Zwitscherkonzert aus dem Stenodactylus-Terrarium

Diskutiere Zwitscherkonzert aus dem Stenodactylus-Terrarium im Zwerggeckos Forum im Bereich Geckos; hallo leute wow, letzter zeit zwischern die kleinen ja wie wild herum! was kann das alles bedeuten? ist das einfach kommunikation zwischen den...
Gandalf

Gandalf

Beiträge
226
Reaktionen
0
hallo leute

wow, letzter zeit zwischern die kleinen ja wie wild herum! was kann das alles bedeuten? ist das einfach kommunikation zwischen den kleinen oder ist allenfalls das männchen unterdessen geschlechtsreif geworden?

wie oft zwischern/zierpen die denn bei euch so rum? bei uns ist in der dämmerung und wenn wir ins bett gehen (so gegen 23.00 uhr) so alle 15 - 30 minuten ein gecko am zwitschern. klingt total süss!

liebe grüsse
bina, die das konzert der kleinen bewohner total süss findet
 
J

Joschka

Gast
Hi Bina,

bei meinen Stehnos ist das genauso... :D

Machnmal antworten auch die weibchen auf das Männchen, dann ist das ein richtiges Konzert.

Leider kann ich meine nicht mehr so oft höhren, seitdem die in den Terrarienraum im Keller gezogen sind...

Gruß Joschka
 
G

grmblmonster

Ehren-Mitglied
Beiträge
871
Reaktionen
0
Generell habe ich mitgekriegt, dass dieses Zwitschern hauptsächlich vor und bei der Paarung und bei Streitigkeiten angewandt wird.
 
Gandalf

Gandalf

Beiträge
226
Reaktionen
0
naja, bei streitigkeiten wäre wohl auch mehr ramba zamba angesagt? dann würden sie sich jagen. oder wie ist das? im moment liegt jeder auf seinem platz und zwitschern vor sich hin. ok, wenn ich ans terri gehe, ist zwitscherpause. aber man würde ja sehen, wenn die sich verfolgen würden. ja, dann nehme ich mal an, dass meine kleinen erwachsen worden sind und jetzt wohl langsam oder sicher sich ans eier-produzieren begeben *smile* bin ja gespannt.. die kleinen sind einfach süss! klingen süss, sehen süss aus.. oh mann.. gebe die nie mehr her!!! *smile* gehe jetzt ins bett und horche ihnen noch eine weile zu.. weshalb einen chillout-wecker mit einschlafmodus kaufen, wenn man geckos halten kann? ;o)
 
G

grmblmonster

Ehren-Mitglied
Beiträge
871
Reaktionen
0
Streitigkeiten müssen nicht immer mit physischem Kontakt vonstatten gehen.
Das Gezwitscher ist definitiv oft eine Drohgebärde.
 
S

Sioux

Gast
Streitigkeiten müssen nicht immer mit physischem Kontakt vonstatten gehen.
Das Gezwitscher ist definitiv oft eine Drohgebärde.
Dem kann ich Grmblmonster nur beipflichten. Ich habe beobachtet, daß sich zwei meiner Männchen, die mit 6 Weibchen zusammen gehalten wurden, stets durch ihr Gezwitscher gedroht haben. Da die Befürchtung nahe lag, daß die Weibchen aufgrund des Stresses seitens der Männchen dadrunter leiden könnten, habe ich die Männchen getrennt und seitdem ist Ruhe.

Bist du dir bzgl. der Geschlechter ganz sicher? Oder hast du dich lediglich auf die Aussage der Verkäuferin verlassen?

LG Claudia
 
Dominik

Dominik

Beiträge
258
Reaktionen
0
Hallo,

es kommt tatsächlich nicht immer im Zusammenhang mit Männchen vor. Ich hatte wie sich herausstellte bis vor kurzem eine Zeit lang eine reine Weibchengruppe in der Aufzucht in der dieses regelmässig zu hören war.
Ich würde mal vermuten dass es auch unter weiblichen Tieren um bevorzugte Plätze (besonders warmer Stein auf den der Strahler gestrahlt hatte...) oder angepeilte Futtertiere gehen kann.
Das deckt sind auch mit meinen Beobachtungen von meinen früheren Gruppen bei der kleinere Tiere (auch Männchen) oft von den besonders großen (dominanten?) Weibchen geradezu vertrieben wurden, oft bedurfte es hier nichteinmal näheren Kontakt, schon allein das Kommen eines solchen Tieres war Grund genug einen Satz in eine andere Richtung des Terrariums zu machen.
In solchen Situtationen ist meist auch die typische Schwanzbewegung zu sehen, welche ich als grunsätzliche Geste bei "Erregung" (sexuell, Jagd, aggression) ansehe.
Beim Fiepen ist die Beobachtung bei mir jedoch schwer gewesen da sie dieses immer dann gerne einsetzten wenn ich nicht vor dem Terrarium saß ;), lediglich zur Paarungsaktivität kann ich dieses sicher zuordnen.

