahr. Übliche Desinfektionsmittel können die Oozystenhülle nicht schädigen. Daher ist auf spezielle Desinfektionsmittel (wie Ammoniak oder p-Chlor-m-Kresol (z.B. parafectans ® oder Neopredisan ®) zurückzugreifen, die jedoch gesundheitsschädlich sind und nur nach Anweisung (Tierarzt) angewandt werden sollten. Zwar ist eine Desinfektion durch Hitze (z.B. das Terrarium in eine Sauna stellen) möglich, sicherer ist es jedoch Einrichtungsgegenstände komplett auszutauschen. Eine Erhitzung auf 100° C über 1 Stunde jedoch sorgt für eine sichere Unschädlichmachung der Cryptosporidien.


von Cryptosporidien.de


Ich sag nur eins Wegwerfen und wer so Naiv ist und meint es ist Pillepalle der tut mir langsam Leid.
Ich habe den Scheiss vor ein paar Jahren bei meinen Schlangen gehabt innerhalb kürzester zeit einen Bestand eingemacht inkl. der Terrarien entsorgt in der Müllverbrennung.
Kannst dich ja mit Neopredisan ® da hinsetzen dein Terrarium mit Zewa auskleiden und alle 2 Stunden benetzen damit das Zeug die Cryptosporidien vernichtet, aber zur Info deine Silikonnähte und deine Schiebeleisten kannste erneuern weil das Zeug ist Hoch aggresiv und Gesundheitsschädlich.

Ohne Atemschutz mache ich das nicht mehr, und bei Cryptosporidien da entsorge ich direkt alles inkl. der Tiere die Terrarien und das Zubehör.

Jetzt kommt gleich wieder das Argument ja aber die können doch noch weiterleben wenn ich mir keinen neuen Tiere hole, spätestens in 6 Monaten händelt ihr dann eure anderen Tiere inkl dem erkrankten nicht auffälligem Tier wie vorher und habt den Dreck weiter im Bestand drin.

Seid dem Desaster damals habe ich echt gesagt bei jeder Kotprobe die ich einsende ein ungutes Gefühl.
 
H

hoppel82

Beiträge
52
Reaktionen
0
Ich werde das Terrarium nicht entsorgen, da ich die restlichen 2 Tiere nicht einschläfern lasse! Die sind zwar denke ich auch befallen weil sie gestern das Futter wieder rausgebracht haben, aber solange ich keine eindeutige Diagnose habe halte ich mich nur an die Hygienevorschriften!Schließlich habe ich die Tiere nicht für die zucht sondern als Hobby.Woher das Zeug stammt wissen wir und werden demnächst den Zooladen auf seinen Schei... ansprechen.
Ich wollte halt nur mal die Meinung von "mitbetroffenen" wissen und die Symptome auflisten da ich doch noch nen Hoffnungsschimmer hatte!
Das solche Oozysten sehr widerstandsfähig sind weiß ich nun.
Wir haben auch noch Luiis und Streifengeckos. Die sind sicher auch gefährdet und können sowas bekommen, oder?
 
supperl

supperl

Beiträge
798
Reaktionen
0
Also Alex,

ich denke nicht, dass es übertrieben ist. Was kostet den nen Terrarium? Klar 50-100 Euro is ne Menge Geld aber gehen wir mal davon aus, dass die Tiere gesund sind und nur einer Krank war.
Dann kommen die ins desinfizierte Terri und am ende läufst doch schief und die Tiere sterben. Es geht ja auch nicht nur ums Terri, auch um Wassernäpfe Futternäpfe Höhlen Pinzetten Heimchenschütteldosen und und und also im Grunde alles.

Wenn man sich vllt dann noch Tiere kauft, dann hat man am Ende auch noch die Krank.

Ich sage nicht, dass es sein muss aber naja am Ende hat man dann im schlimmsten Fall doch das Heulen.

Was kostet abgesehen davon mal das Desinfektionsmittel?

