kompletter UV Verzicht möglich?

Diskutiere kompletter UV Verzicht möglich? im Phelsumen-Bereich Forum im Bereich Geckos; Mahlzeit, ich frage im Auftrag meiner Freundin mal nach :) Und zwar hat sie bisher die UV Versorgung ihres Grandis Terrarium über entsprechende...
NotYou

NotYou

Beiträge
705
Reaktionen
1
Mahlzeit, ich frage im Auftrag meiner Freundin mal nach :)

Und zwar hat sie bisher die UV Versorgung ihres Grandis Terrarium über entsprechende Leuchtstoffröhren geregelt. Doch dummerweise verfliegt bei denen die UV Leistung ja jedesmal binnen weniger Monate, fast schon Wochen. Und für einen entsprechenden Spot in Terra ist kein Platz (glaube der würde auch nicht viel länger halten).
Nun bekam sie von einem Chamaeleonzüchter (keine Ahnung ob der überhaupt ne Ahnung von Phelsumen hat) den Tip, dass man ganz auf UV Verzichten kann, wenn man dem Futter Kalziumcitrat aus der Apotheke beimischt. Kann mir das eigentlich nicht vorstellen :confused:

Ist da was dran? Und was für alternative Möglichkeiten zur UV B Versorgung hat sie sonst noch?

Gruß
Marcel
 
AlphaBravo

AlphaBravo

Beiträge
132
Reaktionen
0
Die Möglichkeit besteht in der Tat, allerdings sollte man das nur machen, wenn man wirklich Ahnung davon
und von den Tieren hat. Dabei sollte man dann sehr genau wissen, wie viel von was man den Tieren unter's
Futter mischt. Mir ist das zu riskant, und meine Tiere sind nicht meine Versuchskaninchen. Ich bleibe da
lieber bei Bestäubung und UV-Bestrahlung :smilie:

Je nach dem was für Phelsumen es sind und wie groß das Terrarium ist gibt es unterschiedliche Lösungen zur
UV-Bestrahlung. In einem großen Terrarium kommt man mit den Leuchtstoffröhren ohnehin nicht sonderlich weit.
Die zurzeit wohl beste und gängigste Lösung ist die Verwendung einer Bright Sun. Da sie eine HQI Lampe ist
macht sie seeeehr hell und hat eine tolle UV-Abstrahlung.

Zum Thema kein Platz im Terrarium: Das einfachste ist es, aus Holz einen Lichtkasten zu bauen und auf dem
Terrarium zu platzieren. So nehmen die Lampen keinen Platz im Terrarium weg. Das sollte man bei Phelsumen
eigentlich generell so machen, da die Tiere sich beim Sprung auf Leuchtmittel erhebliche Verbrennungen zuziehen
können. Im Normalfall sind die Tiere vorsichtig, aber aus bsp. einem Fluchtreflex heraus kann das schnell
mal passieren.
 
NotYou

NotYou

Beiträge
705
Reaktionen
1
Wie lang ist denn die Lebensdauer einer Bright Sun bzw. wann ist dort der UV Anteil verbraucht? Und entwickelt sie eine hohe Temperatur?
Denn das Terrarium ist ein Eigenbau aus Alugestellen, den sie günstig erworben hat. Hat Oben schon eine Art Lampenkasten von ca. 20 cm. Allerdings ist der nur durch normales Fliegengitter vom Terrarium abgetrennt, vermute fast dass das Zeug bei zu hohen Temperaturen wegschmilzt...

Achja, bei dem Bewohner handelt es sich um einen rund 2 Jahre alten Phelsuma Grandis und das Becken hat die Maße 50 x 50 x 120
 
AlphaBravo

AlphaBravo

Beiträge
132
Reaktionen
0
Na das mit dem Lichkasten ist ja schon mal super :smilie:
Ich wechsle meine BrightSun's einmal im Jahr aus, das reicht. Machen die meisten anderen Halter
auch so. Normales Fliegengitter ist nicht so optimal, ich habe z.B. Drahtgaze genommen. Das ist in
der Terraristik eigentlich gängig. Das ist quasi Fliegengitter aus Aluminium, sieht gleich aus wie normales
nur eben silber. Bekommt ihr im Baumarkt auf Rollen, preislich auch nicht so teuer. Die Wärmeentwicklung
der Bright Sun ist bei gleicher Wattzahl niedriger wie bei einem entsprechenden Halogen Strahler. Demnach
dürfte es keine Probleme geben, da ihr ja davon sicher welche verbaut habt. Ich würde sicherheitshalber
aber trotzdem zu Drahtgaze raten.
 