Gruß Dominik

Achso:
Wäre übrigends interessant wenn jemand mal über das Verhalten von Stenodactylus sthenodactylus, eine eingehendere Untersuchung machen würde. Anbieten würden sich hier zum Beispiel verschiedene Gruppen in unterschiedlicher Zusammenstellung (Männchengruppen, Weibchengruppen, gemischte Gruppen mit je einem bzw. zwei und mehr Männchen) und diese über einen längeren Zeitraum genau zu beobachten und alles zu Protokollieren.
Vielleicht etwas für dich Vanessa, du wolltest dich sowieso mit dem Thema beschäftigen, vielleicht wäre das "sozial-" Verhalten ein ganz gutes Thema, da gerade bei Stenodactylus wie ich finde hiervon viel zu beobachten ist.
 
M

marion*

Beiträge
18
Reaktionen
0
hallo leute

also ich hab ein par geschwisterchen von gandalfs geckos und ich kann dazu nur sagen dass es bei mir genauso ist. sie zwitschern jeeeden abend:) allerdings habe ich ein par sehr interessante dinge beobachten können!!! erstens gibt es bei mir unterschiede beim droh-zwitschern und bei der paarung und zweitens glaube ich, dass das zwitschern auch sonst eine art der kommunikation ist.

ich halte nämlich 1.3 und mein männchen hat ein absolutes lieblingsweibchen, welches mittlerweilen auch eier im bäuchlein hat ( *freuuu*) und ich habe beobachtet, dass wenn z.b das männchen am abend herumspaziert und das weibchen in der höhle ist zwitschert er so lange bis sie rauskommt und antwortet. sie spaziert dann recht zügig zu ihm und sie liegen "aneinandergekuschelt" (sofern man das sagen kann) herum oder tauschen sogar wie zärtlichkeiten aus... also sie lecken sich manchmal gegenseitig das mäulchen ab und es scheint beiden zu gefallen.

umgekehrt gehts übrigens auch, das weibchen ruft manchmal nach dem männchen! hab so was echt noch nirgends gelesen aber ist total süss!

bei mir antworten grundsätzlich eh alle weibchen aber so extrem wie mit den beiden ( Gek und Tinkerbell) ist es bei keiner sonst!

lg, marion
 
Gandalf

Gandalf

Beiträge
226
Reaktionen
0
hallo zusammen!
yep, melde mich auch mal wieder *smile*

also meine geckos haben jetzt nach der zusammenfürhung meiner zwei neuen weibchen und der gruppe 1.2 noch mehr gezwitschert. jetzt hat sich das ganze aber ein bisschen gelegt und jetzt zwitschern sie nicht mehr soooo regelmässig. aber man hört, wenn sie zwitschern, dass sie einander antworten und das klingt so riiiichtig süss!

leider konnte ich nicht beobachten, dass mein männchen mit einen der vier weibchen enger zusammen ist als mit anderen. was mir aufgefallen ist, dass das männchen nun viel mehr (auch tags über) ausserhalb der katakomben ist.

und die weibchen? naja, dicke bäuche.. da lässt sich was erahnen *megafreu*

hmm.. und sollte es mal junge geben, werde ich mein 60x45x45 becken wohl als aufzugbecken benutzen und dann für die adulten habe ich vor, ein grösseres einzurichten (mal sehen ob es was schönes gibt in der grösse von ca. 120x45x45 oder ähnlich). habe ja jetzt viele erfahrungen gemacht mit den kleinen und konnte beobachten, was die tiere wirklich so benötigen und kann dementsprechend ihnen ein kleines paradies einrichten. lasse mir da noch ein bisschen zeit. habe in 5 wochen eine woche ferien und da ist das projekt "grosses terrarium" angesagt. so kann ich dann evtl. ein paar nachzuchten behalten und die kleinen können sich noch viel mehr vertun! ;o)
bis dahin hoffe ich mal, dass sie weiterhin so süss zwitschern und schon mal ein paar eier legen..
liebe grüsse
bina
 
Thema:

Zwitscherkonzert aus dem Stenodactylus-Terrarium