Oh und schmilzt die Silikonnaht bei 100 Grad nicht auch?

Also ich denke es ist so ne Sache aber wenn die Tiere gesund sind, würde ichs Terri in jedem Fall in die Tonne kloppen, das Risiko wäre mir zu Groß.
 
Hognose

Hognose

Beiträge
596
Reaktionen
0
@Hoppel82
Sammel am besten mal über 2 Wochen lange den Kot deiner Tiere und schick ihn für den PCR Test nach Wien.
Dann hast du mal Gewissheit.
Es gibt genug andere Parasiten, die auch schuld am Tod deiner Beiden Tiere sein könnten.
Achte besonders auf Hygiene und betreue deine Leopardgeckos unbedingt immer als letztes, am besten immer Einmalhandschuhe benutzen.

Kryptosporidien sind auf die Goniurosaurus und die G. vittatus natürlich auch übertragbar, also Vorsicht.

Zukünftig am Besten auch nur noch Tiere beim Züchter kaufen und nicht aus dem Zoofachhandel.

Lg claudia
 
A

Ash

Gast
Ich werde das Terrarium nicht entsorgen, da ich die restlichen 2 Tiere nicht einschläfern lasse! Die sind zwar denke ich auch befallen weil sie gestern das Futter wieder rausgebracht haben, aber solange ich keine eindeutige Diagnose habe halte ich mich nur an die Hygienevorschriften!Schließlich habe ich die Tiere nicht für die zucht sondern als Hobby.Woher das Zeug stammt wissen wir und werden demnächst den Zooladen auf seinen Schei... ansprechen.
Ich wollte halt nur mal die Meinung von "mitbetroffenen" wissen und die Symptome auflisten da ich doch noch nen Hoffnungsschimmer hatte!
Das solche Oozysten sehr widerstandsfähig sind weiß ich nun.
Wir haben auch noch Luiis und Streifengeckos. Die sind sicher auch gefährdet und können sowas bekommen, oder?
Ja können Sie bekommen, nur zu deiner Info.

Habe mir damals den Bestand trotz Desinfektion der Hände nur durch EINE Schlange verseucht.Die Übertragung der Oozysten ist auch durch die Luft möglich.

Aber wie schon angeraten PCR in Wien machen lassen mit Bestimmung des Cryptosporiedientypes.

Dann haste Gewissheit was es ist.

Desinfektionsmittel gegen Cryptosporidien bekommste im Landwirtschaftlichen Handel (Neospresidan) wird auch viel in Schweineställen eingesetzt.
 
www.AT-Geckos.de

www.AT-Geckos.de

Beiträge
163
Reaktionen
0
Welche Desinfektionsmittel eignen sich?
Kryptosporidien zeichnen sich leider durch eine extrem hohe Tenazität, also einer Widerstandsfähigkeit gegenüber äußerlichen Einflüssen, aus. Sie sind resistent gegen Frost bis -20°C oder Temperaturen bis 65°C. Bei 15-20°C und ausreichender Feuchtigkeit bleiben sie drei Monate infektiös, bei 5°C sogar ein Jahr. Übliche Desinfektionsmittel können die Oozystenhülle nicht schädigen. Daher ist auf spezielle Desinfektionsmittel (wie Ammoniak oder p-Chlor-m-Kresol (z.B. parafectans ® oder Neopredisan ®) zurückzugreifen, die jedoch gesundheitsschädlich sind und nur nach Anweisung (Tierarzt) angewandt werden sollten. Zwar ist eine Desinfektion durch Hitze (z.B. das Terrarium in eine Sauna stellen) möglich, sicherer ist es jedoch Einrichtungsgegenstände komplett auszutauschen. Eine Erhitzung auf 100° C über 1 Stunde jedoch sorgt für eine sichere Unschädlichmachung der Cryptosporidien.