J

jey1987

Beiträge
681
Reaktionen
0
Das arme Tier. Ich würde einfach mal zu einem artgerechten Terrarium raten, da können dann auch verschiedene Temperaturzonen bewerkstelligt werden und die Bright Sun ist dafür super. Leuchtstoffröhren bringen nciht viel und UV-B Strahlung ist zur Vitamin D3-Synthese unbedingt notwendig, vor allem bei tagaktiven Tieren.

LG Jenny
 
NotYou

NotYou

Beiträge
705
Reaktionen
1
Danke für die schnelle Antwort :)
Dann werde ich meinem Frauchen mal die Bright Sun ans Herz legen, auch wenn das am Ende ohnehin wieder alles auf mich zurück fällt. Frau will haben, und Mann muss machen :eek:h:

Eine Frage noch dazu: Grandis ist ja kein Dschungelbewohner, also vermutlich eher die Desert Variante statt der Jungle, oder?


@jenny: Wieso das arme Tier? Für eins sollte die Größe durchaus geegnet sein, und diverse Temperaturzonen sind ebenso vorhanden (sowohl horizontal als auch vertikal)
 
J

jey1987

Beiträge
681
Reaktionen
0
Das das optimal ist wage ich zu bezweifeln, vor allem mit der Beleuchtung. In einem artgerechtan Grandis Terrarium sollte die Verwendung einer Bright Sun nicht zu Überhitzung führen.
 
AlphaBravo

AlphaBravo

Beiträge
132
Reaktionen
0
Also 120 cm in der Höhe sind schon ok, die Grundfläche von 50x50 cm ist aber in der Tat seh gering. Viel bewegen
kann sich der grüne Flitzer nicht gerade. Wenn man bedenkt, dass die Tiere 25-30 cm Gesamtlänge erreichen...
Mein Grandis wurde seit er 3 Monate als ist in einem 100x50x120 cm Terrarium gehalten. Sprünge über 80 cm kann
ich bei meinen Tieren durchaus öfters beobachten. Die Desert Variante habe ich bei mir auch verbaut, hat ein
wesentlich angenehmeres Licht als das gelbstichige der Jungle.
 
NotYou

NotYou

Beiträge
705
Reaktionen
1
Das das optimal ist wage ich zu bezweifeln, vor allem mit der Beleuchtung. In einem artgerechtan Grandis Terrarium sollte die Verwendung einer Bright Sun nicht zu Überhitzung führen.

Ging nicht um eine Überhitzung im Terra, sondern darum dass die Fliegengaze wegschmort ;)

Und dass die Größe optimal ist habe ich nie behauptet, hatte da aber auch keinen Einfluss drauf. Wie gesagt, gehört meinem Frauchen...
Glaube sind sogar ein paar cm mehr in jede Richtung, aber wirklich nicht die Welt. Hätte da auch eher Williamsi oder Laticauda reingesetzt, aber naja. und für ein weiteres größeres Terra haben wir leider nicht genug Platz :(
 
wuschi

wuschi

Beiträge
285
Reaktionen
0
Und dass die Größe optimal ist habe ich nie behauptet, hatte da aber auch keinen Einfluss drauf. Wie gesagt, gehört meinem Frauchen...
Glaube sind sogar ein paar cm mehr in jede Richtung, aber wirklich nicht die Welt. Hätte da auch eher Williamsi oder Laticauda reingesetzt, aber naja. und für ein weiteres größeres Terra haben wir leider nicht genug Platz :(
Die Frage ist halt ob man sich Tiere anschafft für die man keinen Platz hat?:(

Die Alugaze schmelzen nicht weg, keine Sorge!;)
 
Janko

Janko

Beiträge
374
Reaktionen
0
50x50x120 soll zu klein für ein Männchen sein:eyes:
Man kann es auch übertreiben mit der Größe, aber das muß halt jeder selbst für sich entscheiden;)
Zum Beispiel haben sich für die Zucht von Geckos über die letzten Jahrzehnte kleine Terrarien am besten bewährt(trifft zwar in diesem Fall nicht zu, aber nur mal so am Rande)

LG`Janko
 
Janko

Janko

Beiträge
374
Reaktionen
0
Noch was zu dem UV...ich persönlich kenne mehrere Halter die erfolgreich über Jahrzehnte ohne UV Lampen diese Art halten...dies wird durch Vitamin D3 wieder ausgeglichen.Bisher sind weder Rachitis bei Jungtieren, noch Osteomalazie bei ausgewachsenen Tieren vorgekommen.
Der einzige Nachteil, wenn man ohne UV Bestrahlung arbeitet, ist das die Farben der Phelsumen nicht so leuchten wie mit einer UV Bestrahlung.
Jedoch hat man ja auch die Möglichkeit im Sommer die Tiere in Freilandterrarien unterzubringen;)
@jey1987
UV-B Strahlung ist zur Vitamin D3-Synthese unbedingt notwendig
Vitamin D3 wird in der Haut durch UV-B gebildet!!!...wenn man dieses künstlich zufüttert, kann man dieses umgehen.Vitamin D3 ist wichtig für die Regulierung von Calcium im Blut und Knochenaufbau.