von Cryptosporidien.de


Ich sag nur eins Wegwerfen und wer so Naiv ist und meint es ist Pillepalle der tut mir langsam Leid.
Ich habe den Scheiss vor ein paar Jahren bei meinen Schlangen gehabt innerhalb kürzester zeit einen Bestand eingemacht inkl. der Terrarien entsorgt in der Müllverbrennung.
Kannst dich ja mit Neopredisan ® da hinsetzen dein Terrarium mit Zewa auskleiden und alle 2 Stunden benetzen damit das Zeug die Cryptosporidien vernichtet, aber zur Info deine Silikonnähte und deine Schiebeleisten kannste erneuern weil das Zeug ist Hoch aggresiv und Gesundheitsschädlich.

Ohne Atemschutz mache ich das nicht mehr, und bei Cryptosporidien da entsorge ich direkt alles inkl. der Tiere die Terrarien und das Zubehör.

Jetzt kommt gleich wieder das Argument ja aber die können doch noch weiterleben wenn ich mir keinen neuen Tiere hole, spätestens in 6 Monaten händelt ihr dann eure anderen Tiere inkl dem erkrankten nicht auffälligem Tier wie vorher und habt den Dreck weiter im Bestand drin.

Seid dem Desaster damals habe ich echt gesagt bei jeder Kotprobe die ich einsende ein ungutes Gefühl.


Findest es Naiv, aber haust nen Riesen Text hin wo richtig schön, dick und fett das hier steht...

"
Eine Erhitzung auf 100° C über 1 Stunde jedoch sorgt für eine sichere Unschädlichmachung der Cryptosporidien.

"

Also ich frag mich grad was naiver ist? So ein Text hinzuhauen aber es gleichzeitig Naiv finden wenn man es selber macht? Und ich bin mir ziemlich sicher das es auch andere Methoden gibt Ein Glasterra lupenrein sauber zu kriegen. Ist doch scheis egal ob man dazu dann die Plastikschienen und die gazes entfernen muss. Ist doch alles ersetzbar.

Ich hab mich bisher noch nicht mit Cryptos auseinander setzen müssen und will es auch garnicht und abgesehen davon achte ich sehr auf mein Bestand, so gut es geht.



@ supperl

wenn ein Tier cryptos hat, haben es dann nicht auch die anderen die im Terra sind? Soviel ich weis geht dieser Pilz auch durch die Luft und kann so übertragen werden?!
Und wer weis wie lange schon die Tiere zusammen leben. Und überhaupt wie lange das Tier schon Krank ist, UND OB ES ÜBEREHAUPT Cryptos war, wenn man sowas nur nach nem aufschneiden festsellen kann
 
supperl

supperl

Beiträge
798
Reaktionen
0
deshalb habe ich oben ja auch was dazu geschrieben, dass es nötig würde wenn die Tiere es nicht haben und der eine es hatte oder auch wenn alle es haben und nach dem ableben der Tiere neue kommen sollten.

Ich bezweifle, dass C durch die Luft übertragen werden kann, man ist sich nicht sicher aber ich bezweifle es. Lt. Experten der JHU ists wohl hauptsächlich Fäkalien und wasserglas was es überträgt.

Aber weiterhin, wie willst du ein Glasterrarium 1 Stunde bei 100 Grad erhitzen? Und hällt die SIlikonnaht das überhaupt aus? Ich würde meinen es ist zu umständlich und wer weiß was das Desinfektionsmittel kosten mag.
 
Thema:

Kryptosporidien?

Kryptosporidien? - Ähnliche Themen

  • Kryptosporidien

    Kryptosporidien: Das tut mir wirklich sehr leid für Dich. Habe leider keine oder besser gesagt Gott sei Dank keine Erfahrungen mit Cryptos und kann Dir da nicht...
  • Kryptosporidien - Ähnliche Themen

  • Kryptosporidien

    Kryptosporidien: Das tut mir wirklich sehr leid für Dich. Habe leider keine oder besser gesagt Gott sei Dank keine Erfahrungen mit Cryptos und kann Dir da nicht...