Trotzdem würde ich niemandem ohne Erfahrung dazu raten!

LG`Janko
 
AlphaBravo

AlphaBravo

Beiträge
132
Reaktionen
0
50x50x120 soll zu klein für ein Männchen sein:eyes:
Man kann es auch übertreiben mit der Größe, aber das muß halt jeder selbst für sich entscheiden;)

LG`Janko
Für ein Tier mit 25-30 cm Gesamtlänge ja, vor allem deshalb, da die Tiere gerne auch Sprünge bis zu einem
Meter machen. Diese Bewegungsfreiheit sollte man ihnen schon bieten. Unter 80x50 als Grundfläche würde ICH
nicht gehen.

Noch was zu dem UV...ich persönlich kenne mehrere Halter die erfolgreich über Jahrzehnte ohne UV Lampen diese Art halten...dies wird durch Vitamin D3 wieder ausgeglichen.Bisher sind weder Rachitis bei Jungtieren, noch Osteomalazie bei ausgewachsenen Tieren vorgekommen.
Der einzige Nachteil, wenn man ohne UV Bestrahlung arbeitet, ist das die Farben der Phelsumen nicht so leuchten wie mit einer UV Bestrahlung.
Jedoch hat man ja auch die Möglichkeit im Sommer die Tiere in Freilandterrarien unterzubringen;)
@jey1987

Vitamin D3 wird in der Haut durch UV-B gebildet!!!...wenn man dieses künstlich zufüttert, kann man dieses umgehen.Vitamin D3 ist wichtig für die Regulierung von Calcium im Blut und Knochenaufbau.

Trotzdem würde ich niemandem ohne Erfahrung dazu raten!

LG`Janko
Eben, wie schon gesagt, dazu sollte man schon etwas Erfahrung mitbringen.


Gruß Andi,
der jetzt in den Baumarkt fährt, um Holzlasur für die zwei neuen 30x30x50 Ph. grandis Aufzuchtterrarien zu kaufen ;)
 
P

Phill

Beiträge
106
Reaktionen
0
Hallo Notyou,

Du schreibst......
Und zwar hat sie bisher die UV Versorgung ihres Grandis Terrarium über entsprechende Leuchtstoffröhren geregelt. Doch dummerweise verfliegt bei denen die UV Leistung ja jedesmal binnen weniger Monate, fast schon Wochen. Und für einen entsprechenden Spot in Terra ist kein Platz (glaube der würde auch nicht viel länger halten)

wieviel Leuchtstoffröhren hat deine Bekannte denn da drauf? müßen wirklich sehr viele sein um ohne Spot auf die entsprechende Temperatur zukommen.

Ich habe für mein 0,1 P.ladicauda 50x50x100 eine zeitlang auch mit 2.0 und 5.0 reptisonstwas T8 Röhren betrieben plus Spot. Problem die untern 2/3 vom Terrarium sind da kaum beleuchtet, naja zumindest im vergleich zur jetztigen bright sun.

Gruß Phill
 
NotYou

NotYou

Beiträge
705
Reaktionen
1
Hallo Phill, sie hat nur eine Röhre drauf, aber zusätzlich einen Wärmespot mit Schutzkorb drin. So passt das mit den Temperaturen.
 
NotYou

NotYou

Beiträge
705
Reaktionen
1
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten, werde dafür sorgen dass da jetzt eine BrightSun drauf kommt :schild25:
 
Thema:

kompletter UV Verzicht möglich?

kompletter UV Verzicht möglich? - Ähnliche Themen

  • Haltung von Phelsuma laticauda angularis möglich?

    Haltung von Phelsuma laticauda angularis möglich?: Hallo, ich bin zur Zeit am überlegen, was in mein mögliches 2. Terrarium einziehen soll. Es ist allerdings noch nichts gekauft etc., es sind...
  • Haltung von Phelsuma laticauda angularis möglich? - Ähnliche Themen

  • Haltung von Phelsuma laticauda angularis möglich?

    Haltung von Phelsuma laticauda angularis möglich?: Hallo, ich bin zur Zeit am überlegen, was in mein mögliches 2. Terrarium einziehen soll. Es ist allerdings noch nichts gekauft etc., es sind...